Mal ne andere Frage!

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
08.11.2009 | 12 Antworten
Hi ihr, ich kann ja verstehen das hir so viele gegen mamis sind die harz 4 beziehen, denn es gibt wirklich welche die setzen sich auf den faulen hintern und leben vom staat..ja .. aber was ist so schlimm wenn mütter so lange wie das kind zuhause bleibt .. also ich sag mal bis sie dann im kindergarten sind harz 4 beziehen, ist ja nicht so das man sich dann sein ganzes leben lang das geld vom staat holt..und eig haben wir uns es alle mal verdient, denn jeder gibt sein teil dazu bei! Wir alle sind der staat..wir alle! leider ist es heutzutage so das man von einem gehalt nicht mehr wirklich leben kann!

liebe grüsse
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
Ich glaube es liegt an den Verkürzungen
die das Internet so mit sich bringt. "Wo kann ich was beantragen?" "Zahlt die Arge auch die Miete für ein Haus." "Die Arge hat doch den A* auf, wie soll ich mit 400 EUR Haushaltsgeld über die Runden kommen?" Das bringt natürlich erstmal die Doppelverdiener und die Alleinerziehenden Arbeitnehmer auf die Barrikaden, die selbst knapp über der Grenze sind... Ein bischen Neid ist auch dabei, da man als berufstätige Mutter ja auch immer unter den Angriffen leidet, dass man eine Rabenmutter ist, sich nicht richtig um die Kinder kümmert und eh keine Bindung zu den eigenen Kindern aufbaut... Wenn sich dann ein Gespräch entwickelt, sind die Beweggründe der Fragesteller meistens nachvollziehbar. Es gibt so viele verschiedene, gut funktionierende Konzepte der Kindererziehung, ich find es schade, dass so viele der Meinung sind, den Königsweg gefunden zu haben...
AliceimWunderla
AliceimWunderla | 08.11.2009
11 Antwort
Ich finde es schlimm
wenn man ein Kind bekommt und dafür zu hause bleiben möchte, aber kein einkommen hat muss man hartz4 beantragen und wird gleichgestellt mit schmarozern!!! das kanns doch nicht sein, da müsste es einen unterschied geben, schließlich kann man es so drehen ich sorge dafür das der staat kinder bekommet, also muss ich dafür auch auf eine stufe gestellt werden und nicht bei den asozialen beigestellt werden!! ist es normal das ich mich dafür schäme hartz 4 zu bekommen?? Dabei arbeite ich doch, ich ziehe mein kind groß und schmeiß den haushalt, was soll ich denn noch machen damit man in der gesellschaft annerkannt wird???
calamaris
calamaris | 08.11.2009
10 Antwort
Dein zitat:"...und eig haben wir uns es alle mal verdient,"
Auf den "verdienst" möchte ich gerne verzichten
susepuse
susepuse | 08.11.2009
9 Antwort
ganz deiner meinung
ganz deiner meinung! bin schon oft dumm angemacht worden! bin alleinerziehend und noch im elternjahr-bekomme demnach natürlich hartz 4! ich war vorher 5 jahre arbeiten und von diesen 5 jahren war ich grad mal 3 monate arbeitslos! ich werde aber auch so schnell nicht arbeiten gehen sondern erst wenn mein kleiner mit 2 oder 3 in den kindergarten geht! aber selbst wenn das noch weit weg ist plane ich jetzt schon, schreibe auf wo ich mich bewerbe usw... und selbst dann bin ich als alleinerziehende wahrscheinlich noch nicht von hartz 4 weg sondern krieg immer noch nen geringen anteil dazu aber ich werd trotzdem arbeiten gehen denn zu den faulen gehöre ich sicher nicht!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.11.2009
8 Antwort
---
Ich selber finde das nicht schlimm wenn eine mami mit kind harzt 4 bekommt. Aber hier wo ich wohne gibt es gannz viele jugendliche die harzt 4 bekomnmen und sich nicht bemühen um eine lehrstelle arbeit oder sonst was!!!! Da sollten sie eventuell strenger sein.
chica-deluxe
chica-deluxe | 08.11.2009
7 Antwort
Vollkommen richtig.
Das sehe ich auch so. L.G. Tanja
Holsteinergirl
Holsteinergirl | 08.11.2009
6 Antwort
@Solo-Mami
so ist es!!! jeder hat doch das recht drauf...und jeder holt sichs auch....ich kann zwar viele nicht verstehen, die dann ihr leben gar nichts mehr tun, aber die frauen die mütter sind und ein paar jahre daheim bleiben MÜSSEN, die werden gleich mit verurteilt...einfach nur alles traurig!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.11.2009
5 Antwort
Ich verstehe es auch nicht
Fast jede Mutti nimmt in der Elternzeit die Hilfe vom Staat in anspruch, nämlich dann wenn man ohne Einkommen ist Ich bin seit 1997 festangestellt im öffentl. Dienst und habe zwei Jahre lang volles Hartz4-Geld bekommen und jetzt trotz wiederaufnahme vom Job bekomme ich aufstockendes Hartz4. Es ist nur ein ganz kleiner Prozentsatz, der sagt: ich hab keinen Bock und ruhe mich auf den Hartz-Geldern aus. Und genau die paar Leute machen es einer Hartz4-Mutti so schwer akzeptiert zu werden. Man scherrt einfach zu schnell alle über einen Kamm LG PS: 70% der Hartz-Empfänger sind übrigend im Mutterjahr, Geringverdiener und allein Erziehende. Nur 30 % haben gar keinen Job und davon haben 10% keinen Bock ....
Solo-Mami
Solo-Mami | 08.11.2009
4 Antwort
...
leider ist es so in diesem sch... staat, dass man wenn man arbeiten geht, manchmal weniger bekommt, als wenn man zu hause ist. denke deshalb gehen auch viele nicht arbeiten. also ich habe diese regierung nicht gewählt.....
rudiline
rudiline | 08.11.2009
3 Antwort
@Luki151
da hast du auch recht das ist richtig traurig
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.11.2009
2 Antwort
traurig
es ist doch traurig wer tag täglich arbeiten geht weniger verdient als ein hartz 4 bezieher....
Luki151
Luki151 | 08.11.2009
1 Antwort
!
da muss ich dir recht geben
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 08.11.2009

ERFAHRE MEHR:

Kirchensteuer bei Harz 4 ?
25.03.2013 | 4 Antworten
Muss ich meinen Frauenarzt verstehen ?
14.01.2013 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading