Geschockt

TheBigL
TheBigL
25.05.2011 | 11 Antworten
Hallo Mädels,

ich muß euch einfach mal schreiben um so ein bißchen von meinem Schock los zu kommen. Ich hab ja momentan Schule und bin also auf dem Weg von dort nach Hause mit dem Auto. Ich fahre hinter einem Mazda hinterher davor ist ein Pickup und davor ein Kleinwagen (vermutlich Opel Corsa). Wir fahren aus einem Ort raus, kurze 80iger Zone wegen langer Kurve, dann ist wieder Tempo 100, vor mir wird 80 gefahren, die Straße ist frei. Ich setze den Blinker, bin auf der Hälfte des Mazdas da zieht der raus...ich Vollbremsung, runter von der Straße...zum Glück ne Grünfläche... und Lenkrad starr festgehalten, komme ca. 50cm vorm Baum zu stehen. Der Typ fährt einfach weiter. Ich bin dann hinterher, war ja nichts am Auto (karosserie), er überholt riskant 2 weitere Autos. Ich hab ihn die ganze Zeit gesehen und bin hinterher. Er hat es mitbekommen, ist Umwege gefahren und leider war dichter Verkehr, dann ist auf einen Hof, ich hinterher. Stelle ihn zur Rede, er nur "ich hab sie nicht im Spiegel gesehen", ich "du hast aber versucht mich danach abzuhängen und bist die Umgehung mit 80 (erlaubt 50) gefahren". Er "Da fahr ich immer so", ich "allein dafür sollte man dir den Lappen wegnehmen", er grinst nur blöd. Dann hab ich ihm ein Foto von meinem Sohn vor die Nase gehalten u. gefragt ob er es mit seinem Gewissen vereinbaren kann, wenn er ohne Mutter aufwächst und das ich seine Personalien möchte, falls was am Auto ist. Er grinsend "Geh doch zur Polizei, ist doch Aussage gegen Aussage". Ich hätte ihn am liebsten ins Auto getreten. Bin dann zur Polizei, da ist mir erstmal bewusst geworden wieviel Glück ich hatte und bin in Tränen ausgebrochen. Diese Ignoranz und Gleichgültigkeit dieses Jungspunts geht mir total an die Nieren.

Mußte ich einfach mal los werden
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
oha
ich hoffe die polizei unternimmt irgendwas.. da fällt mir ein was mir letzt bei facebook verlinkt wurde... "Brief einer Tochter" "Brief einer Tochter" Ich bin zum Fest gegangen und habe mich daran erinnert, was du mir gesagt hast. Du hast mich darum gebeten, ich solle keinen Alkohol trinken. Deshalb, habe ich eine Sprite getrunken. Ich war Stolz auf mich und habe das gefühlt, was ...du mir gesagt hast. Du sagtest, ich sollte nicht trinken wenn ich Auto fahre, obwohl manche meiner Freunde dass Gegenteil sagen und tun. Ich habe eine gesunde Wahl getroffen und dein Rat war korrekt, wie alle Ratschläge, die du mir immer gibst. Als das Fest endlich endete, sind die Leute in ihre Fahrzeuge gestiegen, ohne in der Lage zu sein, diese steuern zu können. Ich ging bis zu meinem Auto in der Gewissheit, ruhig nach Hause zu kommen. Nie vermag ich mir vorstellen zu können, was mich erwartete, Mama. Jetzt liege ich auf der Straße und höre einen Polizisten sagen: "Der junge Mann, der diesen Unfall provoziert hat, war angetrunken". Mama, seine Stimme klingt so weit weg. Mein Blut ist überall vergossen und ich versuche mit allen meinen Kräften nicht zu weinen. Ich kann die Ärzte hören, wie sie sagen:" Dieses Mädchen wird sterben". Ich habe die Gewissheit, dass der junge Mann, der mit rasender Geschwindigkeit fuhr, entschieden hatte angetrunken noch zu Auto zu fahren; und jetzt soll ich sterben. Warum machen diese Menschen das, Mama?. Wissentlich, dass das viele Leben ruinieren wird. Meine Schmerzen fühlen sich an, als ob Hundert scharfe Messer mich schneiden würden. Sage meiner Schwester, sie soll nicht weinenl; sage Papa, er soll stark sein. Und, wenn ich im Himmel bin, werde ich über euch alle wachen. Jemand hätte dem jungen Mann zeigen sollen, dass man betrunken kein Auto fährt! Wenn seine Eltern es ihm gesagt hätten, müsste ich jetzt nicht sterben. Mein Atem wird immer schwächer. Mama, diese sind meine letzten Augenblicke und ich fühle mich so verzweifelt. Es würde mir gefallen, Mama du könntest mich umarmen, während ich hier liege und sterbe. Ich wünschte ich könnte dir noch so Vieles sagen, und dass ich dich liebe, Mama. Deshalb. Ich liebe dich... und... Lebewohl..." (Diese Worte wurden von einem Reporter aufgeschrieben, der bei dem Unfall dabei gewesen ist. Die junge Frau erzählte dieses, während sie starb, und der Journalist notierte diese Worte... sehr bedrückt über diese Anmerkungen. Dieser Journalist begann eine Anti-Alkohol- Kampagne.
Giftigenude
Giftigenude | 25.05.2011
2 Antwort
da haste aber wirklich richtig glück gehabt.
ich kenne das gefühl erst später gemerkt zu haben, was für glück man gehabt hat. hab seit ein paar jahren schiss, wenn i-jemand mit dem ich auch immer fahre 110 oder mehr fährt ob autobahn oder nicht, solche spuren hat das hinterlassen. und der kerl is der oberknaller. "geh doch zur polizei, ist doch eh aussage gegen aussage." so ein spinner. hätte sich ja wenigstens mal entschuldigen können. penner... lg Crazymommy
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.05.2011
3 Antwort
Respekt!
Find ich gut so, was Du getan hast... Und schön, dass Dir nix passiert ist! Aber was sagt die Polizei? Lg Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.05.2011
4 Antwort
...
wenn noch einer der da dabei war ne anzeige stellt dann wird wohl was passieren... wenn nicht nen aufruf machen denn so was kann nicht sein... mein mann hatte gestern auch glück, ihm kam ein voll besetzter reisebus in ner einbahnstrasse entgegen, zum glück war die polizei mal zur rechten zeit am rechtan ort...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 25.05.2011
5 Antwort
@trinity6183
die sagt, das ich das Auto untersuchen lassen soll, wenn es daran ist gibt es eine Anzeige wegen Verursachung eines Unfalls und Fahrerflucht. War schon in der WErkstatt, so ist nichts zu sehen, am Freitag wird aber Achsvermessung gemacht, mal sehen, was dabei rauskommt. Ich könnte ihn aber auch wegen Nötigung im Straßenverkehr anzeigen, aber ich frage mich ob das was bringt.
TheBigL
TheBigL | 25.05.2011
6 Antwort
Oha...
hm ja jetzt könnte man eigentlich hoffen, dass bei der Achsvermessung etwas rauskommt, oder? Denn dann könnte der Depp wenigstens eins ranbekommen. Aber wer zahlt Eure "Untersuchungen" denn jetzt? LG Claudi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.05.2011
7 Antwort
Ich würde den Kerl anzeigen!
Meist sind solche Fahrer bereits auffällig geworden und da kommt die Selbstsicherheit nicht so wirklcih gut "Aussage gegen Aussage". Wenn Du alles gut schildern und die Stelle, wo er Dich abgedrängt hat zeigen kannst, denke ich wohl nicht, dass man Dich als unglaubwürdig abstempelt. Meine Tochter wurde von einer jungen Dame mal "aus Jux" mit dem Auto fast gegen einen Altpapiercontainer gequetscht. Anzeige, ... Verhandlung, ... Trotzdem eine "Zeugin", die mit in dem Auto war schwor, dass die Fahrerin das nicht getan habe, bekam die Fahrerin ein Fahrverbot. Seither fährt sie richtig manierlich
Moppelchen71
Moppelchen71 | 25.05.2011
8 Antwort
@trinity6183
natürlich wir und wenn nichts dabei raus kommt, bleiben wir auf den Kosten sitzen. Denke ich zumindestens.
TheBigL
TheBigL | 25.05.2011
9 Antwort
echt schlimm
solche Leute hinterm Steuer....leider gibt es davon zu viele
Becki1000
Becki1000 | 25.05.2011
10 Antwort
....
Man süße! Erst einmal eine dicke Umarmung! Hast du richtig gemacht. Gut, das du so einen Anzeigst. Am besten, wir telen die Tage mal wieder...
DeniseHH
DeniseHH | 25.05.2011
11 Antwort
...
wenn ihr schon ne anzeige gestellt habt und es kommt bei der vermessung was raus und ihr könnt beweisen das vorher nix am auto dran war dann versucht mal was über den bund der versicherer... die holen sich dann das geld über den verursacher... ruf mal dort an und frag nach...
zwergenmamilein
zwergenmamilein | 25.05.2011

ERFAHRE MEHR:

bin unendlich traurig und geschockt
09.06.2011 | 14 Antworten
bin total geschockt
30.04.2008 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading