Der Kampf mit den doctoren

integra
integra
24.01.2017 | 15 Antworten
Hallo Liebe Mami' s
Ich möchte euch mal mein problem schildern.
Meine Tochter ist nun Fast 5 Jahre alt (im Mai ist es soweit) und sie wiegt jetzt ganze 13.3KG.
Seit ihrer geburt kämpfe ich das mir irgendein dr hilft denn sie ist für infekte sehr anfällig und hat logischerweise keine reserven um den infekten vorzubeugen geschweige den dagegen anzukämpfen.
sie war in der kurzen zeit immer wieder 1mal pro lebensjahr im krankenhaus da sie immer wieder dehydrierte oder einfach (was meistens der fall war)
immer dünner zu werdendrohte und so die infekte eventuell nicht überlebt hätte.
Leider isst sie auch sehr wenig es bedarf jeden tag an jeder menge überredungskunst das sie generell mehr isst.
getern zb. hat sie am tag ein weissbrot in herzform mit käse und ein käsebrötchen gegessen und ein halbes quarkbällchen.
am abend hat sie dann noch weintrauben eine halbe schale weg gegessen und 1, 5 äpfel.mehr nicht.

es wurden vom krankenhaus zyilakie ausgeschlossen.

Meine frage an euch kennt ihr einen guten kinderartzt der sich unsrer sache animmt und mich nicht mit den worten sie hat halt ihre eigene entwiklungs kurve abspeisst?

ich habe alle dr in braunschweig durch und bin momentan bei einer ärztin in vechelde doch leider ignorieren sie meine befürchtungen und tun es als nicht wichtig zu akt akta.

ich bin für jede hilfe dankbar
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Ich muss auch sagen: Im Vergleich zu den nicht-essen-Phasen meines Sohnes isst sie doch ok. Das gibt es halt bei manchen Kindern. Es gibt viele Tricks saß Gewicht etwas zu peppeln. Wir hier schon geschrieben die Säuglingsmilch. Oder man macht mal nen Teelöffel mandelmus mit ins essen. Oder oder oder. Aber der Hauptaugenmerk sollte auf einem gemeinsamen Nenner liegen. Es sollte kein Druck entstehen. Dafür aber ein gewisses Maß an Angeboten. Und man sollte das repatoir erweitern. Scheinbar isst sie ja gern kösebrotprodukte. Da gibt es morgens halt mal ein käsebrötchen, wenn sie es mag ;) Dazu obst und gemüse. Schaut gemeinsam, was ihr zusagt. Und trinken üben. Immer mit gutem Beispiel voran. Und wenn ihr das "prost"-Spiel spielt. Meiner macht mich damit kirre, aber er trinkt :D
xxWillowXx
xxWillowXx | 25.01.2017
14 Antwort
Ich finde die Lösung mit der Formulamilch gar nicht so verkehrt. Zumal das Eiweiss oft bereits etwas anders aufgeschlüsselt ist bzw. durch Auflösen im heissen Wasser ohnehin denaturiert ja auch aufkochen. @TE Bezüglich Trinken: das kann man a) trainieren, b) sollte man ohnehin mit gutem Beispiel voran gehen und c) besonders bei Krankheit darf es zwischendurch auch mal was anderes als Wasser sein. Da ist es wirklich einfach wichtiger, das Flüssigkeit in den Körper kommt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.01.2017
13 Antwort
@Schnurpselpurps Naja, die Pre, 1 er, 2 er oder 3 er Mich von Hipp, Beba und wie sie alle heissen. Das sind Formelmilchprodukte. Sorry, kann sein, das wir das nur im Krankenhaus so nennen. Ich war damals ziemlich geplagt von Robbies Nahrungsverweigerung, da hab ich ihm abends die 2 er und später die 3 er Milch von Hipp gegeben. Da ist halt mehr drin an Vitaminen, Mineralien und Proteinen wie in Kuhmilch. Normalerweise finde ich, das alles höher als 1 er Milch überflüssig ist , aber in dem Fall bei Robs war es gut. Oder Nervenberuhigung für mich. Manchmal muss man eben Eltern therapieren und nicht die Kinder, die regulieren sich meist von selber.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017
12 Antwort
@HeidaUlrichsd Was ist Formelmilch?
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 24.01.2017
11 Antwort
Nimm es mir nicht übel, aber ich glaube, das Problem liegt weder bei den Ärzten noch bei deiner Tochter, sondern eher bei dir. Bei Gewichtsfragen orientiert man sich an den Perzentilen und am allgemeinen Befinden bzw ob Entwicklungsschritte normal durchlaufen werden. Das ist bei Kinden kein Hexenwerk sondern schnödes 1x1. Wenn dir mehrerer Ärzte sagen, dass es keinen Grund zur Sorge gibt, dann ist das sicher auch so. Um das zu erfassen braucht es nicht mal ein Medizinstudium. Irgendwie geht es hier gerade ständig um Gewicht und ich hatte das auch slles schon mal geschrieben.... Erhöhte Infektanfälligkeit ist in dem Alter auch nicht sonderlich ungewöhnlich. Und jetzt mal ehrlich, was du über die Tagesration an Essen geschrieben hast ist NICHT WENIG!!! Mein Junge hat in seinen besten Zeiten einen Fruchtzwerg am Tag gegessen und auf seinen Rippen konnte man das " Vater unser " flöten! Er ist überigens gesund. Um ein Kind in unseren Breitengraden mangel zu ernähren oder gar verhungern zu lassen bedarf es eine gewisse Motivation und Anstrengung der Eltern dies zu erreichen bzw einen gehörigen Grad an Vernachlässigung. Dehydrierung hat überigens auch nicht direkt was mit Mangelernährung zu tun und das Kinder bei einem Infektgeschehen rasch dehydrieren ist auch nicht ungewöhnlich. Zöliakie ist eine ganz andere Geschichte. Also, hör auf Ärzte zu quälen und lass dein Kind sein wie es ist. Kannst ja bissel Sanostol reinkippen, dass hab ich bei meinem Jungen gemacht. Ausserdem hab ich ihm lange Formelmilch gegeben denn im Gegensatz zu deinem Kind, war er ein richtig schlechter Esser.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017
10 Antwort
Ich habe auch einen schekchten Esser zu hause. Er ist auch leicht untergewichtig. Da er das aber schon imner war, darf er es auch bleiben. Kinder nehmen sich das was sie benötigen. Auch an kalorienhedarf. Schau dir an, was sich wirklich am liebsten isst und variiere es von Mahlzeit zu Mahlzeit. Gib ihr die Möglichkeit mehrere kleine Mahlzeiten am Tag zu essen. Frühstück, vormittag einen kleinen Snack mit Obst und Gemüse, Mittagessen, nachmittags wieder ein snack aus Gemüse und Obst und Abendessen. Geschnittenes Obst und Gemüse kann man auch mal etwas länger stehen lassen. Eventuell greift sie dann zwischendurch einfach mal zu. Trinken kann man trainieren. Aber bitte keine zuckerhaltigen Getränke dafür verwenden. Ist für die Zähne echt nicht gut. Nix dagen, wenn es mal eine Apfelschorle oder mal ne limo zum essen gibt. Aber mehr sollte es echt nicht sein.
Mama-of-4
Mama-of-4 | 24.01.2017
9 Antwort
Wenn ein Arzt Dir sagt, sie hat ihre eigene Kurve dann ist es doch okay! Es kommt ja auch immer darauf an, wie gross sie ist. Ich denke, du solltest den Druck mit dem essen rausnehmen. Schau, dass sie vollwertig isst, also Langkettige kohlenhydrate z.b., viel Ballststoffe, keine Nahrung mit Süsstoffen. Lass sie mit kochen/ backen, kauf ein Kochbuch für Kinder, wo sie ihre eigenen Rezepte probieren kann, sie ist fast 5. Da kann man doch soviel erklären! Leider gibt es Kinder, die sehr Infektanfällig sind, geht sie denn in den Kiga? Macht ihr irgendeinen Sport? Schläft sie genug und ausreichend? Seitdem meine Kinder regelmäßig zum Sport gehen, sind sie toi toi toi beinah nie krank! Alles Gute!
rudiline
rudiline | 24.01.2017
8 Antwort
Dann verstehe ich Dein Problem nicht. Hör auf sie mit dem Essen zu nerven.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017
7 Antwort
Es ist schwierig, Deine Schreibe zu lesen...dann lass das Kind doch in Ruhe.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017
6 Antwort
erst einmal vielen dank für die antworten nun sie ist den ganzen tag draussen und spielt viel mit laufen bewegung ist bei ihr kein mangel da sie auch 2 ponys hat um die sie sich mit aktive kümmert. ich wechsele mich da immer ab mal frage ich sie mal bekommt sie einfach was vorgesetzt. Wir sitzen gemeinsam am tisch und essen zusammen.Siebleibtr auch artig sitzen bis wir fertig sind nur hindert sie das leider nicht am nicht essen. Auch wenn ich sie hungern lasse bis zur nägsten mahlzeit isst sie auch nicht mehr.
integra
integra | 24.01.2017
5 Antwort
Zöliakie ist kein Grund generell schlecht zu essen. Und wenn sie Weißbrot isst und verträgt, hat sie keine Zöliakie, das würde sich sofort bemerkbar machen. Wenn sie auf ihrer eigenen Kurve bleibt, sowohl in Größe als auch in Wachstum, gibt es erstmal keinen Grund in der Richtung zu schauen. Dünner werden hat nicht immer nur was mit dem Essen zu tun, sondern auch mit dem Abbau von Muskelmasse, auch bei Kindern. Heisst, sie müssen sich viel bewegen. Normal kommt auch bei der Bewegung, besonders an der frischen Luft, der Hunger. Fragst Du sie vorher, was sie essen möchte oder stellst Du ihr einfach was hin? Ansonsten einfach mal lassen. Wenn sie Hunger hat, kann sie sich mit fast 5 wahrscheinlich auch selbst ein Brot machen oder einen Joghurt oder sonst was aus dem Kühlschrank holen. Helfen kann auch ein Rohkostteller mit frischem Gemüse und Obst. Ansonsten ist die Frage, was das für Infekte waren, die sie angeblich nicht überlebt hätte und wenn dann in Richtung Aufbau Immunsystem schauen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017
4 Antwort
Unser junge ist 4, 5 und wiegt auch 13, 4. Das aber schon ne längere Zeit. Er ist auch ein schlechter esser und schlechter trinker. Hin und wieder ne Erkältung, aber kein dehydrieren. Was beim trinken gut hilft, ne capri Sonne. Da bekommen mir alle drei eine ruck zuck leer und verlangen nach noch nem Päckchen.
MausiIn
MausiIn | 24.01.2017
3 Antwort
Ich seh zum Einen kein "Abspeisen" darin, wenn Euch gesagt wird, dass sie ihre eigene Kurve hat...das beruhigt doch. Es gibt dicke und dünne Kinder. Meine Tochter ist auch sehr schmal, ist aber echt nie krank. Es gibt eben auch infektanfällige Kinder. Geh viel mit ihr raus, geh meinetwegen mal zu nem guten Heilpraktiker, um ggf. mit einer Konstitutionsanamnese das Immunsystem zu stärken...aber nimm a) den Druck aus dem Thema essen . Wenn sie dehydriert, dann trinkt sie zu wenig...und das lässt sich trainieren.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017
2 Antwort
Ich bin nicht so sicher, aber mir kommt das gar nicht so wenig vor was sie isst. Vielleicht hängt die Infektanfälligkeit mit ändere Sachen zusammen? Wie oft seit ihr draußen? Wie fordert ihr sie körperlich? Viel Bewegung, weniger schonen, weniger auf das Essen achten... zur Not mal kalorienreicher machen. Dünne Kinder sind pft ganz schön zäh.
Schnurpselpurps
Schnurpselpurps | 24.01.2017
1 Antwort
Klingt, als hätte sie Euch ganz schön am Bändel mit ihrer Esserei?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2017

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Mein täglicher Kampf
01.10.2011 | 16 Antworten
Danke an meine Freunde hier!
08.08.2011 | 27 Antworten
Kampf gegen das Chaos
09.05.2011 | 14 Antworten
Wenn Väter Krieg spielen
26.03.2011 | 22 Antworten
Wann ist der Kampf zu Ende?
02.08.2010 | 12 Antworten
auf in den kampf
30.04.2010 | 41 Antworten

In den Fragen suchen


uploading