Hab mal eine Frage zum Abstillen

Katrin0506
Katrin0506
22.09.2009 | 9 Antworten
Hallo und guten Abend an alle Muttis, ich habe mal eine Frage zum Abstillen. Unsere Marlene ist mittlerweile 7, 5 Monate alt. Seit sie 5 Monate alt ist, habe ich so nach und nach die Mahlzeiten durch Brei ersetzt. Bis jetzt wurde sie nur noch früh, vormittags und in der Nacht gestillt. Habe nun schon ein paar Mal versucht, die nächtliche Stillaktion durch eine Flaschenmahlzeit zu ersetzen, aber irgendwie schmeckt ihr das wohl nicht, denn sie hat sie bis jetzt nicht angenommen. Tagsüber bekommt sie Fencheltee aus der Flasche.Den habe ich auch nachts angeboten, aber da will sie ihn nicht. Das Problem ist, dass ich ab November vorzeitig wieder an meinen Arbeitsplatz zurückkehren muss und mein Mann dann die Elterzeit übernimmt. Bis dahin wollte ich abgestillt haben. Kann mir da jemand weiterhelfen? Vielen Dank schon mal für eure Antworten.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

9 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
arbeitest du denn auch nachts? denn du könntest doch tagsüber abstillen und nur noch nachts die brust geben, das ist ja auch immer mit dem kuschel- und wohlfühlfaktor verbunden beim kind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.09.2009
2 Antwort
das klingt für mich
als ginge es deiner süßen gar nicht ums trinken, sondern um deine nähe..., das könnte schwierig werden, gerade nachts
assassas81
assassas81 | 22.09.2009
3 Antwort
Abstillen
Nur weil du arbeiten musst musst du nicht abstillen. Das Mittagsstillen wird sich, wenn du nicht da bist, von selbst erledigen. Das wird sicher kein Problem für sie. Und die Nachtbrust und die Morgenbrust könnt ihr ja beibehalten. Die Flasche Nachts wird euch keinen Vorteil bringen, eher im Gegenteil. Nachts die Flasche richten ist viel aufwändiger und anstrengender als die Brust. Sie möchte vielleicht Nachts die Brust wegen der Nähe, der Kuscheleinheiten Wenn sie deswegen aufwacht wird euch die Flasche nicht weiterhelfen, dann wird sie die Nähe trotzdem wollen. Also wenn du nicht wirklich aus Überzeugung abstillen willst würde ich dir raten weiterzustillen, das geht auch beim Arbeiten
scarlet_rose
scarlet_rose | 22.09.2009
4 Antwort
Nuckel
Mit 7, 5 Monaten könnte deine Kleine eigentlich durchschlafen. Das nächtliche Stillen ist natürich eine schöne Angewohnheit . Versuch es doch mal mit einem Nuckel statt Flasche. Wir hatten uns ab ca. 4. Monat angewöhnt, nachts nur dann eine Mahlzeit zu bieten, wenn der Nuckel nun gar nicht reichte. Mit anderen Worten: immer wieder den Nuckel versuchen, wenig sprechen, viel Ruhe, nicht aus dem Bett nehmen, wenig Beleuchtung, alles ganz ruhig machen. Viel Glück !!!!
Sylviax
Sylviax | 22.09.2009
5 Antwort
achso...
Gerade wenn du tagsüber arbeitest und viel weg bist kann es für sie umso wichtiger werden zu stillen. Dann braucht sie wahrscheinlich umsomehr Nähe und Sicherheit, die sie durchs Stillen bekommt. Die Trennung ist für sie sicher angenehmer und einfacher, wenn du ihr nachts weiterhin die Sicherheit und Nähe vom Stillen gibst
scarlet_rose
scarlet_rose | 22.09.2009
6 Antwort
N'abend
Bei einer Krappelgruppe hab ich erfahren, das man nachts nix mehr geben brauch.Meiner war da auch schon 7 Monate alt.Ich sollte ihn nachts einfach Wasser anbieten.Wollte er auch alles nicht.Man sagte mir, irgendwann wird es ihnen dann zu blöd und schlafen dann weiter.Es war die erste Zeit echt mühselig in der Nacht aber ich hab's tatsächlich geschafft.Biete ihn warmes Wasser oder Tee an und lass dann von Zeit zu Zeit einfach nach. Viel Glück
Collchen
Collchen | 22.09.2009
7 Antwort
@Sylviax
Das ist schwachsinn! Mit 7, 5 Monaten muss kein Kind durchschlafen. Im Gegenteil. Die meisten Stillkinder schlafen mit 7, 5 Monaten nicht durch, und da Stillen die natürliche Ernährung ist, ist das lange Nichtdurchschlafen das "natürliche" Verhalten... Das Kinder ab 6Monaten durchschlafen können/sollen ist absolut widernatürlich und unbegründet.
scarlet_rose
scarlet_rose | 22.09.2009
8 Antwort
Abstillen
Meine beiden waren auch Falschenmilchverweigerer und es ist auch verständlich, denn Muttermilch schmeckt eben ganz anders, also besser Also, ich würde abends und nachts noch weiterstillen, weiß nicht ob es Dir möglich ist auch in der Früh noch zu stillen, obwohl Du arbeiten gehst. Zum Frühstück habe ich nach dem Weglassen des Morgenstillens Obstbrei mit Müsli gegeben. Später dann Butter- oder Streichwurstbrot. Du brauchst also nicht mehr mit Fläschchennahrung anfangen, aber vielleicht ist es Dir ja möglich Deinen Schatz mind. bis zum 1. Geburtstag weiterzustillen. Nachts wird es sowieso einfacher sein, Dein Baby einfach zu stillen, damit es weiterschläft, als irgendwelche andere Beruhigungsmethoden einzuführen. So ist es für Dich stressfreier, wenn Du am nächsten Tag in die Arbeit musst. Deinem Kind wird durch die Trennung von Dir, vielleicht noch mehr "Mami" verlangen, also wäre weiterstillen bestimmt optimal. LG
Tornado
Tornado | 22.09.2009
9 Antwort
@scarlet_rose
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.09.2009

ERFAHRE MEHR:

Wie ging es euch nach dem abstillen?
18.02.2011 | 2 Antworten
cabergolin zum abstillen
06.04.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading