Schwangerschaft vs. Arbeit

Zenit
Zenit
02.12.2013 | 36 Antworten
Hallo Mädels,

heute mal n heikles Thema von mir.

Also folgendes: meine erste Schwangerschaft ist ja wie viele hier mitbekommen haben nicht so schön ausgegangen. Danach hatte ich zwar Dank Mutterschutz etwas Verschnaufpause, aber seit 3 Monaten arbeite ich wieder Vollzeit, verlasse das Haus um 7 und komme nie vor 6 nach Hause, meist wesentlich später.

Jetzt bin ich wieder frisch schwanger. Ich habe schon seit ich wieder arbeite das Gefühl, aber jetzt noch viel stärker: ich möchte gerade einfach nicht arbeiten. Ich weiß wie sich das anhört, und ich war noch nie in meinem Leben arbeitsfaul, im Gegenteil, hab halbtags neben meinem Vollzeitstudium gearbeitet und so weiter. Aber gerade sind meine Akkus einfach so leer dass ich mich da nur noch hinschleppe und auch nicht so produktiv bin, wie ich es gern wäre.

Jetzt kommt die Schwangerschaft dazu, zum einen die körperlichen Beschwerden (gut, das ist derzeit soweit ok) aber eben auch die seelischen, die riesige Angst vor der Wiederholung der ersten Schwangerschaft, und eine große Portion Nestbautrieb und Sorge um meinen Mann (dem es grad psychisch beschissener geht als mir) Ich möchte Zuhause sein, Haushalt schmeißen und meine Schwangerschaft geniessen.

Ja, ich wär grad gern einfach nur Hausfrau. Und ich weiß es kostet mich ein Wort beim Arzt und ich hab ein BV.

Trotz allem habe ich moralische Bedenken. Für meinen seelischen Zustand kann mein AG garnichts. Jetzt zu gehen wäre für ihn, nun ja, ich wüsste nicht wie er meine Aufgaben stemmen sollte, ohne eine gewisse Vorbereitungszeit dass ich bald nicht mehr da bin. Außerdem könnte ich mein Kind auch ganz schnell wieder verlieren, siehe erste Schwangerschaft, und danach bräuchte ich ganz sicher nicht mehr wieder kommen.

Also Scheiße. Mein Mann fänds übrigens auch Scheiße, wenn ich mir "einfach so" frei nehmen würde, ich glaub er würde mich faul finden. Aber ich will mir den ganzen Stress (ich habe seit Monaten druchgehend Bauchschmerzen aufgrund des emotionalen und anderem Stress) einfach nicht mehr antun. Und meinem Krümel auch nicht. Ich möchte eine schöne Schwangerschaft, die ich in Ruhe und ohne Stress angehen kann.

Und jetzt: zerfleischt mich! Danke!
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

36 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
Verständlich !!! Wie wäre es mit dem goldenen Mittelweg: Teilzeitberufsunfähigkeit ??? Du würdest weniger arbeiten, hättest mehr Zeit für dich und dein Gewissen dem Chef gegenüber wäre auch unnötig ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.12.2013
2 Antwort
Wenn ich mich nicht irre, gibts doch auch ein teilweises BV. Also wenn du 150 Stunden arbeitest nur 75 Arbeiten und 75 zuhause. Vielleicht ist das eine Variante. Udn nein ich würde dich niemals zerfleischen ...
JACQUI85
JACQUI85 | 02.12.2013
3 Antwort
@Solo-Mami Sowas geht? Wenn ja wär das was, wo ich ernsthaft drüber nachdenken würde. Wo kann man sich darüber informieren?
Zenit
Zenit | 02.12.2013
4 Antwort
@Zenit Ruf am besten mal deine Krankenkasse an oder frag deinen FA
JACQUI85
JACQUI85 | 02.12.2013
5 Antwort
@JACQUI85 Ich seh ihn ja am Donnerstag, dann frag ich ihn direkt. meine KK würde da sicher auch mitspielen, da hab ich n ganz guten Drat.
Zenit
Zenit | 02.12.2013
6 Antwort
@Zenit bei deinem Frauenarzt mal ansprechen ... arbeitest dann nur die Hälfte deiner normalen Zeit bei gleicher Grundbezahlung
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.12.2013
7 Antwort
und dann wirst ja sehen wie du damit zurecht kommst .. weiter reduzieren oder ganz ins BU wechseln geht dann immer noch ...
Solo-Mami
Solo-Mami | 02.12.2013
8 Antwort
@Zenit na das ist doch super
JACQUI85
JACQUI85 | 02.12.2013
9 Antwort
Ich würde das mit dem FA besprechen! Ich persönlich würde dir zum Beschäftigungsverbot Raten! Ich kann das verstehen wenn die Akkus leer sind! Ich wünsche euch alles gute für die Zukunft
lucky220686
lucky220686 | 02.12.2013
10 Antwort
Hase, niemand zerfleischt Dich hier Das ist absolut nachvollziehbar. In den ersten 3 MOnaten ist es ja meist schwieriger, weil man extrem müde ist. Lass Dir ein Teilzeit BV für die nächsten 2-3 MOnate ausstellen. Das heißt, Du arbeitest die 4 Stunden am Tag beim gleichen Gehalt. Und nach 2-3 MOnaten, wenn das Teil-BV abgelaufen ist, entscheidest Du neu - je nach Gemütszustad und körperlicher Verfassung. Alles wird gut
andrea251079
andrea251079 | 02.12.2013
11 Antwort
Ich hab am Anfang meiner ss auch mehr gearbeitet als gut ist ... Meinen Chef und Kollegen wollte ich nicht hängen lassen aber meinem baby gegenüber hatte ich ein total schlechtes Gewissen.aber 10-12 std am Tag gehen nun mal garnicht.Zuhause hat mein Freund mir die Hölle heiß gemacht.hatte schon zwei fg und es sollte auch bei diesem letzten Versuch bleiben ... Ich hab ganz offen mit meinem Chef gesprochen, für den hätte mein total Ausfall den betrieblichen super Gau bedeutet ... Am Ende hat mein Chef viel mehr darauf geachtet das ich kürzer trete und sich vorsorglich schonmal um Ersatz gekümmert. Als ich dann so zwischen 20 und 24 ssw gesagt habe ich würde gern ins bv gehen hab ich meine Vertretung eingearbeitet und bin dann nach zwei Wochen oder so zuhause geblieben. Mein Chef hat mir meine Offenheit gedankt und gesagt das ich allen schlimmen Befürchtungen was schwangere Arbeitnehmer angeht wieder sprochen habe und er den Hut vor mir zieht. Also unser Verhältnis hat sich dadurch nur verbessert und ich genieße seid dem ne extra Portion vertrauen seiner seits. Meinen kleinen nennt er liebevoll " Betriebskind" Hör auf dein Gefühl, nicht auf die Meinung anderer.und sei wenns sein muss ruhig mal egoistisch!keiner kann dir dein baby wieder geben wenn etwas passiert, n neuen Job findet man schon. Ich drück dir ganz doll beide Daumen das alles gut geht!genieß deine KugelZeit ...
delila
delila | 02.12.2013
12 Antwort
Danke euch für die lieben, aufmunternden Antworten! Ich werde definitiv mit meinem Arzt drüber reden und gegebenenfalls danach auch mit meinem Chef. Er ist eigentlich ganz umgänglich, ich weiß nicht wie er drauf reagiert, aber ich denke wenn ich offen mit ihm drüber rede ist ihm das lieber, als wenn ich dann plötzlich ab Februar weg bin Ich werde jetzt einfach mal bis Donnerstag abwarten ...
Zenit
Zenit | 02.12.2013
13 Antwort
sprich mit Deinem FA über Deine Bedenken. Ich hab Verständnis dafür, wenn Du Dich schonen möchtest und Dir so wenig Stress wie möglich antun willst. Den Vorschlag von Andrea finde ich sehr gut.
Chrissi1410
Chrissi1410 | 02.12.2013
14 Antwort
Kann dich so gut verstehen! Als mein 1.Baby 2008 gestorben war, war ich so fertig, ich hätte gar keinen Gedanken an ne Arbeit verlieren können! Ich konnte nicht arbeiten gehen. Nach 7 Monaten war ich dann wieder schwanger .Ich hätte vor lauter Sorge in der SS gar nicht an Arbeit denken können, wobei ich sagen muss, dass ich ProblemSS hatte und auch im KH war und daheim 10 Wochen liegen musste. Also hätte eh nicht arbeiten können. Aber ich hatte die Arbeit schon der 1.SS gekündigt, wollte die SS und Kinder genießen. Es kam dann zwar alles etwas anders. Habe jetzt 2 Kinder und bin so glücklich, bin daheim und genieße die Zeit, die kommt doch nie mehr! Arbeiten kann man immernoch gehen. Also ich kann nur sagen, höre auf dein Gefühl! Wäre es möglich die Arbeit ganz aufzugeben .Schade, dass dein Mann da ein problem hätte. Rede mit ihm, er versteht doch bestimmt deine Sorge noch ein Baby zu verlieren.
Tam1
Tam1 | 02.12.2013
15 Antwort
Erst mal herzlichen Glückwunsch zur SS! Drücke euch die Daumen dass diesmal alles gut ausgeht. Bei uns war es damals ja auch so. Erste Tochter hatte einen Gendefekt und die 2. hatte einen normalen Chromosomensatz.. In der 2. SS hatte ich mir auch ein BV geben lassen. Einfach um den "Arbeitsstress" nicht zu haben und bei uns bestand ja auch die Gefahr, dass unser Baby wieder krank ist.. Kann dich also gut verstehen ...
Caro87
Caro87 | 02.12.2013
16 Antwort
Ich sage BV zu niemand anderem würde ich sowas sagen ... Zu die schön!!!!! Genieß die zeit, fang an zu nähen zu Backen, komm uns besuchen, Scheiß egal!!!! Du hast das Gefühl du brauchst die Ruhe, dann nimm sie dir!!!! Du weißt wie wertvoll zeit sein kann, du weißt wie schnell auch die Dinge ändern können. Genieß diese ss bitte einfach!!!!!
mami0813
mami0813 | 02.12.2013
17 Antwort
Hallo oh je wieso denn zerfleischen süße es ist total verständlich die Situation von dir rede mit deinem Frauenarzt und Hey was spricht den gegen ein BV es gibt kein der eine hat es verdient der andere nicht ich mein wenn du dich nicht gut fühlst ist das so Punkt aus und deinem Baby tut es ja auch nicht gut wenn du so arg Stress hast ich hätte damals ein BV bin aber auch von Anfang bis Ende der Ssw im Krankenhaus gewesen meine Schwangerschaft war schlimm dauernde Blutungen und starke wegen meine Tochter wollte schon im 4 Monat auf die Welt kommen ich wurde unten zugenäht und müsste die Beine hochlagern klar das ich da ein BV bekommen hab ich durfte ja nicht mal das kranken Haus verlassen aber das will ich damit sagen ein BV ist dafür wenn es die Mutter braucht ganz egal warum wünsch dir übrigens noch eine wunderschöne Ssw und eine schöne Geburt
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2013
18 Antwort
Jetzt wirst du zerfleischt ;) ich finde es nicht schlimm dass du dich gerade so fühlst. Mit einem Bv tut man dem Arbeitgeber einen gefallen weil er das Geld von der knappschaft zurück bekommt, bei einem Krankenschein ja nicht. Schone dich jetzt und tanke Kraft für dein Würmchen, allein schon wegen der Vorgeschichte :)
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 03.12.2013
19 Antwort
ich würde auch sagen ... rede mit deinem Chef..entweder du gehst ins komplette BV und bist ab tag x halt ganz zuhause, oder du machst ein Teilzeit-BV und arbeitest dann halt nur xy stunden weniger am tag je eher du darüber mit deinem Chef redest, desto eher hat er die Chance für Zeitraum x ersatz zu finden, wenn deine aufgaben kein anderer in der Firma übernehmen kann wenn du nacher im Mutterschutz bist und anschließend in die elternzeit gehst, muss er ja auch schauen, wer deinen part übernimmt..wenn du vorhast ab Februar ins BV, egal welcher art nun, zu gehen, dann kann er jetzt schon planen und sich zeitig um ersatz oder Interne Umstrukturierungen zu kümmern..und, es wäre dann noch zeit, jemanden einzuarbeiten fände das ganz gut so und auch dem AG gegenüber fair..grade weil du er ja umgänglich is und du scheinbar gut mit ihm klar kommst
gina87
gina87 | 03.12.2013
20 Antwort
PS: was dein mann dazu sagt, kann dir erstma egal..finds nich schön, dass er da nich hinter dir steht und du angst hast, er stempelt dich als faul ab ... ich mein, ihr habt ein Kind verloren, dir geht es in der erneuten Schwangerschaft wegen stress und co nich gut, kannst die SS nich wirklich genießen usw ... es sollte doch irgendwo auch sein wunsch sein, dass du, wenn es so arg is, etwas kürzer trittst und weniger oder halt gar nich mehr arbeitest während der Schwangerschaft ... und bezahlt wirste ja trotzdem..also aus finanzieller sicht, wäre es ja nu nich so, dass da ab tag x, ein einkommen komplett wegfällt..
gina87
gina87 | 03.12.2013

1 von 3
»

ERFAHRE MEHR:

Probleme auf der Arbeit!
23.07.2013 | 25 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading