Wie reagieren "eure" Arzthelferinnen?

2011schneckchen
2011schneckchen
10.04.2012 | 18 Antworten
Hallo liebe Mamis!

Tage lang habe ich den Anruf bei der Frauenärztin vor mich hingeschoben, einfach, weil diese Anrufe so verdammt unangenehm sind, wenn man schon bald einen Termin haben möchte.

Ich hatte schon mal vor 3 Wochen angerufen und wollte einen Termin, der nicht allzu sehr in der Ferne liegt. Da ich aber einen regulären am 22. Mai habe, sagten sie, dass Mai wohl reichen würde oder ich mich wieder melden soll, wenn es schlimmer wird. Ich habe mich am Ende trotz meiner Sorgen abspeisen lassen. Denn einen Termin bekommt man meist immer nur mit 5-6 Wochen Vorlaufzeit...

Außer in der SS, da waren die echt super. Man durfte jederzeit kommen, wurde nie doof angesehen und man musste auch nie lange warten. Das war echt perfekt!

Erst heute habe ich mich wieder getraut anzurufen und prompt hatte ich wieder den Eindruck, dass meine Bitte völlig ungelegen kommt. Am Ende habe ich dann am Montag einen Termin bekommen (morgen konnte ich wegen Uni leider nicht), aber es wurde noch mal betont, dass man so richtig viel Wartezeit mitbringen muss. Das ist ja eigentlich selbstsprechend und jeder, der ein wenig nachdenkt, kommt auch darauf. Stattdessen kam das wieder so komisch bei mir an...


Ist das bei euren Ärzten ähnlich? Vielleicht ist das ja eine normale Reaktion jeder Arzthelferin und ich darf mir dabei einfach nichts denken?

Wünsche euch einen angenehmen Wochenstart nach den Feiertagen! :)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

18 Antworten (neue Antworten zuerst)

18 Antwort
Eigendlich sollten die einem nicht das Gefühl geben das man ´´stört´´ man setzt sich ja nicht zu spass dahin. SPrech sie doch mal daruf an oft merkt man es gar nicht das man dem Patient so das Gefühl vermittelt das Dir das mit der langen Wartezeit gesagt wird kommt daher das so viel die ohne Termin kommen nach ca 30 min Wartezeit einen riesen aufstand machen. Es kommt aber auch vor das die Arzthelferin nur den Anweisungen vom Dr folgen der keine ohne Termin oder so haben will und dann sind es die Helferinnen und der Arzt ´´versteckt´´ sich da hinter. Liebe Grüße
Fortuna1984
Fortuna1984 | 10.04.2012
17 Antwort
Kommt einfach drauf an, wie überlaufen der Arzt ist - habe in unserer Stadt bei 5 Gyns angefragt, als ich das erste mal schwanger war - die haben mir alle einen Termin in frühestens 5 Wochen angeboten! Bin in ne andere Stadt gewechselt, denn das fand ich unmöglich. Beim jetzigen Gy fühl ich mich super aufgehoben :) War in der SS super, und auch sonst bekommt man immer schnell nen Termin.....
BLE09
BLE09 | 10.04.2012
16 Antwort
Daas Team bei meiner Ärztin ist super!! Immer freundlich immer zuvorkommend!! Wenn ich aber solche Probleme hätte, mich nicht zu trauen anzurufen würde ich das ansprechen! Das geht ja gar nicht!
261107
261107 | 10.04.2012
15 Antwort
kommt darauf an, wie überlaufen die Praxis ist. Ich musste selbst wenn mein Termin 6Wochen alt war, immer mindestens ne Stunde warten. Allerdings sollte man bei Notfällen immer einen Termin innerhalb der nächsten 3Tage bekommen! Unabhängig von schwanger oder nicht.
Strandsophie
Strandsophie | 10.04.2012
14 Antwort
@mama-pucki ja, das werde ich wohl am montag machen. ich hoffe, dass sie das ernster nimmt als mein hausarzt. der ist auch wirklich sehr gut und ich bin damals nur wegen der thrombose aufgenommen worden und der steht hinter seiner helferin, weil er sagt, dass es halt viel zu viel zu tun ist. wie gesagt, ich habe da ja ein gewisses verständnis für. aber wenn man sich doch sorgen macht, interessiert das einen als patientin nicht wirklich. und der ton macht die musik... ich denke, das ist das a und o bei der sache, wenn man schon absagen muss aus zeitmangelproblemen... ich werde sie dennoch mal drauf ansprechen! rät mein mann auch... ^^
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.04.2012
13 Antwort
@mama-pucki natürlich habe ich auch verständnis für die arzthelferin. da sie aber gar nicht meine ganze geschichte kennen kann und ich wirklich ewig bräuchte, die am telefon zu erzählen, dachte ich mir, dass, wenn man sagt, dass es dringend ist und man sich SORGEN macht, dennoch einen schnellen termin bekommt. auch schon beim ersten anruf. ich war am überlegen, ob ich so vorbei fahre. allerdings ist ja heute erster tag nach ostern und ich wusste nicht, ob sie eine woche urlaub haben... und bevor ich hier 45 min mit bus hinfahre und meine kleine maus dafür frühzeitig wecke usw. dachte ich mir, rufe ich doch einfach an. naja, eine woche noch warten... ärgerlich, wenn ich bedenke, dass ich schon vor 2 wochen hin wollte. aber da hätte ich mich wohl mehr durchsetzen müssen xD
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.04.2012
12 Antwort
@2011schneckchen Dann sprich doch mal mit der Ärztin darüber, das es für dich als Patient an der Anmeldung echt unangenehm ist, da die Helferinnin dir so unfreundlich rüberkommen. Das soll kein Anscheißen sein, aber manchmal braucht auc so ein negatives Featback um sich beim arbeiten zu verbessern.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.04.2012
11 Antwort
eh, jetzt wurde das andere noch mal abgeschickt. sorry! so ein mist... was ich sagen wollte: ich habe schon darüber nachgedacht, dass ich die ärztin wechsel, allerdings ist die echt gut und auch sympathisch. es ist ja eine frage, wie man das ganze dann verpackt... ich hab ja jetzt doch einen termin bekommen, aber es kommt halt schon echt genervt rüber... und wechseln ist auch nicht so einfach bei mir, weil ich eine 4etagen thrombose habe und die ärztin die gesamte geschichte kennt. auch durch die erste SS. andererseits sollte man sich beim anruf auch nicht unwohl fühlen... vielleicht sollte ich die ärztin mal drauf ansprechen. aber wahrscheinlich ändert sich dadurch nichts, weil die helferin ihren job hasst und einfach unhöflich sein muss am telefon, um diesen eindruck zu bewahren!? xD
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.04.2012
10 Antwort
So war es bei dem Arzt in unserer Stadt auch. Wochenlang auf Termin warten und selbst dann auch schwanger 1-2 Stunden warten. An telefon super unfreundlich und auch sonst sehr komisch die Praxis. Ich fahre nun wieder 90 km zu meiner alten fä. Fixe terminvergabe, kein langes warten und super freundlich dort. Man fühlt sich wohl.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.04.2012
9 Antwort
wow, das ist ja heftig! da kann ich mich echt nicht beschweren. gibt es noch eine andere ärztin bei dir in der neuen nachbarschaft? vor allem gerade die pille ist ja nicht so unwichtig... krass! das kenne ich nur von meiner venologin als absolute fachärztin... die nimmt dich echt nur als notfall bei akuten thromboseverdacht. wobei ich dann doch besser noch ins KH kann, weil ich schneller dran komme xD
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.04.2012
8 Antwort
Also ich arbeite selber in einer Arztpraxis. Ich bin zwar für die ANmeldung eigentlich nicht zuständig, helfe da aber manchmal aus. Also erklär ich es dir mal aus 'unserer Sicht' Oft ist es so, das die Damen an der ANmeldung Anmweisugen von den Ärzten haben bestimmte Patienten 'abzuwimmeln' Das ist nicht böse gemeint, aber wer z.B. eh bald einen Termin hat, hält es verutlich auch noch bis dahin aus. Manchmal sind die Damen auch einfach n ur mega gestresst und sie meinen es gar nicht so böse, wie es bei dir als Patient letzendlich ankommt. Am besten ist immer, dass man das Problem so genau wie möglich schildert, dann können die Damen auch ganz gut abschätzen, ob wirklich ein Akuttermin erforderlich ist. Es gibt natürlich auch welche, die Patienten echt nur loswerden wollen, aber ich glaube das sind die wenigsten. Am besten bei Problemen einfach in die Praxis gehen und sagen, man will jetzt zum Arzt. Meistens kann man dann warten.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.04.2012
7 Antwort
ui, so lange auf nen termin beim fa warten? wenn ich anrufe und es nix dringendes ist, hab ich spätestens in zwei tagen nen termin. ist es was dringendes, dann sogar am selben tag noch... vielleicht findest ja nen anderen fa, wo du auch kein ungutes gefühl hast
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 10.04.2012
6 Antwort
Ich war auch umgezogen und wollte hier direkt in der Stadt einen FA aufsuchen, doch bei der einen bekam ich gesagt, dass Neupatienten nicht angenommen würden, da die Ärztin genug Patienten hätte und bei der Anderen ging keiner ans Telefon und ich hab es mehrere Tage versucht zu unterschidlichen Zeiten. Also fahre ich lieber die knapp 30 km zu meinem gewohnten FA, der mich auch während der Schwangerschaft super betreut und beraten hat. Das muss man zwar auch 4-5 Wochen auf einen Termin warten, aber bei akuten Dingen wird man dazwischen geschoben. Das man dann etwas Wartezeit mitbringen muss, ist doch dann ganz normal. Wenn ich mal nicht zur Untersuchung muss, dann lasse ich mir ein Rezept für die Pille von meinem Hausarzt ausstellen.
DodgeLady
DodgeLady | 10.04.2012
5 Antwort
@Naina So nen Stress machst du dir??? Ich hol meine Pille immer von meinem Hausarzt direkt bei mir über der Straße weil ich keine Lust habe, bis in die Stadt zu meiner FA zu fahren!!!Bekomm sie da sogar immer gleich für 6 Monate. @2011schneckchen Ja also das find ich schon blöd wenn man als Patient ei ungutes Gefühl bei seinem Fa hat.Ich hatte in meiner SS auch den FA gewechselt weil mir der erste zu unsympathisch war und mir immer blöde Fragen gestellt hat, die gar nichts mit der SS zu tun hatten.Hab ihn dann sofort gewechselt. Ich finde zu seinem FA sollte man ein Gutes Verhältnis haben egal ob Schwanger oder nicht. Wenn du den Eindruck hast, nicht richtig ernst genommen zu werden, würd ich mir sofort nen anderen Arzt suchen!
Jungemama2287
Jungemama2287 | 10.04.2012
4 Antwort
wow, das ist ja heftig! da kann ich mich echt nicht beschweren. gibt es noch eine andere ärztin bei dir in der neuen nachbarschaft? vor allem gerade die pille ist ja nicht so unwichtig... krass! das kenne ich nur von meiner venologin als absolute fachärztin... die nimmt dich echt nur als notfall bei akuten thromboseverdacht. wobei ich dann doch besser noch ins KH kann, weil ich schneller dran komme xD
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.04.2012
3 Antwort
5-6 wochen wartezeit??? ich wär glücklich! ich hab im dezember angerufen, weil im Februar meine pille zuende ging . "soo kurzfristig haben wir keine termine. frühestens im juli. na schön, kann ja sein. ob ich wenigstens n rezept für die pille kriegen könnt. nein geht nicht, weil die ärztin mich nicht kennt und bevor sie irgendwas verschreibt muss sie mich untersuchen. am ende hab ich meine krankenkarte per einschreiben nach bayern zu meiner mutter geschickt, bei meiner alten ärztin angerufen dass sie mir bitte das rezept ausstellt, meine mutter bringt die 10 euro und die krankenkarte mit und holt das rezept dann ab. ne woche später hatte ich dann meine pille, die meine mom als versichertes päckchen geschickt hat.
Naina
Naina | 10.04.2012
2 Antwort
Das finde ich toll! So hätte ich das auch so gerne! Also ohne einen Versuch des Schiebens oder so von Seiten der Helferin...
2011schneckchen
2011schneckchen | 10.04.2012
1 Antwort
ich kann bei meinem immer kommen wenn ich scmerzen, sorgen oder probleme ha die schieben mich dann immer ein. wenn ich jetzt anrufen täte könnte ich heute mittag spoätestens kommen.
larajoy666
larajoy666 | 10.04.2012

ERFAHRE MEHR:

Kleinkind ignoriert Ansprache?
01.01.2017 | 5 Antworten
Wie würdet ihr reagieren?
29.07.2015 | 43 Antworten
wie würdet ihr reagieren? ehering?
15.11.2013 | 25 Antworten
Wie würdet ihr reagieren?
19.06.2013 | 41 Antworten
Pipi in die Hose - wie reagieren?
05.05.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading