Arbeiten

Camourflage
Camourflage
15.06.2009 | 11 Antworten
huhu ihr lieben!
ich hab da mal ne frage:
ab august geht mein baby in den kiga, und ich möchte gerne wieder arbeiten gehen, da das elterngeld einfach zu wenig ist, und die reserven langsam knapp werden.
ich stelle mir vor nächsten monat wieder anzufangen, und zwar würde ich dann am we freitag, samstag und sonntag arbeiten. Diese Tage würde ich dann mein Kind bei meinem Vater unterbringen (den er sehr sehr gut kennt und liebt).
Sobald Jonas dann in den Kiga geht, würde ich 2 tage die woche arbeiten, allerdings von 11 - 18 uhr, bedeutet ich würde ihn morgens in den kiga bringen, und meine beste freundin würde ihn abholen. ich wäre dann um 19 uhr zuhause und würde ihn noch ins bettchen bringen.
und ich würde jedes 2te we arbeiten, wo er dann wieder bei opa wäre.

was haltet ihr davon?
wenn ich das so machen würde, dann wären wir finanziell wieder oben auf, und jonas hat jedes 2te we mit mir komplett und 3 tage die woche habe ich auch frei und kann ihn zum kiga hinbringen, abholen und er bräcuhte auch nicht die ganze zeit im kiga sein ..
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

11 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
das doch ne gute lösung
ehrlich gesagt wären wir froh wenn wir das nächstes jahr so gut lösen könnten. wir arbeiten beide im schichtdienst und da wird es echt schwer, aber nichts ist unmöglich, gel? alles liebe für euch
fabianjana
fabianjana | 15.06.2009
2 Antwort
du weißt doch am besten, was das beste für dein kind ist
was andere davon halten ist doch völlig egal! lg
julchen819
julchen819 | 15.06.2009
3 Antwort
und wieder nimmt mir julchen das wort aus de munde
danke fürs meine gedanken klauen julchen hihihihihi
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.06.2009
4 Antwort
Höre
ich da das schlechte Gewissen? Mach dir nicht zu viele Gedanken, solange dein Zwerg ein stabiles Umfeld hat und einen geregelten Tagesablauf ist das in Ordnung. Kinder sind erstaunlich anpassungsfähig. Meine Kleine ist im Kindergarten, seit sie 6 Monate alt ist. Es hat ihr nicht geschadet, sie geht sehr gerne dort hin und ist absolut fit. Und sie weiß auch, wo sie zu Hause ist und wer Mama ist. Aber sei dir auch sicher, daß aus deinem Umfeld blöde Sprüche kommen werden - sollte dich aber nicht runterziehen.
Unca
Unca | 15.06.2009
5 Antwort
@oOLellifeeOo
julchen819
julchen819 | 15.06.2009
6 Antwort
ist doch super
organisiert. mach dir nicht so viele gedanken, das wird schon klappen
YoungMami2007
YoungMami2007 | 15.06.2009
7 Antwort
hallo
Finde auch das es super organisiert ist das schaffst du schon
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 15.06.2009
8 Antwort
Ich bin da hin und her
gerissen....ich kann natürlich nur von MIR sprechen liebe camou aber vielleicht bin ich auch ein Klammeräffchenmütterchen ...ich würde es noch nicht tun! Ich persönlich knapse noch ein Weilchen und versuche dann Arbeit zu finden, in die ich den Pupser mit einbeziehen kann/ oder zu Hause bin....da gibts was, das weiß ich. Ich habe aber einfach das Gefühl, dass die Kleinen einen in der Zieit noch zu unmittelbar brauchen in manchen Situationen....sie können doch nicht sagen...nee tröste nich du mich, denn ich will von Mama getröstet werden, und wenn sies könnten, oder können....die ist einfach nicht da dann....und wenn ich mir vorstelle, ich würde so frisch und wie ein weißes Blatt Papier in die Welt geworfen werden, hilflos, wie auf einen fremden Planeten, von dem ich NIE auch nur WAS vorher gesehen, gerochen und gehört und gefühlt habe....hätt ich dann nach 8 Monaten wirklich schon das Zeug zu so gesellschaftlichem Gruppending, zu solch einer gesellschaftlichen "Normalität"....und das dann alles ohne Mama dabei?....Nicht übelnehmen bitte, aber das ist einfach meine Denke. Es kann aber auch gut sein, dass ich alles ein wenig zu eng sehe....ich bin sozusagen im Laufgitter großgeworden....allein....meine Mutter war IMMER arbeiten....sie MUSSTE! ich weiß nicht, ob es mir geschadet hat....war früh in der krippe und früh im Kindergarten....ich weiß nur noch....und sei mir darum bitte nicht böse, dass ich oft verzweifelt meine Mutter suchte, die nicht da war....auch viel später noch. Deshalb ....versuchs einfach und wenn du merken solltest, da geht irgendwas inne andere Richtung als wünschenswert wäre, kannst du vielleicht immernoch ein bissel die Situation optimieren. jedenfalls Alles Gute...und vielleicht is ja der Jonas n ganz cooler ?
anyu
anyu | 16.06.2009
9 Antwort
@anyu
huhu ja, also jonas musste ja jetzt schon 2 mal zu opa, und irgendwie nimmt der mir gar nix übel. ich weiß aber was du meinst. ich bin auch scheidungskind, schlüsselkind, mit 1 jahr in der krippe, immer in ganztagsschulen, tagesmütter usw. und ich muss sagen, ich hab das als kind sehr genossen. also nicht falsch verstehen, aber ich war gerne weg von zuhause. ich war wenn der kindergarten zuhatte 6 wochen am stück bei oma, opa, tante, onkel, wer halt grade zeit hatte. und genauso gings meinen beiden geschwistern. und ich muss sagen, wir haben es alle 3 gut weggesteckt. aber ich glaube da sind natürlich alle Kinder völlig anders. und im prinzip hab ich auch ein mega schlechtes gewissen, aber ich knapse nicht nur, ich ruder zur zeit aus dem treibsand heraus, denn mit fehlt nicht nur 33% meines alten gehaltes, sondern auch mein trinkgeld, alles in allem steuer ich zur zeit jeden monat 200€ aus dem sparbuch dazu nur um alle kostenstellen zu decken. Tja, und wie das schicksal es so will, sparbuch ist bald leer.
Camourflage
Camourflage | 16.06.2009
10 Antwort
camou
na dann is der Kleene eben eine coole Sau und packt das....vielleicht isses für ihn sogar grad gut...und du hast recht....man sollte das natürlich auch vom Charakter und der Persönlichkeit des Kindes abhängig machen! da mus ich sogar aufpassen, dass ich meim Pupsi nicht irgendwas vorenthalte, was wichtig wäre....deshalb versuche ich ihn ab August in Spielgruppen zu beobachten und dann....mal sehen...das dann halt 2 Nachmittage in der Woche...da bin ich halt noch dabei, aber kann sehen, wie er es findet und dann dementsprechend die Zeit der Sozialisierungsversuche so einteilen, dass ers Schritt für schritt in seinem tempo machen kann....Scheiße....die Abnabelung beginnt...
anyu
anyu | 16.06.2009
11 Antwort
@anyu
hihihi... ja, das denke ich auch die ganze zeit. also als coole sau wprd ich ihn zwar nicht grade bezeichnen, aber er ist ein kind, das nicht soooo unheimlich an seiner mama rumnabelt. haupotsache irgendwer ist da, der ihn bespielt. kleines beispiel: omis 66ter geburtstag. ich hatte wenig zeit für ihn, weil ichomi beim vorbereiten usw. geholfen habe. er hat es sich solange auf tante lisas riesen busen gemütlich gemacht, und war richtig beleidigt, als die ihn nach 2 stunden an mich wieder abgegeben hatte. also wieder rauf auf lisa. von da aus hat er eine kleine reise über sämtliche brüste der weiblichen verwandtschaft gemacht und war bestens zufrieden. stank hinterher wie eine bordsteinschwalbe, nach allen parfüms, war total schmutzig aber total gut drauf. hat gelacht, gespielt, und mich nicht ein mal ein kleines bisschen vermisst nicht, das es ihm unangenehm war, von mir getrennt zu sein... aber so ist wirklich jedes kind verschieden. vielleicht ist dein pupsi sensibler als jonas, oder mehr ein "mama-kind" das kann ja gut möglich sein, und ist ja auch nicht negativ.
Camourflage
Camourflage | 16.06.2009

ERFAHRE MEHR:

Schwanger Arbeiten bis 21 Uhr
21.06.2014 | 23 Antworten
Schwanger im Kindergarten arbeiten?
23.12.2012 | 6 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading