Was diskutiert ihr eigentlich immer darüber, wer wie lange

Mami_im_Netz
Mami_im_Netz
09.10.2009 | 40 Antworten
im Erziehungsurlaub geht, ob nun H4 empfänger oder Arbeitnehmer? Wer gibt euch das Recht, anderen vorzuschreiben, wie sie zu leben haben? Es ist doch gesetzlich festgelegt, das man bis zu 3 Jahren Erziehungsurlaub nehmen kann. Warum sollen die, die 3 Jahre nehmen wollen, also angegriffen werden? Ich find, das sollte jedem seine Sache bleiben. Wenn eine Mutter sagt, ich geh arbeiten, mein Mann nimmt den Erziehungsurlaub, was spricht dagegen? Er kann sich doch auch ums Kind kümmern? Egal wie jemand sich entscheidet, ihr könnt eure Meinung vertreten, aber immer diese Sprüche, du bist nur zu Faul um Arbeiten zu gehen, find ich zum (kotz) Wollte das nur mal los werden. LG
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

40 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Endlich
mal jemand der es sagt wie es ist, bekommst nen däumchen...
Jassy2008
Jassy2008 | 09.10.2009
2 Antwort
klasse
vor allem ist so mancher job einfacher als familien- und haushaltsmanagment
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
3 Antwort
???
Über etwas zu diskutieren, Meinung äußern, kritisch hinterfragen oder jemandem einen anderen Weg vorzustellen heißt 1. nicht über den anderen zu urteilen 2. nicht jemandem etwas vorschreiben zu wollen 3. nicht den anderen abzustufen oder schlecht zu machen Eine vernünftige Diskussion heißt nur Meinungen auszutauschen und abzuwägen, Argumente zu suchen usw.. Jeder, der mit Überzeugung das macht, was er macht; sich Gedanken über sich, sein leben und seine Meinung gemacht hat und diese Begründen kann wird eine Diskussion auch nicht als Angriff empfinden, sondern kann diese mit Argumenten und Ruhe durchführen und dadurch auch an Wissen und Argumenten dazugewinnen. Diskussionen sind nicht nur ok, sondern sogar notwendig um seinen Horizont zu erweitern
scarlet_rose
scarlet_rose | 09.10.2009
4 Antwort
egal wie man es macht
geht man nicht arbeiten ist man faul geht man arbeiten ist man "karriere geil" wie man's macht, einem machst es auf jedenfall nicht recht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
5 Antwort
@magnolia81
genau das ist es aber es gibt halt menschen die denken sich nichts bei ihren aussagen die sie so treffen da wird einfach mal was hingeschrieben ohne überhaupt irgendwelche hintergründe zu kennen grade wenns um hartz 4 empfänger geht .....ist man hartz 4 empfänger is man bei jedem unten durch!!! Ich bezieh es auch fühl mich nich wirklich wohl aber ich möcht mein kind aufwachsen sehen und gehe abends für 2 bzw 3 std putzen wenn sie im bett is
Jassy2008
Jassy2008 | 09.10.2009
6 Antwort
DANKE
und wo wir grade dabei sind: wir haben das RECHT bis zu drei jahre ABER wenn geld alle ? erziehungsgeld reicht, ein jahr und elterngeld gibt es 10 monate. also entweder man hat voll viel verdient und kann dann wieder arbeiten wenn das kind ZWEI jahre alt ist oder man hängt nach einem jahr schon durch. dann soll staat auch für 3 jahre irgendwie alle gleiches geld zahlen, kindergeld ab 6 jahren und dafür kindergarten for free, aber neeeeee.....es trifft eh immer die falschen. ich finde auch dass hier jeder versucht das beste aus der situation zu machen und jeder lebt wie er / sie es für richtig hält. dieses aufeinandergehetze mag ich auch nicht. recht hast du.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
7 Antwort
Was
ist vorgefallen???
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
8 Antwort
Eigentlich gebe ich dir Recht.
Leider kenne ich mehr als eine Mutti, die keine Ausblidung hat und ein Kind nach dem anderen wirft. Mit der festen Absicht, NIE arbeiten zu wollen Alles andere ist legitim und jeder soll so glücklich werden wie er oder sie es macht bzw sich entscheidet.
spicekid44
spicekid44 | 09.10.2009
9 Antwort
SO Siehts aus
meine Schwiemu ist auch der Meinung, wir wären alle faul wenn wir länger als 8 Wochen daheim bleiben, die läuft nicht ganz rund!!! Es ist jedem seine Sache. Und ich finds gut!!!
vivianjulie
vivianjulie | 09.10.2009
10 Antwort
Ich würde auch nie sagen, dass jemand zu faul ist
aber ich nehme mir heraus zu sagen, dass es genügend Mütter gibt, die entweder ohne Ausbildung und festen Job bewusst ein Kind in die Welt setzen und dann nie wieder einen Fuß auf die Erde kriegen und dass es auch genügend Mütter gibt, die lieber ihren Job verlieren als ein oder zwei Jahre früher wieder in ihren alten Beruf zurückkehren - wenn sie es noch könnten, nur weil sie meinen, dass ausschließlich sie in der Lage sind, ihr Kind den ganzen Tag zu erziehen. Das gibt es nur in Deutschland. In anderen Ländern könnten sich die Leute so eine Einstellung gar nicht leisten. Uns geht's hier noch viel zu gut. Ich finde auch, dass Arbeit sich lohnen muss und ich finde auch, dass Kindergärten für alle kostenlos sein müssen, aber wenn ich meine Zukunft sichern will, dann gehe ich auch für weniger Geld arbeiten, weil ich mein Kind unterbringen muss, habe dafür aber einen Job, der ausbaufähig ist. So denken die wenigsten und das ist ein Problem hierzulande.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
11 Antwort
@scarlet_rose
Spitze!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
12 Antwort
@spicekid44
naja gut wenn man es so toll findet nich arbeiten gehen zu wollen weil man dazu kein bock hat, ja den würd ich dann sicher auch in irgendeine schublade stecken aber hier sind leider viel zu viele die alle in diese schublade stecken wo sie vielleicht garnich hingehören ;)
Jassy2008
Jassy2008 | 09.10.2009
13 Antwort
....
Ich versteh sowieso nicht wieso so viele Leute Probleme mit Diskussionen haben. Egal welches Thema, ist doch nicht schlimm mal Kontra zu bekommen! Probleme mit Diskussionen haben nur die Leute, die keine Argumente haben oder sich ihrer Sache nicht sicher sind. Ich finds viel schlimmer wenn jemand nur wegen einer Diskussion eingeschnappt ist bzw nicht in der Lage ist zu diskutieren als wenn jemand auf eine vernünftige Diskussion eingeht bzw mir Kontra gibt oder meinem Kontra vernünftig mit Argumenten entgegnet
scarlet_rose
scarlet_rose | 09.10.2009
14 Antwort
Erziehungsurlaub
ich muss dazu sagen ich habe bisher auch noch keine abgeschlossene Ausbildung aber ich habe mich bereits kurz nach der Geburt um einen Kitaplatz gekümmert und betreibe momentan obwohl ich im Erziehungsurlaub bin aktive Stellensuche, denn ich finde wenn man es will schafft man beides kind und ausbildung, denn wozu gibt es Teilzeit ausbildungen?? Und mutwillig um nicht arbeiten zu gehen habe ich meinen nicht bekommen, nur für mich ist Abtreibung Mord und es ist halt passiert nur dann muss man auch Frau genug sein um seinen Arsch wieder hoch zu kriegen. im notfall macht man halt ne schulische Ausbildung. Aber ich finde es sollte jedem selbst überlassen sein ob er nun 1 oder 3 Jahre nimmt nur ich für mich habe entschieden dass ich auch nicht jünger werde und dass ich es beides schaffen kann.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
15 Antwort
@scarlet_rose
Gut es gibt hier die einen, die mit Kritik gut umgehen können und andere, die am liebsten nur Zustimmung bekommen wollen. Natürlich ist das nicht alles möglich. Jeder soll auch seine eigene Meinung vertreten. Nur find ich es blöd, das zwischen H4 und Arbeitnehmern immer so eine ewige Diskussion statt findet . LG
Mami_im_Netz
Mami_im_Netz | 09.10.2009
16 Antwort
@Jassy2008
Damit man mich nicht falsch versteht: ich habe auch erg. ALG II zum Elterngeld erhalten, weiss also, wie das ist. Hat mir gar nicht gefallen. Und finde auch, dass alle Mamas das Recht haben, selbst zu entscheiden, wie lange sie ihre Elternzeit nehmen wollen. Egal, ob mit oder ohne ALG II. Aber ich sehe halt auch, dass es Mamas gibt, die es tatsächlich schaffen, nach gesetzlicher Grundlage ihre Kinder bekommen, so dass sie eben NICHT von Amts wegen aufgefordert werden können, arbeiten zu gehen, ohne mit Sanktionen rechen zu müssen. Und das kann es ja wohl nicht sein!
spicekid44
spicekid44 | 09.10.2009
17 Antwort
@scarlet_rose
auch wenn du kontra gibst wird das doch sofort in grund und boden wieder gestampft denn die meisten haben ihre festgefahrene Meinung und wollen gar nichts anderes hören als dass man ihre meinung bestätigt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
18 Antwort
@scarlet_rose
Ganz meine Einstellung ich denke bei einigen fehlt einfach die geistige Reife
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009
19 Antwort
@Mami_im_Netz
Die Hartz IV Diskussion wird es immer geben und die Diskussion hat es schon immer gegeben und wird es immer geben. Das liegt unter Anderem auch daran, dass es vielen Arbeitenden/Beschäftigten finanziell schlechter geht als Hartz IV empfängern tun mehr haben als wir! Aber ich stecke nicht alle in eine Schublade, ich hab lieber ein Regal mit offenem ordnungssystem, wenn du weißt wie ich das meine ;)
scarlet_rose
scarlet_rose | 09.10.2009
20 Antwort
Irgendwie scheint bei manchen Müttern ein Missverständnis vorzuliegen
Die Regelung, dass man drei Jahre Elternzeit nehmen darf, bezieht sich darauf, dass der Arbeitgeber der Mutter so lange den Arbeitsplatz freihalten muss. DREI JAHRE! Weiß jemand, was das für den Arbeitgeber bedeutet? Mal angenommen, das ist ein ganz kleiner Betrieb... vielleicht hat der gleich zwei oder drei Frauen, die gleichzeitig weg sind... sollte man mal versuchen, sich in den Arbeitgeber hineinzuversetzen. Wie auch immer, das ist der Sinn der drei Jahre: Der Arbeitgeber hat ohne zu mucken den Arbeitsplatz freizuhalten und zuzusehen, wie er das Loch vorübergehend stopft. Ich finde die Forderung, dass man für diese Zeit auch bitte Kohle kriegt, dass man sich ein schönes Leben machen kann , echt kackendreist. Es ist jedem selber überlassen, wie lange er zu Hause bleibt, aber dann soll derjenige auch damit leben, dass er nichts verdient. Ohne Arbeit keine Kohle, so einfach ist das.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 09.10.2009

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Schwimmunterricht und sehr lange Haare?
09.03.2015 | 8 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading