Haustiere im Garten beerdigen ?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
23.04.2013 | 16 Antworten
Guten Morgen,

Als ich meinen Sohn zur Kita brachte, sah ich in einem Garten ein kleines Kreutz, nu frag ich mich ob dort ein Haustier beerdigt wurde u. wenn ja, ist das erlaubt? Ich hab mir mal sagen lassen, das das wohl nicht erlaubt ist, wegen der Bodenverseuung.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

16 Antworten (neue Antworten zuerst)

16 Antwort
Wir haben das auch immer so gemacht. Was hätten wir mit dem Tier machen sollen?
Schaefchen93
Schaefchen93 | 23.04.2013
15 Antwort
Wir haben unseren hund auch im garten.. darüber eine steinplatte. Zu seinem todestag kommt immer ein licht drauf...
susepuse
susepuse | 23.04.2013
14 Antwort
wir haben den Hund meiner Eltern u meiner Kindheit auf meinem Privat-Gartengrundstück vergraben...wir haben mit dem Tierarzt geredet u der sagte uns solange es der eigene Grund u Boden ist ist das erlaubt.Haben ihn in eine Decke gekuschelt u ins Loch gelegt.Das war vor 5jahren seitdem wächst darauf ein prächtiger Apfelbaum.
Ostsonne0912
Ostsonne0912 | 23.04.2013
13 Antwort
Also als mein Kater und später mein Hund eingeschläfert werden musste, hat der Tierarzt gefragt, ob ich sie mitnehmen will. Wenn die Tiere keine Meldepflichtige Erkrankung hatten und man sie nicht im Wasserschutzgebiet begraben will spricht nichts dagegen. Außer bei besonders großen Tieren, zB Ponys die müssen von einer Tierentsorgung abgeholt werden.
Thatsmeee
Thatsmeee | 23.04.2013
12 Antwort
@Natha90 Ne allso ich werd dann die Urne wälen, für viele , wie für uns iss Hundi ein Familienmitglied.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013
11 Antwort
@Aurora39 Wenn Du dein Wuffti einäschern lässt, darfst Du jeden Hund im Garten begraben. Die Urne ist extra so gemacht, dass Sie komplett zerfällt. Die Asche ist ebenso unbedenklich! Wir haben dafür knapp 100€ gezahlt, komplett mit Urne, geschmückten Trauerraum und eine Gedenkkarte mit Pfotenabdruck! Wie es jetzt ist, wenn Du ihn so begraben willst, dass kann ich Dir nicht beantworten!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013
10 Antwort
@Natha90 Aha, allso wenns bei uns mal soweit ist, kann ich mein Hundi bei uns im garten beerdigen? Ich dachte immer sowas geht nicht, weils für den Boden nicht gut ist, danke nu weiss ich auch das ich mein Labby nicht zwangsläufig teuer beerdigen muss.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013
9 Antwort
das ist nach länderrecht unterschiedlich in den einzelbnen bundesländern geregelt. generell darf man aber kleintieren zuhause begraben, wenn sie nicht an einer meldepflichtigen krankheit gestorben sind. je nach länderregelung und größe des tieres, muß man dies bei den behörden vorher anzeigen . http://www.juraforum.de/lexikon/tierkoerperbeseitigung
ostkind
ostkind | 23.04.2013
8 Antwort
@Aurora39 Wir haben unseren Hund einäschern lassen. Man hat die Wahl zwischen einer Schmuckurne, die man sich in die Wohnung stellen kann, oder einer Naturbelassenen Urne die man in eigenen Garten verbuddeln darf, da Sie mit der Zeit verfällt und keinen Schaden anrichtet. Also Brauch man nicht immer einen Tierfriedhof, hier in der Gegend hätten wir nicht mal ein.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013
7 Antwort
@aurora: ja aber nicht überall gibt es soclhe tierfriedhöfe und ausserdem kosten die natürlich auch geld.und ich finds im garten einfach persönlicher.
melanie0707
melanie0707 | 23.04.2013
6 Antwort
Die kosten Geld und dein Tier ist dann auch nicht in deiner Nähe. Muss jeder selber wissen in so einem Fall was er macht finde ich, aber ich kenne eben viele die ihre Tiere im Garten vergraben. Allerdings würde ich es lieber durch einen Stein kennzeichnen, als durch ein Kreuz.
Jaronina
Jaronina | 23.04.2013
5 Antwort
@Jaronina das ist natürlich richtig, ich würde das ja auch nicht wollen, aber es gibt doch diese Tierfriedhöfe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013
4 Antwort
Ob man es darf oder nicht, fakt ist doch, es wird gemacht, denn wer will schon seine Haustiere beim Tierarzt lassen wo sie dann wie Müll behandelt werden...
Jaronina
Jaronina | 23.04.2013
3 Antwort
kommt drauf an was für ein tier und ob du tief genug graben kannst, damit das nicht passiert... also um es jetzt mal ganz krass zu sagen, wenn man bei uns mal alles umflügen würde, würden da ne menge knochen zum vorschein kommen... seit 40 jahren werden da tiere vergraben... kaninchen, meerschweinchen, schildkröten, fretchen, streifenhörnchen, katzen und ein hund... ja ich glaub mehr hatten meine mama, meine tante und ich nicht....
mami0813
mami0813 | 23.04.2013
2 Antwort
Genau weiß ich es auch nicht, aber kommt es nicht auch auf die Größe des Tieres an und / oder ob es in einem Wasserschutzgebiet ist?
Tiffy123
Tiffy123 | 23.04.2013
1 Antwort
Bodenverseuchung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 23.04.2013

ERFAHRE MEHR:

Hund und Babybauch
13.11.2014 | 18 Antworten
Kater und Baby geht das ?
21.07.2014 | 25 Antworten
Spielturm für den Garten
26.04.2013 | 16 Antworten
Umfrage Haustiere :O)
26.04.2013 | 60 Antworten
Wohnung ohne Garten? (lang)
14.08.2012 | 10 Antworten
Garten umgestalten! Tips gesucht!
19.02.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading