ab wann aufs Töpfchen?

leahalina
leahalina
14.11.2008 | 26 Antworten
Wunderschönen guten Abend :)

Hab mal ne Frage, bin grad am diskutieren mit meiner Schwiegermutter ab wann man die Sauberkeitserziehung macht. Sie meint sobald sie alleine sitzen können, also sei ich ja schon viiiiel zu spät dran da meine gestern ein Jahr alt geworden ist. Aber das halte ich für totalen Schwachsinn weil sie den Schließmuskel doch noch gar nicht regulieren können in dem Alter. Ich würde so mit 1 1/2 Jahren ganz ganz langsam damit anfangen..Wann sollte man denn anfangen?

Lg und schönen Abend noch
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

26 Antworten (neue Antworten zuerst)

26 Antwort
Jeder solls egal wer
so machen wie er es für sich gut findet oder wie es am besten klappt. Ob manche denken das andere faul sind nur weil die Kinder noch Pampers tragen naja was soll man sagen sollen sie denken.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
25 Antwort
Ja, klappt immer,
klappt auch, einem Hund darauf zu konditionieren immer in die gleiche Hecke zu machen. Natürlich, ich war auch mit 1 Jahr trocken, lag an den Stoffwindeln und auch daran, dass die Mütter damals bestimmt keine Lust hatten 2 oder 3 Jahre Stoffwindeln zu waschen. Da wurde dann halt antrainiert, aber mit Blasenkontrolle/Enddarmkontrolle hatte das wenig zu tun, das ist nun wirklich schon hinreichend erwiesen und nicht nur so dahingesagt.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
24 Antwort
wenn...
mann es so erklärt wie gerade eben bei der letzten Antwort dann macht es ja auch ein wenig sinn :) zumindest einen versuch is es wert, ob es dann funktioniert kann ich ja dann sehen oder nich :)
leahalina
leahalina | 14.11.2008
23 Antwort
@jansmum
es geht nich darum dass ossi oder wessi schlecht is oder gut.. is völlig egal.. es geht nur darum, dass es eben in der einen region normal ist und so gemacht wird und in der anderen eben nicht.. nur, weil hier kam: nee, das geht doch gar nicht, dass kinder mit 1jahr schon trocken sind.. doch, es geht! sonst wieviele millionen waren zwischen 1-1, 5jahren trocken..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
22 Antwort
Oh ja...schwiegermütter!!
Die haben ihre Kinder immer anscheinend unheimlich schnell trocken bekommen. Kann mir das nur irgendwie nicht vorstellen. Also mein Sohn, hat mit ca. 1 1/2 Jahren angefangen, sich für das "auf Klo gehen" zu interressieren. Er fand es spannend wenn Mama oder Papa darauf waren. Nach einer Weile, sagte er immer, wenn er Pipi gemacht hat und zeigte auf seine Windel wo es rauskommt. Irgendwann wollte er dann auch auf die Toilette sitzen. Da habe ich ihn dann immer wieder drauf gesetzt. Und diese Woche. Er ist nun knapp über zwei Jahre alt. Bekommt er vormittags keine windel mehr. Klappt wunderbar. Er sagt selber wann er muss und versteht es auch. Manchmal im Spiel geht zwar noch was daneben....aber das darf ja jetzt noch passieren.
felicitas10
felicitas10 | 14.11.2008
21 Antwort
@
nee sollst du nicht.. nimm ein buch oder das womit sich deine tochter am liebsten beschäftigt. setz dich mit ihr hin, jeden tag ein bißchen länger und irgendwann geht da was rein..und dann im super freuden jubel ausbrechen dann weiß sie gleich "aha, dann freut sich die mami".. und das immer und immer wieder.. und immer und immer länger.. einfach spielerisch.. @leahalina ich wollt nich sagen dass ossis besser sind als wessis.. ich wohn jetz selber im wessi-land.. nein, es war und ist einfach nur im osten so standard.. keine ahnung.. für uns ist es normal und es klappt ja auch immer wieder..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
20 Antwort
ich find´s
ziemlich ätzend, dass das in eine Ossi Wessi Diskussion endet. Ich bin nicht bequem nur weil mein Sohn noch mit 2 Jahren in die Windel gemacht hat. Jeder der eine Vollgesch.. Windel gewechselt wird mir zustimmen, dass der Tag der Trockenheit herbeigesehnt wird.
jansmum
jansmum | 14.11.2008
19 Antwort
......
Ich war auch mit nem Jahr trocken...meine Mutter meinte, dass es aber auch damit zu tun hatte, dass sie damals nur die Stoffwindeln gehabt hatten und es mir als Baby/Kind natürlich unbequem war...dann haben die mich auch frühst möglich aufs Töpfchen gesetzt..zum Spielen und sonstiges...und schwubs irgendwann hats geklappt... :-) Meine Kleine wird jetzt auch 7monate...ich setze sie hin und wieder auch mal drauf, damit sie das töpfchen schonmal kennen lernt... sobald sie richtig gut sitzen kann werde ich sie auch tagsüber mal zum spielen drauf setzen...jetzt nicht den ganzen tag ;) sondern nen paar minütchen oder so., .je nachdem wie gut es klappt...bin auch am überlegen, dass wenn sie so langsam laufen kann, dass ich auf Stoffwindel umsteige...immerhin wenn wir zu hause sind...mal sehen wie das alles so klappen wird :-)
Nette071086
Nette071086 | 14.11.2008
18 Antwort
mein mann...
is ossi :) brauchst mir also nicht eure "vorzüge" erklären
leahalina
leahalina | 14.11.2008
17 Antwort
@ susi2103
Das hat glaub ich nichts damit zu tun das wir faul sind, würde auch lieber haben das sie aufs Töpfchen geht weil ich keine Lust mehr auf Pampers hab. Aber was soll ich denn machen wenn sie anfängt zu schreien und nicht will soll ich sie festbinden ??????
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
16 Antwort
ps:
du sollst keine 24h auf dem topf haben.. ganz einfach.. man muss sich mit dem kind beschäftigen! is doch logisch! aber wie gesagt.. das war im osten schon damals NORMAL-zustand, dass kinder zwischen 1-1, 5jahren trocken waren! das wurde selbst in den krippen weiter geübt!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
15 Antwort
natürlich
frag doch einfach mal ossis.. wie das damals gemacht wurde! ganz einfach: es wird sich neben das kind gesetzt und mit ihm so gespielt. und wenn was zufällig im topf ist, wird sich gefreut ohne ende! und? sie wissen dass es richtig ist.. toll nicht? hier im wessi-land reagieren sie nich mal, wenn die kleinen schon sagen könn, dass sie mal pippi müssen.. warum? gibt doch ne windel.. ist das bequemste..kostet weniger zeit! kann man mehr kaffee trinken..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
14 Antwort
...
Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen dass ein 1 jähriges kind schon "trocken" ist das ist doch nur wieder diese Wett eiferei...mein kind kann das alles besser und schneller und sowieso.... Töpfchen hat erst sinn wenn sie es wirklich kontrollieren können und sie es auch verstehen was sie machen...wenn ich meine einjährige tochter 24 stunden auf den topf setze kann ich auch sagen sie ist trocken ;)
leahalina
leahalina | 14.11.2008
13 Antwort
@daktaris
du bist keine ausnahme.. kann dir sagen woran das liegt.. ich komm eigentlich aus magdeburg.. und im OSTEN war es nunmal so.. und im WESTEN sind sie einfach zu bequem und hoffen, dass die kinder ja irgendwann allein auf den trichter kommen auf den topf zu gehen..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
12 Antwort
sobald meine tochter(jetz 7monate) sitzt..
kann sie zwar schon, aber is noch wackelig..wenn das normal is, dann setz ich sie drauf! warum? weils früher auch so gemacht wurde.. heute sind alle nur zu bequem sich damit zu beschäftigen.. ich finds einfach nicht schön wenn kinder mit fast 2jahren noch eine windel um den hintern haben.. außerdem: je eher sie es lernen, desto schneller können sie es! warum waren denn meine geschwister, ich, der rest meiner familie, bekannte und freunde auch alle mit knapp 1jahr trocken? weil es so gemacht wurde und man sich dafür genug zeit genommen hat..
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
11 Antwort
dann hab ich mich nicht umsonst mit ihr angelegt :)
danke für die antworten, war jetzt kurzzeitig doch ganz schön verunsichert!
leahalina
leahalina | 14.11.2008
10 Antwort
ich habe
mit ca. 22 Monaten angefangen, am 2. Geburtstag war sie trocken. Ging schnell, war also der richtige Zeitpunkt für sdie. Im Sommer macht sich sowas besser. Da können die Mäuse "unten ohne" rumlaufen, hat bei meiner Tochter gut geholfen.
josiemaus99
josiemaus99 | 14.11.2008
9 Antwort
ich kanns nicht mehr lesen
weiß nicht... aber ich war mit einem jahr trocken! bin ich ne ausnahme?? Sicher hast du mit 1 Jahr gesagt, dass du mal musst mit 1 Jahr kann man schon die Kinder an den Topf gewöhnen, aber dass heisst nicht, dass sie gleich sauber werden!
daktaris
daktaris | 14.11.2008
8 Antwort
Töpfchen
Hey, wir haben mit etwas über einem Jahr angefangen. Mit 18 Monaten können sie den Schließmuskel kontrollieren und dann macht es auch Sinn. Unsere Kleine ist ein totaler Wirbelwind, deshalb haben wir früher angefangen. Am Sonntag wird sie 2 Jahre alt und geht täglich 4-5 mal aufs Töpfchen oder Toilette. Denke Du solltest auf dein Gefühl achten, damit kann man nichts falsch machen. Schlimm finde ich nur, wenn die 3 Jährigen immernoch nicht aufs Töpfchen gehen und Windeln tragen. LG
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 14.11.2008
7 Antwort
Aufs Töpfchen
würd ich sie erst setzen, wenndeine Kleine sich auch dafür interessiert und erst auch spielerisch. In einem Fachbuch habe ich einen sehr interessanten Satz gelesen. "Kinder die zur Sauberkeit erzogen werden sind im Durchschnitt nach 36 Monaten trocken. Kinder denen man die Sauberkeitserziehung selbst überlässt sind nach durchschnittlich 36 Monaten trocken!" Hat mir geholfen, meinem Sohn die Zeitzu lassen, die er brauchte. Er war schon 3 als er miteinem mal sagte, er will keine Windel mehr. Es hat genau 14 Tage gedauert, dann war er Trocken, tags und nachts. ohne Stress.
jansmum
jansmum | 14.11.2008

1 von 2
»

ERFAHRE MEHR:

Ab wann Töpfchen?
10.11.2012 | 22 Antworten
Töpfchen oder Toiletten training
11.11.2010 | 9 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Dies und Das

Unterkategorien:

In den Fragen suchen


uploading