Brauche mal euren Rat

Yvonne1982
Yvonne1982
12.06.2011 | 6 Antworten
Ich wollte bevor ich ein kind bekommen (eigentlich ollte ich nie kinder haben) den Motorrad Führerschein machen dazu ist aber irgendwie nie gekommen und dann wurde ich schwanger jetzt ist Marlon nun 5 jahre alt und ich froh das ich ihn bekommen habe hab auch nicht eine sekunde darüber nachgedacht ob ich ihn will oder nicht nur wie ich das dann alles mache und so... Jetzt habe ich das vor ein paar Tagen erfahren das mein Freund gerne den Motorrad Führerschein machen möchte ich hab da nix gegen es wundert mich nur weil er schon mal als Radfahrer einen schweren Unfall hatte (wurde vom Auto angefahren) Ich überlege jetzt ob ich den Motorrad führerschein nicht doch mache aber irgendwie finde ich das egoistisch wegen Marlon weil wenn mir was passiert was wird aus ihm? Ich wusste ja das das Leben mit einem kind anders ist also ohne finde ich auch nicht schlimm nur bin ich gerade echt verunsichert weil ich könnte ja auch mit dem Auto verunglücken aber das risiko mit dem motorrad ist wesentlich höher. Hat den eine von euch den Motorrad führerschein? Oder will den machen? Ich habe in der Familie einen Fahrlehrer und der sagte mir damals ich solle erst mal den autoführerschein machen und ein paar jahre fahrerfahrung auf den straßen sammeln es fahren da draußen genug idioten. Fahrpraxis habe ich den letzten 8 Jahren denke ich zu genüge gesammelt fahre ca.50 km pro jahr aber die gefahr bleibt was würdet ihr den tun?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten (neue Antworten zuerst)

6 Antwort
ich fahre Auto
seit ich 18 bin, hab den Motorradführerschein allerdings auch erst mit 26 gemacht. Mir fehlt halt das Maschinchen, für mich käme ja aktuell nur was mit Seitenwagen in Frage. Wie du schon sagtest, mit dem Auto kann dir auch jederzeit was passieren, da sitzt man nur vermeintlich sicherer drin. Motorradfahren bedeutet ja nicht gleich, dass man mit 220 km/h über die Autobahn fegt. Am meisten Spaß hat man doch, wenn man eben nicht so schnell unterwegs ist, dass kostet auch weniger Kraft. Es geht ja nicht bloß drum, schnell von A nach B zu kommen - so ein bissel "Landschafts-Sightseeing" gehört doch auch dazu. lg
Klaerchen09
Klaerchen09 | 12.06.2011
5 Antwort
Mach es
du kannst von einem Bus überfahren werden, vom Blitz getroffen werden, Hinrhautentzündung oder Krebs bekommen, nen Herzinfarkt oder Schlaganfall bekommen.... Es gibt 1000 Mäglichkeiten die dich von heute auf morgen aus dem Leben reißen können!!! Wenn du es unbedingt möchtest, dann mach es. Und werde eine vernünftige, vorrausschauende Motoradfahrerin, dann ist die Gefahr sehr gering, das die was passiert!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011
4 Antwort
ich würde nicht verzichten
Is doch Quatsch! Wieso ist ein Motorradführerschein egoistisch? Mein Vater hat auch einen und ich will den irgentwann auch mal machen. Dir kann doch auch so alles Mögliche passieren!!! Du musst ja nichtfahren, wenn du mal aus emotionalen Gründen unkonzentriert bist, wenn die Straßen nass sind oder besonders viel Verkehr ist. Was man hat, hat man. Und wer weiß, vielleicht stirbst du auch im Urlaub bei nem Tornado? Das wünscht man natürlich keinem! Aber passiere kann immer was
Strandsophie
Strandsophie | 12.06.2011
3 Antwort
Mach den Schein ...
hart gesagt: auch mit nem Auto kannst Du verunglücken oder ne Strassenbahn erwischt Dich - ist genauso doof, man steckt nicht drinne ... verstehste ??? Ich hab den Motoradführerschein damals angefangen, hatte Autobahn und Überlandfahrt schon hinter mir, Theorie war auch im Kasten .... dann bin ich mit nem Kreislaufzusammenbruch an der Tanke mit der Maschine umgekippt - einfach so. An dem Tag hab ich meinem Fahrlehrer gesagt, dass ich schwanger bin und er hat mich nicht mehr weiter unterrichtet - nun, Schwangerschaft, Geburt, keine Kohle mehr für sowas - alle bisherigen Stunden und Fahrten umsonst ... Motoradfahren ist etwas ganz tolles und wenn Du die Chance und vor allem die Kohle für diesen Schein hast - dann mach das LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 12.06.2011
2 Antwort
Habe selbst jahrelang Motorrad gefahren,
und lass dir sagen: JAAAA - es ist saumäßig gefährlich! Du wirst oft nicht gesehen von Autofahrern, dir wird häufiger die Vorfahrt genommen und wenn´s dann mal kracht, ist das nicht so wie im Auto. Da sitzt du ja noch relativ geschützt im Fahrgastraum - beim Motorrad haut´s dich sofort auf die Straße - AUA! Ich habe mich schweren Herzens von meinem Motorrad getrennt und schwor mir, dass ich so schnell wie möglich wieder fahren werde. Aber jetzt, da ich Mutter bin, kommt das nicht mehr in Frage. Die Verantwortung meinem Kinde gegenüber ist einfach zu groß. Klar, kann du auch mit dem Auto verunfallen - aber das ist meist nicht so gravierend wie ein Unfall mit dem Motorrad. Bei einem Auffahrunfall mit Auto kommst du meist mit dem Schrecken davon, mit Motorrad sieht das alles schon anders aus. Außerdem kannst du Fahrpraxis mit Auto nicht mit Motorrad vergleichen - du bist mit Bike ein völlig anderes Element auf der Straße!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 12.06.2011
1 Antwort
Ich
habe den Auto und Motoradführerschein zu gleich gemacht! Kann nie schaden denk ich! Viel Glück Lg anett
Wunderspatz
Wunderspatz | 12.06.2011

Ähnliche Fragen finden

Hier weiterlesen:

Ich brauche Hilfe
04.04.2008 | 28 Antworten
Hochzeitsbräuche
15.03.2008 | 7 Antworten
Ich brauche dringend Hilfe!
13.03.2008 | 6 Antworten

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading