beschäftigungsverbot durch den arbeitgeber

Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer
17.03.2009 | 8 Antworten
hallo,

weiß jemand ob der arbeitgeber alleine auch ein beschäftigungsverbot aussprechen kann, das heißt ohne ärztliches attest. im falle einer schwangerschaft natürlich.
gibt es vielleicht auch irgendwelche seiten dazu, habe bisher nichts gefunden im internet.
wäre für viele antworten dankbar.
bin schon ziemlich verzweifelt,
vielen dank
leonsmam
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

8 Antworten (neue Antworten zuerst)

8 Antwort
danke
vielen dank für die schnellen und zahlreichen antworten. es hat mir sehr geholfen und mitlerweile habe ich das problem auch gelöst und alles in gang gesetzt. als tip wenn jemand sich über sowas oder andere sachen informieren will dann beim gewerbeaufsichtsamt anrufen. also danke nochmal.
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 17.03.2009
7 Antwort
es kann auch der arbeitgeber
selbst machen. ich musste nicht zum betriebsarzt. und ich bin keine zahnartzhelferin. ich arbeitete in einer zeitarbeitsfirma. deswegen weiß ich das mit sicherheit das der arbeitgeber das auch ausstellen kann.
tigerminchen
tigerminchen | 17.03.2009
6 Antwort
hallo
hatte ich auch mein betriebsarzt hat mich arbeitsunfähig für diese arbeit erklärt bis ende der schwangerschaft habe mein geld weiterhin bekommen war aber nur noch zu hause lg
pobatz
pobatz | 17.03.2009
5 Antwort
nein, dass geht nur über die FA
bzw. wenn du in bestimmten gefährdeten berufen, z.b. zahnarzthelferin oder so tätig bist. hast du deine FA mal angesprochen? ist wichtig wegen krankschreibung. wirst du krankgeschrieben, dann gibt es nach 6 wochen krankengeld
lilalotti
lilalotti | 17.03.2009
4 Antwort
hey
ich galube ja weil meine cheffin das auch machen wollte aber dann bin ich zum arzt und hab mir eins geben lassen damit ich wieter mein gehalt bekomme hoffe konnte dir helfen
mond2008
mond2008 | 17.03.2009
3 Antwort
hi
Frag mal bei den caritas nach die wissen das. Es gibt dazu aber auch eine broschüre.
melmag
melmag | 17.03.2009
2 Antwort
mmhhh
Hatte auch ein Beschäftigungsverbot allerdings vom Arzt. Der arbeitgeber nicht direkt aber der Betiebsarzt. War damals bei meinem und der meinte der Arbeitgeber ist verpflichtet Dir eine einfachere Tätigkeit anzubitten. Was hast Du denn ? warum schreibt dich dein Arzt nicht krank? Schreib mich einfach an ! LG Franzi
Franziska7890
Franziska7890 | 17.03.2009
1 Antwort
ja kann er
hat meiner bei mir auch gemacht. er hatte keine passende stelle für mich. es muss es begründen warum er es dir ausstellt. dein arbeitgeber zahlt dir ganz normal dein gehalt weiter und er bekommt es dann von der krankenkasse wieder.
tigerminchen
tigerminchen | 17.03.2009

ERFAHRE MEHR:

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading