Geburt

Miyavi
Miyavi
18.07.2011 | 14 Antworten
Hallo zusammen :D

Also ich bin aktuell in der 31. SSW und nat freut sich die ganze Familie mit, was ich auch toll finde.
Was mich persönlich aber etwas nervt langsam sind meine Mutter und meine Schwester. Meine Mutter möchte gerne mit in den Kreissaal. Ok, ich kann es verstehen. Es ist ihr erstes Enkelchen, aber ich möchte das nicht. Meine Schwester würde auch gerne mit rein.
Und als ich heute mal etwas energischer sagte, dass ich darauf keine Lust habe, das auch nur einer von beiden mit reingeht, waren sie leicht angesäuert.

Meine beste Freundin spricht auch immer so über die Geburt als wäre ich ein Tier. Sie bezeichnet liebevoll die Geburt immer als "werfen". Anfangs hab ich selber noch mit drüber gelacht. Aber wenn sie es wirklich dauerhaft sagt, nervt es doch ein wenig.

Hattet oder habt ihr das auch? So Leute, die ihr eigentlich über alles liebt, aber wenn es so gen Ende geht, ihnen am Liebsten den Kopf abreißen würdet, weil sie euch nur noch aufn Wecker fallen wenn es um das Würmchen und die Geburt geht?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

14 Antworten (neue Antworten zuerst)

14 Antwort
-
Uff. :D Ich muss ehrlich sagen, dass ICH immer diejenige war, die so geredet hat. "Abferkeln", "werfen", "kalben". :D Ich bin doof, ich weiß, aber man muss ja nicht immer gleich alles mit total ernster Miene betrachten, solche Momente gibts noch genug im Leben. Meine Mutter hat gesagt: "Ich werde im Kreißsaal dabei sein!" und ich habe sie angeguckt und gesagt: "Nö." - Damit war die Sache geklärt. Mein Freund hat früh genug bei der Arbeit "Spontanurlaub" genommen. Sprich: Erst wenn Baby da ist, gehen zwei Wochen Urlaub los. Das war seeeehr gut, denn der Kleine kam 3 Tage nach ET. Er hat sich Donnerstags auf den Weg gemacht und war Freitag um 2 Uhr da. Freitag war Sonderurlaub wegen Geburt und ab Montag dann 2 Wochen Babyurlaub und eine Woche festen Urlaub, der schon seit Anfang des Jahres feststand. Gott, lief das bei uns genial... Aber seit heute muss mein Mann wieder arbeiten. :D Ungewohnt, ich und Max machen allein den Tag unsicher.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 19.07.2011
13 Antwort
@Miyavi
wieso abwarten? fragen und man weiß es :-) und kann sich auch drauf einstellen :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.07.2011
12 Antwort
ach was auch noch schlimm war
ich hatte am 08.01 termin ....und die kleine kam erst am 20.01 ich hatte eh schon wackelige nerven und selber ungeduldig und dann immer diese kommentare "was immer noch nichts" "mach mal vorran" "kannst die kleine ja bald einschulen"........das ging mir auf die nerven
blaumuckel
blaumuckel | 18.07.2011
11 Antwort
@Miyavi
nun und dein freund sollte nun klar stellung beziehen in bezug auf den kleinen...entweder er will oder er will nicht...ein dazwischen geht nicht :-) auch dir sollte das klar sein...und das klären VOR der geburt :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.07.2011
10 Antwort
@Maxi2506
Da hast du natürlich vollkommen Recht :) Und er geht jetzt schon ganz lieb mit dem Kleinen um. Schaut immer das er mir nicht zu sehr auf den Bauch drückt oder sowas :D Ich finds putzig ^^ Ich denke mal, der Chef wird da auch nicht viel gegen haben, der scheint recht locker zu sein. Abwarten und Tee trinken heißt es da nur :D
Miyavi
Miyavi | 18.07.2011
9 Antwort
@Miyavi
es spielt doch nun keine rolle ob er der leibliche vater ist oder nicht...er ist JETZT mit dir zusammen uns sollte es auch durchstehen wie der leiblich vater...denn er wird dann nicht nur dich auch das kind daheim haben will er nicht? so kommt es rüber :-) und arbeit ist arbeit...klar...aber jeder chef gibt bei sowas sofort frei...zumindest der tag/moregn nach der geburt :-) aber man sollte schon mit dem chef VORHER drüber sprechen :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.07.2011
8 Antwort
@Maxi2506
Da bin ich mir nicht sicher ob er das kann :) Er kommt zwar gerne ins Krankenhaus wenn er dann frei hat, aber Arbeit ist Arbeit. Halt auch weil er nicht der leibliche Vater von meinem Kleinen ist. Da sag ich ihm immer, dass es seine Entscheidung ist, was er im Bezug auf den Fratz macht.
Miyavi
Miyavi | 18.07.2011
7 Antwort
Ja
Meine Mutter wollte auch mit sie Wahr auch wohl mit im Kreissall aber wo die Geburt los ging habe ich sie raus geschickt und dann wahr nur mein Mann bei mir und sie musste draußen vor der Tür warten
Jungemami91
Jungemami91 | 18.07.2011
6 Antwort
@Miyavi
kann dein freund sich nicht "auf abruf" urlaub nehmen? ich meine wenn es los geht anrufen/heimgehen? so machen es eigentlich alle werdenen väter :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.07.2011
5 Antwort
als erstes hat mein mann immer gesagt das ich kalbe oder auch werfe hat mich nicht gestört bei uns heißt es auch nicht wenn man nießt "gesundheit" s
meine mama wollte ich auch von anfang an dabei haben weil ich angst hatte das mein mann umkippt oder mir nicht so beistehen kann wie ich es wollte.brauchte ihn aber nicht wirklich kann mich noch erinnern wie ich in der wanne lag und eine wehe nach der anderen hatte mein mann saß auf dem stuhl vor mir und lachte ganz zufrieden genoß seine tasse kaffee. ich habe ihn erst mal gefragt ob es ihm gut geht. wollte aber auch nicht so wirklich seine hilfe kam alleine besser klar nach hand halten war mir nicht zumute und etwas leiden musste er auch hatte sich wohl was an der blase zugezogen konnte nicht pinkeln und im kreissahl bekam er plötzlich gaaanz schlimm rücken musste sich auch erst mal pillen holen.aber was mich störte war als die kleine da war kam gleich meine schwiegermutter in den kreissaal und das wollte ich nicht.ich bin eh gleich nach hause und sie hätte am nächsten tag kommen können.aber zu dir du bekommst das baby es ist deine entscheidung und jeder sollte das respektieren
blaumuckel
blaumuckel | 18.07.2011
4 Antwort
@Strandsophie
Ich hätte ja auch gerne meinen Freund mit dabei, ich hoffe nur dass er Kleine kommt, wenn mein Freund dann nicht arbeiten muss, damit sich das auch einrichten ließe. Der Gedanke meine Mutter oder Schwester dabei zu haben, macht mich irgendwie wuschig.
Miyavi
Miyavi | 18.07.2011
3 Antwort
das ist ne Geburt, kein Wettbewerb!
Also bei mir waren alle recht distanziet... Meine Mutter äußerte zwar den Wunsch, angerufen zu werden, wenn die Wehen losgehen, aber das fand ich auch total angemessen! Schließlich wohnt sie 500km entfehrnt und wollte gern die Daumen drücken;-) Sie bei der Geburt dabei zu haben, hätte ich jetzt nicht besonders toll gefunden. Ansonsten musste ich erstmal durchfragen, wer mit ins KH kommen würde, solange mein Freund noch auf Arbeit ist. Wobei der dann pünktlich zum Blasensprung Feierabend hatte!!! Beim zweiten weiß ich nun, dass ich am liebsten allein wäre, falls mein Freund nicht die ganze Zeit dabei sein kann.
Strandsophie
Strandsophie | 18.07.2011
2 Antwort
das kenne ich
da gibts nur eins...spreche klartext...sage ihen das du dies oder jenes nicht möchtest...egal was jetzt :-) vielleicht sind sie ersteinmal angesäuert...aber sie finden sich damit ab...und rechtzeitig zur geburt ists geschafft...jeder hat seinen platz :-) lg
Maxi2506
Maxi2506 | 18.07.2011
1 Antwort
das is wohl normal...
sowas darf sich wohl fast jede schwangere anhören und so langsam muss man darüber dann auch nicht mehr lachen. wenn du keinen mit im kreissaal haben willst, sag das ic mal klipp und klar. du musst dich auf die geburt konzentrieren können und da hilft dir niemand, den du eigentlich nicht dabei haben wolltest. lg
SusiTwins
SusiTwins | 18.07.2011

ERFAHRE MEHR:

Symptome kurz vor der Geburt
24.05.2012 | 13 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading