Zeckenimpfung

jazz83
jazz83
23.04.2009 | 12 Antworten
Hallo zusammen, habe vor ein paar Tagen schon mal die Frage gestellt, hab auch ein paar gute Antworten bekommen, jetzt würde ich halt blos gern mal wissen, ob es hier Mütter gibt, die ihre Kinder ab einem Jahr schon impfen haben lassen!?! Wie haben es eure Kinder verkraftet (die Imfpung meine ich).

Dann zu den Müttern, die ihre kinder nicht geimpft haben, aber sie einen Zecken hatten. was wurde dann gemacht? Wurde der Zecke in ein Labor geschickt, um zu testen, ob er den Krankheitserreger FSME hat?

Ich habe auch gehört, wenn ein Kind, das einen Zecken hat, nachträglich noch geimpft werden könnte und dass hilft genauso, stimmt denn das, kennt sich damit jemand aus.

Stehe echt vor einem Problem, bei uns gibt es schon viele Zecken, haben auch eine Katze, weiß aber trotzdem nicht, ob es schon gut ist meinen sohn impfen zu lassen!

Wäre über viele Antworten dankbar!

Lg jaz
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

12 Antworten (neue Antworten zuerst)

12 Antwort
@Kugelix
Das das Virus bereits mit dem ersten Saugen in den Menschen übergeht ist nicht wahr. Wenn die Zecke mehr als eine Stunde am Menschen hängt, dann dringt es ein, daher wird die Impfung in der Schweiz hauptsächlich für Förster, Waldarbeiter, Bauern, Jogger, Jäger, Pilz oder Beerensammler empfohlen. Alles Personen die sich länger als eine Stunde in dem Gebiet aufhalten. Zitat aus : Impfen- Grundlagen zu einem persönlichen Impfentscheid: " Eine für alle geeignete Möglichkeit, sich bei einem gelegentlichen Aufenthalt im Wald sowohl gegen die Lyme-Borreliose als auch gegen eine FSME-Infektion zu schützen, ist das TRagen gut Abschliessender Hosen und Schuhe und die Anwendung vonm zeckenabweisenden Mitteln. Zudem sollte der Körper anschliessend auf Zecken abgesucht werden. Sie werden am besten mit einer Pinzette - möglichst ohne sie zu quetschen-sorgfältig entfernt Das frühe Entfernen gilt für beide Krankheiten.
Rhavi
Rhavi | 23.04.2009
11 Antwort
@Kugelix #commentform
Ja ich wohne in einem gefährdeten Gebiet. Deshalb denke ich auch mal hat mein KA auch diese Broschüre, würden wir nicht in einem Gefährdeten Gebiet wohnen würde er es auch nicht wirklich für notwendig halten!!! Danke Lg Jazz
jazz83
jazz83 | 23.04.2009
10 Antwort
...
@Caro0311 Es gibt eine nachträgliche Impfung. Damit die wirkt muß sie aber spätestens vier Tage nach dem Zeckenbiß verabreicht worden sein. Kinder sollten diese Impfung erst ab dem 14. Lebensjahr erhalten. @Rhavi Das Virus wird bereits beim ersten saugen der Zecke übertragen, es ist also egal ob du die Zecke früh oder erst später entdeckst und entfernst. @jazz83 wohnst du denn in einem gefärdeten Gebiet wo die Zecken diese Krankheit übertragen, nicht jede Zecke ist infektiös. Nur 0, 2 bis 5% der Zecken sind überhaupt mit dem Erreger infiziert und können ihn übertragen.
Kugelix
Kugelix | 23.04.2009
9 Antwort
Aktive und passive Impfung
Wenn man das Kind vor dem Zeckenbiss impfen lässt, ist das eine Aktive Impfung, weil der Körper die Krankheit in abgeschwächter Form durchmacht , so dass dann eine zumindest kurzfristige Immunität besteht. Beid er passiven Impfung werden dem Körper Antikörper injiziiert, damit die Erreger abgefangen werden. Schützt in dem Moment vor der Infektion, aber da keine Krankheit durchgemacht wird, besteht auch keine Immunität, d.h. mann müsste hinter her nochmal aktiv impfen. Wenn die Zecke früh entdecktz und entfernt wird ohne zu quetschen, ist die Chance an der FSME zu erkranken sehr gering. Nur weils wo viele Zecken hat, heisst es nicht, dass die FSME-Impfung nötig ist. Es Giebt auch Gebiete mit vielen Zecken, wo das FSME-Risiko sehr gering ist. Überleg es dir gut mit der Impfung. Kann bei den Zwergen doch böse Nebenwirkungen haben.
Rhavi
Rhavi | 23.04.2009
8 Antwort
hi
ich habe luca mit 1, 5 jahren impfen lassen und er hatte keine probleme mit der impfung
melci22
melci22 | 23.04.2009
7 Antwort
re
Also mein Arzt macht daas nicht, finde auch das man erst die Pflicht und dann die Kür, meine Tochter ist nun drei und hatte vor 2 Wochen eine Zecke, eine Woche später habe ich Sie gegen FSME impfen lassen, wohne auch in einem Risikogebiet. Es gab keinerlei Nebenwirkung nicht mal Fieber. Die Zecke wurde im KH entfernt weil Sie am Kopf war, bis jetzt sind auch keine symptome aufgeteten. PS. Wir habe auch eine Katze sie bekommt was aufs Fell, das sehr gut hilft. LG
deideria81
deideria81 | 23.04.2009
6 Antwort
re
Also mein Arzt macht daas nicht, finde auch das man erst die Pflicht und dann die Kür, meine Tochter ist nun drei und hatte vor 2 Wochen eine Zecke, eine Woche später habe ich Sie gegen FSME impfen lassen, wohne auch in einem Risikogebiet. Es gab keinerlei Nebenwirkung nicht mal Fieber. Die Zecke wurde im KH entfernt weil Sie am Kopf war, bis jetzt sind auch keine symptome aufgeteten. PS. Wir habe auch eine Katze sie bekommt was aufs Fell, das sehr gut hilft. LG
deideria81
deideria81 | 23.04.2009
5 Antwort
@mameha
Man kann Kinder ab 12 Monaten impfen lassen! Seit fast 2 Jahren gibt es einen eigenen Wirkstoff für kinderder schon bei den eijährigen zur anwendung kommt! Der ist zwar teurer als der für die grossen, aber das muss einem die Gesundheit des Kindes wert sein!!
Caro0311
Caro0311 | 23.04.2009
4 Antwort
@mameha #commentform
Zwecks alter. mein KA hatte ne Broschüre, da stand drin dass er es impft ab einem Jahr, dann habe ich mit ihm gesprochen und er meinte er habe sehr gute erfahrungen gemacht, da wir ja eben in einem gefährdeten Gebiet wohnen. Mir kam das auch zu früh vor. Kenn mich halt da auch nicht so aus, ab wann man impfen sollte und ab wann es noch zu früh ist. Danke für deine Antwort
jazz83
jazz83 | 23.04.2009
3 Antwort
Hi
Ich habe meinen Sohn mit 11 Monaten Impfen lassen, da wir einen Garten haben und er dort rum rutschte! Der Kinderarzt sagte, normal erst ab 12 Monaten, aber da mein kleiner so gross war hat er es gemacht! Vertragen hat er sie besser als alle anderen Impfungen! Wegen nachträglich Impfen, es git zwar Ärzte die das machen, aber es stimmt nicht! Nachträglich besteht kein Impfschutz! Wenn ein nichtgeimpftes Kind einen Zeck hat, dann heisst es bitte vom Arzt entfernen lassen und das Kind gut beobachten!!!
Caro0311
Caro0311 | 23.04.2009
2 Antwort
es geht erst ab 2 jahren...
...vorher kann man keine FSME impfung machen. du kannst dein kind mit autan beschmieren, das dürfen auch kleinkinder bekommen, und schützt ein bisschen von den zecken. lg, mameha
mameha
mameha | 23.04.2009
1 Antwort
ich hatte letztens auch solche fragen^^
aber da ich im nicht gefährdeten gebiet wohne bin ich zum entschluß gekommen nicht impfen zu lassen und außerdem machen die das bei so kleinen auchnoch nicht... also zumindest im icht gefährdeten gebiet
Taylor7
Taylor7 | 23.04.2009

ERFAHRE MEHR:

Zeckenimpfung bei Babys
08.02.2011 | 5 Antworten
impfreaktion auf die zeckenimpfung?
22.05.2010 | 11 Antworten
Zeckenimpfung in der ss
07.04.2010 | 4 Antworten
ZECKENIMPFUNG! Welche erfahrungen?
28.03.2008 | 6 Antworten
Zeckenbiss - keine Zeckenimpfung
18.06.2007 | 5 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading