wichtige frage

fraenzis
fraenzis
14.06.2011 | 8 Antworten
mein mann ist vor 4 monaten arbeitslos geworden nun haben wir uns dazu entschieden das er das er allein in elternzeit geht für 12 monate und auf unseren Paul der im August geboren wird aufpasst. Nur wie und wieviel bekommt er nur die 300 € mindestbeitrag?? oder wird sein Lohn den er ja noch vor 4 Monaten hatte und das ALG 1 für die 6 monate dann zusammengefasst und davon berechnet. Er hat ja keinen Anspruch mehr auf alg 1 da er ja dem Arbeistmarkt in der Zeit nicht mehr zur Verfügung steht oder? oder bekommt er sein alg 1 weiter plus die 300 € die ja bei alg 1 nicht angerechnet werden ??


viele fragen keine Ahnung kann mir wer helfen der damit erfahrung hat
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
..
da dann aber bzgl. der versicherung aufpassen
gina87
gina87 | 14.06.2011
7 Antwort
ich glaub ich habs jetzt
grins die berechnen das elterngeld aus den 6 monaten die er vor der arbeitslosigkeit gearbeitet hat und da kommt er besser bei weg als wenn er alg 1 nimmt plus die 300 euro da er ja aufpassen und nich arbeiten soll danke
fraenzis
fraenzis | 14.06.2011
6 Antwort
variante 2
Es kann Elterngeld in Höhe von 67 Prozent des ausfallenden Einkommens bezogen werden. Anschließend können Sie Ihren Restanspruch auf ALG I geltend machen, durch die Elternzeit verkürzt sich die Anspruchdauer auf ALG I nicht. Allerdings sollten Sie bei dieser Lösung darauf achten, wie Sie sich versichern müssen bzw. versichert sind und ob Sie dann dabei nicht draufzahlen müssen
gina87
gina87 | 14.06.2011
5 Antwort
variante 1
es können Arbeitslosengeld plus 300€ Elterngeld Mindestsatz bezogen werden. Allerdings ist zu beachten, dass Sie Arbeitslosengeld nur erhalten wenn Sie dem Arbeitsmarkt mindestens 15, höchstens 30 Stunden wöchentlich zur Verfügung stehen
gina87
gina87 | 14.06.2011
4 Antwort
Hallo
Letzteres auf gar keinen Fall. Berechnungsgrundlage sind die letzten 12 EINKOMMENSmonate. Wenn er jetzt seit 4 Monaten arbeitslos ist, gehe ich davon aus, dass der Durchschnitt aus den letzten 8 Monaten genommen wird...am besten fragst Du die zuständige Elterngeldstelle
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2011
3 Antwort
......
alg1 und elterngeld gibt es nich zusammen weil beides lohnersatzleistungen sind..und eine ersatzleistung kann man nur beziehen...deswegen gibts zb 8 wochen nach geburt mutterschaftsgeld und erst dann elterngeld für 10mon , weil beides lohnersatzleistungen sind... also während der elternzeit bzw dem elterngeldbezug gibt es dann kein alg1 mehr..um das beziehen zu können müsste er dem arbeitsmarkt ohnehin zur verfügung stehen, was er ja nich tut wenn er aufs kind aufpasst bzw in elternzeit geht... ausschlaggebend sind die letzten 12mon einkommen für die berechnung vom elterngeld
gina87
gina87 | 14.06.2011
2 Antwort
hab gegoogelt und nachgeschaut da stand alg 1
schließt sich da wohl aus. also es steht da so er kann weiter alg 1 bekommen plus die 300 € oder er nimmt 67 prozent des alg 1 als elterngeld und nach dem jahr für den retslichen zeitraum alg 1 solange es ihm noch zusteht
fraenzis
fraenzis | 14.06.2011
1 Antwort
...
ich weiß nur das man alg 2 an die 300€ angerechnet bekommt... ich denk er bekommt nur die 300€ aber sicher bin ich nicht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.06.2011

ERFAHRE MEHR:

wichtige Frage
11.07.2011 | 9 Antworten
38+6 ssw kleine für mich wichtige frage
29.05.2011 | 12 Antworten
Pille mal ne wichtige frage
01.01.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading