Heißes Thema oder überzogen?

Moppelchen71
Moppelchen71
28.11.2009 | 51 Antworten
Ich hatte eine Diskussion mit einer Mutter, die es unverantwortlich findet, wenn Eltern mit ihren Kindern baden.
Sie würde ihrem Mann niemals gestatten, mit der knapp zweijährigen Tochter zusammen in die Badewanne zu gehen. Argument: Man könnte ja nie wissen..
Eine andere Mutter mischte sich ein und sagte, dass sie es immer sehr schön fand, wenn der Papa mit der Kleinen badete.
Allerdings wurde sie, als die Kleine mit 3 Jahren in den Kindergarten kam, aufgefordert, das doch bitte zu unterbinden, da die Kleinen meist locker darüber plaudern würden, wie anders doch Papa aussähe und dies schnell zu falschen Verdächtigungen bei anderen führen könnte.

Ich war baff!
Zur ersten Mutter sagte ich, dass mir ihr Denken nicht nachvollziehbar ist, da doch der Papa nicht automatisch zum Pädophilen wird, wenn er mit dem Töchterchen in der Wanne ist.
Wenn ich meinem Mann solche Neigungen unterstellen würde, dann doch generell und nicht nur aufs Baden bezogen. Zumal ich dann, würde ich ihn verdächtigen, ganz sicher nicht mehr mit diesem Mann zusammen wäre.

Für die andere Mutter empfand ich Mitleid, vor allem aber für den Papa, der seine Tochter vergöttert.
Sie ist durch und durch ein Papakind, hängt wie eine Klette an ihm und er ist so vernarrt in die Kleine, dass er schon fast den Notarzt ruft, vor Sorge, wenn das Mädel nur Schluckauf hat.

Sicher ist das Thema “Baden”, ein heißes Eisen und es ist nun einmal auch eine Tatsache, dass die meisten Fälle von sexuellem Missbrauch, innerhalb der Familie stattfinden.
Ich weiß, jeder hat eine andere Meinung dazu und es gibt auch keine ultimativ richtige Einstellung dazu, aber ich finde es trotzdem erschreckend.

Für uns war Baden immer ein genauso lockeres Thema, wie beispielsweise Familienkuscheln am Sonntagmorgen, wo dann alle Kinder mit Geschrei ins Schlafzimmer stürmten, sich aufs Bett warfen und wir alle rumalberten, kuschelten und quatschten.
Als meine Jungs noch klein waren, kam es öfter vor, dass ich mich gerade, entspannt mit einem Buch, in die Wanne gelegt hatte, als die Tür aufflog, die Klamotten vom Leib gerissen wurden und einer meiner Söhne kopfüber zu mir in die Wanne sprang, um dann eine Wasserschlacht mit mir zu machen.
Genauso fliegt die Windel unsere Zweitjüngsten meterhoch, wenn sie mitbekommt, dass Papa allein zu baden versucht (was er, der Entspannung zu liebe, meist erst macht, wenn die Kids im Bett sind).

Wenn die Kleine mit Papa in der Wanne ist, haben beide einen Heidenspaß.
Papa bekommt die Haare exquisit, mit einem Becher gewaschen und muss dafür Emmy den Rücken mit dem Waschlappen schrubben, weil sie das so liebt.
Die Kleine liebt Papa und die Nähe.
Soll ich nun alles verbieten, wo die beiden sich nackt sehen könnten, damit Außenstehende meinem Mann nichts unterstellen können?
Was erzähle ich meiner Tochter, wenn ich ihr sagen müsste, dass sie nicht zu Papa in die Wanne darf?
Und wo zieht man die Grenze?
Dürfte man Papa dann seine Töchter überhaupt noch wickeln lassen.
Sollte man nicht generell Töchter lieber ohne Vater großziehen, damit “nichts passieren kann” oder andere Leute nichts zum Reden haben?

Ich weiß, gerade die letzte Frage ist sehr provokant, aber ich kriege das auch irgendwie nicht in meinen Schädel.
Mir will das nicht klar werden, worum es eigentlich geht.
Es geht doch hauptsächlich darum, dass andere nichts Schmutziges hinein interpretieren.
Es gibt weltweit so viele missbrauchte Kinder, dass es einem das Herz brechen könnte und man sich die schlimmsten Strafen für diese Perversen ausdenken mag.
Leider sieht man es diesen Typen auch nicht an.
Doch müssen Väter, die ihre Mädchen einfach nur als Kind lieben, wegen diesen Verbrechern, Abstand zu ihren Kindern halten?

