Frage

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
28.04.2010 | 5 Antworten
Muss nach einer Fehlgeburt immer eine Ausschabung gemacht werden und wenn ja, warum?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

5 Antworten (neue Antworten zuerst)

5 Antwort
eine ausschabung wird dann gemacht
wenn man unter der 12ssw sich befindet und das kind defenitiv nicht lebensfähig ist. z.B. keine Herztöne oder eine leere Fruchthöhle! Ausschabung wird meist gemacht, da alles aus der Gebärmutter draußen ist und man danach wieder schwanger werden kann. es kann auch natürlich mit blutungen abgehen und muss halt dann kontrolliert werden! Falls man dann aber noch was von der Schwangerschaft findet, muss danach ausgeschabt werden! Ist eine sicher Methode ... LG
jungeMama1
jungeMama1 | 28.04.2010
4 Antwort
---
Wenns zB. ein Missed Abort war dann ja weil es der Körper nicht von alleine abstößt. Wenn es wie bei mir sehr früh von alleine abgeht muß es nicht sein das man eine AS bekommt. Es kommt darauf an ob alles abgeht oder Reste zurück bleiben. LG Kleine1
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2010
3 Antwort
nein
nur wenn noch reste in der gebärmutter verblieben sind die nicht von allein abgegangen sind weil es sonst zu schmerzhaften entzündungen kommen kann
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2010
2 Antwort
Soweit ich weiß
muß eine Ausschabung nur gemacht werden wenn sich der Mutterkuchen nicht von alleine löst . Lg Chaotenbande
Chaotenbande
Chaotenbande | 28.04.2010
1 Antwort
Hallo
Nein, nicht zwangsläufig. Nur, wenn Gewebereste irgendwelcher Art zurück bleiben, wird ausgeschabt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.04.2010

ERFAHRE MEHR:

schmerzen nach ausschabung
06.06.2014 | 3 Antworten
Schwanger nach Ausschabung
26.03.2011 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading