Was tun bei Nachbarn, der die jede Nacht in seiner Wohnung feiert?

Noobsy
Noobsy
13.11.2012 | 11 Antworten
Wir haben seit drei Monaten einen neuen Nachbarn. Er feiert seit dem Einzug jede Nacht. Bisher konnten wir noch schlafen. Aber mittlerweile kommen immer mehr Leute und es wird stundenlang gesunden, oder eher gesagt gelallt.

Langsam zerrt das an unseren Kräften. Was können wir tun?
Soll ich echt die Polizei damit belästigen? Die Hausgesellschaft wird darauf eh nicht reagieren. Der Hausmeister ist eine Lusche.

Nur ist es echt hart, den Alltag durchzustehen (vor allem für meinen Mann), wenn man nachts nur drei Stunden schlafen kann.

Was würdet ihr tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
@all Wir haben noch nicht mit ihm gesprochen. Ich habe es mal versucht. Allerdings lief er an mir vorbei, als wäre ich nicht da. Ich denke, dass er einen an der Klatsche hat , denn jemand, der jede Nacht laut singt, obwohl er selbst morgens früh raus muss, ist doch nicht normal. Er singt halt auch nicht, sondern jault und schreit und singt immer nur einzelne Wörter und kurze Sätze. Musik hört man auch keine. Aber dafür eine Menge Gelächter. Mal schauen, ob er heute Abend aufmacht, wenn ich mal bei ihm klingel. Frage mich, wieso die anderen Nachbarn nichts sagen.
Noobsy
Noobsy | 13.11.2012
10 Antwort
Habt ihr schon mal versucht mit dem Nachbarn zureden? Ansonsten würde ich das nächste Mal die Polizei rufen. Und auch den Vermieter informieren, dass ihr, wenn sich nicht innerhalb von einer Frist keine Besserung einstellt, die Miete kürzt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2012
9 Antwort
Ich würde vorher vielleicht das persönliche Gespräch suchen, aber tagsüber. Nicht, wenn die Party gerade läuft.
Sicuri
Sicuri | 13.11.2012
8 Antwort
wenns jede nacht so iss, würde ich nicht klingeln gehn, da kannste von ausgehn das der noch frech wird, beim nächsten mal die polizei rufen, hatte ich auch schon gemacht jo und weil die kein einsehn hatten und auch meinten zu der polizei wohl frech zu werden, haben die kurzerhand die feier aufgelöst und damit war dann ruhe
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2012
7 Antwort
Ich würde zu dem besagten Nachbarn gehen und ihn höflich bitten, sich an die vorgegebenen Ruhezeiten und die Musik / das Gelalle wenigstens auf normale Lautstärke zu halten. Wenn er sich nicht daran hält, würde ich wieder hingehen und es ihm nochmal in einem anderen Ton sagen. Hält er sich dann immernoch nicht dran, würde ich die Polizei so oft und immer wieder rufen, bis es ihm zu viel wird. Einzugsfeier gut und schön, aber die feiert man ja im Normalfall nur 1x und nicht 100x.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2012
6 Antwort
tuts aber scheinbar nich...jedesmal gehts von vorne los wenn die beiden da sind..eine reicht eigentlich schon..die allein is schon laut..bei beiden kriegst ne macke echt..und omma liegt im nebenzimmer und pennt so tief das sie nix mitkriegt die beiden haben so wenig arsch in der hose, dass sie, wenn wir klingeln, lieber omma ausm bett poltern, als selber an die tür zu gehen.. dann muss halt das nächste ma die polizei klingeln wenn dies nich raffen..ich bins langsam leid..und für sowas is hier nur die polizei zuständig..kein ordnungsamt..und die "belästige" ich dann gerne wegen sowas..
gina87
gina87 | 13.11.2012
5 Antwort
naja sicher polizei, wer sonst? haben wir auch schon gemacht, als es nebenan so laut war und keiner aufgemacht hat trotz langem klingeln und klopfen ohne ende..hät ja auch was passiert sein können, wenn keiner aufmacht obwohl musik zu hören is polizei kam dann und nach mehrmaligem klopfen und klingeln machte er total verpennt die tür auf..war halt voll, is eingepennt und hat nix mehr mitgekriegt...er war zwar stinkig, aber was solls..danach ruhe und gut und wir grüßen uns trotzdem noch der omma unter uns hab ich das beim letzten ma auch schon angedroht, bzw vielmehr ihren enkelinnen , dass man kein auge zukriegt, sollte es irgendwann ma fruchten
gina87
gina87 | 13.11.2012
4 Antwort
habt ihr den mal versucht mit dem mieter zu reden und ihm gesagt das es doch sehr störend ist wenn ständig gefeiert wird? wenn er dann immernoch laut ist würde ich beim nächten mal die polizei rufen!
Maischi
Maischi | 13.11.2012
3 Antwort
Natürlich ruft man die Polizei, allerdings wird die auch irgendwann sagen, informieren sie den Vermieter. Ruft aber erstmal die Polizei, vll. hilft das. Wenn nicht müsst ihr ein Lärmprotokoll führen, das dem Vermieter vorlegen und dann könntet ihr auch die Miete küzren!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2012
2 Antwort
ja ganz klar ohne zu überlegen Polizei. das hätte ich schon beim ersten mal gemacht denn Nachtruhe ist ab 22 uhr und da gibts auch kein ""ach das eine mal""
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 13.11.2012
1 Antwort
Sorry, ich meinte natürlich, dass GESUNGEN wird.
Noobsy
Noobsy | 13.11.2012

ERFAHRE MEHR:

Wer hat auch stress md.jungen Nachbarn?
23.02.2014 | 24 Antworten
Ich hasse meine Nachbarn!
12.05.2013 | 10 Antworten
warum hab ich solche Nachbarn
15.12.2011 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen

uploading