Bitte, lasst keinen Streit aus diesem Thema erwachsen, es ist schon heikel genug.
Mich interessiert nur Eure Meinung und wie Ihr das macht.
Dürfen Eure Töchter mit Papa baden?
Badet Ihr mit Euren Söhnen?
Wenn nicht, macht Ihr das aus Angst, vor eventuellem Gerede oder aus anderen Gründen?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

51 Antworten (neue Antworten zuerst)

51 Antwort
Papa alleine baden?!
"..Genauso fliegt die Windel unsere Zweitjüngsten meterhoch, wenn sie mitbekommt, dass Papa allein zu baden versucht.." Das sieht bei uns genauso aus. Sogar meine 11 jährige fragt mich noch ob ich mit ihr zusammen bade! Das wäre mir bei meiner mutter nicht im traum eingefallen... aber ich denk mir solange sie mich noch fragt und es möchte, mache ich es. Denn wenn die "zeit" vorbei ist, werde ich es sicher bereuen es nicht getan zu haben.. Ich denke das hat auch viel mit dem verhältnis und vertrauen zueineander zu tun. Welche fast 12 jährige geht denn noch mit mama in die wanne?? Gestern hat sie mir während dessen ein buch vorgelesen-so richtig schön entspannt.
susepuse
susepuse | 30.11.2009
50 Antwort
Da kann man mal sehen, wie weit wir in
der heutigen Zeit gekommen sind. Leider entstehen durch "überengagierte" Menschen leicht solche Gerüchte. Wir haben leider keine Badewannen , aber wenn, würde sie genauso mit ihrem Vater baden gehen können, wie mit mir. Ich denke das Zeitalter des sich Einschließens im Badezimmer ist doch nu schon ne Weile vorbei....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 29.11.2009
49 Antwort
@susepuse
das ist es ja, was ich meine. für mich war es auch immer ein tolles erlebnis. papa und prinzesschen planschen, der sonst so "hart" wirkende papa, lässt sich die haare frisieren, wie ein französischer königspudel, ... die kleinen fühlen sich wohl, genießen es, an papas nackter brust kuscheln zu können, während sie rennen mit dem badespielzeug fahren, ... ich kann damit leben, dass andere leute schmutzige phantasien haben, die müssen halt sehen, wie sie mit solchen kranken gedanken klar kommen. aber dass solch desolate hirne dafür sorgen können, vater und tochter das baden verbieten zu lassen, das ist so ekelerregend krass, dass man kaum worte finden kann.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 29.11.2009
48 Antwort
Wir machen das baden mit der 2 jährigen zum familieevent.
Ich bade nicht gern mit kindern, die wollen immer nur patschen und spritzen.
susepuse
susepuse | 29.11.2009
47 Antwort
Genau deshalb...
Und immer bei offener Tür! Obwohl die Wickelecke eigentlich der Privatsphäre der Kinder dienen soll. Ähnlich ist es beim Popo abwischen auf der Toilette... In der Einrichtung hatten sie mal einen Auszubildenden. Der sollte mit den Mädels gar nicht erst in den Waschraum...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.11.2009
46 Antwort
@AliceimWunderla
ja, aber sie ist ja nicht vorsichtig, weil sie befürchtet, ganz plötzlich perverse triebe in sich zu wecken, sondern eben auch, weil man ihr etwas unterstellen könnte.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 28.11.2009
45 Antwort
Mal anders herum!
Meine Freundin ist Erzieherin und wechselt somit auch Windeln. Was meint ihr, wie vorsichtig sie ist, einen vollgesch... kleinen Jungen richtig sauber zu machen...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 28.11.2009
44 Antwort
@Moppelchen71
dann bin ich ja beruhigt.danke für die antwort
jannaci80
jannaci80 | 28.11.2009
43 Antwort
hm..
also mein sohn ist 5, die kleine bald ein jahr alt und wir baden alle miteinander...mein sohn und der papa oder mein sohn und ich, tochter und papa oder einfach mal alle zusammen!! ich hätte noch nie ein gedanken daran verschwendet dass das nicht ok sein sollte!! auch ich habe das geliebt als ich noch klein war und bei uns in der familie versteckt sich auch niemand, also nicht das wir jetzt den ganzen tag nackt rum laufen.. aber hey, nur weil es so viele kranke menschen gibt da draussen müssen wir uns doch nicht verstellen oder??? neeein, mein mann und ich werden weiterhin mit unseren kindern baden!!!!!
Maleeya
Maleeya | 28.11.2009
42 Antwort
@jannaci80
naja, solltest du sagen "pfui, das fragt man nicht"? nee, wenn unsere kinder fragen, sagen wir ihnen auch, was das ist. mein ältester wollte mit 2, 5 jahren unbedingt "titis" haben, wie mama. und hat auch schon komisch erst papa und dann sich selbst angeguckt, bisher jedoch noch nicht gefragt. wenn sie fragt, bekommt sie schon eine antwort. aber sie hat ihre beiden älteren brüder auch schon nackt gesehen, wenn die aus wanne oder dusche kam, daher verbindet sie den "puller" schon ganz gut mit junge/mann.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 28.11.2009
41 Antwort
also ich bade mit meinem Sohn genauso wie der Papa auch
und hätten wir eine Tochter dürfte die natürlich mit Papa auch baden gehen. Ich kann es auch nicht nachvollziehen warum sich die eine Mutter deshalb so "anstellt", denn wie du schon sagtest dürfte man als Mann seine Tochter auch nicht mehr wickeln usw.....also meines erachten nach dürfte der Papa dann garnichts mehr und das ist diskriminierend für ihn wo er es doch ohnehin schon schwerer hat solch eine Bindung zum Kind aufzubauen wie eine Mutter zum Kind. Klar heut zutage muss man helllhörig werden und zwischen den Zeilen lesen können wenn es um Kindesmissbrauch geht, aber ich denke man darf es auch nicht übertreiben und einen liebevollen Vater mit Badeentzug oder ähnlichen schikanieren. LG
alge
alge | 28.11.2009
40 Antwort
....................
wenn irgendjemand jemals auf die idee kommen sollte mir zu verbieten mit MEINEM sohn zu baden, dann kann der aber was erleben!!!!! herrje, wenn wir schon so weit gekommen sind, dann weiß ich langsam auch nicht weiter.....
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2009
39 Antwort
jetzt mach ich mir ein bischen gedanken...
meine beiden können auch mit iren papa baden gehen.jetzt mach ich mir aber ein bischen gedanken ob ich ihnen schon zu früh gesagt habe "papa hat ein puller".aber sie wollten wissen was das ist, ich meine was soll ich denn da sonst sagen.die beiden sind jetzt 2 jahre.
jannaci80
jannaci80 | 28.11.2009
38 Antwort
@Moppelchen71
ein ähnliches Problem hatten wir auch aber schon bei Jannis, als der so klein war ... haben dann ganz schnell nen großen Duschvorhang gekauft und seitdem dürfen sie nach Lust und Laune spritzen Übrigens gibt es von Jannis
sinead1976
sinead1976 | 28.11.2009
37 Antwort
@Erin_Kay
das ist fast so gut, wie die tochter einer freundin. mama wusch sich morgens im bad und die kleine , griff mama beherzt von hinten in den schritt und zog an der strippe vom tampon. meine freundin sagte ihrem mann sie hätte gar nicht gewusst, wie sie reagieren sollte. da meinte ihr mann "wärst du hochgesprungen und hättest mit armen und beinen geklatscht, hätte die kleine gedacht, du bist ein hampelmann."
Moppelchen71
Moppelchen71 | 28.11.2009
36 Antwort
Also....
meine bzw unsere mädels baden eigentlich zu 90% mit papa!!!ich finde es nicht schlimm.sie kennt den unterschied, das hat sie im aldi an der kasse bewiesen:Du papa, du hast ein zipfel und die mama eine mumu gell?? wir sind fast in grund und boden versunken!!!
Erin_Kay
Erin_Kay | 28.11.2009
35 Antwort
@cosmocat82
das buch heißt "unter falschem verdacht" von antje und armin orth. es ist heftig, wie schnell man in so etwas hinein gerät. andereseits dagegen, bleibt tatsächlicher missbrauch so oft unentdeckt. und gerade da, überlege ich, wie das sein kann. ist es vielleicht eher so, dass missbrauchte kinder eher nicht darüber reden und es so auch viel zu selten nicht herauskommt? dann ist doch aber gerade dann, wenn kinder fröhlich erzählen, mit papa gern baden zu gehen, das ein beweis, dass da eben nichts perverses oder schmutziges mit dranhängt. denke ich zumindest, oder?
Moppelchen71
Moppelchen71 | 28.11.2009
34 Antwort
@Glueckstern72
und die mama dann wohl nicht mehr ihren sohn ne fg - verrückte welt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 28.11.2009
33 Antwort
huhu
erstmal *daumenhoch* geschrieben!!!! also, ich bade mit meiner tochter... wenn ich mit dem papa noch zusammen wäre, hätte ich auch kein problem damit, wenn er mit seiner tochter badet... ich habe damals es geliebt/toll gefunden, mit meinem papa zu baden... auch das familienkuscheln, gab es damals bei uns
mami_28
mami_28 | 28.11.2009
32 Antwort
@sinead1976
ich gestehe ein gewisses misstrauen, wenn mein mann mit der kleinen badet. aber sicher nicht, weil ich ihm absichten unterstellen könnte, sondern weil ich befürchte, die beiden überschwemmen das gesamte bad. emmy darf bei papa in der wanne nämlich auch toben, wie ihr beliebt. da ist dann schon mal schnell zum duschkopf gegriffen worden und mit zweifelhafter treffsicherheit nicht der papa, sondern das ganze bad, abgeduscht worden. von daher bin ich lieber in der nähe, wenn die zwei baden, um dazwischen zu fahren, wenn sie übermütig werden. man will ja auch nicht hinterher 2 stunden putzen müsse, während mann und tochter, vom toben völlig erschossen, auf dem sofa kuscheln.
Moppelchen71
Moppelchen71 | 28.11.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Pflegeoma? Thema ist wohl beendet.
08.09.2017 | 21 Antworten
Nochmal zum Thema Plazentaverkalkung
07.09.2015 | 14 Antworten
thema abklemmung der eierstöcke
29.11.2010 | 19 Antworten
nochmal Thema schreckliche Mütter!
17.07.2010 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading