Strecken wg. Hochwasser gesperrt

Moppelchen71
Moppelchen71
10.06.2013 | 21 Antworten
Bitte versteht das jetzt nicht falsch!
Angesichts der Hochwasserkatastrophe, klingt mein „Problem“ wirklich egoistisch und lächerlich. Aber ich mache mir gerade meine Gedanken, ob ich meinen Sohn, falls es zwischen Schule und Bahn keinen festen Plan B gibt, morgen mit auf Klassenfahrt lassen soll.

Er ist kein kleines Kind mehr, wird in zwei Monaten 17 und morgen soll es auf Abschlussklassenfahrt nach Berlin gehen.
Die Klasse muss also von Niedersachsen aus nach Berlin, durch die Hochwassergebiete. Und eben sehe ich auf der Seite der Bahn, dass so gut wie alle Verbindungen, die die Kids fahren könnten, mit recht ungewissen Umleitungen (keine festen Umleitungsstrecken angegeben) gekennzeichnet sind und von sehr viel späteren Ankunftszeiten die Rede ist.

Ich habe keine Angst, dass mein Sohn irgendwie gefährdet ist und der Zug absäuft.
Mir gehen eher die Gedanken durch den Kopf, was auf den Strecke los ist. Es sind Hauptverbindungswege nach Berlin, die täglich von zig tausenden Menschen gefahren werden und viele müssen einfach fahren, können nicht auf die Fahrten verzichten.
Ich denke, da wird doch auf den Umleitungsstrecken und in den Zügen die Hölle los sein.

Schlimmer ist dann aber der Gedanke, dass wenn sie HIN kommen, längst nicht feststeht, wie sie Samstag wieder zurück kämen, denn es besteht ja noch in vielen Gebieten die Gefahr, dass weitere Dämme brechen und somit noch mehr Verbindungswege gekappt werden.
Und da denke ich mir, dass es eine eher selbst geschaffene Problematik wäre, wenn die Kinder dort festsitzen.
Wie viele Menschen würden dann zwangsläufig in ähnlicher Situation sitzen, sorgt die Bahn für Ersatztransporte auf weiten Umwegen oder müssen sie dann dort sitzen und warten, bis irgendwann wieder Wege frei sind.
Und das ist mir zu ungewiss.

Werde mal versuchen, in der Schule nachzufragen. Aber wenn da kein eindeutiger Plan B besteht, weiß ich nicht, ob ich fahren lassen sollte.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

21 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Deine Ängste sind nicht unbegründet. Ich denke das im Moment so absolut niemand sagen kann, wie es weiter gehen wird. Können Umleitungen überhaupt noch stattfinden? Müssen gewisse strecken eventuell voll still gelegt werden? Was wird aus den Leuten die festsitzen? Nicht die die sich in der hochwasser Regionen befinden, aber die dennoch rundherum quasi grade eingeschlossen werden? Was wird mit den Leuten die aus der Hochwasser Region kommen und vorher sich im Urlaub befunden haben? Fragen über Fragen, die zu gegebener Zeit denke ich keiner so richtig beantworten kann. Da muss die deutsche Bahn angerufen werden und besprochen werden, was sie für sinnvoll halten. Im blöden fall, sollte die klassenfahrt abgesagt werden.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
2 Antwort
ich denke auch das im blödesten fall die fahrt lieber abgesagt bzw verschoben werden sollte, wenn schule und/oder bahn keine wirklichen Auskünfte geben können ... die Freundin meines Schwagers war jetzt übers we bei ihm in Hamburg und wollte gestern wieder zurück nach Hannover mitm zug..ja nix da..weder in Hamburg noch raus aus Hamburg fuhren die züge und sie musste da bleiben..nächster zug erst heute im laufe des vormittags..sie konnte nun klar bei ihrem freund schlafen und hat zum glück nen netten Chef, der ihr nich den kopf abriss, als sie gestern anrief und sagte sie komme erst heute irgendwann nach Hannover, weil sonntag keine züge mehr zurück gefahren sind.. hät sie Hamburg nur so allein besucht, hät sie auch zusehen müssen, wie sie die eine nacht mehr unter und bezahlt bekommt :-S
gina87
gina87 | 10.06.2013
3 Antwort
oje, schwierig ... ich wäre da zu sehr Übermama und würde mein Kind nicht fahren lassen ... nacher steht er irgendwo in der Walachei und kommt dort nicht weg ... klar unter den Schülern wärs sicher lustig, aber trotzdem ... kann die Abschlußfahrt nicht verlegt werden ... ?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
4 Antwort
ich versteh dich voll und ganz, dein Problem ist meiner Meinung auch nicht egoistisch.Was ich mich frage, warum agiert die Schule nicht.Ivh finde hier sollte umorganisiert werden.es ist immerhin ein Risiko, jetzt eine ganze Schulklasse eine Strecke fahren zu lassen, die von Hochwasser betroffen ist und da keiner weiß, ob die Lage sich noch dramatisiert, sollte man einfach vorsichtig sein. Besteht sowas wie ein Elternbeirat?was sagen andere Eltern und vorallem, was sagt dein Sohn? lg
Lia23
Lia23 | 10.06.2013
5 Antwort
Ich habe den Klassenlehrer nun erreicht. Er hat mit der Bahn gesprochen, die ihm zusicherte, dass sie über eine andere Strecke, mit etwas Zeitverzögerung, nach Berlin kommen. Wie es Samstag aussieht, kann niemand sagen, aber die Bahn meinte sogar, es KÖNNTE sein, dass durch den Rückgang des Wassers möglicherweise einige Hauptstrecken wieder frei wären. Notfalls würde der Reiseveranstalter, mit der Bahn zusammen, eine Beförderung über das befahrbare Straßennetz sicher stellen. So zuversichtlich bin ich da nicht. Wer einmal in einem Hochwassergebiet war, weiß, dass es mit dem Rückgang des Wassers nicht getan ist. Das, was das Wasser an Schlamm, Dreck und Müll zurücklässt, fließt nicht von allein ab, sondern muss von Menschen entfernt werden und da bezweifle ich, dass man die Strecken so schnell befahrbar machen kann. Und ehrlich gesagt, klingt jetzt vielleicht blöd, aber bevor man da unzählige Menschen von der Bahn zum Strecken putzen schickt, sollten diese Leute eher helfen dürfen, in den gefährdeten Gebieten Dämme zu schützen. Dazu kommt noch, was eine Freundin hier aus MW, die in einem der Gebiete lebt, gestern schrieb. Dort geht das Hochwasser zurück, aber Unwetter aus Hagel und Regen, schaffen neue Probleme, denn vom Hochwasser sind die Böden voll gesaugt und nicht mehr fähig, Regen abzuleiten. Entsprechend werden dadurch nicht nur Orte weiter gefährdet, sondern auch bisher noch befahrbare Verbindungsstraßen gekappt. Ich gönne den Kids ihre Abschlussfahrt, keine Frage, aber es fühlt sich irgendwie …. egoistisch? ... an, wenn dort Menschen um ihre Existenz kämpfen und mögliche Helfer vor Ort, eben damit beschäftigt sind, Menschen an den Gebieten vorbei zu leiten, die eher zum Vergnügen von A nach B müssen. Und wenn dann eben gerade da noch unplanbare Zwischenfälle kommen und die Reisenden festsitzen, muss man sich um sie mit kümmern, was weitere mögliche Helfer vor Ort abruft. Mein Sohn sieht das locker. Er meint, wenn sie irgendwo stecken bleiben, dann schaufeln er und seine Klassenkameraden eben mit Sandsäcke voll oder verteilen Tee und Decken an Evakuierte. Ich würde es auch gern so locker sehen, wie er, kann es aber nicht. Es fühlt sich für mich irgendwie nicht richtig an, eben dort als Touri durch zu fahren.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
6 Antwort
@pw_reloaded Du kennst doch Micky! Der sieht es sogar so, dass er, da er ja mit der Grundausbildung beim THW noch nicht fertig ist und so nicht mit auf Einsatz konnte, dann eben auf andere Art in den Einsatz käme, wenn sie irgendwo eingeschlossen wären. Ich mache mir auch um ihn selbst weniger Gedanken. Der weiß, was zu tun ist. Aber eben auch nicht zu wissen, wann er zurück ist ... Da kann die Bahn sagen, was sie will. Die stecken in den Prognosen nicht drin. Habe dem Lehrer auch schon gesagt, dass ich mir keine Sorgen mache, dass Micky in Berlin auf dem Bahnhof schlafen müsste, wenn die nicht zurückkommen. Und wenn ich Anni oder Judy fragen müsste, ihn solange bei sich auf dem Balkon oder so schlafen zu lassen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
7 Antwort
@Moppelchen71 hihihi wie Paule ... er stand hier auch schon in der Feuerwehrkluft, als es hieß der Rhein steigt weiter und die Schleusen geöffnet wurden ich kann deine Sorgen nachvollziehen, in der Prignitz sind gestern einige Züge ausgefallen ... ich hoffe die Gegend beruhigt sich bald und es steht dem Ausflug nichts im Weg, allerdings bis morgen ist es auch nimmer lange ... och menno
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
8 Antwort
@pw_reloaded Momentan sagte die Bahn zum Lehrer, dass sie eben nicht direkt mit ICE von Hannover nach Berlin fahren, sondern nördlich über Wittenberge umgeleitet werden. Aber wer weiß, wie es dort morgen aussieht! Und die Umleitungsstrecken werden ja auch voll sein, mit all den umgeleiteten Zügen ... Ich räume wohl mal besser die KIlamotten aus dem Koffer und pack ihm einen Kühlschrank für genug Reiseproviant ein. Wenn es nach mir ginge, würde er zu Hause bleiben, um ehrlich zu sein. Aber setz Dich bei einem knapp Siebzehnjährigen mal durch!
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
9 Antwort
@Moppelchen71 ??? in Wittenberge wurde gestern der Zugverkehr eingestellt ... da kämpfen sie grad mit der Elbe, da hats schon ein paar Dörfer gekostet ... hab den Liveticker bei FB, weil meine Familie ja dort oben wohnt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.06.2013
10 Antwort
@pw_reloaded Ja, SO sagte Mickys Lehrer mir vorhin am Tel, habe die Bahn ihm das erklärt. Na ganz toll! Scheint die Bahn ihre eigenen Strecken nicht zu kennen?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
11 Antwort
Ja also was sagen die lehrer? Die werden ja wohl kaum fahren wenn das so unsicher ist ... Wie sollen die denn über wittenberge fahren wenn es dort gesperrt ist? Oder hab ich das jetzt falsch verstanden? Irgendwie klingt das wieder Typisch nach DB und deren chaos ...
Yvonne1982
Yvonne1982 | 10.06.2013
12 Antwort
ich muss ganz ehrlich sagen, da wäre es doch von der Schule her am vernünftigesten die Fahrt abzusagen und nicht auf biegen und brechen zu fahren. Klar, es wird die Abschlussfahrt sein, auf die sich die Schüler lange gefreut haben, aber das Hochwasser ist höhere Gewalt. Hast Du mal mit anderen Eltern gesprochen, wie die das sehen? Eigentlich sollte die schule so vernünftig sein, die Berlinreise abzusagen und statt dessen vielleicht Tagesausflüge in die Umgebung machen. Letztendlich entscheidet ihr als Eltern, ob ihr ihn mitfahren lasst. Aber ich sehe es auch so, daß man durch die Hochwassergebiete nicht fahren sollte, wenn es nicht unbedingt sein muss.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 10.06.2013
13 Antwort
@Yvonne1982 Der Lehrer ist zuversichtlich, dass sie gut hin und zurück kommen. Nur eben mit Zeitverzögerungen. Wittenberge ist die Auskunft der Bahn. So haben sie es dem Lehrer heute Vormittag telefonisch gesagt. Nur, wenn dort evakuiert wird, wie man auch im Netz lesen kann, dann muss sich die Bahn ja doch noch andere Möglichkeiten einfallen lassen. Ich seh's noch kommen. Mein Sohn tingelt von morgen bis Samstag durch Deutschland, ohne Berlin auch nur zu Gesicht zu bekommen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
14 Antwort
@pw_reloaded Die Züge der Strecke Berlin-Hannover-Köln werden über Wittenberge, Stendal und Wolfsburg umgeleitet. Die Züge der Strecke Berlin-Kassel-Frankfurt/Main fahren über Dessau, Halle und Gerstungen. Die Haltepunkte Wolfsburg, Braunschweig, Hildesheim, Göttingen und Kassel-Wilhelmshöhe entfallen. Der IC von Amsterdam fährt nur bis Hannover. laut der bahn-seite fahren aus wittenberge auch noch züge, aber ob und mit welcher Verspätung steht nirgends..ein zug nach Berlin eines kumpels meines bruders, fiel gestern aus..der nach Hamburg hatte über ne std Verspätung nur is die brücke von wittenberge nach bresse wohl auch dicht und da drunter geht die die Bahnstrecke ja auch lang..glaub nich das da dann noch was fährt :-S
gina87
gina87 | 10.06.2013
15 Antwort
@Chrissi1410 Die Eltern sind beruhigt, weil der Lehrer beruhigt ist. Ich weiß nicht, es ist ja auch keine Angst um das Leben meines Sohnes, sondern irgendwie, vom Bauchgefühl her, nicht richtig, sich auf so ein Abenteuer zu begeben, während in den Gebieten Menschen um ihre Existenz kämpfen. Aber da eben Lehrer, Schüler und Eltern da beruhigter zu sein scheinen, komme ich da auch nicht weiter. Und Micky einfach zu Hause zu behalten, wird der mir nicht verzeihen. Dafür ist er schon zu erwachsen und meint, im schlimmsten Fall würden sie eben irgendwo landen, wo sie was tun können und das fände er fast besser, als die Klassenfahrt an sich.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
16 Antwort
Ich überlege gerade wie das damals war als ich per bahn nach Berlin gefahren bin sind mit dem interregio gefahren über Braunschweig wolfsburg und Hannover den rest weiß ich nicht mehr so genau welche orte wir noch durchgefahren sind ... Müssen die den unbedingt per ice dahin fahren?
Yvonne1982
Yvonne1982 | 10.06.2013
17 Antwort
@gina87 Da siehst Du es wieder. Ist doch absolut unlogisch, wenn die telefonische Auskunft dann sagt, dass über Wittenberge umgeleitet wird. Über HP der Bahn, sehe ich auch nur die Umleitung über Wolfsburg und Stendal. Und wenn man dann überlegt, wie viele Züge dort umgeleitet werden müssen, wäre die Klasse sicher zu Fuß schneller in Berlin.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
18 Antwort
@Yvonne1982 Nein, müssen sie nicht. Aber wenn die Strecken überwiegend gesperrt sind, ist die Art des Zuges ja eh irrelevant.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013
19 Antwort
Franzi ist heute auch auf klassenfahrt.. nach oberwiesental. Wer weiß wann und wie die kinder dort ankommen.. hamburg- berlin-leipzig ist gesperrt. schulproblem..nicht meins
susepuse
susepuse | 10.06.2013
20 Antwort
@pw_reloaded Das ist ein ziemlich aktueller Artikel von N-TV: http://www.n-tv.de/wirtschaft/Hochwasser-erfasst-die-Bahn-article10794316.html Selbst da wird die Umleitung über Wittenberge mitgeteilt. Das hat, in meinen Augen, schon was Makaberes. Die Leute dort kämpfen um ihre Existenz und mein Sohn tingelt da mit dem Zug durch. Ziel: Vergnügungsreise. ABer zur Aussage, die die Bahn an den Lehrer machte, dass vielleicht ja, wenn das Wasser zurückgeht, die Strecken Samstag wieder frei wären ... Liest sich in dem Artikel aber gar nicht so. Dort steht, dass sie dann erst beginnen können, die Statik der Brücken zu prüfen. Und das wird ja wohl länger dauern, als ein paar Tage.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 10.06.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

EC-Karte wurde gesperrt
18.03.2011 | 11 Antworten
zunge raus strecken!
06.02.2010 | 6 Antworten
mein baby streckt sich
07.10.2009 | 9 Antworten
Dehnen und Strecken in der ss
30.06.2009 | 5 Antworten
Strecken in der Frühschwangerschaft
24.06.2008 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading