Kinder der zweiten Ehe kirchlich taufen lassen?

Himmelssturm
Himmelssturm
27.01.2013 | 14 Antworten
Hallo ihr Lieben, ich habe jetzt mal eine etwas andere Frage interessehalber. Angenommen ein Paar hat sich katholisch taufen lassen, ist inzwischen geschieden und in der zweite Ehe, welche standesamtlich geschlossen wurde aber aufgrund des Kirchrechts nicht kirchlich getraut wurde, nun Kinder entstehen. Kann man die Kinder in zweiter Ehe katholisch taufen lassen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
@seidenschnabel Weißt Du, ich mochte das Paulchen ja, oder Carol, wie er bürgerlich hieß. Aber als mir im Offizialat gesagt wurde, dass ich als Protestantin, an Paule schreiben und die Auflösung meiner 1. Ehe beantragen sollte, wo der doch gar nicht für mich zuständig war, da ich ja als Protestantin, im Auge der kath. Kirche Heidin bin, da nur diese vom Papst als nichtig erklärte Ehe, meinem damaligen Partner ermöglichte, mich mit dem Einverständnis der Kirche heiraten zu dürfen, ich aber eigentlich den Antrag auch gleich lassen könnte, da man mich als Protestantin eh nicht anhören würde, dachte ich echt, ich sei 400 Jahre in der Zeit zurück gereist. Irgendwann bekam ich, mit süffisantem Lächeln noch mitgeteilt, wie großzügig es doch sei, dass man mich, abgesehen von meinem falschen Glauben, als FRAU überhaupt zu einem Gespräch empfangen hatte und ich mich doch demütig zeigen sollte, wie es nach Gott eine Frau zu sein habe, dabei noch irgendwas mit Erbsünde sabbelte, die mir beim wahren Glauben in Fleisch und Blut stecken müsste, war für mich klar, dass zuviel Weihrauch definitiv nicht nur halluzinogen ist, sondern ganz sicher auch Schäden hinterlässt. Ich besaß die Frechheit, ihn daran zu erinnern, dass es doch vielmehr die Schwäche des Mannes ist, dem niederträchtigen Weib nicht widerstehen zu können und wenn das Weib diese Niedertracht nicht besäße, kein Mann gezeugt und geboren werden könnte. Das Gespräch war dann recht schnell an der Stelle beendet. Man legte mir nahe, wenn ich meinen Ex nicht ins Fegefeuer bringen wolle, sollte ich ihn freigeben. Als hätte ich ihn betäubt und unter Drogen gestellt, um sich in mich zu verlieben. Unser Kind trage unsere Sünde meines Ehebruchs in sich und damit hätte ich mir doch schon genug Grund zur Buße aufgeladen. Ich sollte doch nicht noch den armen Mann in die Verdammnis ziehen, der meinen unkeuschen Reizen erlegen sei. Das war Schmierenkomödie vom Feinsten und hat mich dann veranlasst, mich mit einigen Hintergründen der kath. Kirchengeschichte zu befassen. Der Verein erzählt mir nix mehr, das kannst Du glauben! Die sollen selbst büßen und bereuen, wie sie sich an den Gläubigen bereichert haben. Um an Gott zu glauben, brauche ich keinen selbst ernannten Zwischenhändler, der sich dafür noch gut bezahlen lassen will. Und wenn es ein Fegefeuer gibt, würde ich mich nicht wundern, wenn dort mehr kath. Kirchenoberhäupter herumschwirren, als dort, wo sie ja immer behaupten, einzig wahre Botschafter zu sein.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 27.01.2013
13 Antwort
ich finds auch echt krass bei Katholiken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013
12 Antwort
@seidenschnabel Naja nun, ich habe ein sehr gespaltenes Verhältnis zu einer "Kirche", die über Jahrhundert selbst rückständig blieb, um damit zu rechtfertigen, den Glauben als Angst zu verbreiten und diese Angst zu nutzen, sich an den Gläubigen zu bereichern.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 27.01.2013
11 Antwort
wie süss ist das denn lol Kasperverein lach sorry.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013
10 Antwort
@Maulende-Myrthe Die Frage ist gut. An Gott zu glauben, verpflichtet ja nicht, sich einer Kirche anzuschließen, von der man verachtet wird.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 27.01.2013
9 Antwort
Aber warum willst du das? Warum willst du deine Kinder einer Konfession angehörig machen, die nicht mal akzeptiert, dass du zum zweiten Mal verheiratet bist? Für die du eine Aussätzige bist?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013
8 Antwort
@Ferkelchen123 Dachte ich damals auch, als ich meinen Ex heiraten wollte, der katholisch war und laut Kirche, mich nicht heiraten sollte, da ich in 1. Ehe, als Protestantin, standesamtlich verheiratet war. an sagte meinem ehemals Zukünftigen, dass er den Segen nicht bekommt und die Exkommunikation drohe, wenn er mich und das Kind unserer Sünde nicht verlässt. Ich ging bis ins bischöfliche Offizialat, aber der Kasperverein blieb widersprüchlich, aalglatt und nur darauf versessen, Macht auf den Gläubigen auszuüben. Mein Ex glaubte mehr an Gott, als an seine Kirche. Tja, da halfen die Drohungen nicht, er heiratete mich dann in der evangelischen Kirche.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 27.01.2013
7 Antwort
@Moppelchen71 Ich werd verrückt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013
6 Antwort
@Ferkelchen123 Das ist nur in der katholischen Kirche so. Sie legen auch gern aus, wie es ihnen oasst. Dort zählt die standesamtliche Trauung nicht als Ehe. Katholiken, die nur standesamtlich getraut werden, sind also in den Augen der katholischen Kirche gar nicht verheiratet und leben "in Sünde" miteinander. Will man aber als Protestant, der bereits standesamtlich verheiratet war und geschieden wurde
Moppelchen71
Moppelchen71 | 27.01.2013
5 Antwort
@Epiktet Danke für die Info
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013
4 Antwort
Die Kinder kann man taufen lassen. Wir sind gar nicht verheiratet, mein Partner ist evangelisch und unsere Tochter katholisch getauft. @Ferkelchen123 Das Katholische Kirchenrecht sagt: "bis das der Tod euch scheide" und das hat Bestand bis zum Tod. Die Katholische Kirche kennt keine Scheidung.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013
3 Antwort
Taufen darf man immer ;) Egal, was die Eltern sind.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013
2 Antwort
warum sollte man kinder nicht taufen lassen dürfen!!! Hat doch im Prinzip nichts mit euch zu tun.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013
1 Antwort
Warum, wenn ich fragen darf, " laut Kirchrecht nicht kirchlich getraut"? Ist es verboten, nochmal zu heiraten?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 27.01.2013

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading