Was hat bei euch gegen bauchschmerzen (koliken) geholfen

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.02.2011 | 15 Antworten
hallo ihr lieben .. mein süsser ist jetzt sieben tage alt und hat seit vorgestern immer wieder bauchschmerzen
am schlimmsten ist es nach dem stillen (ich mache schon immer zwischendurch bäuerchen)

wie haben fencheltee propiert, massagen, wärme kissen, rumtragen im fliegergriff und sogar kümmelzäpfchen

aber irgendwie hilft nichts beim nächsten stillen hat er wieder bauchweh
vielleicht habt ihr ja paar tipps ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

15 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
...
sab simplex soll helfen
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
2 Antwort
meine süße
hatte auch ganz schlimm koliken. hatte auch kümmelzäpfchen und lefax. dann hab ich ihr die bauchwohlsalbe geholt. die war ganz ok. hab ich immer ihr bäuchlein massiert. ansonsten hat bei ihr auch nich soviel geholfen. lg
LiLmum
LiLmum | 04.02.2011
3 Antwort
Also....
.....wir haben die Fluretten weg gelassen und haben Lefax in jede Flasche gemacht das hat geholfen außerdem Lactana
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
4 Antwort
hallo
achtest du auf deine Ernährung? Ich meine was du isst und was besser nicht??? Macht auch sehr viel Bauchweh weniger bei den kleinen ;o)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
5 Antwort
Hallo
Oft, sehr oft sind Blähungen nur das sekundäre Problem! Die Kleinen sind einfach total überfordert von der Welt, sie schreien, schlucken Luft...und DANN bläht's. Bei Freya half: konsequent Reize raus nehmen, viel im Tragetuch lassen und sie, wenn sie schrie, ganz fest an den Körper nehmen. Dazu hab ich immer gesummt: Ich weiss, Du hast's schwer, ich weiß, es ist hell und laut, Du darfst schreien, lass es raus...nach 10 Minuten war der Spuk vorbei! Gibt es denn regelmäßige Zeiten, wann er schreit?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
6 Antwort
...
ja das kenn ich. wir haben sab tropfen mit ins fläschchen getan kannst aber auch so auf nen löffel tun und geben hat bei uns super geholfen dazu hab ich sie täglich massiert und im fliegergriff getragen jetzt haben wir zum glück keine probleme mehr
sweety-maus87
sweety-maus87 | 04.02.2011
7 Antwort
...
Nichts, nur die Zeit hat es gebraucht. Es wurde von mal zu mal besser und ich habe auf Milchprodukte verzichtet, dann wurden die Koliken geringer. Jetzt, mit 3, 5 Monaten ist es fast weg. Nichts hat bei uns geholfen - die KiÄ meinte dann auch, aus eigener Erfahrung hilft es nur zu warten. Der Darm muss sich eben daran gewöhnen und da hilft auch kein SAB Simples - diese Stoffe zögern das alles nur heraus. Kümmelzäpfchen halfen bei beiden Kindern nicht. Du machst schon alles richtig - Massagen regen den Darm an zu arbeiten und der Fliegergriff entlockt den ein oder anderen Pups, der quer lag. Tee musste nicht geben, denn in der Muttermilch ist alles drin, was es braucht. DU kannst ab und zu mal nen Löffel Kümmel vor dem STILLEN essen - das geht dann in die Milch über, aber viel bringt das auch nicht. Du wirst sehen - mit 3 - 4 Monaten wird es besser.
deeley
deeley | 04.02.2011
8 Antwort
...
sab simplex, Globulis Chamomilla und viele Pupsmassagen :-). Ansonsten halt drauf achten was du isst und trinkst. lg
melle2711
melle2711 | 04.02.2011
9 Antwort
Sab simplex
hat bei meiner maus sehr gut geholfen.. hatten massen verbrauch daran ;) aber es hat geholfen.. ab und zu hab ich mit dem fieberthermometer nachgeholfen dass das pupsen etwas leichter ging...
Giftigenude
Giftigenude | 04.02.2011
10 Antwort
windsalbe
bei meiner kleinen 5 wochen alt hilft windsalbe super alles andere wir kirschkernkissen fliegerriff da schreit sie nur noch mehr bei meinem sohn haben damals bauchmassagen gut geholfen
mausi87
mausi87 | 04.02.2011
11 Antwort
...
bei uns hilft super sab simplex tropfen :) diese kümmelzäpfchen haben bei uns überhaupt nich geholfen und der doktor meinte auch.... was sollen dort die zäpfchen machen...die müssen im magen eingesetz werden...
DieGrosseVeve
DieGrosseVeve | 04.02.2011
12 Antwort
...
bei uns hat lefax super geholfen.vorher hatten wir sab simplex, die halfen bei uns gar nicht.und traubenkernkissen und rumtragen ;)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
13 Antwort
hey
also bei meinem kleinen hat auch fast nix geholfen meiner mag kein tee hab alles mögliche versucht lefax hat auch ned wircklich geholfen hab dann einfach ab gekochtes wassser ihm gegeben und das hat er gut getrunken nach paar stunden hat er groß gemacht und dann war er den ganzen tag stille:D
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.02.2011
14 Antwort
...
Da kann ich ein Lied von singen :). Mein Kleiner hatte das auch und da half letztendlich nix 100%ig. Hab es auch mit Wärmeflasche, Sab-Tropfen, Fliegergriff, Fenchel-Kümmel-Tee und gaaanz viel Bauchmassage. Am effektivsten war eigentlich das Rumtragen und die Bauchmassage. Hab auch darauf geachtet was ich esse, da ich gestillt habe. Hab 3 Kreuze gemacht als die 3, 5 Monate rum waren. Dann kamen die Wachstumsschübe >< ...
Sithandra
Sithandra | 04.02.2011
15 Antwort
...
Ach übrigend. Mit den abgekochten warmen Wasser ist ne gute Idee. Ich hab es zu spät bemerkt :). Mein Baby mag warmes Wasser, zumindest ein wenig und immer wenn er es trinkt, dann wird sein Darm geleert. Hätte ich das früher gewusst, dann hätte ich vielleicht die eine oder andere Träne erspart. Probier es einfach mal aus - schaden kann es jedenfalls nicht.
Sithandra
Sithandra | 04.02.2011

ERFAHRE MEHR:

wann waren bei euch die koliken weg?
06.10.2010 | 8 Antworten
Koliken vorbeugen
20.04.2010 | 4 Antworten
Tipps gegen Durchfall wegen Antibiotika
07.04.2010 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading