So ein Jahreswechsel ist doch dof... oder?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.01.2018 | 3 Antworten
Mann.

Okay, ich ziehe um, das will ich ja auch. Und das kostet, das weiß ich ja auch. Seufz. Und dass ich nun ausgerechnet Ende Januar/Anfang Februar umziehe, ist auch meine eigene Schuld. Sehe ich ja ein. 1500, - klingt ja auch erstmal nicht viel...
Aber muss denn zum Jahreswechsel alles kommen?

Auto kaputt
Kater krank (sehr krank), ich weiß nicht wie lange er noch leben wird
Alle Versicherungen etc. finden den Januar toll zur Abbuchung
Nachzahlung Nebenkosten
Holz von den ehemaligen Mietern abkaufen
...
...und dann isses auch noch dauerdunkel hier.

Nee. Ich bin sowas von dagegen.
Beim nächsten Jahreswechsel bin ich nicht dabei. So. Kann das Jahr mal sehen, wie es ohne mich klar kommt.

Geht es euch auch so, dass der Januar, der Jahreswechsel oft mit unangenehmen Dingen behangen ist oder bin ich die einzige hier?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

3 Antworten (neue Antworten zuerst)

3 Antwort
Ich wünsche dir trotzdem ein gutes neues Jahr.
Wildrose1
Wildrose1 | 04.01.2018
2 Antwort
Der Jahreswechsel kann aber nichts dafür, er ist nicht an allem Schuld. Vielleicht ziehst du ja auch auf die südliche Erdhalbkugel um, dann ist der Jahreswechsel schon mal mit etwas besserem Wetter verbunden und er ist im Sommer. Da wäre es dann schon mal ein Problem weniger. Wenn es mal schief läuft dann kommt oft einiges zusammen und es trifft einem noch härter. Hoffe du lässt dich davon nicht unterkriegen, der Jänner ist ja auch schnell wieder vorbei, dann wird es besser;)
Enzia
Enzia | 04.01.2018
1 Antwort
Und dann schreibe ich noch dof statt doof. Herrgott, sei mit mir, sende mir ein wenig Gehirn. Ein kleines bisschen würde schon reichen, so ein Hundertstel von dem was andere haben. ;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.01.2018

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading