Warum lässt man sich eigentlich immer

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
25.02.2010 | 13 Antworten
.. vom Gerede anderer so aus der Fassung bringen?

Nun gut, ich bin ja in den Augen der Nachbarn eh ziemlich sonderbar .. ich hatte eine (wirklich schöne!) Hausgeburt, ich trage Sarah oft im Tragetuch, mein Kind schläft noch nicht im eigenen Zimmer und auch noch nicht durch, sie nimmt keinen Schnuller und ich stille sie mit ihren 4 Monaten immer noch voll (und will das auch noch eine Weile machen).

Nun ist es so, dass Sarah zu den Kindern gehört, die eher langsam zunehmen. Sie war gewichtsmäßig schon immer eher an der unteren Kurve. Ansonsten ist sie aber putzmunter und auch die KÄ war bisher immer äußerst zufrieden.

Nun bin ich in letzter Zeit dennoch über Sarahs geringe Gewichtszunahme beunruhigt gewesen und hab auch meine Hebi deswegen schon mehrfach genervt. (rotwerd) Gestern nach einem Gespräch mit einer werdenden Mama hat es dann plötzlich "Klick" gemacht und ich wußte plötzlich, warum ich nicht einfach auf mein eigentliches Gefühl, dass alles okay ist, vertrauen kann.

Dazu mal das Zitat eines fast 80jährigen Nachbarn, der zunächst mein aufgewecktes und gesundes Kind gelobt hat, nachdem ich ihm gesagt habe, dass Sarah noch voll gestillt wird: "Man muss als Frau auch mal ein Einsehen haben, wenn das Stillen dem Kind einfach nicht mehr gut tut. Da darf man nicht einfach weiterhin sein egoistisches Ding durchziehen". Peng .. was so was bei einem Sensibelchen, wie ich es momentan bin, auslöst, brauch ich wohl nicht zu sagen.

Der hat mir also quasi an den Kopf geworfen, dass ich mein Kind nur noch aus Egoismus stille (von allem anderen, was ich natürlich im Umgang mit der Kleinen unbedingt anders machen sollte, fang ich lieber gar nicht erst an) .. Diese Aussage hat mich anscheinend so getroffen, dass ich selbst die beruhigenden Kommentare von der Kinderärztin und der Hebamme nicht mehr wirklich annehmen konnte .. dabei sagt mir mein eigenes Gefühl, wenn ich mir mein Kind genau angucke, dass sie wirklich kerngesund ist.

Man, man, man .. warum wird es einem immer so schwer gemacht, einfach mal nach seinem eigenen Gefühl zu handeln? Das zu tun, bei dem man sogar merkt, dass es dem eigenen Kind gut tut?

Bei uns um die Ecke wohnt eine junge Mami, die einiges anders macht als ich. Jeder macht Sachen, die der andere niemals tun würde. Na und? Wir verstehen uns trotzdem prächtig und keiner hat irgendwas an den Methoden des anderen auszusetzen. Warum können dann komplett Außenstehende nicht auch einfach akzeptieren, dass man Sachen auch anders machen kann ohne andere Wege immer gleich schlecht machen zu müssen?

So, und die Waage verbanne ich jetzt erstmal in den Schrank .. solange Sarah weiter die ganze Zeit so zufrieden ist, werd ich versuchen, mir über ihr Gewicht nicht mehr so viele Gedanken zu machen ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

13 Antworten (neue Antworten zuerst)

13 Antwort
@Aziraphale
Ich will ja niemanden meine Meinung aufzwängen. Ich finde es gut, dass jeder seine eigene Meinung hat. Nur so kann man ja auch dazulernen, oder? Ich hab ja auch geschrieben, dass ich ne junge Mutti kenne und jede von uns macht einiges, was die andere niemals tun würde. Und trotzdem verstehen wir uns super. Weil jeder akzeptiert, dass die andere halt nen anderen Weg geht ... Und ich höre mir ja grundsätzlich auch gerne die Erfahrungen der "älteren" Generationen an. Aber ich sehe ehrlich gesagt immer noch einen Unterschied darin, ob man nur seine Erfahrungen berichtet oder ob man den anderen dann quasi für unfähig hält, nur weil man etwas anders macht. Aber das mit dem verrückt machen stimmt. Da geb ich dir 100% recht. Da muss ich einfach lernen, mich durch das Gerede nicht immer so verunsichern zu lassen ...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
12 Antwort
*gg*
Das kenn ich...Edda ist auch ein schlankes Kind und wird auch getragen...schonmal sseeehhrrr suspekt ;-) ' Bei mir war's umgekehrt: Das mit dem Stillen har gar nicht geklappt, wenn ich dann der Maus unterwegs ein Fläschchen gab, kamen Sprüche wie:" Wenn man das eigene Wohl über das des Kindes stellt..."...das macht einen auf Dauer fertig :-(
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
11 Antwort
Es
geht nicht darum, daß Außenstehende aufhören, Dir etwas zu erzählen, was sich mit Deinem Gefühl nicht deckt. Es geht darum, daß Du Dich deswegen verrückt machen lässt. Du hast nur 2 Möglichkeiten: entweder kriegst Du Dich in den Griff und pfeifst auf das, was andere sagen oder du redest mit niemandem mehr. Du kannst den Menschen nicht verbieten, eine eigene Meinung zu haben, nur weil die sich nicht mit Deiner deckt und Du deshalb nervös wirst. Man kann seine Mitmenschen nicht ändern, man kann nur sich selbst ändern.
Aziraphale
Aziraphale | 25.02.2010
10 Antwort
@tiki1409
sowas kenne ich. wenn ich mit meiner spazieren gehe und sie auf den arm will wollen mir iwelche omis und opis immer weiß machen, dass mein kind müde ist... aber das sie vll meine nähe sucht weil iwelche fremde menschen sie anquatschen da kommen sie nicht drauf. es gibt einfach tage da sind fremde ihr unheimlich und an anderm plaudert sie munter drauf los
juliesmum
juliesmum | 25.02.2010
9 Antwort
Vertraue Deinem Gefühl
Ich war letztens im Zuge eines Spaziergangs mit Junior beim Gyn, um einen TE für die Krebsvorsorge auszumachen. Junior war natürlich in der Praxis mit bei. Als er sich im Kiwa bemerkbar machte, meinte eine ältere Dame "der will jetzt laufen". Ich bloß sehr kurz kurz kurz angebunden "Nein, er ist müde!" Daraufhin hat sie sich demonstrativ umgedreht. Ich lass mich von solch blödem Gerede Dritter mit Sicherheit ned verunsichern und lege keinen Wert auf gut gemeinte Ratschläge von Leuten, die ich überhaupt ned kenne. Jede Mama macht auf ihre Weise das Richtige mit ihrem Kind. Deshalb würde ich mir auch nix daraus machen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
8 Antwort
klar
so etwas kennen wir hier im Haus nur zu gut, wir bekommen in 2 Wochen unser 2.Kind innerhalb weniger als einem Jahr. Ich glaube nicht das die Nachbarn das bis jetzt richtig gemerkt haben, da ich immer mit meiner dicken Winterjacke rausgehe. Die werden Augen machen und was die hinter unserem Rücken wieder herumlabbern, naja aber das kann einem ja am Ar... vorbei gehen oder? Man wird eh dumm angeguckt, nur weil wir auf Mittelalter und Metal stehen und manchmal auch typisch so rumlaufen. Aber ich finde es toll wenn man stillt, leider wurde daraus nach 3 Wochen bei mir nix mehr. Und wir haben unseren Jungen auch nur zu gerne im Tragetuch oder im Glückskäfer rumgetragen. Also, weiter so und alles Liebe PS: Liam hat auch noch nie viel gegessen, weder an der Brust noch Flasche- Kinder wissen selbst wieviel sie wollen und brauchen. Und er ist auch vom Gewicht eher immer an der unteren Kurve, aber total schön entwickelt und ein richtiger Wirbelwind!!!
Sarahlee0684
Sarahlee0684 | 25.02.2010
7 Antwort
Gerede
Wenn Du im Gespräch bleibst bist Du interessant. Wer will schon langweilig sein? Gerade die Älteren sind doch wenig tolerant und flexibel in ihrem Denken. Ich meine mach Dir nichts daraus.
Ingrid-Mama
Ingrid-Mama | 25.02.2010
6 Antwort
...
Die Leute geben gerne ihren Senf dazu.. Ich habe auch gelernt damit umzugehen und kann mir mittlerweile schnippische Kommentare auch nicht mehr verkneifen.. Fühle mich aber saugut, wenn ich den Leuten dann ebenso was um die Ohren geknallt habe.. *hihi* Solange deine Maus normal ist und nicht schreit wie am Spieß, wird sie wohl auch keinen Hunger haben und somit satt und zufrieden sein. Niemand weiß besser, als die eigene Mama, was fürs eigene Kind gut ist! Also lass dich bloss nicht verrückt machen!
SusaHH
SusaHH | 25.02.2010
5 Antwort
----------
Ich würde mir da nichts draus machen. Es gibt immer wieder primitive Menschen, die ihre außerordentlich dumme Meinung nie für sich behalten können. Ich habe meinen mittleren zwei Jahre gestillt. 10 Monate davon von. Er hat einfach alles andere verweigert. Geschadet hat es ihm nicht. Er ist jetzt drei und topfit. Abgesehen davon, wüsste ich nicht, was Stillen mit Egoismus zu tun hat! Man muss überall nach einem Plätzchen Ausschau halten, wo man sein Baby in Ruhe stillen kann und muss unangenehme Blicke ertragen. Man darf doch nirgends mehr stillen, ohne dass es jemanden stört. Meine Nichte war auch immer an der Grenze zum Untergewicht. Und das auch trotz Stillen. Sie wird am Samstag ein Jahr alt und ist immernoch super dürr. Manche haben eben eine Veranlagung dafür.
Noobsy
Noobsy | 25.02.2010
4 Antwort
Richtig...
unsere Waage ist schon lange weg...und bleib standhaft, auch wir lieben das Tragetuch, stillen noch ganz schön viel und Lilli liegt im Familienbett...Lilli wird am 13ten 9 Monate alt. Aber ich habe schon am Anfang als Lilli noch keinen Monat alt war und wir sie mit Kolliken im Tragetuch im Garten trugen von den Nachbarn zu hören bekommn: Da sehen sie, sie haben die kleine schon verwöhnt...ja so kanns gehen...Liebe = Verwöhnen...na wenn es so ist...dann bitte...halt durch und vertraue auf deine Sinne....so meine Schreit...muss ma rennen....
Brittifee
Brittifee | 25.02.2010
3 Antwort
verunsichern
moin, ich war auch oft zwischen meinem eigenen gefühl und vermeintlich guten ratschlägen hin und her gerissen. da mann ja das beste für sein kind will, ist entsprechend die sorge etwas falsch bzw nicht optimal zu machen gross. z.b. hab ich mir am anfang im krankenhaus als ich die haut meiner kleinen einölen wollte immer wieder von der schwestern erzählen lassen "nein, nein, die haut muss selber lernen das auszugleichen, einölen schadet da nur" nach drei tagen war die haut total gereizt und mir hat´s gereicht. ich bin dann erneut den schwestern auf die nerven gegangen und hab dieses mal die stationsleitung erwischt, die reichlich entsetzt über die empfehlungen ihrer kolleigennen war und mir gleich ne flasche mandelöl in die hand gedrückt hat -so viel zu thema! Gestillt hab ich übrigens ausschleichend bis sie fast 1, 5J alt war und ich bin überzeugt, dass ihr das gut getan hat. Halt die Ohren steiff Anja
nordrose
nordrose | 25.02.2010
2 Antwort
Hi
Das kenne ich und kotzt mich so an. Wa r bei mir auch so. Den großen hab ich 6 Monate voll gestillt u im Tuch getragen auch im Haus, weil er sehr viel geschrien hat... nur blöde Blicke... Das erste Lebensjahr bekommen meine Kinder keine Kuhmilch u keinen Kristalzucker... ich gönne meinen Kindern nichts... ne is klar eine Alergie u Übergewicht oder was?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 25.02.2010
1 Antwort
hallo
leider mischen sich die leute immer wieder in dinge ein, die sie nichts angehen! wie du schon sehr schön geschrieben hast:höre auf dein eigenes gefühl-es wird immer meckerer geben.... solange dein kind munter ist und zunimmt, ist alles in ordnung. das du noch voll stillst ist sehr gut für das immunsystem deines babys-ich persönlich habe meine kinder sehr lange voll gestiltda haben auch viele den kopf geschüttelt-na und? frage 5 leute und du bekommst fünf meinungen.... also:kopf hoch und selbstbewußt deine meinung vertreten! liebe grüße dreimalmami
dreimalmami
dreimalmami | 25.02.2010

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading