⎯ Wir lieben Familie ⎯

Beikost - viele Fragen ;-)

iris2101
iris2101
03.01.2009 | 8 Antworten
Hallo,
unser Sohn ist nun fast 6 Monate alt und seit 3 Tagen geben wir ihm Mittags ein paar Löffelchen Brei bevor er seine Milch bekommt.
Nun sagte meine Hebamme ich solle mit Kartoffeln anfangen 5 Tage lang.
Karotten solle man nicht nehmen, sagte sie mir auch. Desswegen verzichten wir natürlich drauf.
Sie sagte auch, dass man die Portionen super einfrieren kann.
Also hab ich Bio-Kartoffeln gekauft, gekocht, püriert und eingefroren.
Nun ist es so, jedentag wenn das Gläschen abgetaut ist ist der Pürre so fest und steif dass ich es erst noch wieder neu pürieren muss und selbst dann ist er noch nicht schön geschmeidig!
Was kann ich dagegen tun? Mein Sohn isst den Brei wohl aber ich denke gerade die ersten male muss er doch schön fluffig weich sein oder?Ich mische immer ein wenig Öl oder Dosenmilch hinzu laut anweisung meiner hebamme aber es bringt nicht viel.
Dann lese ich immer wieder das Pastinaken super sein sollen.
Aber ich habe diese noch in keinem Supermarkt gefunden. Muss man also bei Pastinaken auf Gläschen umsteigen?
Und habt ihr vielleicht ein paar tolle Rezepte für Breie auch als Vorrat zum einfrieren?
Ich mache mir über die Mengen gedanken auch wenn später fleisch hinzugefügt wird.
Wann fängt man mit Obst an? Und wann mit Getreide?
Welche Obst, Getreide, Gemüse und Fleischsorten sind am bekömmlichsten?
Grüssi, iris
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
also
ich fand gläschen immer super praktisch grade für unterwegs und gibst ja auch alles mit bio ich habe allerdings mit obst angefangen das ist einfacher brauch man nicht aufwärmen
Piamaus83
Piamaus83 | 03.01.2009
2 Antwort
Hallo!!!
Wir haben auch mit Gläser angefangen allerdings mit Pastinaken das sind die weissen Karotten und sehr gut verträglich warum meint das deine Hebamme denn auf den Ernährungsvortrag wo ich damals war meinten sie man soll mit Gemüse anfangen am besten Karotten oder Pastinaken dann mit Pastinaken und Kartoffeln und zum Schluss mit Fleisch noch zusätzlich! Und Obst hab ich dann auch langsam am Nachmittag zusätzlich paar Löffeln gegeben langsam halt daran gewöhnt! Klappte supper und mittlerweile essen sie eh schon alles mit natürlich passe ich mit der Würze auf!
carina123
carina123 | 03.01.2009
3 Antwort
also ich hab...
. das immer sehr alternativ gemacht. Ich habe Möhren oder Fenchel oder Kohlrabi oder was ich halt gerade im supermarkt oder auf dem Wochenmarkt gefunden habe genommen gekocht mit Kartoffeln, Nudeln oder Reis und ein ganz kleinen wenig Gemüsebrühe und habe dann nach dem kochen das ganze püriert. und portieonsweise eingefroren und als ich das gleich problem hatte, nämlich das sich das feste von der brühe gelöst hatte, dann habe ich den Brei in der Mikrowelle aufgetaut und das mit einem kleine bißchen Butter oben drauf, denn wenn man butter dran rührt wird der brei wieder wie frisch gekocht . vlg Madeleine
madeleine1986
madeleine1986 | 03.01.2009
4 Antwort
Keine
Möhrchen wegen den allergenen oder so. Mein sohn hat ein erhötes allergierisiko und möhrchen fördern allergien.
iris2101
iris2101 | 03.01.2009
5 Antwort
Breikost
Hallo Iris, ich habe bei meinem Sohn mit Obst agefangen, nach dem Mittagsschlaf, da war er knapp 5 Monate. Ich habe Banane zerdrückt, oder Obst gedünstet und püriert. Das mag er sehr gerne. Mittlerweile krümel ich etwas babykeks rein, der löst sich ja auf. Pastinaken gibt es in manchen supermärkten, bei uns im Kaufpark . Du kannst auch Zuccini nehmen. Wann du mit welchem Essen afängst hängt auch davon ab, wie interessiert dein kleiner ist. Von hipp und Alete gibt es so Pläne, die kamen mit den gratispäckchen, die nehme ich mir immer als inspiration. Wenn du keinen hast schick mir deine email adresse, dann scan ichs ein und schicks dir. LG Dori
Dorimom
Dorimom | 03.01.2009
6 Antwort
Aso!!!
Ah dieses Problem hatten wir nicht darum das ist natürlich etwas anderes! Ich war nur sehr vorsichtig und hab langsam begonnen da meine sehr Bauchweh am Anfang hatten aber es hat alles super geklappt! Wirst sehen aufeinmal rängt sich das mit der Beikost toll ein!
carina123
carina123 | 03.01.2009
7 Antwort
Hallo, also wir haben´s so gemacht...
. ich habe 6 Monate voll gestillt. Dann haben wir Mittag´s mit ein paar Löffelchen Karotte angefangen. Nach einer Woche Karotte+ Kartoffeln. 3. Woche Pastinake, 4. Woche Pastinake+ Kartoffel. Gekauft habe ich im Bioladen Dann zuhause alles gekocht und püriert. Anfangs abgefüllt in Eiswürfelbehälter . Nach dem Auftauen habe ich immer noch abgekochtes heißes Wasser mit dazugegeben bis es schön cremig war+ ein bischen gutes Olivenöl. Nach 2 Wochen hat er schon mehr geschafft und ich habe es dann in die Plastik Avent Becher abgefüllt und eingefroren . Nach dem Brei hab ich weiter gestillt bis er satt war. Nach 4 Wochen hat er eine ganze Portion geschafft und eine Stillmahlzeit war ersetzt. Dann haben wir Abends mit einen Grieß Brei angefangen, wobei er da gleich eine ganze Portion auf einmal verputzt hat. Somit war diese Stillmahlzeit auch ersetzt. Jetzt mit 7, 5 Monaten haben wir Nachm angefangen mit Obstbrei
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009
8 Antwort
Am bekömmlichsten sind am Anfang...
Gemüse: Pastinake, Kürbis, Zuchini und auch Karotte Obst: Apfel, Banane, Birne Getreide: Grießbrei Fleisch: Pute, Rind Orientiere dich dran was so die Hersteller so ab dem 4. Monat anbieten. Jede Woche aber nur ein neues Lebensmittel probieren . so Abwechslungsreich brauchen es Baby´s noch nicht . Mit der Zeit findet man sich da rein und man bekommt ein eigenes Gefühl dafür, was wann, was wie .
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.01.2009

ERFAHRE MEHR:

Hilfe - Erbrechen nach Beikost!
30.12.2012 | 12 Antworten
kann ich schon mit beikost anfangen
16.05.2012 | 11 Antworten

Ähnliche Fragen finden

×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x