Hallo ihr lieben

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.07.2009 | 16 Antworten
Mein Sohn Jannik ist jetzt 11 Tage alt.Ich Stille ihn.Hatte jetzt aber nen Milchstau, der jetzt besser wird.Die Milch läuft noch nicht so gut an der rechten Brust.
Hab das Gefühl das er nicht mehr satt wird.Wie merke ich das ob er satt ist oder nicht?Er Weint meistens nach den stillen und lutscht danach an meiner Haut.
Er krampft auch manchmal so zusammen, wie wenn er einfach nur Bauchweh hätte.
Hab getern abend zum ersten mal ne Nahrung gegeben(Aptamil)
Will ihn ja nicht mit Knurrenden Magen einschlafen lassen.

Bitte bitte hilft mir weiter! (kuessen)
Mal Stillen und mal Flasche geht das eigentlich?
Will unbedingt weiter Stillen.

Danke für eure antworten. (danke) (help)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
ach ja und vor allem jetzt
viel trinken. sehr viel trinken
fluketwo
fluketwo | 02.07.2009
15 Antwort
ja dann ist ja gut wenn er gerne
an der brust ist. er wird dann schon nach bedarf kommen. ist er aber dazwischen auch mal zufrieden? dann wird er schon genug haben
fluketwo
fluketwo | 02.07.2009
14 Antwort
...
Wenn er die Flasche nicht mag ist es auch besser sie garnicht erst anzugewöhnen, onst kann es wirklich sein, dass er die Brust nichtmehr will. Bleib beim Stillen und vertraue dir. Du kannst Stillen und hast genug MIlch. Zu wenig Milch gibt es fast garnicht, das ist ein absolut seltenes Phänomen, das leider bei allzuvielen unnötigerweise Diagnositziert wird, obwohl es garnicht wirklich stimmt... Das wichtigste ist dir zu vertrauen. Angst, psychischer Stress usw sind schlecht fürs Stillen. Vertrau dir und sag dir, dass die Milch reicht. Und sie tut es auch, wenn du nach Bedarf stillst
scarlet_rose
scarlet_rose | 02.07.2009
13 Antwort
Hab avent Flaschen
Er mag die Flasche aber nicht wirklich. Er liebt meine Brust und ich lieb es auch wenn er an meiner Brust trinkt. Leg ihn pro Brust ca 20 min an.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2009
12 Antwort
ach so
und solange er schluckt, egal nach wieviel saugen, ist auch milch vorhanden
fluketwo
fluketwo | 02.07.2009
11 Antwort
Scarlet-rose
Erstmal Danke für deine antwort. Hab ihn gestern schon Flasche gegeben und er mag die Flasche nicht so wie meine Brust.Die Hebi meinte auch, das er die Flasche gar nicht mag. finds auch total kompliziert
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2009
10 Antwort
also
am besten zuerst stillen, beide seiten müssen lehr sein. Setz ihn aber immer an die rechte seite, damit da mehr kommt. Erst dann die Flasche geben. am besten nimmst du ne flasche von avent oder bibi mit dem sauger der eher der brust ähnelt, wenn du nicht weisst was ich meine, dass schreib mich an ich setz dann ein foto rein. niklaas trinkt so an der brust und aus der flasche. aber ich würde die flasche wirklich nur im notfall nehmen, da er doch noch soo klein ist. da gewöhnt er sich viel zu schnell dran.
fluketwo
fluketwo | 02.07.2009
9 Antwort
...
Im absoluten Extremfall kannst du ein wenig Nahrung aus dem Becher oder Löffel geben, wirklich nur ein bisschen, wenn er wirklich den Anschein macht so richtig hungrig zu sein...So kommt es nicht zur Saugverwirrung
scarlet_rose
scarlet_rose | 02.07.2009
8 Antwort
fluketwo
Vielen Dank. Ich leg ihn schon ständig an und er trinkt dann auch ewig an der Brust. An der rechten gibt er schnell auf, weil da wirklich kaum mehr was kommt. Die Hebi hat mir dazu geraten eine Nahrung zu geben, aber trotzdem weiter Stillen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2009
7 Antwort
Stillen
Wenn du stillen willst solltest du auf die Flasche verzichten. Es kann gut gehen, aber der Hauptgrund für Stillprobleme ist in den meisten Fällen die Flasche, denn durch die Flasche wird die Milchmenge reduziert, die Brust bekommt nicht mitgeteilt, dass mehr Milch benötigt wird und dein Kind kann eine Saugverwirrung bekommen :/ Es ist einer der Hauptgründe warum die Brust die Produktion nicht richtig ankurbelt. Für ein erfolgreiches Stillen brauchst du eigentlich nur eines: Viel Vertrauen in dich und den Glauben daran, dass das Stillen klappen wird. Hab keine Angst, dass die Milch nicht reichen könnte, sofern du nach Bedarf stillst reicht die Mllch. Auch wenn nur wenig kommt, dann braucht er eben öfter, ist aber nicht schlimm, sondern vollkommen natürlich. Vertraue dir und der menschlichen Natur, der mensch hätte die Evolution nicht überstanden, wenn er nicht in der Lage wäre den eigenen Nachwuchs zu ernähren. Hab vertrauen, das ist das wichtigste!
scarlet_rose
scarlet_rose | 02.07.2009
6 Antwort
Du merkst
das über einen längeren Zeitraum, wenn er nicht an Gewicht zunimmt in dem alter kommt ja eh noch die Hebamme und er wird gewogen und Babys in dem alter wollen saugen, biete ihm nach dem Stillen wenn Du ihn anderster nicht beruhigen kannst nen Schnuller an es gibt kinder da ist das trotz Stillen so, quasi der Saugreflex so groß das halt ohne schnulli nicht geht, mein Sohn war auch so und meine Töchter nicht, Im wechsel also flasche und stillen würde ich dir nur im notfall raten, weil für Babys das Trinken aus der Flasche einfacher ist und je nach dem wie dein Sohn ist kann er sich schnell daran gewöhnen außerdem kann davon deine Milch weniger werden oder ganz weg gehen weil er ist ja noch recht frisch und das muss sich ja jetzt erst alles einspielen, das er Bauchweh hat kann von der Milch kommen er trinkt bei Dir und ist daran gewöhnt und sein Bäuchlein muss sich ja an die andere Milch dann auch gewöhnen, lieber erstmal nur Stillen und alles andere weg lassen, lieben Gruß und viel erfolg
Maeusemama81
Maeusemama81 | 02.07.2009
5 Antwort
huhu süsse
also ich still ja nun schon fast 6monate und will auch noch weiter machen. habe ja seit wochen immer wieder probleme mit der mumi menge. war jetzt mal bei der stillberaterin. also...am besten legst du ihn immer an beide brüste an und er muss sie lehr trinken, denn so merkt deine Brust, dass sie mehr produzieren muss, nur geht das meist 2-3 tage, da musst du dich etwas gedulden. wahrscheinlich kommt er dann auch etwas öfter, aber das überstehst du auch noch. wenn du wirklich weiterstillen möchtest ist das die beste lösung. und wenn du wieder mal nur schon anzeichen für einen milchstau hast tu sofort Weisskohlblätter auf die brust, die musst du aber vorher auswallen damit die poren aufgehen. und nicht die brustwarze damit bedecken. manchen hilft auch stillte für die mumibildung, bei mir hats nix gebracht. ich füttere niklaas momentan zu aber ich will wieder weg davon. drück dich mal
fluketwo
fluketwo | 02.07.2009
4 Antwort
Ich trink schon Milchbildungstees
und leg ihn alle 2 Stunden an, aber es ist traurig wenn man merkt er wird nicht satt.jetzt ist er wieder eingeschlafen.ich glaub aber mitt Hunger.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2009
3 Antwort
kann
sein das du dir das stillen durch die flasche kaputt machst. aus der flasche kommt alles schneller und dein kleiner muss sich nicht anstrengen. ich würde ihn immer wieder anlegen. immer im wechsel. du steigerst dadurch die milchmenge...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2009
2 Antwort
Man kann zufüttern
aber die Gefahr ist, dass er merkt "aha, aus der flasche läuft es besser" und lehnt die Brust dann ab! Trinkst du genug?? Wenn du das Gefühl hast du hast zu wenig, frag die Hebi und trink Stilltee! Aber kein Pffeferminztee,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.07.2009
1 Antwort
Juhuu
Du kannst ruhig beides. Wirst schon merken das er bei Aptamil das macht überhaupt nichts. Ich kann dir nur sagen ich habe 3 monate gestillt und habe danach keine kraft mehr gehabt. Die flasche ist da schon einfacher
Sweetdarklady
Sweetdarklady | 02.07.2009

ERFAHRE MEHR:

Eure Erfahrung - 6 Tage vor Eissprung
12.10.2010 | 16 Antworten
stille Geburt beileidsbekundung- Spruch
24.08.2010 | 4 Antworten
Totgeburt in der 26 SSW
18.01.2010 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading