2. Umfrage: Leber- und Teewurst

Solo-Mami
Solo-Mami
14.08.2012 | 80 Antworten
Ich hab mal ne Frage und dafür starte ich mal ne 2. kleine Umfrage ....

Wer von Euch gibt seinem Kind UNTER einem Jahr Tee- und Leberwurst aufs Brot ???

(danke)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

80 Antworten (neue Antworten zuerst)

80 Antwort
Zunächst einmal: Wenn ich immer lese "Früher haben die Kinder das auch gegessen und sind groß geworden". Bitte, früher kann man mit heute nicht vergleichen. Früher waren die Lebensmittel nicht so gepanscht wie heute! Ich bereite die Breie für meinen Kleinen zu, ich backe das Brot selber und er bekommt auf das Brot selbst gemachten Fruchtmus am Morgen und selbst gemachte Kräuterbutter oder einfach nur Butter am Abend. Oder ab und an Frischkäse, allerdings aus dem Bio-Laden. Habe letztens mal zufällig auf die Inhaltsstoffe des viel beworbenen Kiri-Frischkäse geschaut: Durch und durch mit E's versetzt. Da ist kaum was Natürliches dran. Mein Kind bekommt weder Tee- noch Leberwurst aus den bereits hier genannten Gründen. Vielleicht ist es übertrieben von mir, aber erstens bin ich zu Hause und habe die Zeit für die Zubereitung vieler Dinge und zweitens fängt er noch früh genug an mit den überwürzten Sachen...
andrea251079
andrea251079 | 15.08.2012
79 Antwort
Find ich auch.... gut erkannt!
mama_2009
mama_2009 | 14.08.2012
78 Antwort
@Rhavi Sehr richtig!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.08.2012
77 Antwort
Und um mal auf das Thema Allergien zurück zu kommen: Nicht nur die Lebensmittel sind schuld. Es wurde schon angesprochen, dass ein Weglassen spezieller Stoffe Allergien oder Unverträglichkeiten fördern kann. Ist korrekt, daher ja nur Reduktion. Aber warum desinfizieren und sterilisieren soviele Menschen ihre Wäsche, jedes Gerät was sie anfassen wollen, putzen mit antibakteriellenPutzmitteln? Es werden dem Körper bestimmte Stoffe vorenthalten und bei Kontak kann es dann zu Allergien kommen. Also ist unser Sterilitäts und Antibakteriellwahn auch ein Förderer der Allergie. Ich empfinde das sogar noch schlimmer als allergenreiche Nahrung. Das Immunsystem braucht Bakterien und Keime um funktionieren zu können. Selbst im Darm sind Bakterien, und wenn die gestört oder getötet werden, spinnt unser Immunsystem. Das wichtigste ist, bei allem Mass zu halten. Wir leben in einer Überflussgesellschaft und dieser Überfluss wird uns ganz langsam umbringen. Unsere Kinder vllt. eher als uns Eltern.
Rhavi
Rhavi | 14.08.2012
76 Antwort
@chrysantheme RICHTIG !!!!!
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.08.2012
75 Antwort
wir können aber das ergebnis der rechnung durch eigenes einwirken positiver ausfallen lassen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.08.2012
74 Antwort
@Muddl dass wir irgendwann bezahlen steht fest wie das Amen in der KIrche - fragt sich nur wie unsere Rechnung dann ausschaut. Für mich ist ein Kind bis zu einem Jahr nen Säugling und ab dem 1. Geburtstag nen Kleinkind ;O)
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.08.2012
73 Antwort
@Solo-Mami aber dann widerspricht man sich doch wenn man sagt: ich umgehe dieses eine u einem Kleinkind noch nicht geben auch nicht wenn es gerade ein Jahr geworden ist. Wieviel in welchen Mengen Eltern ihren Kinder versch. Dinge zuführen ist dann tatsächlich jedem selbst überlassen ob sie es nun wissentlich tun oder unwissentlich wegen Desinteresse.Wir verzichten auf nichts genießen alles in Maßen und Genießen dabei. Bei Ehec hat keiner zuvor gewusst dass man von den vermeintl. gesunden Sproßen morgen schon Sterben kann. Und so ist es mit allem..man kann es reduzieren aber auch reduzieren macht krank früher oder später, wir alle bezahlen einmal den Preis des industriellen Fortschritts in unserer ernährung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.08.2012
72 Antwort
@chrysantheme das meine ich ja bei den lebensmitteln geht es nicht anders ab und leider ist bio auch nicht immer gut da waren auch schon einige schwarze schafe es ist grausam geschmiert oder in den dritten ländern getestet oder wie auch immer wenn ich höre das medikamente ja auch wir deutschen in armen ländern getestet werden kinder die medikamnte brauchen aber die eltern kein geld haben die eltern verzweifelt sind und das angebot annehmen und hoffen das es wirkt und das kind gesund wird grausam dem jungen im beispiel ging es sogar durch die medikamente schlechter leider
blaumuckel
blaumuckel | 14.08.2012
71 Antwort
bin so froh mein gemüse selbst anbauen zu können, wir haben viele obstbäume, hühner für die eier
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.08.2012
70 Antwort
@blaumuckel das mit dem Quark kenn ich auch, habs selbst schon gemacht ... allerdings darf der Sonnenbrand nur bis zu einem gewissen Grad gehen. Sind bereits Bläschen da oder die Haut ist schon offen, dann muß man vom Hausmittel Quark tatsächlich abraten. Bei einer einfachen Rötung kann Quark aus dem Kühlschrank tatsächlich helfen. Raufmachen, warten und wieder abmachen, sobald er angetrocknet ist und sich die ersten Risse abzeichnen.
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.08.2012
69 Antwort
nicht mal mit 14 jahren wird das in unserem haushalt gegessen...
susepuse
susepuse | 14.08.2012
68 Antwort
@Alsacienne find ich super
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.08.2012
67 Antwort
@Muddl du würdest in dem Fall nur die Milch länger weglassen, aber nicht Käse, Quarlk oder Joghurt - daher vermeidest du auch nicht einen bestimmten Bestandteil der Nahrung - du reduzierst nur. Und so sehe ich es auch beim Nitratpöckelsalz. Bis zu einem gewissen Alter muß es nicht sein, dass ich wissentlich solche Mengen unnütz einem Säugling zufüge. DAS ist das worauf ich die ganze Zeit hinaus möchte.
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.08.2012
66 Antwort
@blaumuckel naja dass der apotheker geschäft machen will, ist ja ganz klar... kannst dir aussuchen wem du glaubst:-) ärzte und apotheker haben mein vertrauen nicht wirklich .. die sind doch von den pharmaindustieren geschmiert....nachweislich sogar..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.08.2012
65 Antwort
mal etwas änliches zum thema "was ist gut" neulich hatten mein mann und ich uns einen üblen sonnenbrand zugezogen meine mama meinte wir sollten quark draufmachen hatten aber keinen da mein mann ist erst mal in die apo und fragte nach was man nehmen könnte und fragte auch ob quark gut ist der apotheker sagte quark ist überhaubt nicht gut auch wegen der bakterien man brauch spezielle creme damit die haut außreichend feuchtigkeit bekommt gut gekauft und drauf hat super geholfen keine frage kurz darauf kam ein bericht im fernseh wo verschiedene sachen beim sonnenbrand ausprobiert wurden unteranderem diese spezielle creme aus der apo und quark beide erziehlten das gleiche gute ergebnis und die hautärtzin zeigte keinerlei abneigung zum quark und erwähnte auch keine bakterien so wem soll ich nun glauben? dem bericht mit einer hautärztin oder dem apotheker naja der will ja auch seine produkte verkaufen oder????
blaumuckel
blaumuckel | 14.08.2012
64 Antwort
Die Diskussion ist ja schon über die ursprüngliche Frage hinausgewachsen, aber ich gebe nochmal meine Stellungnahme ab = ) Ich selbst esse nur Fleisch, dessen Herkunft ich kenne, als Brotbelag nur Schinken . Das dann aus dem Bio- oder vom Wochenmarkt. Meine Tochter hat bislang an Fleisch nur selbst zubereitete Bio-Rindernuss im Brei bekommen. Brot bekommt sie pur oder mit Frischkäse bestrichen. Auch, wenn sie endlich mal Zähne hat, bekommt sie dann vielleicht etwas Bio-Kochschinken, aber keine Streichwurst. Ich finde Lebensmittel, Kleidung, Körperpflegeartikel, Spielzeug sowie Dinge, die man ständig berührt sollten nicht überquellen von Schadstoffen, das ist mir für mein Kind außerordentlich wichtig. Wir führen einen weitestgehend nachhaltigen Lebensstil. Ich persönlich finde es gesünder, außerdem möchte ich einfach die konventionelle Nahrungsmittelindustrie möglichst nicht unterstützen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.08.2012
63 Antwort
@Solo-Mami natürlich kann man sie umgehen... doch ich bin der Auffassung wenn ich von dem gesamten Nahrungsmittelspektrum die Hälfte umgehe Erzeugnisse herausgekocht worden und mein Kind kommt durch ein anderes Lebensmittel damit in Verbindung dann SCHÜRE ich regelrecht eine ÜBERREAKTION auf den Bestandteil der Laktose bzw des Eiweißes ich gebe einer Allergie also GRUND das sie ausbricht WEIL ich gewissen Dingen die enthalten oder nicht mehr enthalten sind in der MIlch aus dem Weg gehen wollte. (
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.08.2012
62 Antwort
@Solo-Mami so hätte ich auch gehandelt keine frage wenn ich was weiß oder erfahre was tatsachen sind dann ändere ich das auch naja außer bei ehec habe trotdem gurken gegessen war mir viel zu viel hin und her konnte ja nicht stimmen
blaumuckel
blaumuckel | 14.08.2012
61 Antwort
@Muddl ich glaube wenn die Frage nach dem Warum und Woher bereits gelöst worden wären müßten wir uns nicht so viele Gedanken machen. Vor 10 Jahren hätte mich das Thema niemal interessiert, geschweige hätte ich mal nachgelesen. manchmal kommen Erkenntnisse erst später. In meinen Augen sind Nahrungsinhalte und Umwelteinflüsse ein sehr großer Grund dafür warum es Allergien gibt. Da kommen viele Faktoren zusammen und wenn man einen Bruchteil davon kennt sollte man eigentlich schauen, dass man zumindest diese versucht zu umgehen, oder ???
Solo-Mami
Solo-Mami | 14.08.2012

1 von 5
»

ERFAHRE MEHR:

Leber in der SS
07.09.2013 | 15 Antworten
Fuß drückt gegen Leber oder Magen
27.05.2011 | 4 Antworten
Teewurst
04.08.2010 | 9 Antworten
leber werte beim 8monatiges baby
19.01.2010 | 7 Antworten
Leber essen in der Schwangerschaft OK?
05.09.2009 | 6 Antworten
vergrößerte leber wer kennt sich aus
17.08.2009 | 2 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading