Ist euch mal was aufgefallen?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
16.10.2010 | 38 Antworten
die meisten mamis die nicht stillen können oder wollen und eine frage haben, rechtfertigen sich ja immer regerecht warum sie nicht stillen können/wollen ..

is mir schon ein paar mal aufgefallen ..

schönes we (wink)
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

38 Antworten (neue Antworten zuerst)

38 Antwort
also°
ich habe meine tochter 17monate gestillt und bin sehr stolz darauf! ich finde das stillen eine erfahrung ist die man gemacht haben sollte, wenn man ein kind bekommen hat. So hat es die natur vergesehen, aber wer es nicht will, mir egal! Schuldgefühle und ärger aus dem weg gehen, sind die häufigsten sachen, denke ich, weshalb sie die "nicht stillenden" sich rechtfertigen... lg
Trine85
Trine85 | 16.10.2010
37 Antwort
man wird ja auch oft genug mit blöden Sprüchen bedacht, wie:
"Willst Du Deinem Kind nichts Gutes tun?" Da könnte ich dann auch reinschlagen. Bei manchen klappt es nunmal auch einfach nicht oder es ist für alle beteiligten besser, weil das ewige Stillen-versuchen auch nur Streß für alle bedeutet. Manche Mama ist halt nicht dazu geboren zu stillen, womit ich mich mit einschließe. Ich werde es versuchen, bin aber auch durchaus total zufrieden damit, wenn mein 2. Zwerg auch eine Woche die Brust bekommt und dann sein Fläschchen nimmt, weil das einfach für alle streßfreier ist und er bekommt was er braucht. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.10.2010
36 Antwort
@wassermann73
Da hast wohl Recht, aber ich denke mir immer:ich bin erwachsen genug um zu dem zu stehen was ich tue oder auch nicht!
Nicolino
Nicolino | 16.10.2010
35 Antwort
Nicolino
ich weis mit was für Frühcheneltern ich in einer Gruppe bin. Glaub mir, es sind hier ganz viele Mütter die rauchen und es NICHT zugeben weil Sie angst haben gesteinigt zu werden. Wenn man Sie nicht kennt muß man das Glauben was Sie hier schreiben.
wassermann73
wassermann73 | 16.10.2010
34 Antwort
@julchen819
Hmmm da stimme ich dir nicht zu :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 16.10.2010
33 Antwort
@wassermann73
Hey das weißt du, da hast aber echt ein super Gedächtnis, freu!
Nicolino
Nicolino | 16.10.2010
32 Antwort
@julchen819
würde ich so nicht sagen.... lg
hariboenchen
hariboenchen | 16.10.2010
31 Antwort
ich durfte nich stillen...
...und im nachhinein bin ich froh, dass ich meinensohn die flasche geben konnte. wenn ich nichmal in der situation wäre würde ich wieder NICHT stillen. man wächst als familie, und das ist meine meinung, von anfang an mehr zusammen, wenn auch der papa sich aktiv am füttern beteiligen kann. und man kann sich des nächtens abwechseln.... aber leben und leben lassen.... jeder macht es so, wie er es für richtig hält... lg
hariboenchen
hariboenchen | 16.10.2010
30 Antwort
ich habe 4wochen gestillt
Davon aber 3wochen schon zugefüttrrt.nach einrr mastitis blieb meine wenige restmilch ganz weg und so mussfe ich auf flaschen umsteigen.ich wollte so grrne stillen und dann das. Abet ich findr es muss jeder alleine entscheiden.
Smilieute
Smilieute | 16.10.2010
29 Antwort
Huhu
ja ist mir auch aufgefallen... Aber es ist halt so, dass Stillen das beste fürs Kind ist und wer nicht stillt, ist schon fas ne schlechte Mutti... So ist die Einstellung von manchen müttern.. Und ich denke, um streit zu vermeien, erwähnt man besser gleich, dass man warum auh immer nicht stillen konnte... Dann hofft man, d ass man einer diskussion aus dem weg geht... Denn es ist ja so, dass hier ständig rumgezickt wird... und meistens sind es so lapidare sachen, worüber gestritten wird... und da muss man sich schon in der fragestellung rechtfertigen, warum man was gemacht hat... Ich wollte immer sehr lange stillen und aus irgendwelchen Gründen, blieb nach zwei wochen die milch aus... War und bin immernoch sehr traurig darüber... Aber unsere Maus lebt auch noch und sie wächst un gedeiht hervorragend, trotz das sie keine Muttermilch mehr bekommt ;-) LG Yvonne
Yvi88
Yvi88 | 16.10.2010
28 Antwort
Das ist klar
ich habe es selbst erlebt...eine mama die nicht stillen möchte/kann wird als "schlechtere" Mama hingestellt weil sie dem Kind ja nicht das beste gibt...und man wird unter Druck gesetzt in der Gesellschaft Ich selbst wollte bei meinem Großen nicht stillen...meinen Kleinen habe ich 4 Monate voll gestillt...beide sind kerngesund und fit :-) LG
Maxi2506
Maxi2506 | 16.10.2010
27 Antwort
Nicolino
ich weis das Nico ein Frühchen war. Aber wie schon gesagt mir ist egal was andere sagen. Die haben meist andere Macken.
wassermann73
wassermann73 | 16.10.2010
26 Antwort
tja
dann sind sie ganz offensichtlich nicht im reinen mit sich oder zweifeln an ihrer entscheidung oder bereuen sie sogar. ist mir aber auch schon aufgefallen.
julchen819
julchen819 | 16.10.2010
25 Antwort
@wassermann73
Weißt ganz ehrlich, ich bin nicht gestillt worden und bin trotzdem groß geworden!Nico ist auch nicht gestillt, und das obwohl er ein Frühchen war, dafür sollte ich mich wahrscheinlich noch mehr schämen! Mir ist egal was andere denken!
Nicolino
Nicolino | 16.10.2010
24 Antwort
...
Hm ist mir noch nie aufgefallen. Ich konnte leider nur abpumpen und hätte es gerne länger wie 6 Wochen getan. Bin aber froh, dass es 6 Wochen ging und ich meine Zwillis normal entbinden konnte.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.10.2010
23 Antwort
Ups
Oh Gott.Dann brecjh ich ja alle Regeln:-) Ich habe nie gestillt und bei meiner Kleinsten hatte ich sogar einen Wunschkaiserschnitt;-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.10.2010
22 Antwort
Nicolino
Ich auch denn ich fühle MICH NICHT ALS RABENMUTTER. Ganz im Gegenteil, die wo dies denken sollen erstmal das MITMACHEN wo ich mitgemacht habe!!! Ich hab zwar bei Lisa probiert abzupumpen aber durch den ganzen Stress hatte ich leider keine Milch. Und bei Sebastian konnte ich NICHT stillen denn als er grad mal 3 Wochen war mußte ich mit Lisa ins KH und das war NICHT ums Eck. Da hätte ich dann also die abgepumpte Milch per Post verschicken müssen.
wassermann73
wassermann73 | 16.10.2010
21 Antwort
man
wird ja auch sehr häufig gleich kritisiert und angefahren, wenn man sagt man stillt nicht/ hat nicht gestillt/ kann nicht stillen...und die fakten dazu zu schreiben, ist sehr hilfreich, weil man dementsprechend schon ein wenig erkennen kann, woran es liegen könnte...und was man antworten kann
evil-bunny
evil-bunny | 16.10.2010
20 Antwort
man rechtfertigt
sich automatisch, weil man sonst als rabenmutter hingestellt wird ;) ich wollte und konnte auch nicht stillen und der erste satz nach der geburt meines sohnes von der oberärztin war 'na was sind sie denn für eine rabenmutter' ... jeder sollte doch selber entscheiden dürfen ob er es macht oder nicht ..
Dolcezza90
Dolcezza90 | 16.10.2010
19 Antwort
mir ist aufgefallen:
dass sobald jemand schreibt dass sie nicht stillt wird sie eh gleich gefragt warum sie nicht stillt. das ist genau das gleiche wie wenn jemand schreibt dass sie einen kaiserschnitt machen wird da fragen auch gleich alle wiso sie das tut also kann mans ja gleich von anfang an sagen.
soulfly
soulfly | 16.10.2010

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

was mir hier mal aufgefallen ist
29.08.2010 | 21 Antworten
ist mir mal so aufgefallen
09.10.2009 | 18 Antworten
mir ist aufgefallen
23.01.2009 | 18 Antworten
wisst ihr was mir aufgefallen ist
04.10.2008 | 18 Antworten
sorry aber was mir aufgefallen ist
24.08.2008 | 12 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading