Brei-Problemchen.

sophie2689
sophie2689
08.01.2016 | 40 Antworten
Hallo ihr Lieben...
ich habe bei meiner Maus vor ca 1 Woche Abends mit Brei angefangen. (Sie ist jetzt fast 18 Wochen alt)
Ich habe angefangen, weil ich das Gefühl hatte, dass ihr die Muttermilch nicht mehr ganz reichen würde, das sie sich Abends und Nachts zunehmend häufiger meldete.
So...sie futtert ihren Brei echt super, scheint sich regelrecht darauf zu freuen und wird richtig fuchtig, wenn es nicht schnell genug geht.... (happy02)
ABER: Sie wird trotzdem haargenau zu ihren üblichen Stillzeiten wach. Das heißt auch, eine halbe Stunde nach dem Einschlafen ( da sie die ersten drei Monate Abends vor Müdigkeit und hunger so geschrien hat, habe ich sie dann nie an die Brust bekommen, sodass sie erstmal eingeschlafen ist und sich dann nach einer halben Stunde nochmal gemeldet hat zum stillen und dann sofort weiter schlief)
Wie gesagt.es gibt Breichen, dann wird gewaschen/gebadet, es geht ins Bettchen und nach einer halben Stunde Schlaf wird sie wach. Allerdings dauert es jetzt fast eine Stunde bis sie wieder in den Schlaf findet, obwohl sie im Halbschlaf ist. Ich geb ihr ihren Nukki und streichle noch ein wenig.
So...dann wird sie meist wieder Nachts um eins wach und trinkt auch ein wenig. Aber kann das wirklich schon wieder hunger sein? (Den Brei gibt es um 17:30....)
Um vier meldet sie sich dann meist auch wieder und trinkt ordentlich.
Sorry für den langen Text....versteht ihr meine Verwunderung?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

40 Antworten (neue Antworten zuerst)

40 Antwort
Ergänzend dazu ist es vollkommen normal dass nächtliche Mahlzeiten verlangt werden. Ich möchte nicht wissen wie viele Mütter bei der Frage "schläft dein Kind durch" lügen... Für mich vollkommen unverständlich und verunsichernd allen Eltern gegenüber Ich bin NICHT der Meinung dass es in dem Alter anerzogen ist und du kannst dich durchaus glücklich schätzen wenn es nur 2-3x die Nacht ist. Es gibt auch Kinder die auch nachts alle 2 Stunden ihre Nahrung verlangen. Meine Maus ist jetzt knapp 13 Monate und brauch Nachts noch eine Milchmahlzeit. Darüber hinaus bin ich der Meinung dass im ersten Lebensjahr Milch in Form von Pre oder Muttermilch die Erste Wahl in punkto Ernährung sein sollte, dann gibts auch keine Breiprobleme und das Kind ist bestens versorgt. Es ist ein Irrglaube dass ein Kind an dem 5. oder 6. Monat Beikost braucht. Ich würde dir auch nochmal empfehlen dich damit ausgiebig auseinanderzusetzen und kritischer zu betrachten Viel Erfolg
Pusteblume201
Pusteblume201 | 10.01.2016
39 Antwort
@sophie2689 solange die Schmelzflocken NICHT auch noch in der Flasche landen. Zum Abbau der KHs im Getreide werden bestimmte Enzyme benötigt. Diese sind jedoch im Speichel vorhanden. Sind Schmelzflocken in der Flasche fehlen die Enzyme und es gibt es böses Bauchau ... aber wie gesagt: Gemüse zu Mittag :) Damit fährst gut.
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.01.2016
38 Antwort
@sophie2689 Schmelzflocken gibt es hier zum Abend. Meiner ist aber auch ne Ecke älter. Er verträgt die super. Konsistenz kann man auch selbst bestimmen und ich mach die mit Pre. Aber: Können auf Dauer dick machen. Daher würde ich, bei Normalgewicht, variieren und nicht täglich geben. Meiner kann's vertragen bei seiner Statur.
xxWillowXx
xxWillowXx | 08.01.2016
37 Antwort
@xxWillowXx Noch ganz kurz.... was haltet ihr von Schmelzflocken? Das hat sie mir vor kurzem noch geschrieben...weil günstig und gut bekömmlich
sophie2689
sophie2689 | 08.01.2016
36 Antwort
@sophie2689 glaub ich dir gerne ... mein Tipp: bleibe erstmal bei der Milch am Abend, auch in einem Wachstumsschub. Mindestens ne Woche. Und dann fange ganz normal mit nem einfachen Gemüsebrei am Mittag an ... Ick wünsch euch ne ruhige Nacht !!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.01.2016
35 Antwort
@Solo-Mami Jaaaaa.... und arbeitet in dem Beruf. Halte sie auch für sehr kompetent muss ich sagen.
sophie2689
sophie2689 | 08.01.2016
34 Antwort
@sophie2689 Nix ist perfekt. Heute sagt man auch, Allergene direkt mit geben. Sowas kommt mir zB auch nicht auf den Speiseplan ^^ Man muss Alles kritisch beäugen und es ist schön, dass du den Schritt schon mal gewagt hast :)
xxWillowXx
xxWillowXx | 08.01.2016
33 Antwort
@Solo-Mami Jaaaaa...... das sind die Ost-Weisheiten. Ich bin jemand, der gern einen Mittelweg geht...sprich: nicht alles was heutzutage als gut befunden wird, ist gut, aber alles alte ist auch nicht schlecht. Ich danke euch für eure Ratschläge und lass mir das nochmal durch den Kopf gehen, wie ich es am schlauesten anstelle... muss jetzt erstmal aufhören, da Mukki quietscht und mein Tablet alle paar Min abk****... Lieben Dank nochmal. Es war wie immer eine Wissensbereicherung
sophie2689
sophie2689 | 08.01.2016
32 Antwort
Überdenke bitte nochmal dein ganzes Vorhaben was die Breieinführung betrifft und halte dich lieber an die allgemeinen Bücher zum Thema ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.01.2016
31 Antwort
@sophie2689 ähhhhmmmmmmmm ... hat sie ihr Studium beendet ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.01.2016
30 Antwort
Bitte was????? Stärke wird zu Maltose - OSE = Zucker Stärke wird im Mund und Magen zu Mehrfachzuckern abgebaut und im Darm zu Einfachzuckern, wo es dann später aufgenommen wird. Wo hat die denn studiert? :o
xxWillowXx
xxWillowXx | 08.01.2016
29 Antwort
@Solo-Mami studierte Ökotrofologin. Sie meinte Getreide hat auch immer ein Zuckeranteil und durch die Stärke würde Zucker im Mund abgebaut werden. Weiterhin meinte sie Vollkornbrei wäre natürlich besser, aber wir sollen gucken, ob sie die vielen Ballaststoffe schon verträgt. ich hatte 2x den Dinkelbrei von Babydream versucht und hatte am nächsten Tag den Eindruck, sie hätte etwas Bauchweh. Ansonsten hat sie die andere Sorte gut vertragen
sophie2689
sophie2689 | 08.01.2016
28 Antwort
@sophie2689 aber die sind doch schon 30-50 Jahre raus aus dem Thema *lach*
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.01.2016
27 Antwort
@xxWillowXx Ja... stimmt...Fruchtzucker ist süß und macht wie du schon sagst eher schön schnell munter... Und ja, das mit dem Kalium in Bezug auf Kreislauf weiß ich prinzipiell auch...berufsbedingt. also ich muss zugeben, sooooo arg hab ich mir den Kopf darüber noch nue zerbrochrn bzw. die Ratschläge meiner Family hinterfragt....weil ich mir denke, wir sind auch alle groß geworden... aber dennoch sind eure Argumente durchaus einleuchtend..
sophie2689
sophie2689 | 08.01.2016
26 Antwort
@sophie2689 ausprobieren - spääääter! Mach nicht so viel durcheinander. Und wenn, dann am Mittag einführen so in 4-6 Wochen. Achtung: Karotte ist stuhlfestigend. Kürbis ist ähnlich im Geschmack, dafür aber stuhlregulierend. Wie gesagt: BRei am Abend einzuführen - da gibt es viele Gründe warum man gerade das nicht tun sollte - da wende dich nochmal an deine Freundin. Wenn sie vom Fach ist kann sie dir das genaz genau bei nem Käffchen erklären
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.01.2016
25 Antwort
Wie sieht die Verdauung momentan aus? Kommt sie da gut klar mit Brei? Möhren stopfen. Das kann schief gehen. Auch wenn die Pastinake zu den Möhren gehört, stopft diese weniger. Also würde ich eher in die Richtung gehen. Ist auch Wintergemüse :) Oder versucht Zucchini, die ist auch sehr gut verträglich. Wenn du das Kerngehäuse raus machst, auch nicht mehr so wässrig.
xxWillowXx
xxWillowXx | 08.01.2016
24 Antwort
@sophie2689 Fruchtzucker ;) Rate mal warum das zum Frühstück so schön empfohlen wird: Obst und frische Säfte bringen einen guten Start in den Tag ;) bist voller Power durch die ganzen Kohlenhydrate, welche meistens aus Zucker bestehen. Ist mir schon klar, dass du keinen Löffel Kristallzucker rein machst :D Die Fertigbreie Deine Freundin, hat sie das studiert oder so nen 3-Tage-Lehrgang gemacht? ;)
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.01.2016
23 Antwort
@Solo-Mami Okay...da geb ich dir Recht.... ich hätte jetzt nur reinen Grießbrei nicht in die Kategorie "süß" gepackt... Also ich würde schon gerne bei Abends erstmal bleiben glaube ich... aber da geht doch Möhrchenbrei auch oder?
sophie2689
sophie2689 | 08.01.2016
22 Antwort
@sophie2689 Fruchtzucker ist auch süß. Und auch Fruchtzucker bringt den Kreislauf in Schwung. Zumal - Achtung Klugscheiß - Banane absolut nicht gut ist. zumindest nicht zu oft. Es ist 1. eine Südfrucht, die den Körper auskühlt. Im Winter natürlich nicht so gut. Gibt es hier auch maximal 1 mal die Woche eine halbe. 2. Viel Kalium. zu viel Kalium auf Dauer schädigt das Herz und Blutkreislaufsystem. Und umso jünger, umso schneller überdosiert. Also bitte nicht täglich mit rein.
xxWillowXx
xxWillowXx | 08.01.2016
21 Antwort
@Solo-Mami Naja...Zucker direkt ist ja eigentlich "nur" in der Banane in Form von Fruchtzucker... oder? Steh grad voll aufm Schlauch.... also ich geb da kein Zucker mit rein, falls du das meinst. Bei dem "Fertigbrei" hab ich ne Freundin rpber gucken lassen, sie ist Ernährungsberaterin. Wir waren verwundert, dass die natürlichen Inhaltsstoffe Zucker enthalten sollen... sie gab uns grünes Licht... und ja, der Tipp kam von der Family... Naja...habe heute schonmal Möhrchen-Brei mit etwad Fenchel zur Probe vorgekocht und eingefroren....
sophie2689
sophie2689 | 08.01.2016

1 von 3
»

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Hab ein problemchen
22.03.2011 | 11 Antworten

In den Fragen suchen


uploading