hallo mamis

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.08.2009 | 15 Antworten
was soll ich nur tun meine kleine 2 wochen alt will ständig an die brust und ich kann nicht mehr dauert stillen das zieht an den nerven was kann ich da machen sie ist ständig am schreien könnt ihr mir helfen was ich tun soll?

danke für die antworten
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
weiter
sich eine gute liebevolle mama nicht fest. wenn du dich entschließt aufzuhören ist es auch ok. ich allerdings könnte das niemals, weil es mir zuviel bedeutet. stillen ist schon eine tolle und unvergessliche zeit, die ich nicht missen möchte. achte auf deine ernährung, salate, mit karotten und tomaten, wenig blähendes, brot und käse, wurst, joghurt, das du viel mineralstoffe bekommst. bei blähendem immer nur mal einen teelöffel davon und schauen ob baby es das verträgt ohne bauchweh. wenig oder keinen kaffee. viele kräutertees und wasser. die brustwarzen mit oel pflegen oder stillcreme aus lanolin, in der apo erhältlich, milchauffangschalenvon russka 10 euro, wenn die mich dauernd ausläuft sind super, die aufgefangene milch kann man zum trinken geben wenn mal ein termin ist, oder einfrieren, oder babys haut einreiben, gegen pickel. entscheide du es für dich, wie es für dich für euch am besten ist. alles liebe und gute. drea, sorry für den langen text.
drea41_5
drea41_5 | 18.08.2009
14 Antwort
weiter
so glücklich, und es ist genau das richtige für mich, obwohl ich schon zum sechsten mal stille, mußte ich durch alle beschwerlichkeiten des stillens durch, wie beim ersten mal. die brust schmerzte, meine nerven waren überflutet von all den eindrücken, und dem mich neu zu organisieren mit neugeborenen, und den anderen kindern. ist schon nicht leicht. aber für mich kein grund aufzugeben, obwohl ich mir jedesmal den freiraum gedanklich eingeräumt hatte mit stillen aufzuhören. aber ich wollte so gerne stillen. und ich bin froh das ich dabei geblieben bin. auch heute noch nach zwölf wochen tut mir die brustwarze weh , wenn meine kleine zu trinken beginnt, aber das legt sich irgendwann. wichtig ist , das du von ganzen herzen stillen willst, und dich auf den individuellen rhytmus deines babys einstellen willst.jedes baby trinkt anders. auch an der flasche ist das so. sei nicht verzagt, hab schöne gedanken dabei, und genieß es als dein gefühl mit deinem baby.mit oder ohne stillen, daran macht
drea41_5
drea41_5 | 18.08.2009
13 Antwort
weiter
stillen. das stillen ist eine überzeugungsangelegenheit. muß jede mami für sich entscheiden, ohne wertung ob man eine gute mami ist. es bedarf sehr viel hingabe bereitschaft, es benötigt zeit, sich drauf einlassen.das stillbuch von hannah lotrop könnte dir weiterhelfen. es gibt keine genaue regel wie lange ein kind trinkt an der brust. meine kleine ist immer unterschiedlich dabei, jetzt drei monate alt, mal trinkt sie viel und schnell, mal langsam und braucht mehr zeit, da ist keine konstante regel drin. wie bei uns großen beim essen auch. nur eins ist sicher, alle 4 wochen bekommen die babys einen wachstumsschub, und haben vermehrt hunger. und unser brust ist fähig sich darauf einzustellen. ich habe fünf kinder, und vier davon 1jahr voll gestillt, die letzte hat mit 6 monaten, am tisch mitessen wollen, nur ganz wenig, habe sie auch bis 1jahr gestillt.und mein 6stes mäuschen stille ich auch. das ist sehr anstrengend bei so vielen kindern und großem haushalt. aber ich erlebe meine kleine
drea41_5
drea41_5 | 18.08.2009
12 Antwort
stillen
hallo, du hast drei kinder , frage, hast du die beiden anderen auch gestillt? nun wenn dir dein stillen wichtig ist , dann solltest du die schwierige zeit mit positiven gedanken überbrücken. STILLEN ist mehr als nur nahrung geben. das ist echter körpereinsatz, und es ist arbeit. stillen tut man mit voller überzeugung im herzen, und tiefen bereitschaft, dem kind seinen körper hinzugeben. für mich ist stillen eine verlängerung der schwangerschaft. ich bin die nahrungsquelle für mein kind. wenn wir hunger haben wollen wir uns ja auch nicht durch 5 geschäfte quälen mit hunger im bauch, sondern darum gibt es ja bereitstehende vorratsschränke, - und so ist es bei dem stillen auch. für das baby sollte die milch sozusagen bereit stehen, aber hier meine ich das bereit stehen anders , nämlich die innere bereitschaft, baby jederzeit zur verfügung zu stehen. sich innerlich dafür geöffnet zu haben. das ist an anfang , nach der geburt, ziemlich schwer. darum möchten ja auch nicht alle mamis still
drea41_5
drea41_5 | 18.08.2009
11 Antwort
BITTE DURCHHALTEN! ! ! ! ! ! !
Bei meinem Sohn war es genau so, er ist auch alle eineinhalb Stunden gekommen am Anfang. Ich hab viel geweint, meine Brust hat weh getan, das volle Programm. Ich war schon kurz davor zuzufüttern, hab das aber gelassen. Wichtig ist die Unterstützung Deines Umfeldes, daß Du das schaffst usw. Einfach Augen zu und Durch. Zufüttern führt nur zum Abstillen ! Es bessert sich ! Versprochen !
Tweetymama
Tweetymama | 18.08.2009
10 Antwort
was heißt ständig??
schau, dass sich deine Maus richtig satt trinkt. Mach beim Stillen ruhig ein paar Minuten Pause, denn das Saugen ist für die Kleinen richtig anstrengend. Mach ich bei Maik auch, wenn er nicht mehr will geb ich ihm so 5 Minuten, lass ihn Bäucherchen machen und schau dann nochmal ob er will. Und dass die Kleinen anfangs öfters kommen, ist völligst normal und ich kann auch nur sagen: NICHT ZUFÜTTERN!! wird schon ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2009
9 Antwort
fütter bloss ned zu !!!
wenn du gern weiter stillen willst dann füttere blos ned zu !!! denn dann wirst du bald abstillen müssen! da die milchnahrung viel sättigender ist und deine muttermilch sich ned mehr anpasst weil die nachfrage ned mehr gegeben ist !! mein grosser kam damals alle 1 1/2 std du musst einfach durchhalten dann wirds schnell besser glaub mir ich war auch mit den nerven zu fuss aba dann gings wunderbar und ich hab ein jahr gestillt ohne zuzufüttern! lieber gruss
littlenicky02
littlenicky02 | 18.08.2009
8 Antwort
nicht zufüttern
wenn du es schaffst probiers mal die kleine etwas rauszuzögern. dann wird deine milchmenge mehr und sie trinkt mehr evtl pendelt es sich dann ein. wurde mit meiner kleinen im kh gemacht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2009
7 Antwort
@Heikili68
also ich hatte ein "FRESSKIND", ich habe quasi pausenlos gestillt! bis mir meine neue hebamme gesagt hat, stillen max 20minuten dann mindestens 1, 5stunden pause. das hat der Kleinen aber garnicht gepaßt, also sollte sie zusätzlich 20-50ml bekommen. und das war gut so!!! von dem ständigen stillen, war ich wund und hatte so unglaublich viel milch, das ich am 2.tag garnicht mehr auf ersatznahrung zurückgreifen mußte, sondern abgepumpte muttermilch gegeben habe! War super!! vorallem weil ich endlich wußte wieviel mein kind denn nun wirklich trinkt....
hunter781
hunter781 | 18.08.2009
6 Antwort
@hunter781
Das ist absolut falsch, Heikli hat Recht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2009
5 Antwort
@hunter781
Finde die Idee nicht so gut, denn dadurch ist ein frühzeitigs Abstillen vorprogramiert . Die ersten 4 Wochen muss sich alles erst einpegeln. Es ist einfach NORMAL!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2009
4 Antwort
***
das war bei meiner maus auch so... aber das wird besser in welcher position stillst du denn?
mami_28
mami_28 | 18.08.2009
3 Antwort
ich weiss wie du dich fühlst
es ist echt hart, ich habe manchmal bis zu 15 mal am tag gestill lag den halben tag im Bett (habe nur im liegen gestillt und der Haushalt ist stehen geblieben, aber es pegelt sich WIRKLICH irgendwann ein, hab gedult und viel Kraft-bald kommt der rythmus. alles liebe
Libma
Libma | 18.08.2009
2 Antwort
zufüttern
so hart es klingt...aber füttere einfach zu...dann gibt sie auch mal ruhe
hunter781
hunter781 | 17.08.2009
1 Antwort
Das ist normal- es wird besser!
...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.08.2009

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

hallo leibe mamis
01.02.2008 | 3 Antworten
Hallo Mamis aus Potsdam
31.01.2008 | 0 Antworten

In den Fragen suchen


uploading