Erfahrungen mit Tagesmüttern?

miri-mama
miri-mama
07.08.2007 | 7 Antworten
Hallo,
so wie es aussieht werde ich aus finanziellen Gründen nach einem Jahr Erziehungsurlaub wieder arbeiten müssen. Wir haben uns über Krippenplätze in der Umgebung informiert, aber es sieht ziemlich schlecht aus. Da aus der Familie keiner mithelfen kann, haben wir uns nun überlegt eine Tagesmutter zu nehmen. Da ich mir vorstellen kann, dass eine Tagesmutter vielleicht mehr Zeit mit 2-5 Kindern verbringen und diese intensiver betreuen kann, als das in einer Kinderkrippe der Fall ist, wäre es auf jeden Fall eine Alternative. Durch die neue Regelung, dass es alles über das Jugendamt läuft wären wir (hoffentlich) was die Auswahl angeht auch auf der sicheren Seite. Hat jemand Erfahrungen mit Tagesmüttern- oder ist vielleicht selber Tagesmutter?
Danke
Miriam
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

7 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
antwort
ja ich arbeite in einem kindergarten! und will selber einbaby aber leider klappt das irgentwie nicht ich liebe kinder und hab gern mit ihnen spaß!!! (:
labelmaus
labelmaus | 07.08.2007
2 Antwort
Tagesmütter
Meine Schwester bringt ihre "Große" zur Tagesmutter. Dort gefällt es ihr sehr und es war von Anfang an sehr einfach. Aber du musst bei der Wahl der Tagesmutter aufpassen. Es gibt gute und nicht so gute. Ich sehe bei uns immer eine, die hat 3 oder 4 Kinder und geht rauchend durchs Dorf. Also zu ihr würde ich mein Kind nicht geben. Aber andere wiederum sind so lieb und machen so viel mit den Kids, dass es eine echte Bereicherung ist. Meine Schwester zahlt im "Osten" 2, 50 € die Stunde. Hier in der Frankfurter Gegend hatte ich mich mal informiert, wollten sie zwischen 4-7 € die Stunde. Das ist schon teuer. Außerdem sollte es nicht zu weit weg sein und die Zeiten sollten zu Euch passen. Ich würde auf jeden Fall ein paar Probestunden machen bevor ich mich entscheide. Bei uns ist mein Mann nun doch zu Hause geblieben bis er 3 wird. Alles andere hätte sich kaum gerechnet.
mycofie
mycofie | 07.08.2007
3 Antwort
tagesmutter
ich hab nicht so tolle erfahrung gemacht mit der einen tagesmutter mein kleiner war das erste jahr dolle krank mußte also individuell betreut werden die frau wußte das janis probleme mit der lunge hat und ist jeden tag wohlwissend in den wald gestiefelt so das sich seine gesundheit rapide verschlechterte und wir mehr kortison nehmen mußten aufgrund dessen hat er auch noch eine boreliose bekommen weil sie ihn hat durch den wald krabbeln lassen!!zeckenbiss!! täglich bekamen meine jungs da beide dort waren hirsebrei und so ein müll.. sie zockte ab und im endeffekt konnte ich den großen zum psychichater bbringen weil er dort in einer dunklen ecke des flures mittagsschlaf machen mußte auf dem fußboden.ich hab mich beim jugendamt beschwert weil das waren emens preise 160euro pro monat ganztagsbetreuung pro kind dann noch 150euro ernährung gemeinsam
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2007
4 Antwort
Ich hatte großes Glück mit der Tagesmutter ...
ich wohnte 1, 5 Jahre in einem Haus direkt neben ihr und konnte in ihren Garten schauen, wo sie jede mögliche Zeit mit den Kindern, die sie betreute, verbracht hat. Sie ist/war eine ganz, ganz liebe, hat sich sehr viel Mühe gegeben und hatte immer ein offenes Ohr. Ich habe sogar 4 Wochen 3x die Woche 3 Stunden mit meiner Kleinen bei ihr verbracht, um meine Kleine zu "gewöhnen" . Frag Du beim Jugendamt nach, wen sie Dir nennen können und dann sprich mit den Frauen, schau Dir an, wo und wie sie die Kinder unterbringen etc. Wenn Dein Bauchgefühl Dir sagt, dass es OK ist, mach vielleicht einen oder zwei Probevormittage aus. Wenn Du Dich dann für eine Tagesmutter entschieden hast, komm einfach mal "unverhofft" vor dem eigentlich verabredeten Abholzeitpunkt und dann siehst Du es bestimmt, falls was nicht stimmt. Viel Glück!
BaLu
BaLu | 07.08.2007
5 Antwort
Nicht so tolle erfahrung
Also, wir haben zwar eine Tagesmutter für unsere Tochter, aber ich würde lieber weiter nach einem Krippen platz gucken. Am anfang lief bei uns alles bestens, aber dann wurden nach einander erst die drei Kinder der Tagesmutter und dann sie selbst krank und ich musste daheim bleiben. Dass hieß jedesmal kurz fristig urlaub nehmen. Gott sei dank habe ich einen sehr Kulanten Arbeitgeber. Was die kosten angeht, gibt es über das Jugendamt einige die auf Förderbasis arbeiten dass heißt das Jugendamt bezahlt einen bestimmten satz, und du zahlst nur etwa 30 Euro für den Ausfall denn du hast wenn dein Kind dort zum Beispiel Mittag isst. Aber wie gesagt ich bin von diesem Modell der Tagespflege nicht mehr überzeugt. Aber da gibt es bestimmt auch andere Tagesmütter wie die unsere. Leider habe ich keine wahl als meine Tochter weiter dort hin zu bringen da ich keinen Krippenplatz bekomme, die wartelisten sind ewig lang. Ich wünsche dir trotzdem viel glück bei der suche, vielleicht hast du ja mehr glück als wir ... Liebe grüße
Lyalein
Lyalein | 07.08.2007
6 Antwort
Bin selber tagesmutter!!
Hallo!Also ich bin selber tagesmutter von Beruf!Bin gelernte erzieherin, also habe da auch meine Erfahrungen in dem Job!Aber es ist wirklich schwierig eine gute zu finden die einem auch zusagt!Was hier so manche mamis schreiben, also sowas würde ich nie machen!Man muss natürlich auch vertrauen in diese tagesmutter stecken, immerhin läßt man sein Kind ja den Tag über bei ihr!Ich bin auch durch das Jugendamt vermittelbar, also würde ich da mal nachfragen wegen einer Tagesmutter und ggf. mal mit deinem Kind zusammen dahin und ein paar stunden bei ihr bleiben um zu sehen wie sie arbeitet!dadurch könnt ihr euch auch besser kennenlernen!Also ich mache das immer so, ich will die eltern von den kleinen auch kennenlernen und unterhalte mich etwas länger mit ihnen über ihre Kinder, meine Erfahrungen und deren wünsche und dann schaut man ob es passt! Also versuchen würde ich es mal! wenn du noch fragen hast kannst du mich gerne mal anschreiben! Ansonsten viel Glück;-) LG Julia
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 07.08.2007
7 Antwort
tagesmütter
Tagesmütter sind natürlich ne gute Alternative, man sollte jedoch immer genau hinter die Kulissen der Tagesmutter schauen, fragen sie ob sie mal ein paar Tage mit mit ihr mitlaufen können, um zu schauen ob sie ihr vertrauen können, das wichtigste ist es wenn man weiß das sein Kind gut aufgehoben ist, schließlich lassen sie ihr Kind allein in ihrer Obhut
claire209
claire209 | 08.08.2007

ERFAHRE MEHR:

Erfahrungen Ssw 6+4
23.01.2017 | 10 Antworten
Erfahrungen mit Clomifen Ferring
16.09.2015 | 8 Antworten
Bitte um Erfahrungen mit SPZ.
27.10.2014 | 8 Antworten
Wunschkaiserschnitt!Erfahrungen?
14.03.2013 | 32 Antworten
Erfahrungen mit PDA ks.?
02.01.2013 | 14 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading