Kein Mitleid

Moppelchen71
Moppelchen71
16.06.2010 | 17 Antworten
Theoretisch weiß man ja, dass man als Mutter vieles zu erwarten hat: Schmutzwäsche, Dreckgeschirr, verschmierte Fensterscheiben, klebriges Laminat, voll gekrümelte Teppiche, ..
Und man braucht so einiges nicht zu befürchten: überschwängliches Lob, Dankesfeiern, huldigende Hymnen, ..
Doch zumindest Mitleid könnte das Volk, das man täglich bedient und von dem man dann noch hört, wie überfordert es sei, wenn man bittet, dass irgendjemand, sei es auch nur die Katze, mal den Müll runter trägt.

Ich habe mir gestern das Sprunggelenk sowas von überdehnt, dass ich ohne Fußschiene und Gehhilfe gar nicht vorwärts komme.
Hölle, diese Schmerzen und ich komme mir vor wie ein Invalide.
Klar, aus der Ferne bekommt man ein paar tröstende Blicke, mit den netten Worten "Ach Du ärmste! Tut es sehr weh? Sag einfach, wenn Du Hilfe brauchst."

Würde ich gern, wenn nicht genau in dem Moment mein Gesicht eine schmerzverzerrte Fratze wäre, ich versuche, gerade noch Luft zu bekommen, weil es dermaßen zwiebelt, dass ich das Gefühl habe, Atemstillstand wäre die einzig richtige Medizin und ich hilflos mit dem freien Arm, der Andere krallt sich ja in die Krücke, rudern würde, um irgendjemanden zu signalisieren, das ich jetzt die Hilfe gern annehmen würde.

Den Salat gestern, schnippelte ich im Sitzen und es missfiel meinen Herren Kronprinzen schon, dass ich sie bat, mir die Zutaten zu bringen.
Dass ich dann auch noch so lange brauchte, um endlich an den Esstisch zu sprinten und wir gemeinsam anfangen konnten zu essen, war dann schon mit jeweils einer, entnervt hochgezogenen Augenbraue verbunden.
Und als das Telefon auf der Station im Flur bimmelte, kam der heitere Ruf "Mama, Du sitzt doch am nächsten zur Tür, kannst Du mal ranGEHEN? Ist sicher meine Freundin." Dachte ich glatt, dass Therapieprogramm, dass meine Söhne mir angedeihen lassen heißt "Animation durch Motivation".

Selbst unser zartes Kalb von Hund, diese verhinderte Kuh mit Schlappohren, die keine Gelegenheit auslässt, jeden aufs Klo zu begleiten, verzog sich erschöpft in die große Wanne, die andere Körbchen nennen würden, warf mir einen Blick über ihre Schulter zu, als ich im stöhnenden Dreibeinlauf an ihr vorbeihüpfte, seufzte tief, gähnte und schien mir nur gelangweilt mitzuteilen "Wenn was ist, ruf mich. Sollte ich nicht grad davon träumen, mit dem Oberschenkelknochen eines Brachiosaurus für karitative Hilfsleistungen geehrt zu werden, könnte es möglich sein, dass ich dann mal gucke, wie ich Dir beistehen kann.".

Habe ich erwähnt, dass unsere Toiletten im Erdgeschoss liegen und ich für jeden Gang dorthin, einen Urlaubstag einplanen müsste?
Während ich die Treppen herunter poltere, höre ich im Wohnzimmer die Tröten jubeln, Konfetti schmeißen und Party machen, bis ich zurück bin.

Nur meine Zweitjüngste, die hat Mitleid, die greift zu, wo sie kann.
"Mama, hassu Aua? Machte nix, Emmy helfet Dir!"
Und wie sie mir hilft!

Einen Moment zu langsam, kam ich gerade noch rechtzeitig dazu, bevor sie das Bett ihrer kleinen Schwester Romy in die Einzelteile zerlegt, um sie rauszuholen, damit Mama das nicht machen muss.
Noch langsamer war ich, als sie Frühstück für uns alle machen wollte.
Ein ganzer Liter Milch in der Küche kann gut und gern 2m² bedecken und ich bin jetzt auch in der Lage zu bestätigen, dass ein Glas Maracujacreme nicht nur für 3cm dicke Schichten auf 4 Scheiben Toast reicht, sondern mengenmäßig auch eine vorzügliche Glasierung für einen kompletten Esstisch für 6 Personen sein kann.

Ich habe aufgegeben, hinter den Kleinen her zu hüpfen, wenn sie Papas Stereoanlage verstellen.
Das ist heute nicht meine Aufgabe!
Ich versuche auch gar nicht erst beim “Fang-mich-und-Du-kannst-mir-die-Kekspackung-abnehmen” zu gewinnen.
Das ist heute nicht meine Aufgabe!
Meine Aufgabe ist heute, auf Verstärkung zu warten, die mir dann Blicke zuwirft, aus denen es spricht “Man, man, man, Du stellst Dich aber auch an!”

Zwei Stunden noch, dann kommt der Erste meiner Söhne nach Hause.
Bis dahin werde ich mir von Romy immer wieder mitleidig auf den Fuß schlagen lassen, während mich der Zwerg anlächelt und sagt “Aua, Mama? Ei, ei!” und ich wieder verzerrt lächle, denn ich sollte ihr ja nicht das Gefühl geben, ihre Führsorge sei etwas Negatives.
Ich werde ebenso geduldig ertragen, dass Emmy mich bemuttern will und dabei auf mir herumspringt, als sei ich eine Hüpfburg, ..

Und wenn mein Sohn nach Hause kommt, werde ich den Heulreflex samt Tränen unterdrücken, geduldig zuhören, wie anstrengend sein Tag doch war und wie sehr er mich beneidet, dass ich einen so ruhigen Vormittag hatte.
Mitleid, nee, das erwarte ich ganz sicher nicht!
Und spätestens morgen sollte ich auch wieder freihändig steppen können, denn dann hat keiner meiner Söhne so früh Schulschluss, was bedeutet, dass ich dann dem Vollpflegeprogramm meiner beiden Jüngsten ausgeliefert wäre.
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

17 Antworten (neue Antworten zuerst)

17 Antwort
Wieso sollte ich nun gegen die Mutter zu Felde ziehen?????
Dann wäre ich doch kein bisschen besser als sie!!!! Was einfach nervt, ist das Generve: Wenn die Mutter den Kontakt mit dem Vater nach Asien fliegen, darf aber meinen ersten Sohn nicht einmal im Monat für 2 std. Eisessen gehen, oder gar anrufen?!?!?! Das hat weder mit Logik, schon gar nicht mit Gerechtigkeit zu tun - ist zumindest meine persönlich Meinung. Und auch Väter können an ihren Kindern hängen - zumindest theoretsich???
steven_berlin
steven_berlin | 16.06.2010
16 Antwort
@steven_berlin
ich habe dir die PN, die ich dir aufs andere profil geschickt habe, jetzt noch einmal gesendet. natürlich kann man sich hinterfragen, was andere denken und wollen, aber niemand kann sich sicher sein, die einzig richtige denkensweise zu haben. und selbst wenn das manchmal möglich ist, bläut man den menschen ja nichts ein, wenn man ihnen den hammer vor den kopf haut. wie ich sagte, ist natürlich verständlich, dass die ungerechtigkeit, die dir widerfahren ist, ein nachvollziehbarer grund, wütend zu sein und erklärt deinen kampf. nur wirkt es eben auch so, als seist du ein verwundetes tier, das nun wahllos nach allen seiten beisst, egal wen es trifft, auch menschen, die dich eben nicht verletzt haben. dein schicksal kann auch hier verstanden werden und es gibt menschen, die dir hier zumindest emotional beistehen könnten. nur stößt du viele gleich von dir weg und das finde ich sehr schade, denn es verhindert sicher nicht selten, dass man den netten und verletzbaren steven kennen lernen kann, der sich betrogen fühlt und eigentlich nur seine rechte als vater wahrnehmen möchte. darum hatte ich dich in der PN gebeten, hier, im mw, den anderen eine chance zu geben, dich zu verstehen, anstatt sich weggestossen zu fühlen durch aussagen in deinem profil und die videos. es gibt nun einmal nicht nur väter, die um ihr kind kämpfen, sondern auch solche, die einfach nur gegen die mütter ins feld ziehen, um zu verwunden. diese mütter leiden ähnlich wie du und können gerade deine situation mit am besten verstehen. wenn sie nicht gleich so verschreckt werden würden
Moppelchen71
Moppelchen71 | 16.06.2010
15 Antwort
Nun ja - das ist meine private (Profil?)-Neurose :-)
Ich bin seit frühester Kindheit sehr konservativ eingestellt - zumindest was den Familienzusammenhalt anbetrifft. Und verliert leider nicht jeden Tag einen seiner Söhne - so mitten im Frieden und eben ganz ohne Krieg. Zusätzlich dessen: Man bemüht sich als Vater auf das Äußerste , nun wenigstens seinen Kindern das Beste vom Besten zukommen zu lassen - und dann kommt gegen den Staatsterror - ja aber warum? Da ist aber auch kein Sachargument!
steven_berlin
steven_berlin | 16.06.2010
14 Antwort
@steven_berlin
gut, dass du öfter sehr vernichtend schreibst, dass habe ich ja schon versucht, dir in einem längeren text per PN zu sagen, den ich dir auf das c*******-profil geschickt habe. deine wut und verzweiflung ist zwar grundsätzlich nachvollziehbar, aber manchmal wirkt es auch gerade, wie ein kampf gegen die ganze welt und nicht wie eine hinterlassenschaft an deinen sohn. versteh mich nicht falsch, es ist wie ein zurückbeissen, nur das es auch die trifft, die sich mit dem nicht identifizieren können, was in deinem leben geschah. wenn du weniger provokant und "extremistisch" in den profilen rüberkommen würdest, fiele es auch leichter, die situation zu verstehen und, auch wenn niemand etwas für dich tun kann, trotzdem möglicherweise als verstehende gesprächspartner zu agieren.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 16.06.2010
13 Antwort
@Moppelchen(71) Und das gelingt Dir blendend - und ist auch erfrischend.
Zudem - man bekommt ja beim Lesen hier auch manchmal Depressionen und vor allem aber immer den Eindruck: Mamiweb im Krieg gegen den Rest der Welt Aber . Und das obwohl meine Person nun im privaten nun eigentlich gar nicht so ausgelegt ist. - Es muß wohl etwas mit meinen Tastaturen zu tun haben - denn sie sind alle schwarz. Und was bewundert man nun am meisten? - Genau - die Möglichkeiten, die man selbst nicht hat. Ich bleibe also dabei: Das dicke Lob von mir kommt also nicht unverdient.
steven_berlin
steven_berlin | 16.06.2010
12 Antwort
WOW
für den hammer hammer hammer geil geschriebenen Beitrag und einmal WOW weil ich jetzt angst bekomme vor der Zukunft im Haushalt mit Kind und Mann ;) Sag mir wo du wohnst und ich werde vorbei rollen um dir zu helfen ;) Liebe Grüße und bleib stark
claudi1982
claudi1982 | 16.06.2010
11 Antwort
ach je
du arme. Ich kann dir gut nachfühlen wie es dir geht. Hatte so eine Verletzung wie meine Große 2 Jahre war und mein Sohn 3 Monate. Hatte damals einen Unterschenkelgips bekommen und mußte mich mit 2 Krücken fortbewegen, da ich absolut nicht auftreten durfte. Von wem konnte ich da Hilfe erwarten? Wünsche dir gute Besserung
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.06.2010
10 Antwort
@steven_berlin
och, ich denke mal nicht, dass ich mehr anerkennung hier verdient hätte, nur weil ich hin und wieder ein paar leute zum schmunzeln bringe. klar, ich mache mein hobby zum beruf, aber hier bin ich auch nur eine mutter wie alle anderen, die eben manchmal versucht, anderen ein lachen zu schenken, damit sie selbst ihr leben nicht so verbittert sehen. das können andere auch und teilweise besser, denn dann bin ich diejenige, die fast vom sessel kippt vor lauter lachen. und mal sehen, vielleicht klappt es ja irgendwann mit dem buch oder anderen publikationen.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 16.06.2010
9 Antwort
@Moppelchen(71) for No. 1: Das reicht aber (trotzdem!) nicht - finde ich jedenfalls!
Denn ich schau ja nur nebenbei verbastelt hätten. Und selbst gegen diese bist Du ja noch Stern, wenn Du Dir mal dort einige Artikel anschaust. Du hast Deinen festen Platz UNBEDINGT auf der Startseite verdient! Und ich bin nun nicht gerade jemand, der mit Lob und Schmeicheleien um sich wirft. Mach weiter so!!!
steven_berlin
steven_berlin | 16.06.2010
8 Antwort
@steven_berlin
naja, so gesehen habe ich ja eine eigene sparte hier: die kolumne "chaosbande" im magazin.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 16.06.2010
7 Antwort
oooh das tut mir leid..
also ich beneide dich sicherlich nicht.. aber eins muss ich dir sagen, du hast deine geschichte so schön geschrieben, das ich echt hier vorm bildschirm immer wieder grinsen musste.. kompliment an deiner schreibweise echt!!! irgendwie hab ich jetzt gute laune... danke ; )
funkyrossi
funkyrossi | 16.06.2010
6 Antwort
Ach Kleene - Du tust mir leid (denn ich bin ja auch weit weit weg)! Aber wenigstens holt man sich doch noch das Bier alleine?!?!
Abgesehen davon, und meiner ganz persönlichen Meinung nach: Deine Beiträge sind und bleiben einfach die Besten. Man sollte hier im Mamiweb eine extra Spalte zum Voten einrichten: Supermami der Woche / des Monats.... Wir sind alle sehr, sehr stolz auf Dich!
steven_berlin
steven_berlin | 16.06.2010
5 Antwort
.....
gute besserung......
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.06.2010
4 Antwort
...
oh man wünsche dir ne gute besserung!!!!!! Deine kleine ist ja süss "Mama, hassu Aua? Machte nix, Emmy helfet Dir!" Echt genial!!! lg
Nisi88
Nisi88 | 16.06.2010
3 Antwort
Wie sagt mein Mann immer,
wenn ich mich beklage, dass auch mal jmd. anderes wie ich z. B. den MÜll runtertragen kann: wozu hab ich denn geheiratet oder Gott schuf den Mann und stellte ihm eine Gehilfin zur Seite.
Wichtelchen
Wichtelchen | 16.06.2010
2 Antwort
...
jacky_06
jacky_06 | 16.06.2010
1 Antwort
...
oje du arme ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 16.06.2010

ERFAHRE MEHR:

Ich muss es mal aufschreiben
12.06.2016 | 55 Antworten
Frage an katzenbesitzer
21.03.2012 | 10 Antworten
Erschreckend!
06.03.2012 | 31 Antworten
Amy Winehouse vs Norwegen?
25.07.2011 | 19 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading