Keuchhusten symptome

beaty86
beaty86
01.05.2011 | 8 Antworten
guten abend mamis/papis!
habt ihr erfahrung mit keuchhusten? wenn ja wie hat sich das bei eueren kindern geäußert?
weil mein kleiner hat seit etwas über 2wochen nachts ganz schlimme hustenanfälle und erbricht mehrmals, tagsüber war bis jetzt alles in ordnung aber jetzt fangen die hustenanfälle auch tagsüber an, und ich war schon 3mal beim arzt und der meint es wäre net so schlimm ich soll inhalieren, ja toll das mach ich ja aber es wird immer schlimmer, habe jetzt gerade nachgegoggelt und seine symptome passen auf keuchhusten, jetzt wollte ich mal euere erfahrung damit wissen und wie und wann es erkannt worden ist
dankeschon mal im vorraus
lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
http://www.mamiweb.de/familie/keuchhusten-bei-kindern/1
Symptome Nach dem Ausbruch der Krankheit leidet das Kind unter grippeähnlichen Symptomen, wie Husten, Schnupfen und erhöhter Temperatur, die allerdings durch gängige Mittel nicht abklingen. Man geht von einer Inkubationszeit von 7 bis 20 Tagen aus. Das erste Krankheits-Stadium hält ein bis zwei Wochen an, bis die Erkrankung in die nächste Etappe eintritt, die für Keuchhusten charakteristisch ist. Es treten krampfartige Hustenanfälle auf, die das Kind zur Atemnot bringen können. Dabei hustet es mit ausgestreckter Zunge, kann rot oder blau anlaufen und atmet mühsam und keuchend. Auch Würgereiz und Erbrechen können durch die Anstrengung auftauchen. Auf einen Hustenanfall folgt meist gleich der zweite, der mit schleimigem Auswurf begleitet ist. In der Nacht treten die meisten Hustenkrämpfe auf, wobei bis zu vierzig Attacken möglich sind, die durch Faktoren wie körperliche Anstrengungen gefördert werden. Dieses Stadion hält vier bis sechs Wochen an, bevor der Keuchhusten in die nächste Phase über geht, in der er allmählich abklingt. Nach sechs bis zehn Wochen ist der Keuchhusten überstanden, wenn keine Antibiotika zum Einsatz kommen. Die Ansteckungsgefahr beginnt ab dem Ausbruch der Erkrankung, zieht sich über die gesamte erste Phase und hält noch etwa drei Wochen nach Ausbruch der zweiten Phase an. War man einmal an Keuchhusten erkrankt, ist man im Anschluss zwischen vier bis zwanzig Jahren immun. Danach steigt das Risiko einer Erkrankung wieder drastisch an.
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.05.2011
2 Antwort
Ich hatte mal Keuchhusten
Und es hat ne Weile gedauert bis der Arzt auf Keuchhusten kam per Blutuntersuchung. Hatte auch 2-3 Wochen vorher mit schlimmen Hustenanfällen zu tun LG
Solo-Mami
Solo-Mami | 01.05.2011
3 Antwort
hay
meine nachbarin ihr mädchen hatte auch ständig gehustet, nun war sie beim spezalisten und der sagte das die bettmadratze aus kork besteht und das da feuchtigkeit drin ist , nun musste sie eine neue madratze kaufen und es war nach drei tagen besserung bei kind
fiona19
fiona19 | 01.05.2011
4 Antwort
huhu
wenn du dir nicht sicher sein solltest das dass was der arzt gesagt hat auch stimmt, würde ich evtl zur sicherheit nochmal einen anderen arzt um rat fragen. Lg
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2011
5 Antwort
...
ja klar werde morgen sofort zu einem anderen arzt gehn!!
beaty86
beaty86 | 02.05.2011
6 Antwort
re
meine kleine hat es auch nur nachts gehabt und jetzt auch tagsüber waren auch beim arzt und der meinte es ist nicht schlimm wurde sogar letzte woche geimpt gegen mumps. masern , röteln... manchmal erbricht meine kleine auch vom husten , , , meint ihr ich sollte auch nochmal mit ihr losgehen?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 02.05.2011
7 Antwort
....
Mein Sohn bekam es mit zwei Wochen, da mein Mann sich unwissend bei seinem Arbeitskollegen angesteckt hatte. Die Ärztin hatte es bei meinem Sohn immer wieder abgestritten, von wegen er hätte ja noch Nestschutz. Er hat immer stark gehustet und Probleme mit der Luft gehabt. Hab auch mit dem Pariboy inhalieren müssen. Es hat aber nichts gebracht. Nach über einer Woche war es so schlimm, dass er keine Luft mehr bekam und blau anlief. Er kam sofort auf die Intensiv, so gleich in Antibiotikum gegeben wurd und er auch getestet wurd. Viele Ärtze lassen nicht gerne den Test durchführen, da er recht teuer ist. Tu mir bitte einen Gefallen und bestehe auf einen Test, Dein Sohn kann Hirnschäden davontragen oder sogar sterben.
Wichtelchen
Wichtelchen | 02.05.2011
8 Antwort
@honey 21
ich würde schon nochmal zum doc gehen, weil ich finde es immer komisch wenn die kids einfach so husten haben, das muss ja von irgendwas kommen! ich mein wenn fynn nur ab und zu brechen würde beim husten würde ich mir gar nicht soviel gedanken machen, weil das haben wir ja auch ab und zu, wenn man starken reizhusten hat das es einen dann aushebt, aber fynn hat es wirklich immer wenn er die hustenanfälle hat! wünsch euch gute besserung!
beaty86
beaty86 | 02.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Keuchhusten Erwachsene Erfahrungen
22.01.2018 | 9 Antworten
Wieviel Tage vor periode Ss Anzeichen?
10.01.2016 | 5 Antworten
Bei jungen andere Symptome in der ss?
08.06.2015 | 18 Antworten
Symptome der Schwangerschaft
17.04.2014 | 4 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading