Wenn die Menschenkenntnis einen verlässt

Moppelchen71
Moppelchen71
21.01.2013 | 59 Antworten
…dann muss man damit rechnen, tief verletzt zu werden.
Eine traurige Erfahrung, der auch ich mich stellen musste und ich möchte diesen Beitrag hier nutzen, um mich selbst zu „stellen“ und damit Ruhe vor den sinnlosen Anfeindungen und taktlosen Bemerkungen eines Freundespärchen hier zu haben, das seiner Verbitterungen über die Dominanz ihres realen Lebens scheinbar nur im Internet ausleben kann, indem es Menschen versucht zu verletzen und dabei nicht einmal halt vor denen macht, die lange freundschaftlich an ihrer Seite standen.
Ich möchte also mit meiner „Beichte“ zumindest in dem Punkt die Luft aus ihren Verfolgungen und angezettelten Provokationen herausnehmen, da der Anlas, unter dem diese Damen nun auch mich angehen, ein für mich sehr trauriger ist und eine besondere Taktlosigkeit darstellt.

Viele wissen, dass wir vor 11 Monaten unseren Sohn verloren haben und eine tiefe Lücke blieb. Auch wenn kein weiteres Baby unseren kleinen Prinzen ersetzen könnte, war dennoch der Wunsch nach einem Baby da. Hier war alles auf unseren Sohn vorbereitet, wartete, aber er kam nie heim, um in seinem Bett zu schlafen, aus seinen Flaschen zu trinken, ...
Da ist ein leerer Stuhl und wir hofften, dass dort eines Tages ein kleines Geschwisterchen sitzt, geschickt, um neues Lachen in unsere Familie zu bringen.
Für einige Wochen sah es so aus, als erfülle sich dieser Wunsch. Ich war schwanger und konnte es kaum glauben.
All die Ängste kamen wieder hoch und leider bestätigten sie sich. Unser Baby starb nur wenige Wochen, nachdem wir von seiner Existenz erfahren hatten.

Nicht einmal viele Freunde wussten von meiner SS und ich wollte zu dem Zeitpunkt auch noch nicht, dass sie es erfuhren, denn am Morgen, nur wenige Stunden, nachdem ich zu Hause meine Fehlgeburt hatte und alles allein und doch recht gut überstanden hatte, war ich noch verwirrt und unsicher.
Also nutzte ich ein 2.-Profil, dass ich schon länger hatte, um meine Frage dazu im Forum zu stellen, ohne dass gleich jeder weiß, dass ICH es bin, die gerade eben ihr Baby verloren hatte.
Nur, leider hatte ich vor 2 Jahren den Fehler gemacht, einer Mami zu vertrauen, die dieses Vertrauen scheinbar nicht verdient hatte. Sie wusste von dem Profil und damit auch verbunden, einigen Dingen, die ich übe dieses Profil, im engsten Vertrauen, nur mit wenigen besprochen habe.
Am Tag meiner Fehlgeburt, hat sie dann wohl ihre Freundin, die bis zu einigen unschönen Vorfällen auch zu meinem Freundeskreis gehörte, davon informiert, dass das Profil mir selbst gehört.

Da ich einige Zeit, nachdem ich meine Frage zur FG gestellt hatte, durch meine Hebamme beruhigt wurde, es sei alles in Ordnung, antwortete ich mir praktisch selbst in der Frage, dass ich stolz auf das sein kann, was mein Körper geleistet habe.
Für die beiden Damen nun ein Grund, sich in der Frage darüber lustig zu machen und jegliches Taktgefühl gegenüber dem schweren Erlebnis, das ich hatte, fallen zu lassen.
Um nun den Belagerungen und Provokationen der Damen nicht mehr ausgeliefert zu sein, mit denen sie meine Frage kontaminieren, oute ich mich also hier, dass ich ein 2.-Profil besitze und damit eine Frage stellte, in der ich mir selbst antwortete.
Ich weiß, ein schändliches Verbrechen, das bestraft werden muss, indem man sich in einem Moment, indem es einem Menschen schlecht geht, auf ihn stürzt und verhöhnt!
Und ich hoffe, dass mit meiner „Beichte“ nun Ruhe in der Frage ist, die ich stellte, nachdem ich kurz zuvor mein Kind verloren habe!!!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

59 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Ich drück dich!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
2 Antwort
AnnaLuisaPüppi
AnnaLuisaPüppi | 21.01.2013
3 Antwort
pink-lilie
pink-lilie | 21.01.2013
4 Antwort
das tut mir sehr leid!
rudiline
rudiline | 21.01.2013
5 Antwort
das Ganze tut mir auch leid : (
Solo-Mami
Solo-Mami | 21.01.2013
6 Antwort
Menschen sind oft so grausam. Tut mir leid ... Als hättest du nicht genug Kummer gehabt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
7 Antwort
traurig ... das es solche menschen gibt ... die sich über soviel leid lustig machen . ich drück dich ganz fest und sende dir alles liebe und gute
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
8 Antwort
Ich danke Euch für Euer Mitgefühl! Allerdings geht es mir nur darum, dass ich hier offiziell Beichte ablege, ein 2.-Profil zu haben, mit dem ich schrieb, von dem zu dem Zeitpunkt nicht jeder wissen sollte, dass ich die Betroffene bin und das ich wagte, mir praktisch selbst mit diesem Profil zu antworten. Ich will damit nur eines erreichen: dass die Damen endlich aufhören, die Frage um die FG mit ihren Verhöhnungen zu beschmutzen. Denn, auch wenne s die Damen zu amüsieren und freuen scheint, ist das ein Thema, über dass ICH nicht lachen kann. Und vielleicht bekommen sie mehr "Anstand", wenn ich mich zu meinem "Verbrechen", mir selbst eine Antwort gegeben zu haben, bekenne und halten sich in der anderen Frage einfach mal zurück. Auch wenn es schwer fällt, Menschen, denen es eh schon schlecht geht, nicht noch mal lachend ins Gesicht zu treten.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 21.01.2013
9 Antwort
Du bist hier sehr bekannt und du hast ganz sicher ein Recht dadrauf deine FG nicht an die grosse Glocke zu hängen. Und daher ist es nur rechtens ein 2. Profil für solche Fälle zu haben. Ich war damals auch in den Kreis mit deinem 2Profil, ich hätte dich nichtmal mehr wiedererkannt. Ich finde es armselig sich am Leid anderer zu ergötzen und mit dem Finger auf jemanden zu zeigen, ha, schau, dass ist garnicht sein wahres Profil. Es gibt sicherlich einige Mütter hier, die ein 2. Profil haben um manche Sachen nicht an die grosse Glocke zu hängen aber Antworten auf ihre Fragen zu bekommen. Manch einer hat hier einen grossen Bekannten/Freundeskreis aufgebaut. Will man sich da vor jedem mit manchen Problemen outen? Besonders wenn man nacher mit irgendwelchen halbherzigen Wünschen überschüttet wird? Sicher nicht. Und ganz sicher hat keiner bei dem Thema FG das Recht das Gegenüber in den Dreck zu treten. Das machen nur Maden, die hoffen , über die nun im Dreck liegende Person vielleicht endlich selber aus dem Dreck herauszukommen. Solchen Maden kann ich nur sagen: Passt auf, dass der Dreck euch nicht die letzten Windungen im Gehirn verstopft, sonst verpasst ihr den Angler, der euch aus dem Matsch zieht um euch aufzuspiessen und an die Fische zu verfüttern.
Rhavi
Rhavi | 21.01.2013
10 Antwort
@Rhavi besser kann man es gar nicht ausdrücken!
rudiline
rudiline | 21.01.2013
11 Antwort
Unterste Schublade ... nur um zu sagen "Ich weiss was was ihr nicht wisst" Was soll das bezwecken? Dies zeigt das diese Damen entweder wenig Hirn haben oder es rausgev ... wurde. Der logische Verstand müsste sagen , warum man das eben unbekannt machen möchte.
Amancaya07
Amancaya07 | 21.01.2013
12 Antwort
Du bist eine hübsche und tapfere frau ... was die Wünsche betrifft hätte ich es sicher ebenso getan ... lass dich nicht ärgern und vorallem ... mach was du für richtig hälst um glücklich zu werden, denn meistens sind die miesreder eh nicht da wenn man sie bräuchte ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 21.01.2013
13 Antwort
ach mensch habe diese frage auch gelesen und war etwas verwirt über die antworten mal abgesehen davon das solche antworten in so einem anliegen überhaubt nichts verloren haben unverschämt manche menschen vergessen in der virtuellen welt das es verletzend sein kann was sie da von sich geben ganz lieb drück
blaumuckel
blaumuckel | 21.01.2013
14 Antwort
Hallo, wir kennen uns zwar nicht, aber ich wünsche dir, dass die beiden vielleicht einsehen was für einen Mist sie da gemacht haben. Ich frage mich echt wie man so hinterlistig sein kann und jemandem so dermassen verletzen kann. Ich hoffe du hast sie von deiner Freundesliste gestrichen. Dir wünsche ich, das du irgendwann, einen gesunden kleinen Sohn oder eine kleine Tochter im Arm halten kannst, der/die dir das Lächeln zurückbringt!!!
1989
1989 | 21.01.2013
15 Antwort
Nur die, die diese Situation/en schon mal erlebt haben, können da mitreden. Ich kann Dich so gut verstehen ... man will das Erlebte erstmal selbst und mit der Familie begreifen und verarbeiten ehe man es Außenstehenden ... wenn auch "virtuelle Freunde" weitergibt.
ankama
ankama | 21.01.2013
16 Antwort
ohne Worte, fühl Dich einfach nur lieb gedrückt
Chrissi1410
Chrissi1410 | 21.01.2013
17 Antwort
ich hab in dieser frage auch geantwortet und es deshalb auch mitbekommen, wo ich mich fragte was hier los sei ... aber solche kommentaren sind echt ach mir fehlen die worte
katrin0502
katrin0502 | 21.01.2013
18 Antwort
Mir tut das auch alles Leid für Dich, der Verlust nach großer Hoffnung und dann so eine miese Erfahrung machen zu müssen, das ist echt schlimm. Man macht sich über andere nicht lustig, egal über wen und warum. Finde es auch legitim, dass Du unter dem Deckmantel eines Zweitprofils deinen Schmerz in Worte gefasst hast. Manchmal muss man es nur niederschreiben, bessr mit umgehen zu können.
deeley
deeley | 22.01.2013
19 Antwort
Oh mein Gott ich bin gerade sehr erschrocken , aber es passt auch wieder zur anonymität des Internets, dass sich einige so sicher fühlen und mit solchen Aussagen, die wohl mehr als unüberlegt sind, Frauen wie dich tief verletzen.Du bist eine so starke Frau, ich verstehe es volkommen, dass du über ein"unbekanntes"Profil diese Frage gestellt hast.Du solltest dir bitte kein schlechtes Gewissen einreden lassen.Ich hätte genauso gehandelt.ich wünsche dir alles, alles Liebe.
Lia23
Lia23 | 22.01.2013
20 Antwort
Ich weiss gar nicht was ich sagen soll wünsche dir alles gute ... unglaublich was ês für Menschen gibt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 22.01.2013

1 von 4
»

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading