Hundebesitzer lockt Kind an

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
30.04.2011 | 13 Antworten
Ich gehör ja nicht unbedingt zu den Menschen, die sich über jede Kleinigkeit aufregen. Aber heute ist etwas passiert, das mich echt richtig auf die Palme gebracht hat...

Meine Mutter hat heute auf meine 4-jährige Tochter aufgepasst. Meine Kleine hat also im Garten vorm Haus gespielt. Als eine Frau mit einem Hund vorbeikam, ist meine Kleine sofort zur Haustür gelaufen und hat dort gewartet. Wir haben ihr halt beigebracht, dass sie zu keinen fremden Hunden hingehen darf und die auch nicht angreifen soll. Meine Mutter hat das natürlich auch mitgekriegt und ist eh gleich zu ihr raus. Aber jetzt kommt das "Beste". Ruft ihr doch glatt die Hundebesitzerin von Weitem zu, dass mein Kind zu ihr kommen soll um den Hund zu streicheln, weil das ja eh ein ganz Lieber ist...

Ich hasse sowas echt!!! Erstens einmal vertrau ich einem fremden Hund generell schon mal nicht. Zweitens hört man auch von "lieben" Hunden immer wieder schlimme Dinge. Und Drittens hat es diese Dame sicherlich gut gemeint, aber trotzdem hat sie nicht das Recht mein Kind in eine "Gefahrenzone" zu locken... Mann, manche Menschen sind echt so dermaßen gedankenlos. :-(

Und das war ja auch nicht das erste Mal. Wenn wir irgendwo spazieren sind, dann ist es für Hundebesitzer anscheinend vollkommen selbstverständlich, dass sie meine Tochter zum Hundestreicheln auffordern. Das nervt so dermaßen!!



Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
ich bin da
genau deiner meinung! klar, viele hunde sind lieb und können bedenkenlos gestreichelt werden ... aber ich lasse meine tochter grundsätzlich keine hunde anfassen. schlimm finde ich auch: wenn ich zu ihr sage: "bleib hier, du kennst den hund doch gar nciht" dass die hundebesitzer immer meinen, meine autorität untergraben zu müssen indem sie sagen "ach doch, den kannst du ruhig streicheln, der is lieb". und wenn mal einer doch schnappt, weil sie sich ungeschickt anstellt? LG
Saridia
Saridia | 30.04.2011
2 Antwort
bin ganz deiner meinung
also wir haben selber einen hund, die wirklich ssuper super lieb ist aber ich mag es überhaupt nicht wenn beim spazieren gehen einfach irgendwelche kids hin gehen und sie streicheln und würde auch nie ein kind dazu auffordern sie einfach zu streicheln.
Nicki08272
Nicki08272 | 30.04.2011
3 Antwort
@Saridia
Genau so ist es! Und dabei brauchen sich nicht mal unsere Kinder ungeschickt anstellen. Hunde sind nun mal unberechenbare Tiere. Grade erst vor ein paar Tagen habe ich in der Zeitung gelesen. 30-jähriger Mann spielt im Garten von Schwiegereltern mit deren Hund. Ist jahrelang ein braves Tier, dreht dann plötzlich total durch und zerbeißt dem Mann beide Ober- und Unterarme. Der musste dann mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Tja, nicht auszudenken, wenn das stattdessen ein Kind gewesen wäre. Da wären dann nicht nur die Arme kaputt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2011
4 Antwort
@Nicki08272
Ja, ich würd mir wünschen alle Hundebesitzer hätten so eine Einstellung wie du!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2011
5 Antwort
hallo
also ich bin in der hinsicht auch sehr vorsichtig, gerade weil meine kleine sofort zu jedem hund hinrennen will und ihn streicheln möchte. bei großen hunden geh ich dann auch mit ihr auf abstand und sage ihr auch, dass wir da nicht hingehen. bei kleineren oder mittelgroßen hunden gehen wir hin, aber ich hab mir angewöhnt grundsätzlich erst den besitzer zu fragen, ob wir den hund streicheln dürfen. hab damit auch sehr gute erfahrungen gemacht, viele sagen auch nein, weil sie die hunde kennen, und auch nicht immer wissen, wie er reagiert. das find ich klasse von denen. das akzeptiert dann auch meine kleine, wenn fremde leute sagen, dass sie den nicht streicheln sollte!! lg
sandrav83
sandrav83 | 30.04.2011
6 Antwort
hallo
also es ist nicht ok dein kind zu rufen aber ich finde das was du machst absolut furchtbar!!! Du bringst deinem Kind bei ANGST vor Hunden zu haben und das ist... ohne worte! Wir haben auch einen Hund und wenn ich dann so kinder sehe die wegrennen oder zur seite gehen obwohl er an der leine ist, diese kinder tuen mir SOOOOOO LEID, es sind doch nicht alles Hunde bissig... ne ich kann nicht verstehen wie man seinem kind so einen SCHWACHSINN beibringen kann
bluenightsun
bluenightsun | 30.04.2011
7 Antwort
ACHSO
Das heißt nicht das dein kidn fremde hunde streicheln soll, das ist natürlich nicht gut... es geht um die angst die sie hat/haben soll
bluenightsun
bluenightsun | 30.04.2011
8 Antwort
@bluenightsun
Ich bringe meinem Kind keine Angst bei, sondern Vorsicht. Sie läuft ja nicht panisch davon, wenn sie einen Hund sieht, sondern sie geht eben nicht einfach zu ihm hin ohne meine Erlaubnis. Ich finde, da ist schon ein Unterschied. Besonders dann, wenn man ein seeeeehr tierliebes Kind hat, sollte man bereits von Klein auf drauf achten, dass man ihm einen achtsamen Umgang mit Tieren beibringt. Und dazu gehört eben auch, dass ich sie nicht wahllos jeden Hund streicheln lasse. Wie gesagt, mein Kind hat keine Angst vor Hunden... aber im Grunde genommen fände ich DAS weniger schlimm, als wenn sie irgendwann einmal zerbissen vor mir liegen würde. Lieber öfters mal zu vorsichtig reagiert, als einmal zu nachsichtig!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2011
9 Antwort
hm
du hast geschrieben als eine frau mit einem hund vorbeikam ist sie sofort zur haustür gelaufen und hat dort gewartet... wieso hat sie nicht einfach weiter gespielt??? Also ich finde wenn man kindern beibringt wegzulaufen ist das schon irgendwie angst schüren....aber ok...
bluenightsun
bluenightsun | 30.04.2011
10 Antwort
@bluenightsun
Meine Mutter wohnt in einer ländlichen Gegend. Der Garten ist somit "offen", hat also keinen Zaun. Die Hundebesitzerin hatte ihren Hund nicht angeleint ist dann direkt auf sie zugerannt. Ich denke mal, dass das für ein kleines Kind auch bedrohlich wirkt. Und da ist es doch wohl gerechtfertigt, wenn sie nicht weiterspielt. Wäre er angeleint gewesen und hätte nicht die Möglichkeit gehabt in ihre Nähe zu kommen, wäre sie dort stehengeblieben... und halt einfach nicht zu ihm hingegangen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 30.04.2011
11 Antwort
@Mamarama
ja gut das hört sich ja ganz anders an... ich dachte beim ersten lesen halt nur oh gott... denn ich habe auch schon kids gesehen die panisch auf den arm wollen nur weil ich mit meinem kleinen angeleinten hund vorbei laufe....naja schönen abend noch...:-)
bluenightsun
bluenightsun | 30.04.2011
12 Antwort
*lol*
und sonst hast du keine probleme? also echt mal wenn die dame weiss das ihr hund kinder gerne mag und auch kinder kennt was regst du dich da so auf? warum versprühst du sooo eine angst auf dein kind aus des es irgendwann vor hunden wirklich angst hat? hey es gibt hundeschulen ^^ und ja is net jeder gleich aber du und deine kleine sind ja auch net gleich ^^ wenn ich an meinen zwei hunden denke die sind mit babys zusammen aufgewachsen habe gute prüfungen in der hundeschule abgelegt ect... die jedes jahr erneuert wird und und und wenn ich aufm feld kinder sehe und jetzt kommts SOGAR vom kindergarten aus dürfen die kids meine hunde streicheln!!! da sieht keine mama und kein papa was des kind da gerade macht... aber deine reaktion finde ich echt schlimm der kleinen gegenüber... klar war des net richtig von der frau aber des du gleich so abgehst verstehe ich net...
wonny1980
wonny1980 | 01.05.2011
13 Antwort
wonny1980
Hundeschule ist nun mal bei uns keine Pflicht. Woher also soll ich wissen, ob ein mir fremder Besitzer diese mit seinem Hund besucht hat oder nicht? Woher soll ich wissen, wie gut ein Hund erzogen ist, wenn ich ihn das erste Mal sehe? Und selbst wenn eine Hundeschule besucht wurde, ist das trotzdem keine Garantie für einen wohlerzogenen Hund . Ich lasse mein Kind mit dem Hund einer Freundin bedenkenlos spielen. Der ist klein, süß und unheimlich verspielt. Den liebt sie. Den kennen wir gut und den können wir auch einschätzen. Auch im Bezug darauf wieviel man ihm "zumuten" kann. Und es geht bei meinem Beitrag ja u.a auch darum, dass ich es eben nicht in Ordnung finde, dass meine Autorität untergraben wird. Wenn ich als Mutter oder Oma zu meinem Kind sage, dies und jenes darfst du nicht tun, dann muss nicht jemand Fremder denken es sei o.k. es dann doch zu erlauben. Ich hoffe, hiermit verstehst nun auch du was ich damit meine!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 01.05.2011

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading