was für ein scheiss tag

timmy2102
timmy2102
07.07.2010 | 7 Antworten
ich habe gerade von meiner freundin erfahren das bei ihr der verdacht auf tumor im kopf besteht .. sie war früher meine beste freundin..ist ganz schön krass .. wir habe jetzt seit diesem jahr wieder kontakt davor hatten wir fast 5 jahre nix mit einander zutun da wir weg gezogen waren nach dem tot meines bruders .. ich find es grade so richtig zum kotzen .. wenns kommt dann aba richtig ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten (neue Antworten zuerst)

7 Antwort
Kenne das....
Meine erste beste FReundin ist vor fast 3 Jahren an einem Tumor gestorben. Wir hatten auch jahrelang keinen Kontakt. Dann hat sie mich irgendwann angerufen. Wir haben uns getroffen, zwei Wochen später der Anruf ihrer Mutter. Mir ist heute noch zum heulen. Sei für deine FReundin da, denn sie wird jetzt wahrscheinlich auch manchen Freund verlieren. Alles Gute!!!
tamaravb
tamaravb | 07.07.2010
6 Antwort
@Kilian09
die anzeichen hatte sie mir nicht gesagt..wollte auch nicht weiter darauf rumreiten denn ich war erstmal geschockt...denn vor drei jahren hatte ich erfahren das eine schulfreundin die ich aus den augen verloren hatte tod sei weil sie einen hirntumor hatte...und sie war erst 20 als sie starb...hatte auch chemo und das alles...
timmy2102
timmy2102 | 07.07.2010
5 Antwort
Tumor
heißt in der ärztlichen Fachsprache Schwellung und muß erst mal nicht das schlimmste bedeuten. Ich schliesse mich da Maulende-Myrthe an. Sei für sie da, tröste sie und gib ihr Zuspruch. Mehr kannst Du leider im Moment nicht für sie machen. Fühl Dich lieb gedrückt.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 07.07.2010
4 Antwort
Meine
kleine Schwester hat auch einen Hirntumor, aber sie lebt sehr gut damit. Er ist gutartig, kann aber nicht operiert werden, ohne wichtige Bereiche kaputt zu machen. Sie würde höchstwahrscheinlich ihren rechten Arm nicht mehr bewegen können nach der OP und müsste damit alles neu lernen. Deswegen wird darauf verzichtet, da der Tumor vorerst nicht wächst. Sie nimmt jetzt eben Medikamente gegen eileptische Anfälle und lebt ganz normal weiter. Ich erzähle dir das nur, damit du, statt Trübsal zu blasen, Hoffnung haben kannst, dass alles halb so schlimm ist. Ein Hirntumor hört sich im ersten Moment immer schrecklich an, auch wir haben Ende letzten Jahre unter Schock gestanden, als nach einem epileptischen Anfall diese Diagnose bei meiner Schwester gestellt worden ist. Aber letztendlich ist alles inzwischen erträglich und es kommt nur darauf an, wie meine Schwester damit umgeht und das tut sie sehr gut. Denk positiv, bevor du was Negatives hörst, das ist das Beste, was du für sie tun kannst
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.07.2010
3 Antwort
das tut mir leid
ist echt beschissen sowas.... Fühl dich mal ganz fest gedrückt
jeremy-joel
jeremy-joel | 07.07.2010
2 Antwort
--------------
Darf ich fragen warum sie den veradacht hat das etwas nicht stimmt, oder hat sie es nur zufällig rausgefunden? Also bewiesen ist ja noch nix aber wollte eben wissen ob sie irgendwelche anzeichen merkt!? Hoffe für deine freundin das sich das nicht bestätigt..... lg
Kilian09
Kilian09 | 07.07.2010
1 Antwort
.......
danke das ich mich auskotzen durfte....hatte ich noch vergessen...
timmy2102
timmy2102 | 07.07.2010

ERFAHRE MEHR:

verdacht uteroplazentare insuffizienz?
12.06.2013 | 10 Antworten
Angst wegen Verdacht auf Eileiter-SSW
25.04.2011 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading