Stillen oder Fläschchen geben

sarahmausl
sarahmausl
28.02.2011 | 14 Antworten
Habe bei meinem 1. Kind gestillt, aber nur 2 Monate. Irgendwie hat sich das nicht eingespielt, und die kleine hatte immer Hunger und hat geweint. Die Milch ist aber auch nicht mehr geworden, indem ich sie schon fast halbstündlich gestillt habe. Sämtliche Stillratgeber, Tipps von Hebamme, alles hat nicht geholfen. Dann hab ich abgestillt. Jetzt (bin in der 2. SS) überlege ich, ob ich beim 2. Kind nochmal zu stillen versuchen soll, oder gleich Fläschchen. Bin irgendwie verwirrt. Einerseits will ich wieder stillen, aber habe auch angst, die gleiche Prozedur noch mal durchmachen zu müssen. Hat jemand ähnliches schon hinter sich?
Lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
ich würds auf jeden fall nochmal versuchen.
mehr als nicht klappen kanns ja nicht. ich hab bei meiner kleinen auch nur "leider" 3 wochen gestillt.sie hatte einfach nicht genug getrunken weil ihr das saugen zu anstrengend war.als sie deswegen ihr geburtsgewicht nach 2 wochen immer noch nicht wieder erreicht hat, habe ich mit abpumpen angefangen.allerdings hatte sie dann auf einen schlag soo viel getrunken das ich mit dem pumpen nicht mehr hinterhergekommen bin bis ich zufüttern musste.als sie dann ca 6 wochen alt war, hatte ich überhaupt keine milch mehr so das sie dann nur noch flasche bekommen hat.Leider...hab mir so gewünscht zu stillen!
Jungemama2287
Jungemama2287 | 28.02.2011
13 Antwort
bin
auch der meinung, das du es auf jeden fall probieren solltest =) wünsch dir ganz viel glück das es klappt.. hatte bei meinem ersten kind auch arge probleme mit dem stillen und hoffe sehr, das es beim zweiten kind besser klappt und ich mehr milch habe..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2011
12 Antwort
Hallo
bei mir hat das Stillen anfangs super geklappt, nach ca. 6 Wochen dann nur noch mit Schreierei. War total stressig, hab insgesamt 3, 5 Monate voll gestillt. das Gleiche wie bei Dir Stillberatung, Hebi etc...... Mein Kleiner war motorisch viel zu schwach. Hätte mir jemand zu dem Zeitpunkt zu Krankengymnastik empfohlen wär alles gut gewesen. Bin jetzt auch wieder schwanger, möchte auch gern wieder stillen und freu mich schon drauf. Hab mir allerdings auch geschworen das ich wenns nicht klappt vielleicht 1-2 Wochen versuche und wenn nicht dann gibt es die Flasche. Mach mich nicht mehr so bekloppt wie beim ersten!!! Da war ich am Rande eines Nervenzusammenbruchs weil ich dachte ich muss unbedingt 6 Monate voll stillen. LG
Chau
Chau | 28.02.2011
11 Antwort
Versuch
es doch einfach mal! Wenn es nicht klappt kannst du immer noch abstillen:) Es ist so wichtig für die kleinen würmer!
Jessy
Jessy | 28.02.2011
10 Antwort
probiers
es ist das beste fürs kind ;)
larajoy666
larajoy666 | 28.02.2011
9 Antwort
@amysmom
Bei mir ist auch am ANFANG keine Vormilch da ... die ersten 3 Tage muss ich PRE geben - das war bei beiden Kindern so. Dann kommt die Milch aber trotzdem.
deeley
deeley | 28.02.2011
8 Antwort
..
Finde Muttermilch ist das Beste fürs Kind, aber bei mir hats auch nur 6 Wochen geklappt und das mehr schlecht als gut. Das war eine einzige Quälerei und dieses Getrimme im Krankenhaus und der Hebammen ist echt schlimm. Ich hab fast unentwegt da gesessen und gestillt und das Kind wurde nicht satt und hat nur geschrien, ganz schlimm. Diesmal werde ich mich nicht so lange quälen, wenn es halt wiede rnicht sein soll, dann gibts eher die Flasche, das tu ich mir nicht mehr an, auch wenn es schade ist und ich es gern anders hätte, aber mit Dauernuckeln und Luft ziehen wirds Kind ja auch nicht satt ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2011
7 Antwort
ich würds einfach mal ohne zwang versuchen
meinen grossen konnte ich nicht stillen und hab dann immer abgepumpt und ihm dann die flasche gegeben. das wollte ich echt nicht machen bei meinem 2. sohn. das war damals sowas von stressig und hat immer sehr viel zeit gebraucht. hab gleich nach der 2. geburt den kleinen einfach mal angesetzt und war überglücklich, als er wirklich getrunken hatte. das war so schön. konnte dann leider nur 4monate voll stillen und danach haben auch gute tipps von der stillberaterin und hier bei mw nichts mehr geholfen. :-( hab mich total unter druck gesetzt und als der kleine 7monate war kam kein tropfen mehr :-( heute bin ich schlauer und weiss, dass es an der verhütung lag. ich werde es auch bei meinem 3. kind versuchen. .... also gib nicht jetzt schon auf. lass es doch einfach auf dich zukommen, ob es klappt oder nicht. setz dich einfach nicht unter druck, das macht es nur schlimmer. wenn du merkst es geht nicht, dann kannst ja immer noch zur flasche greifen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2011
6 Antwort
........
Beim ersten hatte ich auch nicht viel Milch - beim zweiten geb ich MuMilch per Flasche udn pumpe ab und ich habe sehr viel davon. Si eist 4, 5 Monate und wird SUPER SATT - schläft nachts durch und ist ein MOPPELCHEN geworden. Versuch es wenigstens und wenn es auch nur eine Woche ist, aber gerade die ersten 3 Monate sind extrem wichtig ....
deeley
deeley | 28.02.2011
5 Antwort
...
bei meinem ersten kind hab ich abpumpen müssen, weil meine tochter 11 wochen zu früh kam und selber nicht saugen konnte. die milch hörte nach 2 wochen auf, aber war eh nie sonderlich viel. maximum war 50 ml. bei meinem zweiten kind versuchte ich 2 tage zu stillen, aber es kam garnichts. keine vormilch wirklich nichts. connor bekam seine flüssigkeit durch glukose-fläschchen. am zweiten tag bekam ich dann extreme rücken- und schulterschmerzen, dass ich trotz kaiserschnitt nichtmehr liegen konnte und das atmen fiel mir schwer. meinen sohn konnte ich nichtmehr halten. eine behandlung war leider erst möglich, als ich zustimmte abzustillen. war ja eh nichts da. nun planen wir das dritte. ich gebe da von anfang an fläschchen... was nich sein soll, das soll halt nich sein. natürlich ist muttermilch das beste fürs kind und für die immunabwehr, aber ich hab 2 kinder auch mit flasche großgezogen bis sie selber essen konnten, da wirds dritte auch groß werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.02.2011
4 Antwort
...
Der Altersunterschied bei meinen ist dann 3 Jahre. Irgendwie tendiere ich auch zu Fläschchen, aber hab dann auch wieder Bedenken wegen Zusammensetzung der Muttermilch und Immunabwehr.
sarahmausl
sarahmausl | 28.02.2011
3 Antwort
ich habs beim 2.Kind einfach wieder
versucht.... und mußte dann zufüttern... so hab ich dann aber 7Monate stillen können und danach gabs immer noch ne Flasche Muttermilch is das Beste, was du den Mäusen geben kannst.... probier es und mach das Beste draus. wenns dann wirklich nich geht, kannste immer noch aufhören
sinead1976
sinead1976 | 28.02.2011
2 Antwort
....
nicht zuviel darüber nachdenken, dann klappt das schon alles gute
mami_28
mami_28 | 28.02.2011
1 Antwort
...
ich hab bei meiner tochter auch nach 2 monaten abgestillt, weil ich den rythmus zwischen abpumpen und stillen nie gefunden hab . jetzt bin ich wieder schwanger und hab mich gegens stillen entschieden. warum? weil ich glaub, dass ich dem stress nicht gewachsen bin. wenn ich schon ein kleinkind habe, kann ich nicht auch noch unruhe und stress beim stillen vertragen. das ältere kind will ja auch unterhalten werden und nicht permanent daneben sitzen und warten bis man fertig ist... das ist jedenfalls mein gedanke. allerdings wird meine tochter zur geburt ihrer schwester auch erst 1, 5 Jahre alt sein. wie groß ist denn bei deinen der altersunterschied?
goldfischi
goldfischi | 28.02.2011

ERFAHRE MEHR:

Kann ich stillen und Flasche geben?
27.01.2013 | 16 Antworten
Baby nimmt keine fertigmilch? was tun?
02.11.2010 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading