Vegetarier

EmmaKJ
EmmaKJ
03.06.2015 | 11 Antworten
Hallo, sind hier Vegetarier unter Euch und wie macht Ihr das mit Kind/Kindern? Fleisch und Fisch, ja oder nein?

Ich selbst lebe seit über 15 Jahren ohne Fleisch und seit eh und je ohne Fisch. Meine Blutwerte sind immer top und auch in der Schwangerschaft gab es bisher (20 SSW derzeit) keine Probleme.

Nun stellt sich die Frage wie es dann mit dem Kind werden soll. (Ja, ich mache mir früh Gedanken :-)

Grundsätzlich habe ich kein Problem damit dem Kind etwas zu geben was nicht auf meinem Speiseplan steht, aber ich denke einfach auch oft nicht an Fleisch bzw. komme mir bei Metzgern total fehl am Platz vor.

Ich überlege mir schon heute, ob ich das Thema Fleisch nicht gezielt an beide Omas heran trage und selber ausgewogen vegetarisch koche für die Familie.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Meine Nichte ist 7 Jahre jung, sie hat noch nie ein Tier in irgendeiner Form gegessen. Sie ist super fit, gesund und zählt zu den aufgeschlossensten und cleversten Kindern. Sie hat keine Allergien, kein Ausschlag oder irgendwelche anderen Probleme. Ich denke es ist also völlig unbedenklich für Kinder keine Tiere zu essen. Man sollte natürlich extrem darauf achten sehr ausgewogen für sie zu kochen. Die 5 am Tag Regel ist schon mal ein guter Anhaltspunkt.
clarisbunny
clarisbunny | 09.07.2017
10 Antwort
Eine Freundin von mit ist Vegetarierin und hat sich in den Schwangerschaften logischerweise auch so ernährt. Hatte sich aber nochmal ein spezielles Kochbuch gekauft und gegen Ende doch noch das ein oder andere Ergänzungspräperat, wie Kräuterblut usw. Bezüglich der Beikost hat sie sich auch viel belesen, dann aber doch geringe Mengen Fleisch gefüttert, da sie selbst gekocht hat und die Kinder ja natürlich nicht alle Lebensmittel mögen und sie somit nicht auf die empfohlenen Mengen an Eisen usw. gekommen wäre. - Ab der Teilnahme am Familienessen, was bei ihr aber auch sehr spät war - wurde eh das gegessen, was sie gekocht hat und das war halt fleischlos...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 03.06.2015
9 Antwort
wir haben nicht schon immer vegetarisch gelebt und daher sind wir in der familie teilweise vegetarier und teilweise nicht :-) meine kinder entscheiden selbst… mein mann isst vielleicht einmal in 6 monaten fleisch und ich gar keines. wenn man sich von anfang an vegetarisch ernährt sollte das keine probleme geben. ich finde das völlig legitim, dass das kind dann auch einfach vegetarisch mitisst. ich denke dass sich der körper an fleisch gewöhnt wenn man dieses über jahre konsumiert und wenn man dann plötzlich umstellt es bisschen probleme geben kann…aber grundsätzlich kann man sehr gut auf fleisch verzichten :-)
tate
tate | 03.06.2015
8 Antwort
solange es keine gesundheitlichen Probleme gibt isst dein Kind ganz normal mit dir mit. In der Kita/Schule, bei Freunden und Verwandten gibt es genug Möglichkeiten Fleisch und Fisch zu essen. Und eines Tages sagt dein Kind von sich aus: ich will kein Fleisch/Fisch mehr ... oder ebend auch nicht.
Solo-Mami
Solo-Mami | 03.06.2015
7 Antwort
ahso es geht um Breikost. habs gerade erst gelesen. also bei uns gab's 1x die Woche hähnchenfleisxh in der Breikost und ansonsten viel Hirse, Weizenkleie etc und ansonsten viel Gemüse etc
melle2711
melle2711 | 03.06.2015
6 Antwort
bei uns ist es einfach. mein Kind isst sxhon länger als wir überwiegend kein fleisch und isst lieber kichererbsen Burger als Hackfleischburger :-). bei uns gibt's daher eh nur vegetarisch und wenn er mal Heißhunger auf eine Bockwurst hast, dann bekommt er die auch vom Hof. ist aber eh recht selten. lg
melle2711
melle2711 | 03.06.2015
5 Antwort
@ Maulende-Myrthe: Ich gebe Dir völlig recht. Ich werde auch nirgendwo verbieten dem Kind später Fleisch und Fisch zu geben. Ich mache mir auch eher sorgen, das wenn ich dem Kind Fleischkost bereiten soll, das ich das einfach vergesse wann und wie oft es das bekommen hat und dann später lieber gleich anfange die Breikost mit Rapsöl und Flocken etc. aufzuwerten und mich in das Thema intensiv einlese und informiere, weil es mir einfach näher liegt. Aber verbieten kommt nicht in frage ;-)
EmmaKJ
EmmaKJ | 03.06.2015
4 Antwort
Ich habe eine Zeitlang komplett auf Fleisch verzichtet, allerdings Fisch gegessen. Bei mir hat sich ein Eiweißmangel eingestellt, weil ich auch Probleme mit Hülsenfrüchten und Milchprodukten hatte und dadurch zu wenig bekam. Jetzt habe ich einen Mittelweg gewählt und esse ca. einmal die Woche Fleisch. In der Zeit, wo wir vollständig drauf verzichtet haben, haben meine Kinder im Kindergarten oder bei meinen Eltern Fleisch bekommen. Ich würde es ihnen nicht verbieten , aber wir sensibilisieren sie dafür. Sie wissen IMMER, wenn es Fleisch gibt, dass dafür ein Tier gestorben ist und wenn sie älter sind, werden wir ihnen auch die ökologischen Probleme, die dahinter stecken, erklären und sie dahin erziehen, dass sie, wenn sie Fleisch essen wollen, es achtsam tun und aus guter Quelle beziehen. Wenn du gewährleisten kannst, dass dein Kind über andere Nahrungsmittel genug Eisen und Eiweiß und jeden zweiten Tag auch Jodsalz. Aber das muss jeder selbst entscheiden. Bei Babys kann man ja nun die Blutwerte nicht so einfach nehmen. Da muss man halt dann mehr aufpassen, dass ein Kind nicht in den Mangel geht. Und Eiweiß ist halt viel wichtiger für das Gehirn und das Wachstum als Kohlenhydrate. Der Mensch kann besser auf Kohlenhydrate verzichten als auf Eiweiß, auch wenn er das nicht wahrhaben möchte, weil ihm Jahrzehnte was andere eingebleut wurde.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2015
3 Antwort
Ich mache mir deshalb auch Gedanken, da ich finde das sich jeder Mensch selber entwickeln soll. Ich habe früher zum Beispiel keine Paprika gemocht, heute liebe ich die, das fing aber erst so mit Mitte 20 an. Im Moment taste ich mich an Oliven. Auch Kinder finde ich sollten alles probieren dürfen und dann mal schauen was so schmeckt. Aber Gemüse und Obst wird Hauptnahrung soviel steht glaube ich fest.
EmmaKJ
EmmaKJ | 03.06.2015
2 Antwort
hmm, und wenn du dein kind einfach auch vegetarisch ernährst? man muss ja kein fleisch essen um gesund zu sein, warum dann erst damit anfangen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.06.2015
1 Antwort
das mit den Omas ist eine gute Idee. Du kannst dem Kind dann ja Wurst geben, also etwas, was Du nicht speziell zubereiten musst. Eine Bekannte von mir ist auch Vegetarierin und arbeitet an einer Wurst/Fleischtheke Du wirst das schon richtig machen. Ich wünsche Dir eine schöne restliche Schwangerschaft.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 03.06.2015

ERFAHRE MEHR:

wird mein kind vegetarier?
15.10.2012 | 29 Antworten
Wenn das Kind zum Vegetarier wird
02.10.2012 | 28 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading