Wie lange dauert ca ein Gutachten?

Jungemama2287
Jungemama2287
05.12.2011 | 24 Antworten
Hatte vor einigen Monaten schon mal erzählt, das einer Bekannten ihr Kind weggenommen wurde, weil verdacht steht das Sie und Ihr Mann ihr Kind misshandelt hatten. Das Baby war zuderzeit 9 Wochen alt und hatte eine OBerschenkelfraktur und einige Rippenbrüche.
Baby kam dann in eine Pflegefamilie wo es bis heute noch ist. Mittlerweile ist das Baby schon ca 5 Monate!
Nun würd mich mal interessieren, wie lange so ein Gutachten denn ca dauert?
Denn die Bekannte sagt jedes mal das sie noch kein Ergebniss bekommen hat wenn man sie danach fragt was nun dabei rauskam?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

24 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
naja schon ne ganze weile.. die beobachten ja ne zeitlang, also 3-6 monate können dabei schon rumkommen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 05.12.2011
2 Antwort
Was beobachten die denn??? Handeln die nicht zum Wohl der Eltern???Also ich geh davon aus das die Eltern wirklihc nichts gemacht haben so wie sie das sagen.Allerdings die Tatsachen sprechen doch sehr komische Rätsel auf.... Das ist alles ne komische Geschichte. Sollten die Eltern aber nicht daran schuld sein, hat das Baby doch die Bindung zur Mutter eh schon verloren!?
Jungemama2287
Jungemama2287 | 05.12.2011
3 Antwort
Die handeln eher zum wohl des Kindes wie das der Eltern
rosafant1980
rosafant1980 | 05.12.2011
4 Antwort
Naja schon das sag ich ja. Aber ist das nicht ein Nachteil fürs Kind, sollte doch das Gutachten positiv ausfallen, da ja die Bindung zwischen Mutter-Kind ja nicht mehr besteht!!!???
Jungemama2287
Jungemama2287 | 05.12.2011
5 Antwort
Ja diese Zeit kann eine Mutter nicht mehr nachholen aber ein größerer Nachteil wäre falls an der sache was drann ist und das Kind unter den umständen in dieser Familie bleibt finde ich persönlich besser.... woher hatte das kind denn die verletzungen wenns keiner war?
rosafant1980
rosafant1980 | 05.12.2011
6 Antwort
Ähhh natürlich persönlich schlimmer wenn das Kind unter solchen umstände in der Familie lebt
rosafant1980
rosafant1980 | 05.12.2011
7 Antwort
Naja. Denke, das solche verletzungen anfürsich nicht von nichts kommen können. Jedoch habe ich eine bekannte die nun seit über ein jahr um ihr kind kämpft. Da steht jedoch keine kindesmisshandlung oder ähnliches zur debatte sondern lediglich ein ganz dicker sorgerechtsstreit. Das kind ist auch in einer pflegefamilie.
Rose294
Rose294 | 06.12.2011
8 Antwort
Das kann gut bis zu einem halben Jahr dauern. Doch sei mir nicht böse, alleine kann es nicht zu solchen Verletzungen kommen. Das Baby kann sich mit 9 Wochen ja noch nicht mal drehen oder sonst was....schon komisch....
DianaSR86
DianaSR86 | 06.12.2011
9 Antwort
Naja es fing damit an das das Baby mit ca 6 Wochen ohne Grund aus dem Mund geblutet hat.Da sind die Eltern sofort ins KH und natürlich wurde das Juamt eingeschaltet.Da man aber nichts feststellen konnte, bekamen Sie das Baby wieder mit heim! 2 Wochen später wickelte die Mutter das Baby und legte es wieder schlafen.Da war angeblich noch alles ok. Als um ca 9.30 das Baby wieder wach wurde, ging der Vater und fütterte, wickelte es.Dann war auf einmal ein blauer Fleck da.Eltern also wieder ins KH gefahren. Dort wurde gesagt Misshandlung! Oberschenkelfraktur und ältere Rippenbrüche! Juamt war wieder sofort zur Stelle.Naja Baby blieb 2 Wochen im KH danach kams zur Pflegefamilie. Laut Aussage der Eltern zur Polizei haben sie nichts gemacht.Vielleicht wäre es durchs spielen mit dem Baby passiert? Was ich mich aber frage ist, die Mutter hatte keine Hebamme zur Nachsorge und musste laut ihrer Aussage 1xdie Woche zum Kiarzt zur Untersuchung.Wieso stellte der nichts fest???
Jungemama2287
Jungemama2287 | 06.12.2011
10 Antwort
Ne wenn du keine Hebamme hast muss man nicht zum KIA zur Nachsorge, denn ich wollte nach der Geburt gleich heim und da meinte meine Hebi generell das sie dann aber auch nicht nach hause kommt zur Untersuchung und ich aber auch sonst nur ganz normal zu den U untersuchungen muss. Also muss da was faul sein. Mein Sohn hat niemals blaue Flecken beim spielen gehabt, erst als er das laufen angefangen hat und überall dagegen gelaufen ist UND das sah mal mein KIA und ich meinte ich hab dem nix getan der is gefallen, da meinte dieser, "Man erkennt es sofort auseinander, ob Kinder geschlagen und misshandelt werden oder ob das vom Spielen und fallen kommt"....also sind die Eltern meines erachtens schuld, DENN Rippenbrüche kommen auch nicht einfach so, und sollten diese von der Geburt sein, hätte der KIA das nach der Geburt festgestellt.
DianaSR86
DianaSR86 | 06.12.2011
11 Antwort
@DianaSR86 Hmm achsoo.Ich dachte da muss man zum Kiarzt.Aber wenn du das sagst das das nicht notwendig ist, dann ist da 100% was faul. Ich versteh einfach nur nicht, wie die sowas machen können? Die haben fast 2 Jahre versucht ein Kind zu bekommen und dann sowas??????
Jungemama2287
Jungemama2287 | 06.12.2011
12 Antwort
vll ist es bei euch ja anders, aber ich hätte nicht hinmüssen. Ich denke mir halt nur, wie du beschreibst, Baby blutet aus dem Mund ohne Grund, Oberschenkelfraktur, gebrochene Rippen, Blaue Flecken....sowas kommt niemals von alleine da muss was vorgefallen sein. Mag ja sein das dies ein Wunschkind war, aber wieviele überforderte Eltern gibt es die plötzlich das Baby zu tote geschüttelt haben.....Traurig für das kleine....
DianaSR86
DianaSR86 | 06.12.2011
13 Antwort
Achso, was mich noch interessiert...wieso hatte die denn keine Hebamme zur Nachsorge?
DianaSR86
DianaSR86 | 06.12.2011
14 Antwort
Ja ich finds halt echt traurig weil ich das kleine Baby ja auch öfters gesehn hatte! Wieso sie keine Hebamme hatte??? Weis ich gar nicht genau! Weil sie keine passende gefunden hatte? Ich weiß es nicht.Sie war ja auch in keinem Vorbereitungskurs!!! Hat das wohl nicht für so wichtig gesehn.....
Jungemama2287
Jungemama2287 | 06.12.2011
15 Antwort
War ich auch nicht =) Aber sie nimmt ja auch die hebamme die sie bei der geburt hatte eig....
DianaSR86
DianaSR86 | 06.12.2011
16 Antwort
@DianaSR86 Sie hatte einen Kaiserschnitt......also auch keine Hebamme!
Jungemama2287
Jungemama2287 | 06.12.2011
17 Antwort
Auch bei nem Kaiserschnitt ist eine Hebamme dabei...........Ich hatte nen Kaiserschnitt und auch da ist die Hebamme mit dabei die wo halt grad Dienst hat
rosafant1980
rosafant1980 | 07.12.2011
18 Antwort
ja des stimmt beim ks is die dabei die dienst hat. bei mir wars zufälligerweise sogar die, die ich mir für danach ausgesucht hab :) also ich hatte auch keinen vorbereitungskurs und habs trotzdem geschafft.
1988jasmin
1988jasmin | 07.12.2011
19 Antwort
Hallo Jungemama2287, wie ist die Geschichte ausgegangen mit deiner Bekannten? Haben hier im Dorf grad einen ähnlichen Fall wo das 4 Monate alte Kind nun seit sechs Wochen in einer Pflegefamilie ist.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.11.2015
20 Antwort
@Strickmami Das Kind ist immer noch bei der Pflegefamilie. Und das zweite kam auch gleich mach der Geburt in eine andere Pflegefamilie. Besuchstermine gibt es.Die werden auch eingehalten aber eine Chance die Kinder nach Hause zu bekommen schaut gleich null aus.
Jungemama2287
Jungemama2287 | 03.11.2015

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Wie lange dauert ein krupphusten?
23.09.2011 | 4 Antworten
Wie lange dauert die Beistandschaft?
08.07.2011 | 6 Antworten
Wie lange dauert die Bearbeitung?
30.11.2010 | 3 Antworten
wie lange dauert die schwangerschaft
25.06.2010 | 35 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading