Hundehaltung..

an-ja
an-ja
21.08.2012 | 8 Antworten
Hallo ihr lieben.
Ich habe mal eine frage, passt zwar nicht ganz aber vileicht kann mir trotzdem jemand helfen.
Also ich wohne in einem mehrfamilienhaus und habe einen kleinen Hund( dackel mischling). Viele im Haus haben Hunde ( mehr als keine Hunde) nun würden wir uns gern im nächsten Frühjahr einen zweiten Hund dazu holen( franz. Bullogge).
Mein Vermieter hatte damals nichts gegen die Haltung eines Hundes.
Jetzt meine Frage:
Wenn es nie Probleme mit meinem jetzigen Hund gab( großartiges Bellen etc.) darf er mir dann einen zweiten verbieten?

Danke für eure Hilfe
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
Der Vermieter übt das Hausrecht aus und darf entscheiden wie viele Hunde er in seinem haus haben möchte. Du musst ihn schriftlich fragen und dann auf die Antwort warten... LG kiki
kiki66265
kiki66265 | 21.08.2012
7 Antwort
da hilft nur den Vermieter fragen, wie er zu einem zweiten Hund steht. Ich würde auch direkt sagen, daß es eine franz. Bulldogge werden soll. Diese Hunde gehören, soweit ich weiß, zur gruppierung der Kampfhunde, und wenn er das mitkriegt, bzw. andere Mieter Bedenken haben, kann es sein, daß ihr den Hund wieder abgeben müsst. Ich hatte mal einen ähnlichen Fall. Mein Mann und ich hatten eine Wohnung vermietet, und die Mieter wollten auch einen "Kampfhund" haben. Ich hab gesagt, sie sollen das mit den anderen Eigentümern besprechen, weil sie mit dem Hund im Haus wohnen werden, nicht ich. Fazit: es hatte keiner was gegen einen Hund, aber keinen der Kategorie Kampfhund. Spielt da von Anfang an mit offenen Karten, was die anderen Mieter sagen ist erst mal egal, ausschlaggebend ist das, was der Vermieter/Hausherr sagt. Lieber einmal eine kurze Enttäuschung als den Hund wieder abgeben müssen.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 21.08.2012
6 Antwort
Naja, also Hund verbieten bringt ja nicht viel - es sein denn, lästige Vermieter würden sich deshalb eine neue Wohnung suchen und Mietvertrag kündigen .... und das Kleinkind wird wachsen - man hat als Vermieter nie eine Garantie, dass neue Mieter besser sind ... da bevorzugt man eher Mieter mit bekannten, kleinen Problemen ;) Ich würde mir da wegen der keifenden Nachbarin keinen Kopf machen, wenn sonst alle anderen mit Euch gut auskommen :) - da wird der Vermieter ja auch nacgfragen, mach ich zumindestens so, dass ich mir andere Meinungen anhör, wenn einer keift :)
BLE09
BLE09 | 21.08.2012
5 Antwort
ja genau
an-ja
an-ja | 21.08.2012
4 Antwort
ja das ist wahrscheinliche der beste weg. wir haben zwar mit unserer Untermieterin probleme aber das betrifft nicht unseren Hund. Die frau mag halt nur keine obermieter. Wir sind schon mit dem mieterschutzbund in regem gespräch und ich selbe habe dem vermieter auch schon im kentniss gestzt das diese frau belästigend ist. Nun denke ich das sie sich auch schon an den vermieter gewendet hat
an-ja
an-ja | 21.08.2012
3 Antwort
PS: Evt. schriftlich oder per e-mail auch ein wenig Info über die Hunderasse - mir sagte das gar nix ;) Aber auf den Bildern war mir dann klar, worum's geht ... die Bellen doch weniger und haben eher Schnarchprobleme ;) ?
BLE09
BLE09 | 21.08.2012
2 Antwort
wenn er Euch das Halten EINES Hundes erlaubt hat, dann hat er damit nicht beliebig vielen Hunden zugestimmt ;) Ich würde mit ihm reden - aus Vermietersicht kann ich da nur sagen: gute Mieter, die in der Hausgemeinschaft keine Probleme machen, pünktlich zahlen, und immer sofort offen mit dem Vermieter über alles reden sind gold wert!!!! Die will man gerne behalten, und wird sie kaum, wegen eines zweiten kleinen Hundes verlieren wollen :) Redet mit dem Vermieter :) Ich würde aber evt. nicht "um Erlaubnis fragen", sondern einfach mitteilen, dass Ihr plant, Euch einen zweiten kleinen Hund zuzulegen, und ihn darüber gerne vorab informieren wolltet. FALLS er was dagegen hat, würde er das dann schon sagen ;) Ich würde gar nicht erst durchklingen lassen, dass Ihr damit rechnet, dass er das verbieten könnte :)
BLE09
BLE09 | 21.08.2012
1 Antwort
frag ihn doch einfach, ich würd das vorher absprechen, damit alles hieb und stichfest ist. gruß
bald4
bald4 | 21.08.2012

ERFAHRE MEHR:

Hundehaltung
24.11.2012 | 19 Antworten
Hundehaltung trotz Schwangerschaft?
10.06.2009 | 7 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading