Wichtige frage

Schnatti1984
Schnatti1984
06.11.2008 | 6 Antworten
mein Bruder (16 jahre) hat im JULI dieses jahr ne ausbildung als hotelfachmann angefangen .. nun muss er immer bis mitten der nacht ( 4 uhr) arbeiten .. er wird dort total versklavt .. jugendliche in dem alter dürfen doch gar nicht soo lange arbeiten oder? er schufftet teilweise über 10 std. und kriegt nur nen minigehalt von 4 euro (im monat) .. das is kein scherz .. er hat dort ne hoteleigene unterkunft bekommen, wo die miete von 200 euro gleich vom lehrlingsgehalt abgezogen wird .. dann muss er auch noch total viel essensgeld bezahlen obwohl er dort gar nichts isst .. ich finde das eine unverschämtheit und totale ausbeutung .. kann man da nich irgendwas machen, sodass der chef dort mal was aufn deckel bekommt? ich möchte aber auch nich das mein bruder deswegen seine lehrstelle verliert .. kann man das irgendwo anonym melden?

ich hab so ein hals wenn ich das höre .. das kann doch nich sein oder seh ich das zu eng? also ich hab auch köchin gelernt aber solche zustände herrschten bei mir nich auch wenn meine ausbildung auch kein zuckerschlecken war (was ja auch normal is)

wer kann mir helfen und nen tipp geben ..

wäre euch sehr dankbar
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

6 Antworten

[ Antworten von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
am besten
zur arbeiterkammer ... und das melden, is ja ne frecheit sowas
c4ndy
c4ndy | 06.11.2008
2 Antwort
Hilfe
findest du bei der IHK er darf mit 16 max bis 22Uhr arbeiten und auch nicht mehr als 8h am Tag mind 12h Pause zwischen den Schichten bin selber HoFa und den Betrieb würd ich sofort bei dre Industrie und Handelskammer anzeigen die helfen dann auch bei einem neuem Ausbldungsplatz Grüße
suco123
suco123 | 06.11.2008
3 Antwort
ehrlich gesagt...
bevor ich das mit mir machen lassen würde würd ich auf die lehrstelle pfeiffen. Aber mal im ernst ruf im Arbeitsgericht an und erkundig dich genau wie die arbeitsbedingungen für minderjährige sein müssen. und im Notfall hilft nur anzeigen, den ich glaub reden kann man mit so nem chef net da wird die schikane nur noch schlimmer. Alles gute für euch
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2008
4 Antwort
hmmm...
klar, auf einer seite hat er rechte, sich zu beschweren, er darf theoretisch um die zeit nicht arbeiten und kann sich beschweren. auf der anderen seite: wenn er um die zeit nicht arbeiten will ist er wohl im falschen gewerbe ... DAS ist gastgewerbe. 10-16 stunden am tag arbeiten, die ganze nacht arbeiten, schlechte gehälter, ... wenn er damit nicht leben kann sollte er nicht den betrieb verklagen, sondern den beruf wechseln ... das er nur 4euro bekommt, tut mir leid, aber DAS glaube ich nicht ... er hat einen ausbildungsvertrag indem auch die finanzen geregelt sind, darauf kann er bestehen. zu allem anderen, besonders die arbeitszeiten würde ich sagen: that's life! das ist gastgewerbe ... damit muss er leben ...
scarlet_rose
scarlet_rose | 06.11.2008
5 Antwort
Der Chef von deinen Bruder spinnt ja
Das wenn rauskommt kommt sein Chef in Teufels Küche! Da dein Bruder noch keine 18 ist darf er nicht nach 22 Uhr arbeiten! Und 4 Euro im Monat ist ja eine Frecheit ... Ich habe Hauswirtschaft gelernt und habe auch im Internat gewohnt, mir wurde auch Essensgeld abgezogen obwohl ich auch dort nichts gegessen habe und ich habe mehr auf der Hand gehabt! Ich rate deinen Bruder vors Arbeitsgericht damit zu gehen! Und natürlich dort sofsrt fristlos zu kündigen!
Chaotenbande
Chaotenbande | 06.11.2008
6 Antwort
....
Hallo, ich selbst habe Hotelfachfrau gelernt! ich war damals 17 und wurde nur ausgenutzt, und meine Arbeitszeiten naja, nicht nennenswert! 16 J. durfen nur bis 22 Uhr Arbeiten, 17 Jährige bis 24 Uhr und 18 Jährige ist offen wegen Volljährigkeit! Ich habe mich damals an die IHK gewendet, dort gab es eine Ausbildungsberaterin. Mit der habe ich gesprochen, und sie hatte sich an meinen damaligen Chef gewendet, und mit ihm geredet, auch wegen anderen Vorkommnissen! Essensgeld brauch er nicht zu bezahlen, da er dort nichts verzehrt, also steht es ihm auch zu! Es ist immer schwer sich einen anderen Rat einzuholen, aber wenn auch dein Bruder damit einverstanden ist wendet euch an die IHK, die werden Euch weiterhelfen, und gegebenfalls kontakt mit dem Chef aufnehmen, dies ist auch kein Kündigungsgrund, und aus diesen Gründen darf er auch nicht gekündigt werden, die IHK würde da nachacken wenn aus diesem Grund gekündigt wurde.Außersdem kann dem Chef die Ausbildungserlaubniss entzogen werden!
Gelöschter Benutzer
Gelöschter Benutzer | 06.11.2008

ERFAHRE MEHR:

wichtige Frage
11.07.2011 | 9 Antworten
38+6 ssw kleine für mich wichtige frage
29.05.2011 | 12 Antworten
Pille mal ne wichtige frage
01.01.2011 | 23 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:

In den Fragen suchen



uploading