Babyernährung gesund & richtig

kleiner-Wolf
kleiner-Wolf
01.11.2008 | 7 Antworten
Hallo,

ich habe mal ein bisschen gestöbert und wollte mir ein Buch/Ratgeber für die Babyernährung mit B(r)eikost zulegen.

Leider ist die Auswahl massig (bei Amazon habe ich 37 Bücher angezeigt bekommen)
Habt ihr vielleicht ein paar Tipps. Welches Buch/Ratgeber, oder worauf ich achten sollte?
(unser kleiner ist Allergiegefährdet)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hmm
nen Buchtip hab ich nicht, aber drauf achten, dass sie nicht zu viel süßes essen, also wenig süßen, den Brei, auf gesunde breie achten, versuchen viel selber zu machen! wie alt ist denn dein kind? hab bei Ebay selbstgeschriebene Rezepte ersteigert, die auch selber ausprobiert worden sind!sind echt super Sachen drin! sonst hab ich GU kochen für Baby´s! ich würd aber auch bei Ebay schauen, da bekommst man sie weit aus billiger und es schmerzt nicht so, wenn sie doch nicht so der bringer sind!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2008
2 Antwort
....
Unser Sohn ist jetzt 19 Wochen. Wollte eigentlich so im Dezember mit Beikost beginnen. Zur Zeit füttere ich zu, da ich nicht mehr so viel Milch produziere, das der Kleine Mann satt wird. Wollte mir nur schon mal so langsam Gedanken machen, was man machen kann oder machen sollte. Gerade bei Allergiegefährdung. Da ich ständig andere Ratschläge und Tipps bekomme wird es mir so langsam struwwelig im Kopf
kleiner-Wolf
kleiner-Wolf | 01.11.2008
3 Antwort
also in dem Buch steht
am besten 6 monate voll stillen ... , und da bei ihrer ernährung auf normale milch verzichten, stattdessen lieber käse und sauermilchprodukte essen und trinken! je später ein Baby mit beikost gefüttert wird, desto geringer die allergischen reaktionen! bei Beikost monoton, einseite Beikost geben!Sprich klassische Gemüse und Obstsorten:Apfel, banane, mören, kartoffeln, anfangs Reisflocken, später Haferflocken!bleiben sie bei einer Sorte Zwieback.. ab 9. Monat erweitern sie das Programm! besondere Vorsicht bei eiweißhaltigen Lebensmitteln:Nüsse, eiweiß, Kuhmilch, Milchprodukte allgemein, schokolade, Fisch, sojaeiweiß, auch Tomaten und Zitronensaft! ypoallergene Milch geben.und auch drauf achten bei parümierter Kosmetika auf Naurfarben bei Babykleidung achten, gesundes Raumklima achten, keine belastenden Kunststoffe, kein Plüsch! ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.11.2008
4 Antwort
Ratgeber für allergiegefährdete Kinder
Hier ist ein Link, dort kannst du dich informieren. http://www.fke-do.de/content.php?seite=seiten/inhalt.php&details=118 Meine Kleine ist jetzt sieben Monate alt und bekommt ab Montag die 5. Woche Beikost. Von meiner Freundin der Kleine ist zwei Tage älter und allergiegefährdet. Er erhält ebenfalls seit 4 Wochen Beikost. Wir beide wollten uns auch schlau machen und haben uns total geärgert, weil nirgendwo das Richtige steht und wir überall etwas andere hörten. Mittlerweile sind wir ein bisschen zu "Experten der Beikost" geworden. Wir haben sogar schon gesagt, wir hätten eine Marktlücke gefunden, wir machen eine Beratungsstelle auf. Machen wir natürlich nicht. Aber jetzt noch mal zu dir: Lass dir nicht so viel erzählen. Geh auf die Homepage und informiere dich. Es gibt dort auch eine Hotline: 0180/4798183
NicoleSaniewski
NicoleSaniewski | 01.11.2008
5 Antwort
Allergiegefährdet
Ich muss mal sehen ... Schick mir mal ne Mail, dauert ja eh´ noch vier Wochen mit eurer Beikost. -- > nsaniewski@telebel.de < -- Ich antworte dir dann und kann dir vielleicht noch weiter helfen. Wie du ja schon gelesen hast, sind wir auch "geprügelte Wesen" der Marktwirtschaft und der Meinungen vieler verschiedener Personen . Liebe Grüße, Nicole
NicoleSaniewski
NicoleSaniewski | 01.11.2008
6 Antwort
Meine Nachricht
irgendwie ist nur die halbe Nachricht von mir angekommen, aber egal. schreib mir mal, dann sehn wir weiter ... Liebe Grüße, Nicole
NicoleSaniewski
NicoleSaniewski | 01.11.2008
7 Antwort
Ab dem 6. Monat
Ich war bei einer Ernährungsberaterin die hat uns empfohlen ab den 6 Monat Mittags mit einem Gemüsebrei zu beginnen. Am besten Karotte weichdünsten und danach mit etwas Rapsöl pürieren. 200 ml Brei - 1 Teelöffel Öl. Das jetzt 3 Tage dem Baby geben, damit man erkennen kann ob es eine Allergie gegen zb. Karotten hat. Danach Zucchini, Kartoffel, Pastinaken , Kürbis. Danach kannst Du 2 Arten Gemüse kombinieren, dann 3. und ab dem 7. Monat solltest du auch Fleisch dazugeben. Das kannst du ebenfalls mitkochen und dann pürieren. Anfangs am besten Rindfleisch. Später dann mal mit Reisschleim kobinieren ... Dann Nachmittags oder Morgens mit Brei beginnen Reisschleim oder Hirse mit Obst gemischt. Obstbrei funktioniert genauso, kochen pürieren, Öl dazu. Und zwischendurch immer abgekochtes Wasser aus einem Trinkbecher anbieten. Vor dem 9. Monat gluten vermeiden, zum knabbern gibts Reiswaffeln glutenfrei und salzfrei.
Schenki
Schenki | 02.11.2008

ERFAHRE MEHR:

Antibiotika in der Schwangerschaft
16.06.2016 | 9 Antworten
Kiwi in der schwangerschaft
21.01.2015 | 6 Antworten
Ist HiPP vertrauenswürdig
13.02.2013 | 13 Antworten
Umstellen von pre auf 1er Nahrung?
24.02.2012 | 8 Antworten
Wie werde ich schnell wieder gesund?
07.12.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

In den Fragen suchen



uploading