10in2 wer hat Erfahrung?

mercy020
mercy020
10.03.2014 | 23 Antworten
Hallo Mami's!

Ich habe heute mit der 10in2 Diät begonnen und meinen 1
0Tag!
Bis jetzt finde ich es nicht so schlimm nicht zu essen.
Bin gespannt ob ich damit endlich wieder meine Figur zurück bekomme, mein Kleiner ist ja immerhin schon 17 Monate ;)

Hat vielleicht schon jemand Erfahrung damit gemacht?

Würde mich über Antworten sehr freuen :)

Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Wie, Du isst NIX?
deeley
deeley | 10.03.2014
2 Antwort
ich denke, das ist keine gesunde Art abzunehmen, wenn du deinem Körper regelmäßig sämtliche Nahrung entziehst. Ich hab daher keine Erfahrung damit gemacht und werde auch keine Erfahrung damit machen Dir allerdings viel Erfolg beim Abnehmen PS: wenn du magst komm mit in die Gruppe: 2014 ... gemeinsam abnehmen ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.03.2014
3 Antwort
Man isst 12h normal und fastet danach 36h. Bin darauf gekommen da eine Bekannte damit in einem Jahr 15kg abgenommen hat.
mercy020
mercy020 | 10.03.2014
4 Antwort
Das klingt nicht sehr gut. Ginge bei mir gar nicht, da ich arbeiten muss - da muss ich fit sein.
deeley
deeley | 10.03.2014
5 Antwort
Danke für den Gruppen Tipp hab mich gerade beworben
mercy020
mercy020 | 10.03.2014
6 Antwort
@mercy020 ich hab mit einfacher Ernährungsumstellung in 10 Monaten 23 kg abgenommen ;) Probiere dein System aus, jeder muß für sich selbst das richtige finden und langfristig damit auch leben können
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.03.2014
7 Antwort
Oh das hört sich ungesund an. ich bin seit gut 2 Wochen bei den Weight Watchers. Das ist keine Diät sondern nur eine Ernährungsumstellung. Versuch es doch mal damit. Du darst alles essen, musst also nicht verzichten. In der ersten Woche habe ich 2, 2 kg abgenommen.
Capucchino
Capucchino | 10.03.2014
8 Antwort
Weight Watchers ist sicher eine tolle Sache aber wir sind gerade beim Haus bauen und ich habe gehört das der ganze Spaß nicht ganz billig sein soll? @ Solo-Mami Wie genau hast du den die Ernährungsumstellung gemacht?
mercy020
mercy020 | 10.03.2014
9 Antwort
Ich hab das mal versucht. Allerdings nicht, um das als Diät dauerhaft umzusetzen, sondern nur, um die "Technik" an sich mal ausprobieren. Und doch, es geht ... auch wenn man arbeitet. Man muss halt genug trinken. Ich fände das auf Dauer aber auch sehr unpraktikabel . Mein Alltag lässt sich nicht immer so vorausplanen. Spontane Verabredung zum Sommer im Grillen? Ziemlich doof, wenn das in eine Fastenphase fällt. Und Verschieben kann man mal, aber Das sollten dann ja auch wirklich Ausnahmen sein. Und was ist mit gemeinsamen Familienessen? Ich weiß nicht, ob man dem Kind da ein so sonderlich tolles Vorbild ist, wenn man selber jeden zweiten Tag bei den Mahlzeiten nur dabei sitzt und selber nichts isst?!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.03.2014
10 Antwort
@mercy020 ich hab nur wenig umstellen müßen. Keine Softgetränke mehr, kein Obst und keine Säfte mehr am Abend, mehr Vollkornprodukte. Viel Gemüse, helles Fleisch und Fisch. Schoki nur noch am Vormittag ;) Beim Kochen viel mit Ölen, Joghurt und Wasser braten usw ... Also nicht wirklich Diät, nur anders essen ... Hier kennen mich einige aus der Zeit wo ich noch 20 Kilos mehr drauf hatte :D
Solo-Mami
Solo-Mami | 10.03.2014
11 Antwort
Mein Mann ist Schichtarbeiter und deshalb Mittags fast immer zu Hause - er isst dann mit unseren Kleinen. Das mit dem Familienessen bzw. Grillfeiern etc. finde ich jetzt nicht so tragisch ich werde mich nicht so einschränken das ich keinen Spaß mehr habe im Leben. Wird halt einen Tag danach wieder gefastet
mercy020
mercy020 | 10.03.2014
12 Antwort
Danke @ Solo-Mami! Und wirklich super Ergebnis !
mercy020
mercy020 | 10.03.2014
13 Antwort
@Capucchino Hallo habe gelesen, du bist bei den weight watschers. wie hast du dich denn dort angemeldet, wie funktioniert das denn?
Nutellafee89
Nutellafee89 | 10.03.2014
14 Antwort
find die variante auch nich grade gesund ... sowas macht man ja nun nich ewig und würde es wahrscheinlich auch gar nich durchalten ... isst man dann wieder normal, is der jojo Effekt quasi vorprogrammiert.. wenn, dann ne Umstellung der Ernährung wie bei solo-mami zb..weight watchers is auch ne Möglichkeit..und für ewig muss man ja kein Mitglied bleiben und zahlen..wenn man das mit den punkten raushat, kriegt man das auch alleine hin..die kollegin meiner mutter macht das schon etliche jahre und etliche davon alleine..das war eigentlich nur die Anfangszeit wo sie gezahlt hat und dann da ausgetreten is und alleine weitergemacht hat..Kochbücher usw gibt's davon mittlerweile auch einige..mit punkteangabe etc pp..dann lieber sowas, als 12 std normal essen und dann 36std fasten für mich käme das generell nich in frage, weil ich die wenigen Mahlzeiten, die wir zu dritt zusammen haben, auch genießen und mitessen und nich nur dabei sitzen und zuschauen will..da hätte und würde meine kurze auch fragen, warum ich nix esse..egal ob papa nun mitisst oder nich da koch ich lieber für alle gesund und alle sitzen zusammen am tisch und essen
gina87
gina87 | 10.03.2014
15 Antwort
Das liest sich mit der Zeit ganz schön hart, wenn man es konsequent durch hält. Ich habe am Besten abgenommen, als ich einfach meine Essenszeit auf 8 Stunden täglich reduziert aus und 8 Stunden reichen völlig aus über den Tag. Natürlich in diesen 8 Stunden nicht voll stopfen, bewusst essen und evtl. die Ernährung etwas umstellen. Süßes hab ich dann meist auf nach dem Mittagessen gelegt, wenn ich eben Lust darauf hatte. Funktionierte sehr, sehr gut. Und da war auch die Umstellung nicht sonderlich schwer. Mit der Zeit dann eben noch etwas die Rationen auf dem Teller reduzieren.
Zypta
Zypta | 10.03.2014
16 Antwort
Irgendwann wird auch der Letzte verstanden haben, dass Diäten den Stoffwechsel kaputt machen und im Endeffekt dazu führen, dass man am Ende mehr wiegt als vorher. Schade, dass immer noch so viele sich belügen lassen. Wenn Diäten funktionieren würden, wären wir alle schlank. Das kapieren noch immer so wenige. Ich versteh es einfach nicht! Man kann auch seine Ernährung vernünftig umstellen, dazu gibt es viele vernünftige Möglichkeiten und jeder wird für sich fündig. Siehe Solo-Mami.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.03.2014
17 Antwort
ich sehe auch das größte problem darin, seinen kind ein vorbild sein zu wollen, aber dann jeden zweiten tag nichts zu essen. mir ist es sehr wichtig, dass meine kinder anständig essen lernen. deshalb koche ich prinzipiell selber und eigentlich auch ausgewogen und gesund. mir ist sehr wichtig, dass wir gemeinsam am tisch essen. kinder lernen doch von uns ihr essverhalten. früher habe ich zum entschlacken auch mal eine woche gefastet, das mache ich seit die kinder da sind nicht mehr. mein vater hat vor über 10 jahren auf trennkost umgestellt, zusätzlich kohlenhydrate und fette reduziert. er hat damit gut abgenommen, hatte schnell ein wohlfühlgewicht, das er nun schon jahrelang hält. nachdem er sich einmal dran gewöhnt hatte , lief das problemlos.
ostkind
ostkind | 10.03.2014
18 Antwort
@myrthe Ich glaube nicht, dass die Leute NICHT wissen, dass Diäten nicht funktionieren. Ich denke eher, dass der "Erfolg" nicht so schnell eintritt. Auch wenn das nur von kurzer Dauer sein sollte. Ich hab das Glück, dass es bei mir einfach schon reicht kleinere Portionen zu essen . Abends ab 19 Uhr nichts bzw nur Gemüse zu essen und das Auto mal stehen zu lassen und laufen. Ich brauch mich nicht groß im Sport anmelden und haargenau jedes Prozent fett messen was ich esse. Man muss einfach mal ein bisschen an sich und seiner Einstellung zum Essen arbeiten und dann klappt das auch :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.03.2014
19 Antwort
ich finde auch, dass eine vernünftige Ernährungsumstellung besser ist als eine Diät. Ich seh das immer daran, wenn ich krank bin, z.b. eine dicke Erkältung habe oder Magen-Darm Probleme. Da hat man ganz schnell 2-3 Kilo runter, weil man dann keinen Hunger hat und wenig bis nichts isst. Das, was man da runter hat, ist in ein paar Tagen, wenn man dann wieder isst wie vorher, wieder drauf.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 10.03.2014
20 Antwort
Ich hab im November/Dezember letzten Jahres 7 Wochen 10in 2 gemacht und 6, 5 Kilo runter. Hab dabei keinen Sport gemacht und gegen Ende der "Diät" auch den 0-Tag nicht mehr so genau genommen :) Seit der Diät bis jetzt hab ich mein Gewicht gehalten obwohl ich nicht sonderlich auf mein essen geguckt habe. Nun hab ich gestern wieder angefangen mit 10 in 2 und hoffe auf guten Erfolg.
-kico-
-kico- | 10.03.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Erfahrung mit IUI ?
27.11.2014 | 9 Antworten
Erfahrung mit Waldorfschule
28.08.2014 | 32 Antworten
Erfahrung mit Kupferspirale?!
05.01.2014 | 7 Antworten
ebv virus
02.11.2013 | 17 Antworten
erfahrung canesten once (gyn)
12.10.2012 | 16 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading