ab wann in den laufwagerl?

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
04.05.2009 | 23 Antworten
hallo ab wann kann ich meinen kleinen(4monate) in den laufwagerl geben?meine schwägerin hat ihr kleines schon mit 6monate rein gegeben!?ist das nicht zu früh?
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

23 Antworten (neue Antworten zuerst)

23 Antwort
@alina20
das ist eine gute idee! die dinger bringen nämlich nichts und schaden nur... wirst schon sehen laufen wird er auch so iwann
carryX
carryX | 04.05.2009
22 Antwort
ok
danke für die antworten ich werde mir doch keins kaufen!!!und mein zwergi ist ein BUB!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
21 Antwort
Ich meinte natürlich 4 monate und "dein kleiner"
sorry...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
20 Antwort
@alina20
die lernen von ganz alleine gehen, wenn die kleinen dazu bereit sind, mein kleiner hats auch alleine gelernt, ohne diesem Teil, er läuft seit dem er 11 monate is, lass ihr Zeit dabei, sie macht es irgendwann von ganz alleine, aber sich jetzt schon darüber gedanken zu machen finde ich etwas früh, deine kleine ist erst 4, 5 Monate genies noch die Zeit, wenn sie erstmal läuft hast du keine ruhige Minute mehr...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
19 Antwort
@alina20
doch die lernen das von allein!
josis-mama
josis-mama | 04.05.2009
18 Antwort
Natürlich lernen die das von alleine!
Wie haben denn unsere Vorfahren laufen gelernt?
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
17 Antwort
@alina20
na klar lernen die das ohne gehfrei ich hattte auch keine und kann laufen. die dinger helfen rein gar nicht. iwann ziehen kinder sich hoch und laufen möbel etc entlang und iwann folgen die ersten freien schritte wenn sie soweit sind... ein gehfrei hilft dabei nicht... das lernen die auch so
carryX
carryX | 04.05.2009
16 Antwort
ja
und wie lernen die dann mal gehn???von alleine wird das nicht gehnoder??
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
15 Antwort
klar
wissen wir, was du meinst. und es wäre schön, wenn es heutzutage nicht mehr jeder hätte. und schlimm, dass es wohl doch noch so viele mit so einem teil gibt. ich finde, es gehört einfach dazu, dass man sich als eltern vernünftig informiert und wenn etwas so brandgefährlich, ungesund und unsinnig ist, würd ich die finger davon weg lassen.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
14 Antwort
@Schwester_M
Gut gemacht... :-)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
13 Antwort
@alina20
das hat heut zu tage eben nicht jeder!!! das hatten die früher mal, bis die orthopädischen schäden mal abgeschätzt werden konnten! hau das ding weg!
julchen819
julchen819 | 04.05.2009
12 Antwort
@Babyglück18
habs grad für sie gegoogelt UND nochmal hier geschrieben! die dinger sind mehr als gefährlich, d ageb ich dir 1000%recht
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
11 Antwort
NEIN
Das hat heut zu Tage NICHT jeder. Ich zum Beispiel nicht. Und ja, ich weiß was Du meinst. Die Dinger werden auch unter dem Namen GEHFREI gehandelt und sind seeeeehr gefährlich. ´Mein KA macht in jedes U-Heft einen Stempel mit dem Rat sie niemals zu benutzen. Google mal Gehfrei. Dann siehst Du was wir meinen...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
10 Antwort
@alina20
die sind sowas von schädlich!!! less dir mal bitte stiftung warentest durch ! ! ! in manchen ländern sind die sogar verboten ! ! ! Zitat: Keine gute Idee: „Babywalker“ als Weihnachtsgeschenk Bonn. Lauflernhilfen gefährden Kleinkinder mehr, als dass sie ihnen nützen. Die unter den Namen „Gehfrei“, „Babywalker“, „Lauflernschule“ oder „Lauflernhilfe“ im Handel erhältlichen Geräte können Unfälle verursachen, bei denen Kinder zum Teil schwere Kopfverletzungen erleiden. Darauf weisen die Bundesarbeitsgemeinschaft „Mehr Sicherheit für Kinder e.V.“ hin. Ihr Rat: Hände weg von Lauflernhilfen als Weihnachtsgeschenk! „Eltern und Großeltern, die glauben, sie tun ihrem Nachwuchs etwas Gutes, wenn sie ihnen derartige Geräte schenken, täuschen sich“, betont Dr. Jörg Schriever vom Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte, „jedes Kind lernt laufen. Dazu benötigt es seine ganz persönliche, individuelle motorische Entwicklungszeit. Der Glaube, die Bewegungsentwicklung durch die fälschlicherweise so genannten Lauflernhilfen zu fördern oder zu beschleunigen, ist ein Irrtum. Es gibt keinen wissenschaftlichen Nachweis dafür, dass Lauflernschulen Vorteile bieten. Im Gegenteil, der „Gehfrei“ ist das gefährlichste Verwahrgerät im Säuglingsalter“. Untersuchungen der Stiftung Warentest zufolge wird etwa die Hälfte der Kleinkinder ab dem Alter von sechs Monaten die geräderten Plastikgestelle gesetzt, in denen sie sich halb sitzend strampelnd fortbewegen können und dabei kurzfristig Geschwindigkeiten von bis zu zehn km/h erreichen. Die netten gut ausgestatteten Geräte mit Spielbrett, Rassel und Figuren behindern eher die motorische altersentsprechende Entwicklung der Kleinen. „Sie bieten ihnen Bewegungsmöglichkeiten, die zwar ihren Bewegungsradius erweitern, aber natürliche Bewegungsabläufe stark einschränken“, weiß BAG Geschäftsführerin Martina Abel. Außerdem unterschätzen erwachsene Aufsichtspersonen mögliche Gefahrenquellen, die durch den erweiterten Spielraum der Kleinkinder entstehen. 6000 Unfälle pro Jahr Nach Angaben des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte erleiden etwa 6000 Kinder pro Jahr einen Unfall, der auf das Konto der Babywalker geht. Kopfverletzungen - von Schürfwunden bis zu Schädelbrüchen - sind dabei die häufigste Verletzungsart. Oft stürzen die Kleinen mitsamt Lauflernhilfe über Türschwellen oder sogar Treppen hinunter. In anderen Fällen erleiden sie Verbrühungen, da sie durch die größere Reichweite im Babywalker Tassen oder Schüsseln mit heißer Flüssigkeit vom Tisch herunter reißen. Auch Fälle von Vergiftungen sind dokumentiert, bei denen Kinder über die Lauflernhilfe mit Medikamenten oder Zigaretten in Kontakt kamen. Insgesamt, so die BAG, stellen die Lauflernhilfen für Kleinkinder eine der häufigsten Unfallursachen im elterlichen Heim dar. „Jeder dieser Unfälle wäre vermeidbar“, betont Abel. Aufgrund von wissenschaftlichen Untersuchungen aus dem In- und Ausland kommt sie zu dem Ergebnis, dass die Geräte nicht als sicher einzustufen sind. Zwar gibt es seit 2001 eine europäische Norm , die der technischen Sicherheit der Geräte dient, doch reicht dies nach Ansicht der BAG nicht aus. Das Gefährdungspotenzial liegt jenseits technischer Funktionssicherheit. In Kanada hat der Gesetzgeber dies bereits erkannt. Dort ist der Verkauf von Lauflernhilfen seit Anfang 2004 landesweit verboten. Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e. V., Heilsbachstr. 13, 53123 Bonn Tel. 688 34-0, Fax 688 34-88, Eltern-Hotline 688 34-34,
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
9 Antwort
Klar wissen wir was du meinst
aber wenn du deine kleinen in so ein Teil reinsetzt, kann sie davon auch Haltungsschäden bekommen, da sie mit den Zehenspitzen am umher "laufen" bzw. rollen ist...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
8 Antwort
@alina20
ja genau das meinen wir! absolut nicht gut die teile!
carryX
carryX | 04.05.2009
7 Antwort
wisst
ihr überhaupt was ich meine???? sowas wo man das kind rein setzt und es kann herum fahren???wieso soll das verboten sein???das hat heut zu tage jeder!!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
6 Antwort
Bitte nicht in den lauflernwagen
Das unfallrisiko in den Teilen ist viel zu hoch, lass sie aus dem Teil draußen, wenn deine kleinen bereit ist zu laufen, was ja noch ein wenig Zeit hat, dann macht sie das von ganz alleine, dazu brauch sie nicht so ein ungetüm...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
5 Antwort
AAAAHHHHH
Jetzt gehts wieder los! Bitte, Bitte, Bitte. NICHT in den Lauflernwagen setzen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Große Unfallgefahr . Die Kinder lernen schon von ganz alleine auf gesunde Weise laufen. Ganz bestimmt...
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009
4 Antwort
¨gehfrei sind sehr sehr gefährlich
Nein auf keinen Fall!!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 04.05.2009

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Wann den Lehrern wegen Schwangerschaft
11.05.2011 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading