brei mit der flasche füttern?

pelie87
pelie87
27.03.2010 | 23 Antworten
hallo.
bei uns gibt es seit montag möhrenbrei.
sie isst ihn sehr gerne. aber das mit dem löffel hat sie noch nicht so gut drauf.
kann ich den brei auch mit der flasche und breisauger geben.
und dann später mit löffel weiter machen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
@pelie87
Gerade wenn deine Püppi sehr empfindlich ist ist Pastinake/ Kürbis besser. Aber wenn sie es gut verträgt ist das super! Ich kenn das. Sophie war und ist auch noch so eine zarte die nicht zunehmen will richtig! Sie wiegt so viel wie ein Kind mit 1 1/2 Jahren und dabei ist sie 3 Jahre alt! Viel Glück dir!
mum21
mum21 | 29.03.2010
22 Antwort
@mum21
hihi...hab mir mal durchgelesen wie ihr euch hier zerfetzt hab. sowas wollte ich nicht auslösen. sie ist ja schon fast 6 monate und soll beikost essen vom arzt aus. von der milch bleibt kaum was im baby drin und der möhrenbrei tut ihr gut und kommt nicht wieder raus. wir haben die hoffnung das sie so etwas mehr zunimmt...unsere magerpüppi. und durch die flasche klappt das echt gut. und da ist die erste gier nach möhre im zaum gehalten. möhre haben wir genommen weil sie sehr empfindlich ist. und die hebi meinte das das das beste wäre. und so war es auch. mit etwas milchzucker in den anderen flaschen läuft auch die verdauung. und nächste woche bekommt sie dann kartoffel-möhre. reiswaffel und co sollen wir nicht geben...ganz langsam alles. weil wir beiden sehr viele allergien haben und sie schon mit der milch probleme hat. lg und danke dir
pelie87
pelie87 | 29.03.2010
21 Antwort
@pelie87
Ja wenn es super klappt bei dir! Ist das schön. Nur ich würd ehrlich nicht mit Karotte anfangen wegen Verstopfungen die die Kinder kriegen können dadurch! Vielleicht mal Kürbis oder Pastinake versuchen.
mum21
mum21 | 29.03.2010
20 Antwort
@mum21
ich warte nicht bis sie einen riesen hunger hat. sie bekommt ihren brei ca. 2stunden nach der letzten flasche. hunger hat sie sonst erst 3-4 stunden nach der letzten flasche. sie isst nur sooo gern möhrenbrei das sie durch ihre gier und das langsame essen mit dem löffen sehr schnell anfängt zu quengeln und weinen. hab es mit der flasche versucht. und danach mit dem löffel...hat super funktioniert. werd es weiter so machen. und dann immer weniger in die flasche machen und mehr mit dem löffel.
pelie87
pelie87 | 29.03.2010
19 Antwort
@Hot--Angel
Und nochmal. Vielleicht verstehst du es dann! Wenn nicht dann frage ich mich wer hier keine Toleranz hat! 1) Mir ist es TOTAL schnuppe wann du deinem Kind Brei gibst und wenn es eine Woche nach der Geburt ist! Es IST dein Kind! 2) Kennst du die Eröffnerin nicht und kennst ihr Kind nicht. Also kannst du ihr nicht raten Brei aus der Flasche zu geben. Da du nicht weißt wie das gesundheitlich auf das Kind auswirkt! 3) Nach dem 6 Monate schadet KEINEM Kind. Es tut ihm nur gut und das Baby kann Baby sein und wird nicht zu kleinen Erwachsenen rangedrillt! 4) Habe ich zig Muttis als Freunde. ALLE haben nach dem 6 Monat angefangen, weil sie ihr Kind beobachtet haben und ihnen das Beste wollten! 5) Nein ich weiß nicht alles, aber einiges was die Ernährung angeht! 6) Wer lesen könnte ist klar im Vorteil. Habe mich korigiert und würdest wissen worauf ich hinaus will! Aber das scheinst du mit deinen zarten 20 Jahre nicht zu verstehen!
mum21
mum21 | 29.03.2010
18 Antwort
@mum21
1. kannst anscheinend net lesen weil ich bin nicht 22 2. habe ich sooooveil kontakt mit anderen müttrn u da fangen die meisten früh an aber du bist anshceinend eine mutter die denkt nur wiel die 2 kinder hat weiß sie alles, es gibt immer unterschiedliche babys, es gibt welche denne tut es gut früh anzufangen u welche denen tut es nicht gut, aber mit so personen wie dir kann man eh nicht dieskutieren, weil du sowieso denkst, dass nur deine meinung die richtige ist
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2010
17 Antwort
@Hot--Angel
Ohh sogar nur 20 Jahre!
mum21
mum21 | 29.03.2010
16 Antwort
@Hot--Angel
Wieso Toleranz? Ich bin tolerant. Ich sage nur du solltest nicht anderen Müttern dazu raten zu früh zur Beikost zu raten und schon gar nicht aus der Flasche!!! Brei gehört aufm Löffel und nicht in die Flasche! Daher wenn das Kind das nicht will ist dieses Kind eben noch nicht bereit dafür Brei zu bekommen. Du plapperst nur das nach was dir Ärzte eintrichtern und das ist traurig. Ärzte sind keine Götter und die haben 0, nix mit Ernährung zu tun. Daher hät ich auch so früh wenn mein Arzt mir rät nie damit angefangen. Traurig das Ärzte immer in den höhchsten Tönen gelobt werden und dann wenn was schief geht gehen alle mit Anzeigen gegen, aber selber auf den Mutterinstinkt hört so ziemlich keiner mehr! Nun kannst du antworten bis du bunt wirst. Werd nicht lesen gescheige antworten. Muss mir von einer 22 Jährigen die nur ein Kind hat nichts sagen lassen! Ich habe schon meine Erfahrungen durch mit 2 Kindern!
mum21
mum21 | 29.03.2010
15 Antwort
@mum21
nur weil du das glaubst muss es net richtig sein u nur weil ich es rate muss sie es ja nicht tun waurm mein kindes bekommen muste? muss ich mich vor dir recht fertigen?? LOL du tust ja so als würde ich ihr raten ihr kind absichtlich schaden zuzufügen :-) wer sagt das deine meinung die richtige ist, ein wenig tollerantz wär angebracht, u ich kenn KEIN kind das mit 4 monaten beikost bekommen hat u schaden davon getragen hat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2010
14 Antwort
@Hot--Angel
Ich glaube es immer noch besser zu warten als zu früh anzufangen. Das kann mehr Schaden als es gut tut! Nur weil dein Kind gesundheitlich nicht aufm Damm war und Brei bekommen musste muss es ihr Kind nicht! Ich würd mal ein wenig nachdenken was du hier rätst. Das massiven Schaden nehmen. KEIN Kind hat bisher Schaden genommen weil es 2 Monate später Brei bekommen hat! Ich frage mich nur wieso man ANGEBLICH Brei geben muss weil das Kind nicht gesund ist?
mum21
mum21 | 29.03.2010
13 Antwort
@mum21
warum ich kann ihr ja das raten was ich für gut halte, du hast ihr ja auch geraten es zu lassen, weil du es für richtig hälst kennst du sie? weißt du ob es gut für ihr kind ist zu warten? nein also wirf im glashaus net mit steinen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2010
12 Antwort
@Hot--Angel
Ich habe nicht gesagt das es schlecht ist, aber du kannst nicht wildfremden irgendwas raten. Du kennst die Personen nicht. Ich kenne auch viele die früh Beikost bekommen haben. Sollen sie machen, aber diese Muttis raten nicht wildfremden Leuten irgendwas, weil sie nicht den gesundheitlichen Zustand dieser Kinder kennen! Jeder soll es so machen wie er/ sie es für richtig hält, aber für SEIN/ IHR Kind und nicht für andere Kinder! Sind ZWEI verschiedene paar Schuhe!
mum21
mum21 | 29.03.2010
11 Antwort
@mum21
weißt du eigentlich wie viele kinde rich kenne die früh beikost bekommen haben u dene is sehr gut getan hat, nur weil du diese meinung hast heißt dsa noch lange ich, dass es allen kindern schadet, mein sohn wäre ohne beikost sicherlich nicht so gesund u munter wie heute u studien werden durch die erfahrungen von müttern gemacht, u jeder hat seine meinung u seine erfahrungen, aber anscheinend kann man mit dir nicht darüber reden, also pluder dich net auf u aus
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2010
10 Antwort
@Hot--Angel
Ach wieder eine die dem Ratschlag eines Arztes folgt. Kinderärzte sind da wirklich die falsche Ansprechpartner, da sie nur nebenbei das Thema angeschnitten haben im Studium. Und was Studien sagen ist mir egal. Mit 4 Monaten ist der Darm einfach noch nicht bereit feste Nahrung zu verdauen. Da können Studien sagen das Vitamine fehlen durch nicht einführen des Breis wie sie wollen. Die Milchnahrung hat bis zum 6 Lebensmonat genug Vitamine, Eisen, Calcium und alles andere um das Kind bis dahin zu versorgen! Ich finde es nur doof das du anderen irgendwelche Ratschläge gibst die anderen Kindern evtl. Schaden könnten! Nicht um sonst sagen selbst Ärzte erst nach dem 6 Lebensmonat Da ist jeder Arzt anders und ich kenne NUR welche die sagen ab dem 6 Monat egal was andere Studien sagen!^^
mum21
mum21 | 29.03.2010
9 Antwort
@mum21
ich habe bei meinem sohn mit 3.5 monaten aus gesundheitlichen gründen angefangen mit der beikost, u da ihm in diesem alter der löffel logischerweise noch sehr suspekt war hat mir unser kinderarzt empfohlen ihm das ganze in der flasche zu geben, u er meinte auch, dass es in den letzten jahr viel mehr studien gibt, die besagen das es sehr gut ist wenn man mit 4 monaten die beikost einführt, weil sich der darm schneller u früher daran gewöhnen kann, sich ide geschmacksnerven besser entwickeln können u vitamin u eisenmangel vorgebeugt u verhindert werden u ich glaub ihm das, hab gesehen wie gut es unserem sohn getan hat
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.03.2010
8 Antwort
@pelie87
Dann warte doch nicht bis deine Kleine so ein riesen Hunger hat! So habe ich das immer gemacht! Ich fing bei Elias um 10:30 Uhr Mittagsbrei zu geben und das habe ich dann immer weiter nach hinten geschoben so das er jetzt immer gegen 12 Uhr seinen Brei bekommt. wenn er wirklich ein wenig Hunger bekommt dann bekommt er um 10 Uhr 1-2 Reiswaffeln oder wenn es ganz schlimm ist einen Fruchtzwerg!
mum21
mum21 | 28.03.2010
7 Antwort
@mum21
hallo. bis auf das sitzen erfüllt meine kleine alle diese anforderungen an beikost. und der kia hat auch gesgt das ich jetzt anfangen soll. da sie aber so gierig nach dem brei ist und das mit dem löffel keine so einfache sache ist....das geht ihr nicht schnell genug.... hab ich mich entschieden die ersten paar gramm mit der flasche zu füttern und wenn der erste hunger gestillt ist mit dem löffel weiter zu machen. denke das ist die beste lösung für uns.
pelie87
pelie87 | 28.03.2010
6 Antwort
@Hot--Angel
Brei gehört auf den Löffel und nicht in die Flasche! Wenn man zu früh anfängt dann kann es den kleinen kindlichen Darm Probleme geben oder gar schaden! Hier mal ein paar Anzeichen zur Beikostreife! Signale, die Beikostreife anzeigen: 1. Der Zungenstreckreflex ist weitestgehend weg. Dieser Reflex schiebt festere Nahrung sofort wieder aus dem Mund und ist ein Schutzmechanismus des Säuglings, sich gegen nicht zeitgerechte Nahrung zu wehren bzw. sich vor Fremdkörpern zu schützen. 2. Die Kaubereitschaft ist da. 3. Das Kind kann selbständig aufrecht sitzen 4. Das Kind zeigt ein anhaltend gesteigertes Stillbedürfnis oder Flaschenbedürfnis, was sich nicht durch einen Wachstumsschub, äußere Einflüsse, Zahnen oder eine Krankheit erklären lässt 5. Das Kind ist in der Lage selbständig Nahrung aufzunehmen und steckt sie in den Mund, Fingerfoodzeit
mum21
mum21 | 27.03.2010
5 Antwort
@magret77
sry find ich völliger schwachsin, aber ist eh deine meinung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.03.2010
4 Antwort
nein, ich würde es nicht mit der Flasche füttern
habe ich bei meinen 3 Rackern nie gemacht... sie lernen es ja vom Löffel zu essen... wie bluenightsun schon sagte, es ist am Anfang ein Geschmiere aber das wird mit jedem Mal besser !! viel Geduld
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.03.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Brei aus der Flasche
03.07.2012 | 5 Antworten
baby verweigert brei
31.01.2011 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen


uploading