Schilddrüse?!

2011schneckchen
2011schneckchen
05.06.2012 | 11 Antworten
... wer von euch hat Probleme damit?
Ich bin seit einigen Wochen ein wenig am Kränkeln. War bei der Frauenärztin, weil ich erst dachte, dass es evt. eine ungeplante SS sein könnte. Die Symptome waren doch recht ähnlich.
Übelkeit, Stimmungsschwankungen, Ziehen in den Brüsten, zudem hat sich in dem Zeitraum die Periode ein wenig gewandelt. Da kam nichts raus und sie sagte, dass es sicherlich die Schilddrüse ist. Könnte sein, da ich in der Jugend mal leichte Probleme mit ihr hatte.
Nun kam die letzten Tage auch noch Milch in der Brust dazu. Nicht viel, sondern nur ein paar Tropfen, wenn ein wenig Druck ausgeübt wird. Abgestillt habe ich schon im letzten August und ich bin sehr erstaunt, was das nun schon wieder ist. Im Internet habe ich einmalig unter 1000 anderen Gründen gelesen, dass es die Schilddrüse sein könnte, die dafür verantwortlich ist. Habt ihr Erfahrungen damit?
Diese Woche gehe ich zur Blutuntersuchung für die Schilddrüse und meine Frauenärztin ruft mich nachher zurück, weil die erst ab 2 Uhr arbeitet. Aber halte das alles doch für enorm seltsam...
Vielleicht kennt das jemand von euch oder hat Bekannte oder Familie, die das so ähnlich haben/hatten?!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten (neue Antworten zuerst)

11 Antwort
Habe heute meine Ergebnisse bezüglich der Schilddrüse und dem Prolaktinkwert bekommen und beides ist einwandfrei... Ich war sowas von stark davon ausgegangen, dass das das Übel ist und bin sehr erstaunt, dass es das nicht ist... *am Kopf kratz* Hatte die Hoffnung, um ehrlich zu sein, damit meine Beschwerden dann mit Tabletten weggehen und jetzt stehe ich wie der Ochs vorm Berge und habe keine Ahnung... *grübel* Tja, im August ist Frauenarzttermin. Sie sagte, wenn es das nicht ist, soll ich wieder kommen... Vielleicht sind die Hormone doch durcheinander oder aber ich habe einfach zu viel Stress oder so. Abwarten und Tee trinken. Wollte euch das nur eben mitteilen... ^^
2011schneckchen
2011schneckchen | 15.06.2012
10 Antwort
Die Frauenärztin sagte mir genau das, was du auch sagtest! ^^ Und war auch nicht irgendwie genervt oder so, wo ich ja ein wenig Angst hatte. Sagte, wenn ich Proklatin mit abnehmen lasse, wäre das super und wir telen danach dann noch mal und entscheiden, ob man gynäkologisch noch was machen muss. Jetzt bin ich mir aber ganz sicher, dass es die Schilddrüse ist und denke, dass man da genauso schnell gegen anhandeln kann wie bei euch auch! ^^ danke für eure hilfe!!! :)
2011schneckchen
2011schneckchen | 05.06.2012
9 Antwort
@HelenaundEric Das mit dem Zyklus find ich nicht so tragisch. Plus Minus zwei oder drei Tage kommt sie pünktlich, ist dann aber bis auf 2 Tage echt alles andere als stark ist das auf natürlichem Wege ausgeschlossen. Die Ärzte waren schon bei der ersten gewollten SS schockiert und legen mir seither immer nahe, wie wichtig es ist, richtig zu verhüten in Zukunft wegen der Gefahr etc. Je nachdem wie ich es in 10 Jahren nach dem Studium sehe, möchten wir noch adoptieren. Aber das geht ja erst, wenn man richtig arbeiten geht und sich was aufgebaut hat. Dann ist unsere Flocke allerdings schon so alt, dass ich mir nicht sicher bin, wie ich es dann sehe. Selbes Alter wäre schöner gewesen. Aber Emily selbst ist daruch das größte Wunder für uns! ^^
2011schneckchen
2011schneckchen | 05.06.2012
8 Antwort
@2011schneckchen Oh ja, das kenne ich alles irgendwo her. Wünsche dir schnelle gute Besserung. Es wird dir schnell besser gehen damit. Der Zyklus braucht aber seine Zeit, bis er sich einpendelt.Aber das wird schon
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2012
7 Antwort
ei, da haben wir dann auch den grund, warum ich so ein hohes gewicht habe, obwohl ich kaum esse... dachte schon, dass ich noch mal richtig rückbildung machen muss oder so. aber wenn das von der schilddrüse kommt, dann wäre das natürlich auch eine erklärung. wie gesagt, meine FÄ sagte schon vor 6-8 wochen, dass es die schliddrüse ist. und mein arzt sagte vorhin dann direkt, dass cih morgen mal vorbei kommen soll gegen 8 zur blutentnahme. ich habe den eindruck, dass die beiden das schon kennen, nur ich habe das unterschätzt. aber so langsam geht mir das echt auf den senkel... spätestens jetzt die milch ist zu viel und die müdigkeit muss auch dringend weg... das leben ist so anstrengend mit einer dauermüdigkeit! kostet immer einen gewaltigen arschtritt pünktlich aufzustehen und dann den tag durchzuziehen. hoffentlich kann mir der arzt dann mit diesem SD-hormon helfen! :) bei euch wird das mit dem baby ganz sicher was! wenn sich schon alles einpendelt, ist es nur eine frage der zeit! :)
2011schneckchen
2011schneckchen | 05.06.2012
6 Antwort
ich musste auch stark drängeln, damit der Arzt den TSH-Wert überprüft.Da ging es mir schon ziemlich beschissen.Dauermüde, sehr rasche Gewichtszunahme , Schlappheit, Muskelschwäche, Herzrasen , Schwindel, Anämie zusätzlich, einen Zyklus von 70 Tagen, usw. Erst wollte der Arzt trotz der Symptome gar nichts machen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2012
5 Antwort
@2011schneckchen Dankeschön :) Ja, die Tabletten bestehen aus dem Schilddrüsenhormon Thyroxin. Mit einer Thrombosegefahr hat das aber nichts zu tun. Die Schilddrüsenhormone sind sehr wichtig und wenn man davon zu wenig hat erst recht.Andere Mittel gibt es nicht, eine Schilddrüsenunterfunktion ist mittlerweile eine Volkskrankheit und viele Frauen bekommen die Hormone.Bei vielen ist sie noch unentdeckt, die Ärzte tun sich sehr schwer damit, eine Krankheit der SD festzustellen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2012
4 Antwort
Ich drücke euch die Daumen, dass es bald klappt, HelenaundEric! Hört sich ähnlich an wie bei mir. Hatte in der Jugend auch Probleme damit, dann war es wieder weg und nach der SS ist es jetzt wieder aufgetreten scheinbar. Die Müdigkeit habe ich auch ganz schlimm. Könnte echt den ganzen Tag verschlafen und bin noch immer müde... Dann gehe ich mal davon aus, dass es das sein wird. Bestehen die Tabletten denn aus Hormonen oder was ist das genau? Ich darf keine Hormone wegen einer 4Etagen-Thrombose nehmen... Ob es dann auch wohl noch andere Mittel und Wege gibt? *grübel* Oder vielleicht ist es ein Hormon, was man dennoch nehmen darf, falls es eins ist. Ich lasse mich mal überraschen. ^^ Dann hat sich der Anruf der FA wohl somit erübrigt. Da sie so oder so aber noch anrufen wird, werde ich ihr das auch noch mal schildern. Peinlich ist es ein wenig, weil sie schon vor 6-8 Wochen sagte, dass ich das testen lassen soll... Hoffentlich ist sie nicht genervt... *oops*
2011schneckchen
2011schneckchen | 05.06.2012
3 Antwort
bei mir taten sich auch ganz viele unterschiedliche Symptome auf, nicht nur die Zyklusprobleme. Durch das Hashimoto kam es am anfang sogar erst zu Symptomen einer Schilddrüsenüberfunktion mit viel Schwitzen, Hitzewallungen, Nervosität, Unruhe, öfters Durchfall
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2012
2 Antwort
Ja, ich bin selber davon betroffen. Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion und wo sie noch unentdeckt war hatte ich ganz schlimme Zyklusprobleme. Es kommt zu einem erhöhten Prolaktinspiegel und der Eisprung bleibt sogar aus. Man ist vorübergehend unfruchtbar, wenn es ganz schlimm kommt. Das geht alles ert wieder weg, wann man die Tabletten bekommt.Habe mit 25 ug angefangen, jetzt bin ich bei 75.Leider wurde bei mir die Schilddrüsenerkrankung viel zu spät festgestellt. Ich muss damit auch schon in der Jugend Probleme mit gehabt haben.Dann war es wieder besser vermutlich und nach der ersten Schwangerschaft fing es wieder an.Aber erst vor 4 Jahren hab ich Tabletten bekommen. Den erhöhten Prolaktinspiegel habe ich schon längere Zeit nicht mehr, aber ich hatte davon eine starke Gelbkörperhormonschwäche.Es hat sich nichts eingenistet. Habe dafür dann auch Tabletten bekommen und nun hoffen wir auf ein Wunder
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.06.2012
1 Antwort
Also ich kann dir nur sagen, eine Schilddrüsenerkrankung kann die verschiedensten Symptome mit sich bringen.Bei mir wurde jetzt in der ss festgestellt, dass meine Schilddrüsengröße unter der untersten Norm liegt und somit habe ich die Diagnose Unterfunktion.Ich war immer extrem müde, regelrecht erschöpft, habe unglaublich heftig gefrohren, schlimmer Schwindel...Ab der ersten Tablette ging es mir aber schon besser. LG
Lia23
Lia23 | 05.06.2012

ERFAHRE MEHR:

Erfahrungen nach Schilddrüsen- OP
07.09.2014 | 1 Antwort
Untersuchung der Schilddrüse!
17.06.2012 | 12 Antworten
Schilddrüsenwerte zu hoch!?
21.02.2012 | 31 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading