Lesbische Mütter, Schwule Väter

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
18.08.2012 | 33 Antworten
Seid ihr dafür, oder dagegen, dass homosexuelle Paare Kinder adoptieren und großziehen dürfen? Bzw, dass bei lesbischen Paaren eine von Beiden eine künstliche Befruchtung machen lässt?

Ich bin dagegen, weil ich es für die Entwicklung für schlecht halte.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

33 Antworten (neue Antworten zuerst)

33 Antwort
@smartlyMOM nur wenn es Menschen wie DU es den Kindern eintrichtern ... und die sind heutzutage gott sei dank in der Minderheit PS: nettes Thema was du dir diesmal gesucht hast ... hatteste bisher nochnicht ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.08.2012
32 Antwort
Ihr wisst schon das es später in der Schule zu problemen führen wird wenn ein Kind Homosexuelle Eltern hat.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
31 Antwort
auch wenn da shier sicher en fake is, geb ich meinen senf dazu: ich bin sogar sehr dafür, das *denen* nix in den weg gelegt wird! sind genauso menschen mit mutter/vatergefühlen wie andere!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
30 Antwort
Bin dafür. allerdings werden solche Kinder es ihr leben lang schwer haben, denn mit Hänselein in der Schule gehts ja schon los. diese Kinder werden doh gemobbt ohne ende egal wo.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
29 Antwort
Was soll denn schlecht daran sein. Das sind Menschen wie du und ich, nur das ihre sexuelle Gesinnung anders ist. Das heißt aber nicht, dass sie einem Kind keine Liebe geben können und es erziehen können. Ich kenne sogar Leute die lesbisch oder schwul sind und verstehe mich prima mit denen.
DodgeLady
DodgeLady | 18.08.2012
28 Antwort
ich bin nicht dagegen, sagen wir so. es wachsen soviele kinder nur mit einem elternteil auf, da kann man doch froh sein zwei zu haben auch wenn sie gleichen geschlechts sind ;) find das eigentlich völlig egal für die entwicklung solang das kind liebevoll aufgezogen wird.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
27 Antwort
vorallem, dein Kind/Kinder wachsen dann eben "normal" auf mit Mama + Papa und wird dann trotzdem schwul/lesbisch dann sitzte am Ende verbittert in deinem Kämmerlein weil du nicht Oma wirst ind einem Leben, weil dein Kind ja nun unnormal ist und aus diesem Grund den Wunsch nach einem Kind verweigert wird. Gratulation sag ich dann nur, haben auch alle Seiten was davon. Manche sollten ihre Meinung wirklich für sich behalten und bete zu Gott das keine Kinder nicht das gleiche Geschlecht lieben später besser ist es für sie, bei so einer Mutter mit den Ansichten.
Blue83
Blue83 | 18.08.2012
26 Antwort
ich bin dagegen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
25 Antwort
Grundsätzlich bin ich dafür, daß schwule und lesben Kinder großziehen dürfen, trotzdem sehe ich bei einigen Dingen Schwierigkeiten. Wie unsere tolle Gesellschaft ja nun mal ist, werden nicht alle dafür sein und vor allem die Kinder werden von anderen Kindern Fragen gestellt bekommen die ein Kind gar nicht beantworten kann. Gerade in der Pubertät gibt es ja Dinge, die Mädchen lieber mit Frauen besprechen oder Jungs lieber mit Männern, aber wenn da in der Familie Leute da sind, die das übernehmen, ist es auch in Ordnung. Ich denke nicht, daß es Kindern von Homosexuellen Paaren schlechter geht oder es ihnen an irgendetwas fehlt, es ist eben eine Konstellation, die es nicht so oft gibt, und deshalb wird es immer Menschen geben, die solche Familien schief angucken. Patchworkfamilien hingegen gibt es mittlerweile so viele, daß sie sich gesellschaftlich integriert haben und als normal angesehen werden.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 18.08.2012
24 Antwort
ich bin absolut dafür und auch das gleichgeschlechtliche Paare endlich vor dem Gesetz gleichgestellt werden wie Mann + Frau und nach der Hochzeit ebenso. Wer hat das Recht zu bestimmen wen man zu lieben hat und wer hat das Recht zu bestimmen das nur Mann + Frau Kinder haben dürfen oder das nach Eheschließung bezuschußt wird bei einer künstlichen Befruchtung? Und wieso sollte es für die Entwicklung schlecht sein? Es gibt auch genug alleinerziehende Elternteile Frau wieso Mann und da hat das Kind zu 90% auch nur bezug zu einem Geschlecht und Schwule oder Lesben haben auch Freunde des anderen geschlechts. Also ich bin absolut für die Gleichstellung in jederlei Hinsicht wieso auch nicht?
Blue83
Blue83 | 18.08.2012
23 Antwort
Dächer warum auch nicht
sternenelfe79
sternenelfe79 | 18.08.2012
22 Antwort
Ich bin dafür.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
21 Antwort
Das ist doch egal ^^ verurteile Menschen nicht wegen ihrer Sexualität und wenn dabei der Wunsch nach einem Kind hat. Ist doch toll....
stern89
stern89 | 18.08.2012
20 Antwort
Egal welche sexuellen Neigungen die Elternpaare haben, jeder für sich hat seinen eigenen Kinderwunsch. Und da die sexuelle Zeigung angeboren ist und NICHT anerzogen ist es völlig wurscht welche Zeigungen die Eltern haben. Wir leben nicht mehr im Mittelalter und gott sei dank sind nur noch die wenigsten Menschen so engstirnig und vertreten deine Meinung. Ich persönlich kenne mehrere Lesben und Schwule und sie sind wunderbare Menschen, einige davon sogar auch Mutter oder Vater
Solo-Mami
Solo-Mami | 18.08.2012
19 Antwort
Bin dafür! Schlecht für die Entwicklung......... So ein Schwachsinn!
mugglpups
mugglpups | 18.08.2012
18 Antwort
Ist doch vollkommen und sowas von egal, was du denkst Finnchenlein. Manchen Kindern geht es bei schwulen oder lesbischen Eltern besser, als bei Heteros.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 18.08.2012
17 Antwort
Na dann wird sich mein sohn ja nicht NIE richtig entwickeln... denn ich bin LESBISCH!!!! Was ist so schlimm daran das auch ICH ein Kind bekommen habe??? Bin ich nicht normal das ich auf frauen stehe??? Soll ich meine neigung verstecken und mit Typen ins bett gehen??? Sorry, aber wir leben nicht mehr im 1800 irgendwas und Kinder haben ein Recht auf der welt zu sein ob dei Homos oder bei Hetos boar, da könnte mir jedesmal die hutschnur platzen.. Mann kann seine meinung haben, aber manchmal sollte man auch einfach die Klappe halten und die gedanken in seinem Kopf behalten..
kirschküßchen
kirschküßchen | 18.08.2012
16 Antwort
Ich bin mit einem lesbischen Pärchen befreundet und beide haben - dank künstlicher Befruchtung - eine charmante, gut entwickelte Tochter. Du schreibst hier von Normalität. Normalität ist nicht, wenn das Kind nicht liebevoll erzogen wird. Normalität ist auch nicht, wenn das Kind misshandelt oder gar missbraucht wird! Normalität ist, dass das Kind liebevoll und vernünftig erzogen wird. Da spielt es keine Rolle, ob es bei 2 Müttern oder 2 Vätern aufwächst. Wir leben auch nicht mehr im Mittelalter, wo Liebe zwischen Männern/Frauen als abnormal galt. Es ist wirklich schade, dass Du solche Grundsätze hegst und sie womöglich noch Deinem Kind beibringst? Wenn Du Deinem Kind diese Werte vermittelst, wird es wahrscheinlich total intolerant werden. Denk mal darüber nach!
andrea251079
andrea251079 | 18.08.2012
15 Antwort
@becky1989 *daumenhoch*
Knödelchen
Knödelchen | 18.08.2012
14 Antwort
ich finde auch nichts schlimmes dran. die tante meines mannes hat auch ein kind adoptiert und ihre jetzige frau hat noch eins mit in die beziehung gebracht. die beiden sind super entwickelt. das ist total schwachsinnig solche sachen zu schreiben und total altmodisch. einfach nur dumm sowas zu schreiben es gibt auch kinder die von mutter und vater adoptiert werden und schlecht fürs kind sind
becky1989
becky1989 | 18.08.2012

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Umzug Mutter mit Kind/Sorgerecht
09.02.2018 | 25 Antworten
Minderjährige Mutter ,Vater volljährig
28.01.2016 | 13 Antworten
suche Mütter wo Kind bei Vater lebt
13.05.2014 | 15 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading