schnuller ja oder nein?

benni2008
benni2008
14.02.2015 | 14 Antworten
wie macht ihr das und warum habt ihr euch dafür oder dagegen entschieden??
ich habe 2 kinder. der große wird diese woche 7jahre und der kleine ist gerade 12 wochen alt. der große hatte seinen schnuller bis er 2, 5jahre geworden ist. er hat den nur zum einschlafen gehabt und im schlaf ausgespuckt. der kleine macht das genauso.
wie machen das die mamis die keinen schnuller benutzen? wie beruhigt ihre eure kinder?
es gibt manchmal situationen, da konnte/kann ich alles mögliche machen um mein kind zu beruhigen, aber es half nichts, außer der schnuller.
schrein lassen kann ich gar nicht, da es mir in der seele weh tun würde...

vielen dank für eure antworten und allen einen schönen tag gewünscht :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
Ich wollte keinen Schnuller...... Ende vom Lied.. mein Kind hatte einfach ein extremes . Sie nimmt im übrigen auch nur eine einzige Form von Schnullern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2015
13 Antwort
@Kristina1988 bzw. u. a. mit der Brust beruhigen. Wir haben sie natürlich auch getragen. Aber sie war auch so nie problematisch.
Kristina1988
Kristina1988 | 14.02.2015
12 Antwort
also ich weiß nicht .. Wir sind vor 18 Monaten zum ersten Mal Eltern geworden und da lässt man sich noch einiges reinquatschen, weil man eben noch nicht so die Erfahrung hat. Wir hatten auf jeden Fall 100 Schnuller für die Kleine, aber sie wollte nie einen haben ... Kann ich aber auch verstehen. Wenn sie Mamas Brust haben kann, warum sollte sie da freiwillig "Plastik" in den Mund nehmen?! Unserem zweiten Kind, werde ich gar nicht erst einen anbieten. Meine Geschwister und ich, wir wollten nie Schnuller haben. Mein Mann ebenfalls nicht, aber sein Bruder ... Und der hat gekämpft, bis er 4 Jahre alt war... Das war ein richtiges Drama. Das finde ich dann auch schon einfach nicht mehr normal. Für mich isses irgendwie befremdlich, wenn ich da so "große" Kinder sehe, die dieses Teil im Mund haben .. Das behindert doch beim Sprechen und einige sind damit nur am sabbern ... Nee, danke! Ich habe gestillt, bis Nadia 13 Monate jung war. Die Brust wollte sie Nachts sowieso nur haben, um zu kuscheln. Wir schlafen zusammen im FB. Seitdem sie keine Brust mehr bekommt, bin ich zum Einschlafen immer bei ihr. Wir lesen, wir kuscheln, schauen Bücher und irgendwann bleibt sie ruhig liegen und schläft ein. Zusammen mit Mama. Wir haben einige Kuscheltiere im Bett und manchmal holt sie sich eins, wenn sie es braucht. Ich verstehe dieses ganze Trallala um diese Schnuller nicht. Wahrscheinlich liegt das auch daran, dass ich mein Kind immer mit der Brust beruhigen konnte.
Kristina1988
Kristina1988 | 14.02.2015
11 Antwort
Also ich finde beides okay, man sollte nur wissen wann Schluss ist.. . Mein Großer hatte einen Schnuller bis er ca 1, 5 war. dann hab ich ihm den abgewöhnt und das hat super geklappt. Der Kleine wollte nie einen und das find ich toll... Ich bin absolut kein Schnuller-Fan, aber ich toleriere das... Ich finde nur 3 Jahre ist dann schon absolute Obergrenze.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2015
10 Antwort
Ich bin auch für den Schnuller, zumindest zum einschlafen, wenn er genommen wird. Das ist ja letztlich ein beruhigender Reflex. Meine Tochter hatte ihn bis sie 2 war zum einschlafen.Dann bekam eine Freundin ihr Baby und sie hat ihn dem Baby geschenkt. Hat super geklappt.
sophie2689
sophie2689 | 14.02.2015
9 Antwort
Meinen wollte ich einen geben. Weil ich der Meinung bin das es einfacher ist einen Nuckel abzugewöhnen als den Daumen. Denn der Daumen ist ja immer da!!! Aber nach ca einer Woche habe ich gemerkt dass meiner keinen will!!! Also habe ich ihn weg gelassen. Er hat aber auch keine Finger genommen. Seit er so ca 3, 5 Monate alt ist schläft er mit einem Spucktuch in den Händen ein. Ohne jetzt anzugeben aber er schlief bis auf wenige Ausnahmen so alleine in seinem Bett ein....
noel1970
noel1970 | 14.02.2015
8 Antwort
@Rhabdara Warum erscheint da jetzt ein Weihnachtssmiley???
Rhabdara
Rhabdara | 14.02.2015
7 Antwort
Meiner wollte nie einen und ich hab es wirklich immer wieder mal versucht. Er hat ein Schmusetuch und allerlei Kuscheltiere. Er schreit sich oft in den Schlaf. Ich bleibe bei ihm und tröste ihn. Mal wird er sofort ruhig und mal will er aber so gar nicht schlafen, obwohl er todmüde ist. Ich bin ehrlich gesagt sehr froh, dass er nie einen wollte, so hab ich nie die Abgewöhnung. Ich wollte als Baby übrigens auch keinen, da ist schon mal eine Gemeinsamkeit :) Ohne Schnuller muss man halt manchmal bissel mehr trösten, aber das stört mich nicht unbedingt. Wir haben andere "Hilfsmittelchen", die vor allem müde machen, wie Schaukel, Türhopser, ein Erkältungs-Thymian-Ölbad für Babies, das scheinbar so richtig entspannt und alle paar Tage schauen wir "Twinkle Star" auf Youtube, danach reibt er sich die Augen und schläft seelig ein . Wenn du aber dein Baby auch tagsüber desöfteren mal "beuhigen" musst, weil ihm etwas nicht gefällt, mag der Schnuller bestimmt nicht verkehrt sein. PS: Wie von Silvana89 schon erwähnt: Die Tücher/Rucksäcke sind echt super, man hat die Hände frei, kann den Rücken entlasten und die meisten Babies finden's einfach nur toll, weil sie nahe bei Mama sind. Meiner lacht sich sogar noch tot durch das Hin- und Herschaukeln :D
Rhabdara
Rhabdara | 14.02.2015
6 Antwort
Wir haben im ersten Lebensjahr gar keinen gehabt, seit ich wieder arbeite nimmt der Zwerg ab und zu in der Kita und beim Papa einen zum Einschlafen als Brustersatz. Wo er kleiner war, hab ich ihn entweder angelegt oder im Tuch rumgetragen, wenn er unruhig war oder geweint hat. Genauso, wenn er müde ist/war.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2015
5 Antwort
ich hatte mal ein Kind in pflege das nur seinen Zeigefinger zum schlafen und beruhigen genommen hat. Das ist dann sehr schwer es zu entwöhnen und auch die Zähne leiden darunter. Sie nahm den Finger noch mit 4 Jahren und hat sich auch von nichts anderem ablenken lassen.
rbrb06
rbrb06 | 14.02.2015
4 Antwort
Ich hab meinem sohn den schnulli angeboten, er hat ihn genommen bis er 2, 5 Jahre war. Und bei meiner Tochter werde ich das auch so machen. Finde es nicht schlimm. Ich war selbst ein absolutes Schnullerkind.
Goldmouse
Goldmouse | 14.02.2015
3 Antwort
nicht ich habe mich für oder dagegen entschieden, sondern meine kinder. sie wollten beide keinen schnuller. und gerade bei zwergi, der wirklich anstrengend war und seeeeeehr viel geschrien hat, haben wir vieles versucht, um ihn den schnuller schmackhaft zu machen, aber keine chance. zur beruhigung war er dann oft im tragetuch, vor allem nachts halt ein wenig anstrengend. ziemlich schnell war er auch auf sein lieblingskuscheltier fixiert, das ist heute noch ein muss beim einschlafen und tröstet. ich denke wenn ein kind den schnuller akzeptiert, ist das eine große hilfe, dami sich das kind durch nuckeln beruhigen kann. prinzipiell bin ich also ein schnuller-befürworter, nur meine kinder halt leider nicht
ostkind
ostkind | 14.02.2015
2 Antwort
Meiner hatte auch immer nur den schnuller zum einschlafen. Die ersten monate auch mittags wenn er sich ohne nicht beruhigen konnte. Der wollte den aber schnell mittags einfach so nicht mehr. Mit 20 Monaten ist mir eine Woche später aufgefallen das er den auch zum schlafen nicht mehr wollte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2015
1 Antwort
Ich habe meinen beiden von Anfang an den Schnuller angeboten. Beide haben ihn anfangs genommen. Die große bis sie 3 Jahre alt war . Die Kleine hat ihn nach wenigen Tagen angelehnt. Es war bedeutend schwerer ein kind ohne Schnuller zu beruhigen aber es nutzte ja nichts.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.02.2015

ERFAHRE MEHR:

Selbstständig mit Schnullerketten etc?
19.06.2010 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading