⎯ Wir lieben Familie ⎯

Umschulung / Schwangerschaft

Karina8889
Karina8889
24.02.2014 | 4 Antworten
Hallo,

ich habe vom Arbeitsamt eine Umschulung genehmigt bekommen, Bei der schulischen Ausbildung kann ich sogar noch bis 3.3.14 einsteigen. Geht das überhaupt? Gibt es Probleme wenn ich die Umschulung jetzt anfange und wie sage ich es dem Arbeitsamt bzw der Schule? Hoffe Ihr könnt mir weiter helfen.lg
Dein Kommentar (bzw. Antwort)
Noch 3000 Zeichen möglich.

4 Antworten

[ von neu nach alt sortieren ]
1 Antwort
hallo.an deiner stelle würde ich erstmal mit der personbeim arbeitsamt sprechen die die umschulung genehmigt hat. ich würde an deiner stelle fragen ob es möglich wäre die umschulung nächstes oder übernächstes jahr zu beginnen
nicos_mami
nicos_mami | 24.02.2014
2 Antwort
zum kotzen so etwas. wieso wird man schwanger wenn man eine umschulung genehmigt kriegt?oder sagt ab? andere mütter die nicht schwanger sind und gerne eine umschulung machen wollen bekommen keine bezahlt. und wegen solchen leuten wie dir wird es immer härter eine genehmigt zu bekommen
mandala2712
mandala2712 | 24.02.2014
3 Antwort
@mandala2712 darum geht's doch hier gar nich..steht doch nirgens wie weit sie schon is und wann sie von der ss erfahren hat wäre sie während der Umschulung schwanger geworden, wäre die Problematik fast gleich der jetzigen ob das amt das Angebot jetzt wieder zurückzieht oder die Umschulung abbricht, weil sie währenddessen schwanger wurde is doch schnuppe . so kann sich der/die nächste auf nen freien platz freuen und gut is @Karina8889: besprich das am besten mit deinem bearbeiter beim amt..ich kenns ausm Bekanntenkreis nur so, dass solch ein Angebot dann vom amt wieder zurückgenommen wird, weil die Aussicht auf erfolg der Umschulung, sprich dem abschluss, ggf nich mehr gegeben sein kann, weil man ja dann auch erstma ne weile ausfällt..manchma reichen schon die normalen mutterschutzzeiten stand der Maßnahme entspricht, geringer.. man verpasst halt einiges während der zeit . und selbst wenn man das ganze zb nach den mutterschutzzeiten nach der Geburt wieder aufnimmt, so muss die Betreuung des kindes gewährleistet sein..und du musst eben damit rechnen, öfters auszufallen, weils Kind krank is usw . besprich das am besten mit deinem zuständigen bearbeiter beim amt . würde da schon so ehrlich sein und denen das vor antritt der Maßnahme mitteilen..entscheiden müssen die dann .
gina87
gina87 | 24.02.2014
4 Antwort
@nicos_mamai und gina 87, vielen danke für eure vorschläge!Meine Umschullg habe ich bereits vor 1 jahr genehmigt bekommen und jetzt erst einen Platz bekommen. Und da ich erst in der 10ssw bin ist es eine Überlegung. @mandala2712 Mein liebes Fräulein, überleg erst einmal was du da von dir gibts! Du sprichts grad davon, als ob du eine währst die " keine Kinder" bekommt oder was auch immer, dafür kann ich aber nichts! Es ist hier lediglich nur eine frage was ihr machen würdet. Also reg dich einfach nicht so künstlich auf, weil damit erreichst du garnichts!
Karina8889
Karina8889 | 24.02.2014

ERFAHRE MEHR:

Umschulung mit 3 Kindern
19.02.2013 | 2 Antworten
Umschulung zur HEBAMME?
25.01.2013 | 9 Antworten
Umschulung zur Kinderpflegerin
26.10.2012 | 3 Antworten
Schwanger! Wie soll es weitergehen?
30.09.2012 | 10 Antworten

Ähnliche Fragen finden

Kategorie: Beruf und Karriere

Unterkategorien:
×
×
Mamiweb - Startseite

Forum

Magazin


×

Login

oder

Noch kein Mamiweb-Mitglied?
Mitglied werden
x