Trockenwerden OHNE töpfchentraining

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
02.05.2014 | 24 Antworten
gibt es hier mamis, die die sauberkeitserziehung OHNE töpfchentraining hinbekommen haben? wenn ja, wann waren eure kinder trocken? über erfahrungsberichte würde ich mich freuen. antworten von wegen töpfchentraining ab 6 monaten ist wichtig, interessieren mich nicht :D
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Meine Schwiemu sagt immer, dass es im Kopf irgendwann "klick" macht und die Kleinen von selber trocken werden. War bei ihren Söhnen auf jeden Fall so! Ob´s nun wirklich so ist, kann ich selber nicht sagen. Meine Tochter ist aber auch erst 9 Monate alt und wird immer beim frisch machen aufs Töpfchen gesetzt. Ich kann da also auch noch nicht wirklich was zu sagen. :)
Kristina1988
Kristina1988 | 02.05.2014
2 Antwort
naja, ich hab es gemacht - ohne Training wären sie wohl mit 3 oder 4 Jahren noch in Windeln rumgerannt
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.05.2014
3 Antwort
@Solo-Mami Das denke ich auch, dass man es den Kindern schon irgendwie beibringen muss, sonst machen sie, wie du schon sagst, noch mit 3 oder 4 in die Windeln ... Ka, ob 3 noch ok ist ...
Kristina1988
Kristina1988 | 02.05.2014
4 Antwort
@Kristina1988 3 ist sicher noch OK, wenn auch in meinen Augen schon etwas grenzwertig. ich bin halt der Ansicht, dass wenn körperlich alles OK ist, dann lernen die Kids das ganz schnell, wenn man sich drumm kümmert. Ich hab zwei Mädels, kann es bei Jungs also nicht wirklich beurteilen.
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.05.2014
5 Antwort
Bei meinem Großen hat es einfach so irgendwann klick gemacht da war er 2 1/2 Jahre alt. Der Kindergarten hat das sehr mit geholfen und das singende töpfchen einer mama die es der Krippe gespendet hat. Er fand das so toll das er sich immer von selbst drauf gesetzt hat. Wir haben dann das selbe für zu hause gekauft. Einen Monat bevor seine Schwester da war..war er trocken. Zumindest Tagsüber. Nacht vat er noch eine Zeitlang eine Windel gebraucht. Aber auch da seit einem halben jahr eigentlich nicht mehr. Er wird nächsten Monat 4. Lg
Babyschildi
Babyschildi | 02.05.2014
6 Antwort
bei meinem dritten kind war die windel mit 3 weg und sie war die die bisher am längsten gebraucht hat. ich hab nur bei ihr töpfchentraining gemacht und am ende hats bei ihr am längsten gedauert ^^ von daher bringt es nicht wirklich was denke ich. mein 4tes kind war ne zeitlang windelfrei…kriegte dann aus diversen gründen aber wieder irgendwann ne windel um, LEIDER, und denkt jetzt nicht im traum dran mal aufs klo oder töpfchen zu wollen. heisst, sie zeigt noch kein interesse und ist 2, 5…irgendwann kommt das schon :-)
tate
tate | 02.05.2014
7 Antwort
Wir haben es mit Töpfchentrainig versucht immer mal wieder drauf gesetzt später zu festen Zeiten. Es hat aber nicht funktioniert im Topf war nie was ... Haben es dann gelassen und kurz nach seinem 2. Geburtstag haben wir ihm einfach die Windel abgelassen. Regelmäßig gefragt ob er muss und das Töpfchen immer in dem Raum wo wir waren, denn wenn er dann musste, auch sofort nach ein paar tagen klappte es dann so gut das der Topf ins Bad kam und er von sich aus ging bzw Bescheid sagte. Jetzt hat er nur noch nachts eine um. Ab und zu passiert noch ein Unfall, aber ehr selten.
Jacky220789
Jacky220789 | 02.05.2014
8 Antwort
hallo, wir hatten kein töpfchentraining! mein großer wurde mit ca. 2, 5 jahren tagsüber sauber. ging bei ihm ziemlich schnell. hatte ein töpfchen gekauft, weil er sich bei seinem cousin ziemlich dafür interessierte. zuhause hat es ihn dann erst mal garnicht mehr interessiert oder er saß in voller montur drauf und es landete im eck. wochen später war er dann nicht mehr davon weg zu bekommen. hatte sich nen bruderprospekt gekrallt und saß stundenlang drauf. war sommer und das teil stand immer da wo ich grad war, also zb. in der küche beim kochen ... 2 oder 3 tage war er dann zuhause tagsüber schon ohne windel und mind. die hälfte ging leider daneben. hab mir schon ziemlich viele gedanken gemacht, wie ich ihm helfen könnte ... leider hat man es ihm meist höchstens 2 sekunden vorher angesehen wenn er musste ... dann waren wir draussen beim spielen und nachbarsmädls waren da beim spielen. vor ihnen ist es ihm dann passiert, dass er wieder mal ne nasse hose hatte. er hat sich total geschämt. und ab da hat es geklappt. ging dann wirklich nur noch sehr sehr selten mal in die hose und da eigentlich auch nur die ersten paar tropfen beim spielen. achja, für groß hatten wir anfangs noch ziemliche probleme, bis uns dann aufviel, dass er mit angezogenen beinen ned kann. haben dann so nen wc-sitz mit treppe gekauft und ab da ging das auch reibungslos. nachtsüber war er dann erst gut ein jahr später so weit. aber auch da ist es von alleine gekommen. irgendwann war er zu groß für windeln ... meine kleine wird diesen august 3 jahre alt und ist noch in keinster weise so weit. will zwar auch immer mal wieder groß sein und auf töpfchen oder wc-aufsatz sitzen, aber leider geht sie immer erst wenn sie kurz vorher in die windel gemacht hat und wird dann nix. hoffe mal auf diesen sommer. aber da sie von haus aus langsamer/fauler als der große ist, denk ich mal ist bei ihr noch nix aus der zeit.
Krümelchen0402
Krümelchen0402 | 02.05.2014
9 Antwort
Was heißt denn Training? Meinen großen hab ich mit einem jahr langsam immer wieder auf den topf gesetzt, wenn ich auf'm klo war, er war tags mit 1 3/4 sauber und nachts mit 2! Die kleine haben wir mit 10 Monaten ans töpfchen gewöhnt, auch sie war zu ihrem 2.Geburtstag windelfrei! Ich kenn bei uns im kiga kaum eib kind was uber 2 ne windel tags noch hat ! Das hat ffür mich nix mit Training zu tun, .
rudiline
rudiline | 02.05.2014
10 Antwort
ich möchte keine diskussion ob training ja oder nein oder was was für wen ist und womit es zu tu hat. es interessiert mich auch nicht, wann die töpfchenkinder trocken waren und auch nicht wie es im kindergarten gemacht wird;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2014
11 Antwort
@mara_olivia Kann ich mir denken bei deiner Fragestellung, jedoch mußt du jetzt damit leben ;) Wenn du ganz ohne Einfluss auf dein Kind handeln willst, dann tue einfach garnix, ausser Windeln kaufen ... und dann schau wann was passiert. Vielleicht hast du damit super Erfolg oder du fragst hier zum Thema erneut nach, wenn dein Spatz 4 oder 5 ist und bis dahin rein gar nix passiert ist. Wie dem auch sei, ich glaube dass hier wenig Muttis sind, die ihr Kind gar nicht beeinflusst haben was das Sauber werden betrifft Die auf jeden Fll viel Erfolg, solltest du diesen Weg wählen
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.05.2014
12 Antwort
@solo-mami nun interpretierst du aber ... ich mach mir jetzt sowieso noch keine panik a la mein kind ist noch nicht trocken, hilfe hilfe. ich wollte nur mal lesen wie es so war bei anderen, die es eben ohne töpfchentraining gemacht haben. meine tochter ist sehr schwierig, sie versteht mich mit 21 monaten gar nicht, ist nachs stündlich wach, kann nicht allein einschlafen, isst nicht richtig, konnte auch erst mit 10 monaten sitzen, aber auch jetzt fast ein jahr nachdem sie sitzen kann, kann sie nicht allein sitzen, also nicht aufm töpchen, toilette oder hochstuhl, etc ... sie wird dann panisch, bekommt richtige anfälle. das alles hängt mit einer bhinderung zusammen, ich selbst werde daher im moment sowieso GAR NICHTS machen und will im moment gar keine erfolge erzielen, ich wollte mich nur mal umhören ohne töpfchenpflicht ab babyalter;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2014
13 Antwort
@mara_olivia ja, ein bischen ... ich hab aber versucht alle Wege offen zu lassen ;) Wenn Kinder eine Behinderung haben ist eh alles ganz anders. Dann nützen dir rein theoretisch auch die Antworten von Müttern nix, die es ohne Training gemacht haben ... da bleibt dir nur die Zeit abzuwarten, zu schauen wie sich dein Kind entwickelt und was du später tun kannst oder ebend nicht tun kannst oder auch brauchst
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.05.2014
14 Antwort
Was heisst denn töpfchentraining genau? irgendwie scheint mir, ich hab den begriff nicht recht verstanden ... also ich hab meine beiden mit knapp 3 von heut auf morgen von der windel befreit
Nayka
Nayka | 03.05.2014
15 Antwort
Hallo mara_olivia, ich arbeite in einem heilpädagogischen Kindergarten, und gerade die Kinder mit Entwicklungsverzögerung bei uns haben lange eine WIndel ... Natürlich gehört es dazu, während dem Wechseln der Schutzhose mal kurz auf der Toilette zu sitzen, aber ob was geht oder nicht, spielt keine Rolle ... Ganz klar kommt es da auch auf die Möglichkeit des einzelnen Kindes an ... Allerdings hast du die Möglichkeit ab dem 3. Geburtstag dir eine Verordnung eures Arztes zu holen, damit die Kosten der Windeln die Kassa trägt ... Ich kann dir auch sagen, dass die Eltern froh sind, solange die Pampersgröße ausreicht - manchaml haben wir auch große, feste Kinder bei uns, die bereits Schutzhosen in der kleinsten Erwachsenengröße benötigen - und die sind leider nicht so handlich und praktisch wie die babywindeln ... allerdings zeigt sich bei uns, dass gerade entwicklungsverzögerte Kinder ein "Clotraining" benötigen, um sauber zu werden ... natürlich nicht mit 1 oder 2 Jahren, sondern eben dann mit 4, 5, oder 6 Jahren ... du wirst sehen, die Zeit wird es bringen, was für deine Tochter das richtige ist!!!
Mia80
Mia80 | 03.05.2014
16 Antwort
@mia80 oh, vielen lieben dank für deine antwort. das macht mir mut. :-) ja, dass ein training vllt notwendig wird, habe ich mir gedacht. aber ich wollte hier eben diese antworten vermeiden, dass babys mit 6 monaten regelmäßig aufs töpfchen gesetzt werden ohne zu wissen, was sie tun ... :-) @nayka das töpfchentraining bedeutet für mich, dass man ein baby mit wenigen monaten bzw dann, wenn es recht sicher sitzen kann, ständig aufn topf setzt und es selbst gar nciht weiß wieso. es wird nach dem aufstehen raufgesetzt, nach dem essen, nach dem mittagsschlaf, ach ja vorm schlafen natürlich auch. wenn was zufällig ins töpfchen geht immer schön loben und so haben die kinder das wohl ziemlich schnell raus und gehen mit knapp übern ersten geburtstag allein aufn topf oder sagen bescheid. weil ich aber auf absolute natürlichkeit setze und meine tochter etwas anders ist und für mich dieses training nicht in frage kommt, wollte ich mich erkundigen wie es geklappt hat ohne das frühe töpfchentraining. so wie es bei dir ablief, find ich das super. klar, man "trainiert" dann auch das auf die toilette gehen etc ... aber es ist eben nicht DAS töpfchentraining ab babyalter, sondern ein gerechteres beibringen, weil das kind das tempo bestimmt :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2014
17 Antwort
Unsere war mit 2, 5 Jahren Tagsüber trocken und mit 4 Jahren Nachts. Alles ohne Töpchentraining. Klar hab ich sie ermuntert auf's Klo zu gehen.Sie kam ja auch immer hinterher gedackelt, wenn wir gingen.Wir haben dann diesen Tritt mit 2 Stuffen und verkleinerter Klobrille hingestellt und ihr erklärt, das das jetzt ihr Klo ist.Sie fing dann an es immer regelmäßiger zu nutzen.
zickizacki69
zickizacki69 | 03.05.2014
18 Antwort
@mara_olivia ah ok, danke für die info. hab ich so gar nicht gekannt
Nayka
Nayka | 03.05.2014
19 Antwort
Wir hatten zwar Töpfchen da, aber sie wollte auch immer aufs Klo. Hatten auch so einen Sitzverkleinerer und davor einen Tritt stehen. Sie war so mit 2 dann schon tagsüber trocken und mit 2, 5 hab ich abends mal die Windel vergessen und es hat funktioniert. Seitdem hat sie Nachts auch keine mehr. Ich hab aber mal gehört, dass es so ein Enzym Bin gespannt, wie das dann mit meinem Sohn läuft ...
Tine2904
Tine2904 | 03.05.2014
20 Antwort
ja, das stimmt, das ist ein hormon , was erst ungefähr ab dem zweiten oder dritten geburtstag produziert wird, das ist dafür verantwortlich, dass nachts weniger urin produziert wird. bei manchen ist das von anfang an vorhanden. mein bruder war quasi seit kurz nach der geburt, ab da wo er einen geregelten tag-/nachtrhythmus hatte, nachts trocken. keiner konnte sich das erklären bis der kinderarzt meinen eltern das mit den hormomen erklärte. ich war dafür erst sehr spät nachts trocken, was aber auch im rahmen lag. und tagsüber sagen manche ärzte, dass das kind erst ab 2 jahre merkt, ob es mal muss. vorher kann es das noch gar nicht genau spüren oder zuordnen und auch kaum anhalten. wenn das jetzt die mamis lesen, die mit wenigen monaten bereits mit der sauberkeitserziehung angefangen haben, schlagen diese die hände übern kopf zusammen und behaupten sicherlich alles quatsch, alles erziehungssache, eltern die kein frühes töpfchentraining machen sind faul:D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.05.2014

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Kinder zum Trockenwerden zwingen?
30.01.2013 | 11 Antworten
Rückfall beim Trockenwerden?
03.08.2011 | 8 Antworten
ab wann nachts keine Windel mehr?
06.06.2011 | 17 Antworten
Easy Up Pants - Ja oder Nein?
17.10.2010 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading