eine etwas andere Weihnachtsgeschichte

andrea251079
andrea251079
24.01.2014 | 15 Antworten
Hallo zusammen (wink)

Weihnachten ist zwar schon längst vorbei, trotzdem möchte ich hier mal schreiben, was ich erlebt habe. Wir haben am 24.12. vormittags noch 1-2 letzte Besorgungen in unserem Lieblings-Supermarkt gemacht. Wir gehen dort jede Woche einkaufen und lassen immer um die 60 € da. Da unser Zwerg immer Terror macht, haben wir "Bestechungsmaterial" mit. Ein paar Salzstanden, Kinderriegel - je nachdem, was gerade da ist.

Wir sind also in den Supermarkt rein und an der Kasse geht das Geheule los. Ich gebe meiner Raupe einen Kinderriegel, der in der Seitentasche unserer Sportkarre verstaut ist. Hinter uns übrigens eine Riesen-Schlange. An der Kasse angekommen, schnauzt uns die Kassiererin an, was wohl mit dem Kinderriegel wäre. Ich habe dann ganz ruhig entgegnet, dass wir ihn - zusammen mit den losen Salzstangen - mitgebracht haben. Daraufhin sie wieder sehr unfreundlich "Also entweder, Sie bezahlen den jetzt oder das zählt als Diebstahl". Mein Männe meinte dann, dass sie uns erst mal nachweisen müsse, dass wir den Riegel geklaut haben. Die gute Dame ruft also ihre Chefin und die wiederum sagt zu uns: "Naja, eigentlich müsste ich jetzt die Polizei rufen, aber ich mach's mal nicht - schließlich ist ja Weihnachten. Ich habe dann erklärt, dass - wenn man es genau nimmt - wir die losen Salzstangen aus einer Packung im dortigen Supermarkt entwendet haben müssten, das Wasser aus der Trinkflasche ebenfalls dort geklaut wurde und dass mein Männe die angebrochene Packung Kaugummi, die er stets in der Hosentasche hat, auch dort gestohlen sein müsste. Jetzt mal ganz ehrlich: Ich wäre doch nicht so dämlich, meinem Kind den Riegel, den ich gerade geklaut habe, direkt an der Kasse zu geben? Und wenn ich geklaut hätte, dann ganz sicher keinen Kinderriegel für 35 cent, sondern eher den Lachs, für den ich schön 2, 99 € bezahlt habe.

Kurz danach waren wir übrigens im Saturn und haben überlegt, ob wir nun unsere Handys vor Betreten des Ladens abgeben müssten oder den MP3-Player, den ich ständig mit mir trage: Schließlich gibt es die selben Geräte dort zu kaufen.

Ich kann sogar fast verstehen, dass der Riegel theoretisch tatsächlich hätte gestohlen sein können. Aber die gesamte Art und Weise hat mich echt wütend gemacht, zumal uns die Leute dort vom Sehen her kennen.Daher gehen wir aus Prinzip dort nie wieder einkaufen.

Habt ihr schon Ähnliches erlebt?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten (neue Antworten zuerst)

15 Antwort
Da hat sie gut reagiert, insofern der Sohn das Alter hatte um die Tragweite zu kennen. Denn nach sowas macht man das sicher nicht wieder.
Zypta
Zypta | 24.01.2014
14 Antwort
@Zypta Ich hätte die Birne wohl auch nicht zurückgebracht. Das finde ich auch nicht schlimm. Von meiner Schwester der Sohn hat mal ein Ü-Ei geklaut und meine Schwester hat ihn dann "gezwungen", sich beim Marktleiter zu melden, zu gestehen und zu bezahlen. Das fand ich gar nicht so verkehrt, denn es war ihm fürchterlich unangenehm und danach hat er sicher 3 mal überlegt, ob er klauen soll oder lieber nicht
andrea251079
andrea251079 | 24.01.2014
13 Antwort
Das ist schon klar, aber was so manche Leute klauen ist alles andere als schlüssig. ;-) Mir ist es aber schon passiert, dass mein Kind was vom Markt in der Hand hatte und ich total vergessen habe, dass sie die hat. Das ist mir dann erst draußen aufgefallen und ehrlich, dann lauf ich wegen der Birne auch nicht mehr rein. Zu meiner Verteidigung, ich kaufe mit vier Kindern einmal die Woche groß für knapp 200 Euro ein. Dementsprechend kann man sich vorstellen, dass das etwas hektisch ist, ein Einkaufsband manchmal nicht ausreicht und nicht jedes Kind dabei brav daneben steht.
Zypta
Zypta | 24.01.2014
12 Antwort
@Zypta Naja, und wie schon gesagt: 1.) Wäre ich nicht so blöd, meinem Kind geklaute Ware direkt an der Kasse zu geben und 2.) hätte ich keinen Billigartikel geklaut, sondern eher die teure Ware. Völlig unklar
andrea251079
andrea251079 | 24.01.2014
11 Antwort
Ach wie schön. *ironieaus* Würde ich auch nicht wieder rein gehen, man kann es ja auch übertreiben und ja, sie hätten die Nachweispflicht.
Zypta
Zypta | 24.01.2014
10 Antwort
@Nalape Klar, da verstehe ich es auch. Lieber einmal zu viel kontrolliert. Ist ja genügend passiert. Fand es trotzdem ein wenig unangenehm, so eingehend gemustert zu werden
andrea251079
andrea251079 | 24.01.2014
9 Antwort
Beim Flughafen versteh ich es ja noch ein wenig, da müssen die schon genau gucken. Aber unauffällig ist anders
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2014
8 Antwort
@Nalape Das stimmt, das ist sehr unangenehm Bei mir hat's letztens am Flughafen gepiept und ich habe mich auch gleich gefühlt, wie ein Schwerverbrecher. Zumal ich einen Laptop dabei hatte. Wie ein Terrorist
andrea251079
andrea251079 | 24.01.2014
7 Antwort
Schon frech was sich einige erlauben. Mir ging es auch mal so. War damals in Berlin unterwegs und hatte schon einige Läden durch und beim verlassen eines Klamottenladens piepte es dann. Sofort kam so ein Kerl auf mich zu und kontrollierte meine Tragetaschen und wollte dann meine Handtasche haben. Wie sich später dann herrausstellte hatte ein Puder von mir den Alarm ausgelöst, war schon peinlich. Dann stehst Du da wie ein Verbrecher und die Leute gucken Dich an, schrecklich. Hatten wohl einen sehr empfindlichen Alarm denn in keinem anderen Laden piepte es...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2014
6 Antwort
Das habe ich mir fast gedacht. Alles andere würde ja auch bedeuten, dass jeder einzelne Artikel eingescannt werden muss. Voll zeitaufwändig und nicht wirklich sinnvoll...
andrea251079
andrea251079 | 24.01.2014
5 Antwort
Nein das geht nicht. Es ist immer der gleiche Code drauf. Der Code sagt ja der Kasse was für ein Produkt es ist wo es produziert wurde die Gramm Zahl bzw Packungs Maß... Jedes Geschäft vergibt dann für diesen Code einen Preis und wenn der über die Kasse gezogen wird Zeit die Kasse dann den Preis das währe auch in diesem Fall passiert. Die Kasse vermerkt nur das ein Artikel dieser Art verkauft wurde für die Bestellung der neuen Ware.
Jacky220789
Jacky220789 | 24.01.2014
4 Antwort
Man kann eine Sache mehrmals über die Kasse ziehen... Deswegen passieren manchmal solche Fehler wie das man doppelt oder dreifach für etwas zahlt was man nur einmal hat...
Louis13
Louis13 | 24.01.2014
3 Antwort
@Aurora39 Schau die mal die Riegel an, haben alle den gleichen EAN Code.
wossi2007
wossi2007 | 24.01.2014
2 Antwort
@Aurora39 Ich habe auch überlegt, ob das mit dem Bar Code so ist, aber ist das auch tatsächlich so? Die haben doch bestimmt nicht alle Waren eingescannt, oder?
andrea251079
andrea251079 | 24.01.2014
1 Antwort
tante hatte wohl schlechte laune weil sie Arbeiten musste, furchbar solche leute, der hätt ich vor versammelter Mannschaft den Kopf gewaschen, hätt sie doch den Riegel über die Kasse gezogen das wäre ne schöne peinliche Situalton für sie gewesen.Den Bezalte Ware wirt ja erfasst und die codenummer wird dann aus dem bestand rausgenomm.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 24.01.2014

ERFAHRE MEHR:

Christkind oder Weihnachtsmann
19.11.2007 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading